Federbein undicht

  • ... Generelles Problem der Dichtungen bei niedrigen Temperaturen?

    Das darf eigentlich nicht sein. Die Dichtungen sollten schon in einem Standard-Bereich von -20 bis 40° Celsius funktionieren.

  • Ich hatte ein Moped bei dem kam es vor dass die Dichtung an der Kolbenstange nach längeren Fahrpausen verklebte. War ein bekannter Fehler. Nach der ersten Winterpause hab ich ein Federbein auf Kulanz bekommen. Seit dem gibt's vorm Winter zwei drei Tröpfchen HKS GGV auf die Kolbenstange, dann noch ein paar Mal Einfedern und gut is. Da hatte auch das Moped mit dem bekannten Fehler kein Problem mehr.

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

  • Bei mir kann ich keine Korrelation zur Temperatur feststellen:

    War von Anfang an (ab August 2020) leicht ölig. Beim 1000er KD Werkstatt darauf angesprochen => "Könnte/Ist noch von der Montage (sein)". Na gut, habs mal geglaubt. Wenn ich Gabeln oder Stoßdämpfer (bei den alten Konis, ging das noch einfach) überhole, spare ich auch nicht am Öl/Gleitmittel unter den Dichtringen (HKS etc.). Aber nach ein paar Fahrten kommt da nichts mehr.

    Nun ist "Einmotten" bzw. "Winterschrauben" angesagt gewesen und siehe da, die Undichtigkeit gibts immer noch. Mein Händler hat die Bilder zu KTM geschickt, um es beurteilen zu lassen, angeblich gibts Stoßdämpfer die immer einen leichten Ölfilm produzieren um das Losbrechmoment zu reduzieren (nur das ich von einem geringen Losbrechmoment bei der KTM nicht sprechen würde). Meiner Meinung nach ist das auf meinen Bilder auch schon ein Ölverlust und nicht nur ein FILM. Nächste Woche solls Antwort von KTM geben. Ich werde berichten.... (scheint ja wirklich einer der Klassiker zu sein:rolleyes:)

    Martin

  • Man merkt doch sehr deutlich ,

    ob die Dämpfung noch richtig arbeitet.


    Entweder im Stand beim kräftigen Einwippen hinten, (* federt blitzschnell wieder aus ==> Zugstufe hat kaum noch Funktion)


    oder auch (* für alle die schon länger Erfahrung mit motorisierten 2rädern haben)

    natürlich während der Fahrt .

    (* Moped ist gefühlt hinten immer in Bewegung,

    wippt nach,

    fährt schwammig,

    unharmonisches Zusammenspiel der Federung vorne und hinten *)


    Mit den Temp. hat die Undichtigkeit und damit nachlassende Dämpfung nix zu tun.

    Auch bei ganz deutlichen Minusgraden bleibt das System dicht.

  • Ich hab auf der IMOT dieses Jahr mit Wilbers gesprochen und vor zwei Monaten auch nochmal nachgefragt.

    Es ist derzeit ein komplettes Fahrwerk (Gabel, Dämpfer) in Entwicklung und es existiert ein Prototyp. Informationen zum Release konnte man mir nicht geben.


    Vielleicht kann man über die Masse das Interesse ein wenig steigern ;-)

    DLzG


    Daniel
    :wheelie: :alter schwede:

  • Ich hab auf der IMOT dieses Jahr mit Wilbers gesprochen und vor zwei Monaten auch nochmal nachgefragt.

    Es ist derzeit ein komplettes Fahrwerk (Gabel, Dämpfer) in Entwicklung und es existiert ein Prototyp. Informationen zum Release konnte man mir nicht geben.


    Vielleicht kann man über die Masse das Interesse ein wenig steigern ;-)

    Danke für die Info:winke:. Habe heute morgen noch ne Anfrage an Wilbers bzgl. 1290 SAS geschrieben, vielleicht motiviert es ihn ja :zwinker:.




    Man merkt doch sehr deutlich ,

    ob die Dämpfung noch richtig arbeitet.

    Bis so viel Öl fehlt werde ich nicht warten:nein:. Dass das Geraffel temperaturunabhängig dicht sein muss, ist schon klar. Leider sind einige aber undicht (Federbein undicht 1290 SAS und innen Verrostet)

    und das ebenfalls temperaturunabhängig:grins:.

    Wenn es aber ein konstruktives Problem ist und immer wieder auftreten sollte, werde ich mich sicher nach Alternativen umsehen. Was bringt mir eine "Garantie", wenn das Ding dauernd steht. (Wie sagte heute mein Nachbar grinsend: "Frag doch deinen Händler, ob er dir eine Ferienwohnungen vermietet.")


