Ruckeln bzw Leistungsminderung bei fast leerem Tank

  • Ich habe jetzt zweimal bei fast leerem Tank (ca 30km Restreichweite laut Display, beim letzten mal auf dem Seitenständer stehend 19,3L getankt) beim durchladen (Drehzahlen über 6000) auf der Strasse Aussetzer gehabt. Das fühlte sich ähnlich an wie bei den Vergasermoppeds wenn es Zeit wurde auf Reserve zu drehen. Zum Teil fühlt es sich auch an als würde Leistung weggeregelt.

    Direkt nach dem tanken ist alles wieder tutti.

    Habt ihr das auch?

    Nicht dass mich das grossartig stören würde, aber wenn das nicht Stand der Technik ist würde ich es doch gerne beseitigen (lassen).

  • Also ist deine Vermutung dass die Restreichweitenanzeige nicht stimmt?
    Ich bin auf jeden Fall schon mal 15km nach dem ersten auftreten gefahren. Da gingen danach keine volle 20L rein.

  • Wenn du 19,3 Liter tankst sind rein theoritisch in jedem Tank noch eine Coladose Sprit. Wenn du dann Gas gibst tut die Schwerkraft das Ihre und der Motor bekommt nicht mehr die Menge die er braucht. Mein Auto hat einen 45 Liter Tank und ich habe schon 47,5 Liter getankt. Ich denke die Tankangabe ist noch oben geschönt weil bei einer Reiseenduro der Tankinhalt ein Kriterium ist. Bei den Fliehkräften, sowohl Vertikal als auch Horizontal, die bei einem Motorrad entstehen finde ich es schon gut wie sehr man sich auf die Anzeigen verlassen kann. Noch genauer würde wahrscheinlich teuer werden. Bei wem die Reichweite so entscheidend ist hat sicher einen Ersatzkanister dabei.
    😎😁🏍💨

    Ihr lacht über mich weil

    ich anders bin.

    Ich lache über euch weil ihr

    alle gleich seid.

    „Kurt Cobain“

  • Auf dem Seitenständer bekommt man den Tank nicht ganz voll. Ich habe auch schon beobachtet, dass sich noch Luft im Tank befindet obwohl das Benzin bis zur Oberkante eingefüllt wurde. Da hilft dann ein bisschen mit der Zapfpistole rumrühren.

  • Bei Der ersten Charge waren Ja die Tankanzeigen aufgrund eines Software Fehlers ohne Funktion. wie mir dann der Sprit ausgegangen ist ist genau dieses Ruckeln aufgetreten. 19.6L getankt und das Problem war weg.


    Ich erkläre mir das Ruckeln in dem die Benzinpumpe nicht immer Sprit anziehen kann und dadurch der Benzindruck Schwankt und ggf. Luft mit einspritzt.

    Ganz voll würde ich keine Maschine tanken vor allem die mit Schloss im Tankdeckel, um ein bisschen Ausdehnungsspielraum aufgrund des Temperaturunterschiedes zu haben.


    Das bei dir immer noch 30km angezeigt wird ist dann ein Fehler, denn ich kann noch ca 30 Km nach 0 km Reichweite ohne dass ein ruckeln auftritt und dann kann ich auch nur 19L tanken.

  • Dass Leerlaufen der Benzinpumpe zu merklich verkürzter Lebensdauer verhilft, sei nur am Rande erwähnt.

    Ist mir als KFZ-Mechatroniker durchaus bewusst.


    Dann werde ich mal bei meinem Händler nachfragen ob die die Reichweitenanzeige anpassen können (aktueller SW-Stand ist drauf).

    Dass die Tankanzeige erst ab der Hälfte brauchbar ist ist mir schnuppe, aber 30km Abweichung in der Restreichweite finde ich doof.

  • Ich hatte das auch bei verstopften Druckausgleichs/Überlauf Schlauch. Mit 100km Restreichweite.

    Ich vermute bei mir einen so starken Unterdruck, dass die Pumpe ihre Schwierigkeiten hatte. Bekam den Tankdeckel auch kaum auf. Irgendwann ging der Deckel mit nem zischen auf und danach liefs wieder.

  • my average fuel consumption is usually beteen 1 and 1,5 liters to optimistic

    so average 1 liter 21.5km

    is

    really 1 liter 20km


    so in reality Instead of being emtpy at 430km

    i would be empty at 400km

    Or with 1 liter left

    408,5km

    would be

    380km


    and indeed

    with 1 liter left in the tank

    Hard acceleration can give fuel starvation(running on fumes)


  • Ist mir als KFZ-Mechatroniker durchaus bewusst.


    Dann werde ich mal bei meinem Händler nachfragen ob die die Reichweitenanzeige anpassen können (aktueller SW-Stand ist drauf).

