Fahrwerksauslegung / Fahrergewicht / Federrate beim Federbein

  • Damit ich auch mal einen Beitrag schreibe und nicht nur lese, hier ein Info zur Auslegung der 890er. Da ich vorhabe die 890er zu kaufen, habe ich bei WP angefragt auf welches Fahrergewicht das Fahrwerk ausgelegt ist.


    Hallo liebes WP-Team,
    ich würde gerne wissen auf welches Fahrergewicht die Federrate bei der Duke 890 R ausgelegt ist und ob ich mit meinen 90 KG (ohne Montur) beim Kauf gleich eine härtere Feder am Federbein mit einplanen muss? Das vor dem Hintergrund, dass ich das Bike auch für Touren mit Gepäck nutzen werde, allerdings ohne Sozia.


    Vielen Dank für Ihre Anfrage.


    Das Fahrwerk ist auf ein Fahrergewicht von 85 Kg inkl. Ausrüstung ausgelegt. Für ein optimales Fahrverhalten wäre daher der Umbau auf die härteren Federn empfehlenswert. Gegebenenfalls kann zunächst das Serienfahrwerk während der 1000 km Einfahrzeit getestet werden und falls Bedarf besteht, anschließend bei der Inspektion mit umgebaut werden.


    Soweit ich das also verstehe, sollten bei einem Fahrergewicht von 90kg ohne Montur auch die härteren Federn in der Gabel verbaut werden. Habe nachgehakt und trage hier nach falls meine Annahme stimmt.

    It is what it is :amen:

  • Gibt es auch schwächere Federn? Für Menschen mit min. 20 kg weniger gewicht?


    Wo gibt es überhaupt andere Federn zu kaufen?

    KTM 890 DUKE R 2020

  • Soweit ich das also verstehe, sollten bei einem Fahrergewicht von 90kg ohne Montur auch die härteren Federn in der Gabel verbaut werden

    Federn musst du (fast) immer bei Gabel UND Dämpfer ändern.
    Bei einem Fahrergewicht von ca. 100kg inkl. Ausrüstung sind härtere Federn für dich zwingend.

    Wenn dir dein Händler die Mopete ohne oder mit nur geringem Aufpreis mit härteren Federn ausliefert, solltest du das unbedingt so machen.

    Ansonst en fahre das Fzg erstmal mit den Standardfedern, wie auch von WP angedeutet.
    Hat den Vorteil, dass das Fahrwerk mehr arbeiten muss und sich dadurch besser 'einläuft'.

    Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr schneller!

  • Gibt es auch schwächere Federn? Für Menschen mit min. 20 kg weniger gewicht?


    Wo gibt es überhaupt andere Federn zu kaufen?

    Echt jetzt..... du bist nur 55kg leicht?

    Gruß Charly


    PK50S 138ccm

    Suzuki VS1400 Intruder

    Gts300

    Ktm 790Duke

    Ktm 890Duke R

  • Gibt es auch schwächere Federn? Für Menschen mit min. 20 kg weniger gewicht?


    Wo gibt es überhaupt andere Federn zu kaufen?

    Das mit der Änderung auf schwächere Federn würde mich auch interessieren! :) Habe gerade die ersten 1000km auf der 890er hinter mir und merke doch, dass mein Gewicht wahrscheinlich zu gering für die Federn ist. Falls jemand also Tipps für Fahrwerkseinstellungen hat, gerne her damit.

  • Das mit der Änderung auf schwächere Federn würde mich auch interessieren! :) Habe gerade die ersten 1000km auf der 890er hinter mir und merke doch, dass mein Gewicht wahrscheinlich zu gering für die Federn ist. Falls jemand also Tipps für Fahrwerkseinstellungen hat, gerne her damit.

    selber könnt ihr die Federvorspannung reduzieren ( den SAG optimieren damit )


    und dann mal herumfahren ob es besser geworden ist ,


    ein guter Händler stellt dir aber normalerweise auf Wunsch die Maschine auf dein Gewicht ein ,


    einfach mal nachfragen !


    Das Standard Auslieferungssetup ist bei allen Herstellern so das mal 90 % gefahrlos damit fahren können!

    Klasse statt Masse :-)

  • Dazu mal eine Frage:


    Im Handbuch steht ja z.B.:


    Zugstufendämpfung - Komfort - 17 Klicks


    Bedeutet, dass ich gegen den Uhrzeigersinn bis zu einem Anschlag zu drehe und dann 17 Klicks im Uhrzeigersinn wieder zurück drehe?

    Die alleinige Angabe von "Klicks" finde ich irreführend.


    Ich wiege etwas unter 70 Kilo (netto) und mir ist sie schon einen Tick zu hart eingestellt

    Irgendwas ist immer!

  • Moin.

    Ich kenne die Angabe bei Fahrwerken eigentlich immer nur ausgehend von der geschlossenen Position.

    In dem Fall also komplett zu drehen, also im Uhrzeigersinn wie eine normale Schraube. Von geschlossen dann die gewünschte Anzahl an Klicks öffnen.

  • Moin.

    Ich kenne die Angabe bei Fahrwerken eigentlich immer nur ausgehend von der geschlossenen Position.

    In dem Fall also komplett zu drehen, also im Uhrzeigersinn wie eine normale Schraube. Von geschlossen dann die gewünschte Anzahl an Klicks öffnen.