    Off Topic: Wobei es ja BMW-Fahrer gegeben haben soll/gibt, die bei hohen Temperaturen in der Tanke nicht nur tanken, sondern auch gleich Eis mitnehmen, um ihre Lenkerarmaturen zu kühlen:sensationell:, z.B. an der K-1300 etc. gabs da welche, deren Leiterbahnen so dünn waren, dass sie bei Temperaturausdehnung gerissen sind. Kalt gabs dann wieder Kontakt, muss man auch drauf kommen:staun:.

    Offtopicende

  • Frage zum Zeitpunkt, wann es undicht wurde. Meines war auch undicht-war damals im März, also unter 5 Grad. Hingestellt, nächsten Tag morgens dann ausgelaufen.


    War es bei euch auch kalt? Vl. Generelles Problem der Dichtungen bei niedrigen Temperaturen?

    Kann ich bestätigen. Bei kalten Temperaturen undicht. Ist aber nur wenig rausgekommen. Die ganze Saison über null Probleme...

    Grüße aus (der) St.Eiermark! :wheelie:

  • Hallo zusammen,

    war bei mir ähnlich; den ganzen Sommer keine Probleme; jetzt kurz vorm "Einwintern" plötzlich Federbein undicht.

    Nicht so schlimm, dachte ich, Saison ist eh vorbei und ich habe ja eine Garantieverlängerung, hinter der ja die CarGarantie steckt.

    ...abgeschlossen kurz vor Ablauf der Herstellergarantie in 03/2019 beim Freundlichen, läuft also noch bis 03/2021 für meine 1290 Super ADV S.

    Jetzt hat mir der gleiche Freundliche eröffnet, dass die Versicherung die Reparatur dieses Schadens nicht übernimmt, hätte sie letztens bei einem ähnlichen Fall auch schon abgelehnt.

    ...wenn man in die Garantieuntelagen der Car Garantie schaut, sind dort explizit nur Verschleißteile aus der Garantie ausgenommen (bspw. Bremsbeläge, Reifen), das Federbein ist dort nicht ausgeschlossen, allerdings ist es in der Auflistung der inkludiert Bauteile auch nicht explizit erwähnt. (...wobei dort mit *steht, dass die Auflistung nur eine Auswahl und nicht abschließend sei)

    Welche Erfahrungen habt Ihr, die das Problem "undichte Federbein" auch hattet, hinsichtlich der Kostenübernahme gemacht? Besonders interessiert mich natürlich, ob es jemanden über die Garantieverlängerung erstattet wurde oder evtl. auch abgelehnt wurde.

    Vielen Dank für Euer Feedback im Voraus!

    (Die Car Garantie will sich mir gegenüber nicht festlegen, der Händler soll sich dort melden, dann entscheide man und teilt es dem Händler mit - schon recht eigenartiges Gebaren!)


    Bleibt alle schön gesund

    :winke:

    Andreas

    :peace:

  • Soll der Händler eben einen Antrag stellen.


    Hop oder top.


    Plan B ist die Reparatur beim Spezialisten.

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

  • Update(s) von mir:


    Am WoE bring ich das Motorrad zu Händler, laut ihm bekomme ich von KTM eine neues Federbein. Ich bin aber noch in der 1.Garantie (EZ. 07/2020). Mal sehen was wird und was der Mechaniker so spricht, ich werde ihn am WoE etwas löchern (Haltbarkeit eines neuen Beines etc...)


    Wilbers hat auch geantwortet:

    Wie schon erwähnt, sie sind noch in der Entwicklung, es kommt aber was. Da bin ich auch gespannt, vor allem wenn ich dann mal aus der Garantie raus bin (und den Hobel noch habe)


    Gruß Martin

  • Das neue wird minddestens so lange halten wie das Alte.

    Auch für Fahrwerkskomponenten gibt es ein Serviceintervall.


    Hier sind auch Rostschäden zwischen der Hydraulikeinheit der Federverstellung und dem Dämpfergehäuse aufgetreten.


    Fazit: Garantie nutzen, Anschlußgarantie daraufhin abklopfen ob Fahrwerk mitversichert ist.


    PS.

    Es kommt ja nicht von ungefähr das Wilbers den Service von aktiven und semiaktiven Fahrwerken übernommen hat und jetzt eigene Komponenten baut.

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

  • Bei meiner 1050 war das Federbein nach ~35000km auch undicht.
    Gab dann auf Garantie (war noch in den ersten zwei Jahren) ein neues (bis auf die Feder).