    Dass die Tankanzeige erst ab der Hälfte brauchbar ist ist mir schnuppe, aber 30km Abweichung in der Restreichweite finde ich doof.

    geht nicht

    30 km Restreichweite sind ungefähr 1,5l Sprit. Verteilt auf beide "Tanksäcke", gehört für mich zum Stand der Technik.

    Meine Posts sind wie ein Supermarkt. Jeder darf entscheiden, ob und was er davon für sich mitnimmt. Keiner muss kaufen :grins:

  • Ich hatte mal ne 800er BMW mit Tank unterm Rücksitz. Also auch schwierig zu messen wie viel Sprit noch im Tank ist. Anfänglich zeigte die BMW im Display immer die Restreichweite an...auch bei rotem Reservelicht. Irgendwie gibts halt immer welche......"Zensiert" Kurz und Gut, nachdem sich BMW-ler auch in Foren darüber ausgelassen haben, dass man sich auf diese Anzeige nicht verlassen kann, gabs bei BMW ein Softwareupdate. Die Spritmenge im Tank wurde danach dann erst ab 1/2 Tank angezeigt, ganz so wie bei der 790 Adventure und die Restreichweite wurde ab dem roten Reservelicht nicht mehr angezeigt. Auf dem Display gabs dann nur noch, wie weit man seit Reserve gefahren ist.

    Ganz ehrlich, nach spätestens 1000km auf nem Moped weis ich wann ich tanken muss- dazu brauch ich keine Benzinuhr. Und ob da noch ein liter oder so drin bleibt....mich störts nicht. Und wenn mich das ruckeln stört, dann tank ich eben früher.

  • Ich habe auch schon andere Motorräder erlebt, bei denen sich der Tank nicht komplett leer fahren ließ, auch bei Modellen mit Vergaser. Versuch doch mal mit einen Strohhalm ein Glas leer zu trinken, dann erkennst du das Problem.

  • Ich habe sogar schon mal erlebt, dass ein Motor aus geht, wenn der Tank leer ist.

    dann haben die Techniker und Entwickler aber mindestens 30 Jahre lang nix verbessert

    :grins:


    Interessant ist die Parallele zur Öldisskussion.
    Luxusproblem ...

    Zurück zum manuellem Reservehahn
    Dann ist das gelöst :applaus:


    Ich vergaß,

    Ja ne ich hab 13000 Euro bezahlt , da stell ich doch nicht von Hand um :lautlach:

  • Wie ich schon mal wo anders schrieb: 6 Achsen IMU, 13 Riding Modes (die keiner braucht), aber eine Tankuhr bekommen sie nicht hin. Die ist bei der Teneré übrigens nicht besser.

  • Leute, lest euch doch bitte den Beitrag auch aufmerksam durch bevor ihr euch über mich lustig macht.

    Ich suche nach der Ursache, nicht nach einem Fehler.

    Keines meiner Motorräder das ich bisher besessen hatte ist ausgegangen bevor der Tank nicht ratzeputz leer war.


    Dass ein Motorrad mit 1,5L Sprit im Tank nicht mehr sauber läuft mag man aufgrund der speziellen Form des Tanks hinnehmen, normal ist das aber nicht.

    Trebbler So werde ich das wohl auch machen müssen. Mein Kraftstoffverbrauch variiert sehr stark, da ich je nach Fahrzweck zum Teil unterschiedliche Fahrstile habe. Die 790 läuft bei mir bisher zwischen 3,8 und 5L im Schnitt.

    Ruby Ich wäre tatsächlich auch mit einem Reservehahn zufrieden gewesen, der hats mir früher auch getan. Aber wenn ich wie du richtig festgestellt hast für 13000€ ein Motorrad kaufe das mit den Funktionen A bis F angepriesen wird, erwarte ich tatsächlich auch dass Fuktionen A-F zumindest ausreichend funktionieren.
    Verrückte Welt, oder? Oder lässt du dir irgendwas extra verkaufen was gar nicht funktioniert?


    Ich habe sogar schon mal erlebt, dass ein Motor aus geht, wenn der Tank leer ist.

    Jetzt hast du es mir aber richtig gegeben. :knie nieder:

  • Die 790 läuft bei mir bisher zwischen 3,8 und 5L im Schnitt.

    Und komisch...zumindest bei mir stimmts ziemlich. Darum ist die Reichweite recht einfach zu bestimmen. Und nen reservehahn...-.war nix dummes und hat immer funktioniert

  • Bei KTM sind sie nicht so toll drauf, die neue Husky 701 Enduro mit dem Zusatztank kann auch die letzten beiden Liter nicht absaugen.