    Besten Dank - da werde ich mich mal die nächsten Tage mit beschäftigen.


    Bisher hatte es irgendwie immer gepasst, aber ich denke da kann man echt viel optimieren, auch wenn man nicht auf der Rennstrecke unterwegs ist.

    Irgendwas ist immer!

  • Hallo zusammen. Bitte verwechselt nicht Federrate mit Dämpfung. Die Härte bzw. Feiertage hat nichts aber auch gar nichts mit dem Fahrkomfort zu tun. Sucht euch einen guten Fahrwerkstuner oder lest ein Buch. Aber wenn ich hier mal ab und zu rein lese wird mir echt übel was hier ein echt schlechtes Halb- bzw Schwarmwissen vermittelt wird.

    Ein Tuner wie zum Beispiel ORS oder FRS geht mit euch alle wichtigen Sachen durch und berät euch nach euren Einsatzzwecken. Aber bitte stellt nicht die Fahrwerke nach den Ratschlägen Fremder im Forum ein. Nach der Bremse ist mir das wichtigste das Fahrwerk. Und wenn ihr rumstellt solltet ihr das selber verstehen und lernen und nicht andere dritte die weder euch noch euer Einsatzgebiet oder Fahrstiel kennen.
    sorry wollte nicht oberlehrerhaft rüber kommen. Bei bei einigen Posts hier geht mir die Galle hoch.
    friedlicher Gruß

    Mike

  • Ich bin kein Experte auf dem Gebiet und ich weiß, der Thread ist schon älter, aber bei der Antwort von Mike fiel mir noch etwas ein: wer sowieso ein Perfektions- oder Kurventraining (also nicht das "Standard"-Fahrsicherheitstraining) plant, kann ja mal vorab freundlich fragen, ob in dem Rahmen nicht ein Instructor mit dem Grund-Setup helfen kann. Solange die Gruppe nicht zu groß ist, hat man da eigentlich ganz gute Chancen.


    Ansonsten schadet es natürlich wirklich nicht, wenn man sich einliest oder "einschaut" (die Erklärungen von Keith Code fand ich z.B. immer sehr verständlich und danke YouTube und Co. ist TotW ja auch leicht zu finden).

  • Ich hab mal eine (vielleicht auch etwas doofe) Frage an die Fahrwerk Spezies hier.


    Ich hab heute meine Gabel einen Ring durchstecken wollen.

    Dabei ist mir aufgefallen, die Ringmarkierungen rechts links passen überhaupt nicht.

    Überstand nach oben ist jedoch in etwa gleich.


    Hier mal die Bilder von der Werkseinstellung.


    Weiß jemand eine Erklärung, warum das nicht passt? Muss das so?

    Ich hab das bei meinen anderen Bikes nie genauer überprüft... :denk:


    (ja, ich weiß mein Bike ist dreckig... hab letztens ein Schwarm erwischt)

  • Durchstecken -gleich in welche Richtung- wird mit der Schieblehre gemacht. Das gleiche gilt für die Federvorspannung.

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • Ich nehem ja immer das passende Werkzeug um Schrauben zu lösen und einen Drhemomentschlüssel um sie passend wieder anzuziehen.


    Stell doch mal ein Youtube Video ein wie du das alles mit einer Schiebleere machts. Ich lerne so gerne dazu.


    PS.

    Die Ringe sollten exakt am Gabeljoch ausgerichtet sein. Wenn da jemand bei der Montage geschludert hat kannst das jetzt einfach ausrichten.

    Achte auch die korrekten Drehmomentwerte damit das Gabelrohr nicht verformt wird.

    Es ist ja nicht schlimm wenn man keine Ahmung hat.

    Schlimm ist es wenn man glaubt Ahnung zu haben, beratungsresistent und dazu auch noch humorlos ist.

    Warum können die Spacken nicht einfach wieder BMW fahren? :teuflisch:

  • Ja, Drehmomente für untere und obere Klemmung (Achtung, unterschiedlich!) hab ich berücksichtigt.


    Das Problem an der Stelle ist bzw. war: Die Ring Markierungen sitzen von oben gesehen nicht auf der gleichen Höhe.


    Soll heißen, wenn ich den dritten Ring von oben nehme, sind es mit Messchieber gemessen von Oberkante Sechskant unterschiedliche Werte rechts zu links.


    Das heißt für mich, auf die Ringe an den Gabelrohren kann man sich nicht verlassen und muss den Überstand mit Messchieber messen und einstellen!

    Die Bilder oben sind Werkszustand, da sieht man ja rechts 3. Ring, links ca 2,5 Ringe. :denk:

    MT-09 RN43

    890 Duke R

  • Mess die Ringe am Rohr. Der Schraubdeckel zählt nicht.


    Du kannst auch das Ende das Gabelrohr oben als Referenz nehmen.


    Letzlich entscheidend ist das unten die Steckachse im 90 Grad Winkel durch die Klemmfäuste passt.


    1 Ring oben falsch gestellt und schon klemmt es unten!

    Es ist ja nicht schlimm wenn man keine Ahmung hat.

    Schlimm ist es wenn man glaubt Ahnung zu haben, beratungsresistent und dazu auch noch humorlos ist.

    Warum können die Spacken nicht einfach wieder BMW fahren? :teuflisch: