Koso Heizgriffe für die SDR Bj. 2018

  • So. -Oder vielmehr Brrrrr.

    -Wenn dann so langsam die 10° Marke fällt, wirds mit Handguards ohne aktive Wärmequelle schon a weng frisch.

    Hab mir nach ein wenig Recherche die Koso bestellt. -Daytona hat für den knapp 3 fachen Tarif ähnliche Griffe/ Schalter -bei geringerem Griff-Umfang -wobei mir ein größerer Umfang bei Handschuhgröße 12 entgegenkommt.

    Und zusätzlich hab ich bei Polo allen Ernstes Lenkerstulpen geordert. Jawoll. Abzügl. Guthaben knapp 11,- Und was solls? Optik geht ned vor winterlich blauen Fingern.
    Das geile an den Ungetümen ist, dass mer ab sofort wieder mit gefühlsechten Sommerhandschuhen fährt, statt mit diesen elenden Winterlingen.
    Bin jedenfalls mega gespannt auf die Oschis in Kombi mit den Kosos::crazy:

    Screenshot (819).png

    Könnten schlimmer aussehen, oder? :staun: :lautlach:

    Screenshot (820).png

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • Da ich auch im Winter fahre, gibt's für mich nur eine Lösung. Heizbare Handschuhe.

    Ich habe welche von Gerbing: https://www.ma-bike.com/Gerbing-GT-12V

    Die habe ich an den Originalanschluß der KTM angeschlossen und steuere sie über das Display.

    Ist zwar ein bisschen teurer, dafür habe ich auch bei 0°C keine kalten Finger.

    KTM 1290 Super Duke*Yamaha XSR 700*Triumph Street Triple*Yamaha WR250R*Beta Evo 250*Scorpa TY 125

  • Ich habe an 3 meiner Motorräder Heizgriffe. Oxford, Koso und originale KTM.

    Die Oxford haben meiner Meinung nach die beste Heizleistung und lassen sich recht genau einstellen. Bei den Koso ist die Bedienung am angenehmsten, dafür ist die Heizleistung nicht ganz so gut und man spürt kaum einen Unterschied in den einzelnen Heizstufen. Bei guter Kabelverlegung wirkt es fast wie ab Werk montiert. Die Kabellänge ist in der Tat aber recht knapp bemessen. Die originalen KTM sind die einzelnen Stufen ganz ok, das Einschalten finde ich aber, da man auf das Display schauen muss, nicht so intuitiv wie z.B. bei den Koso. Optisch ist es halt die beste Lösung.


    Grüße Ingo

  • Ja, die Koso.
    Um die gehts hier ja auch.

    Hab se seit ein paar Tagen da. Vorhin endlich ausgepackt:
    Schön mit Steckern konfiguriert, sodass sich li, re und Wahlschalter ggf. getrennt im Lenkerbereich ersetzen lassen. Der gemeinsame Anschluss beinhaltet ne Sicherung und endet dann recht früh. Witzigerweise ist an dem einen Ende nix, am anderen eine Batterie-Öse. Aber egal. Das Kabel reicht eh niemals bis zur Batterie.

    Ich hab unter dem rechten Tankspoiler nen Zusatzgeräteanschluss. Könnte gerade so reichen, oder auch gerade so ned. -Aber davon geht die Heizgriff-Welt ned unter, auch wenn ein paar cm abschneiden nat. einfacher ist, als was zu verlängern.

    Hat jemand mal nen Tipp, ob und wie mer die original Griffgummis runter bekommt? Geht das non-destruktiv oder ist der Cutter obligatorisch? :crazy:

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • Einen dünnen Schraubendreher zwischen Griff und Lenker rein schieben um Platz zu schaffen um dann z.B. mit wd40 rein sprühen zu können.

  • Da brauchst du kein WD 40. Ging bei mir ganz easy runter. Einfach wie oben schon geschrieben, mit nem kleinen Schraubenzieher zwischen Lenker und Griff, dann nach hinten umklappen und abziehen. Ich habe mich, dank Zipf für die KTM Griffe entschieden.

    Die sind super.

    >>>>>>>>>>>>>>>>

    KTM 1290 SUPERDUKE R

    KTM Duke 790

    Suzuki GSX r 550

    Yamaha XT 500

    Yamaha DT 80

  • Wenn man Bremsenreiniger zwischen Griff und Lenker sprüht, dann quillt der Gumme minimal an und geht super ab. Zumindest auf der linken Seite. Rechts muss man bei den meisten Griggen über die Erhebungen/Stege der Gasgriffhülse, das ist etwas fummelig. Oder man schneidet die Grigge der längs nach auf.
    So moch ich das:

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

    CLS-Chain Lube Systems, Heiko Höbelt e.K.

  • Ich habe mich seit kurzem für die KTM-Heizgriffe entschieden, da ich die zu einem guten Preis bekommen habe.


    Ist sehr einfach und wirklich P&P, es muss nicht mal die Verkleidung od. der Tank bei der 1290er runter. Der Anschluss am Kabelbaum ist bei der 1290er unterhals des rechten Lenkkopfs (in Fahrtrichtung) in Form eines weißen Steckers zu sehen.

    Unbenannt.jpg


    Es ist auch genug Platz um das Kabel von links nach rechts unterm Tank/Lenkkopf hindurch zu ziehen und nach dem Anschluss alles dort wieder zu verstauen.


    Letztlich sind es die KTM's geworden, da es die sauberste und schnellste Art der Montage war. Etwas doof ist die Bedienungen übers Dashboard, aber ich habe mir die Heizgriffe als Favorit hinterlegt, so ist es nur ein "Klick" .


    Sorry für's OT :winke::kapituliere:

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfließen (Walter Röhrl) :respekt:

  • Wenn man Bremsenreiniger zwischen Griff und Lenker sprüht, dann quillt der Gumme..

    Danke für den Tipp.


    Trotzdem noch nen Tipp für dich und alle anderen Bremsenreiniger-Sprüher:

    Das Zeug ist hautgängig und hochgradig Krebs erregend.

    Man sollte es nur mit Gummi/Latexhandschuhen verarbeiten.

    Und einatmen ist ebenfalls das totale NoGo.

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • hab seit kurzem die originalen ktm drauf und bin recht zufrieden was heizleistung und abstufung betrifft. ein- und umschalten übers display ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, ja, aber so schlimm find ich das nicht.

  • Ich habe auch die originalen heizgriffe von KTM. Ist natürlich praktisch vom Anschließen her und die Heizleistung ist auch ok. Die Abstufung der drei Heizstufen ist auch passend. Was die Betätigung anbetrifft, ist sich nicht optimal, mir aber immer noch lieber, als die zum Teil klobigen Schalter bei den Unviversalanbietern. So ein Schalter ist irgendwie immer störend.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Den linken könnte ich einfach so abziehen nachdem die Halteschraube raus war.

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfließen (Walter Röhrl) :respekt:

  • Bei der SD ist der linke Griff geschraubt. Der rechte Griff ist auf die Gasgriffhülse geklebt, bzw. vulkanisiert. Den schneide ich mit einem Messer runter und schleife die Reste dann mit der Schleifmaschiene ab. Der innere Begrenzungsrinf muss auch ab, sonst passen die (Zubehör-) Griffe nicht drauf. Kingt schlimmer als es ist.

    Habe gestern in eine 2017er SD R ein System verbaut. Ich habe blöderweise die Griffe selbst nicht fotographiert, muss ich noch machen.