    Hab die Gelegenheit dann auch gleich genutzt und mir ein Wilbers eingebaut.

    Chrom bringt dich nicht nach Hause!

  • Update zu meinem Federbein:

    Habe heute das Motorrad geholt (hätte es schon am Mo bekommen). Federbein wurde komplett getauscht, nicht nur der Dämpfer, obwohl „KTM“ wohl etwas gezickt hat, sagt der Händler, aber er hat sich durchgesetzt. Ölschauglas war ganz leicht „ölschwitzig“, wurde gleich mitgetauscht. Natürlich ohne Kosten.

    Ein paar Verkleidungsteile in schwarz zum selbst gestalten hab ich auch dort bestellt. Ein ganzes Stück billiger als „Online“ (zumindest was ich so fand).

    Also vom Händler bin ich begeistert:Daumen hoch::Daumen hoch: und habe ihn dann natürlich mit ordentlich „Kaffekassengeld“ beworfen.

    Habe mir den aber auch nach gründlicher Recherche und persönlichen Empfehlungen rausgesucht.


    Ich muss zwar 100km fahren (nach NM, darf man hier eigentlich Händler/Werkstätten namentlich loben? Gut, in NM gibts eh nur einen KTMler:grins: ), aber das lohnt sich:respekt:

  • 20201225_123952.jpgLeider ein weiteres Update:

    Zunächst: das Lob für meinen Händler bleibt erhalten, nach einer guten Woche war der Vorgang erledigt, SWP neu und Sitzbankheizungsfreischaltung für lau dazu ohne das die von ihm war.

    Aber Qualität vom KTM:

    Motorrad auf dem Hänger im Regen, aber ohne Salz heimgebracht, sauber gemacht und heute nur aus so nem unguten Bauchgefühl heraus nochmal Federbein getestet, also am Heck gepackt eine Minute einfedern und.... Kolbenstange verölt. 5x wiederholt immer wieder gereinigt, nicht das da noch Öl von der Montage an der Stange war, leider schlimmer als beim alten Bein.

    Somit ist zumindest klar, dass das Bein gewechselt wurde, ha ha.

    Meine Fragen/Anmerkungen kann ich also auch selbst beantworten:


    Wie schaut das eigentlich mit den ersetzten/reparierten Beinen aus?

    Sind da auch schon wieder welche undicht geworden?

    Gruß Martin

    Ja:kacke:


    Danke fürs Mut machen:Daumen hoch::

    Aber::lautlach::lautlach:

    Ich habe meine Kiste seit 3500km EZ 07/2020 . Kürzer kanns kaum halten:Daumen runter:


    Gruß Martin

    Doch! Vom Hänger in meine Werkstatt waren es 35Meter.



    (Noch eine, inzwischen nicht mehr ganz so spaßig gemeinte Frage:

    Was kann man eigentlich für eine SAS EZ.8/2020 3500km Erstbesitz nix Vorführer mit zweitem rein schwarzen Lacksatz, HC1 Bremspumpe, Sigutech KNZ, GT-Spiegeln, CLS Griffen und Öler, 45er Kettenrad, noch unmontiertem HP-Corse und HD-Koffern, beheizten PP-Sitzbänken usw. verlangen?

    Un- und umfallfrei, außer Kratzer am Hauptständer, "Ready to Race" :lautlach::lautlach::lautlach:

    Ach ja, Stoßdämpfer ist sogar nagelneu:rolleyes::rolleyes:)


    Martin


  • Gebe Dir 8.000€ - hole sofort ab :tröst: :grins:



    :achtung ironie:

    Gruß
    der OLLI


    Wenn mich jemand fragt: "was geht ab?" male ich ihm ein Kreuz auf die Stirn und antworte: schwarzer EDDING schon mal nicht!

  • Was kann man eigentlich für eine SAS EZ.8/2020 3500km Erstbesitz nix Vorführer mit zweitem rein schwarzen Lacksatz, HC1 Bremspumpe, Sigutech KNZ, GT-Spiegeln, CLS Griffen und Öler, 45er Kettenrad, noch unmontiertem HP-Corse und HD-Koffern, beheizten PP-Sitzbänken usw. verlangen?

    Das Bike direkt zurück zum Händler.

    Nach einer dritten erfolglosen Reparatur hast du ein Recht auf Wandelung (Rückgabe). Dann gibt es das Geld zurück abzüglich eines Kilometersatzes für die gefahrenen Kilometer. Ggf. Anwalt einschalten.

    Wenn du das früher willst, musst du mit dem Händler reden. Ein guter Händler wird sicher darauf eingehen.