Kaufberatung für einen GS´ler

  • Hey Hi5,

    wen es finanziell attraktiv ist, dann gerne auch eine neue.

    Nur dann scheiden 1050 und 1190 ja leider schon aus.

    Werde glaube ich nicht mehr produziert.

  • Auf mobile steht eine neue 1090 beim Händler in Freilassing. Nicht Verwandt oder sonst irgendwie verbunden. Habs zufällig gesehen. Für mich das beste Angebot. 15000 Km fahren ohne weitere Kosten. Nicht ganz. Reifen und 1000 Inspektion.

  • Wenn ich auch noch was beitragen darf... Ich hab die drei Modelle, die bisher diskutiert wurden durch, plus die 1090 R. Seit ich die 1290 S hab, will ich nix anderes mehr. Für 100% Straße und zum Reisen, wie ich auch unterwegs bin, ist das das ideale Motorrad. Und zum "reinkommen" wie schon geschreiben wurde, den Rain Modus einstellen. Die 1290 macht so unglaublich mehr Freude und das ist es letztendlich worum es geht... Trotzdem noch viel Spaß beim Kopfzerbrechen und welcome back bei KTM! Gute Entscheidung:Daumen hoch:

    ...I war des fei it!:nein:

  • Ihr habt natürlich recht, statt 10t € für ein gebrauchtes Bike auszugeben könnte ich noch was drauflegen und mir ne neue holen. Aber hab mit einem Budget von 8t € angefangen, dann hab ich es durch die Knappheit der Angebote (brauche eben Koffer, hätte gerne eine Sportauspuff) auf 10t € erhöht.

    Die 2020/2019er 1290S@S dürfte, nach der nun erfolgten Vorstellung des neuen Modells 2021, (->evtl. Vorführer aus 2020?!) für knapp über 11K für den Vorführer über den Tisch gehen. Bitte bedenke auch die Folgekosten eines gebrauchten Motorrades (Service, Verschleißteile). KTM senkt seine Preise sehr schnell für nicht mehr produzierte Modelle :zwinker:. Habe einfach Geduld (OK, diese Eigenschaft ist mir allerdings nicht gegeben). 2018er Vorführer für 11999€ mit 200km auf der Uhr Januar 2019 erworben. Ganz andere Kurse als bei BMW. Hatte vorher auch einige.


    Grüße aus Berlin

    Tommi

  • Moped kaufen is nicht einfach. Top sinds ja alle. Einige haben halt a paar Baustellen. Die sind ja alle bekannt. Die meisten laufen aber ohne Probleme. Ich würde mal a Probefahrt machen. Dann siehst auch den Unterschied von der 1090 auf 1290.

    Gruß Fritz

  • Die Preispolitik von KTM kennt man ja. Im Herbst wird der Preis der neuen ganz schön fallen. Dann zieht es auch die anderen runter.

    Gruß Fritz

  • Die würde ich nicht nehmen, da ist vorn der Aufkleber falsch rum geklebt. :grins:

    Ich kenne die 1050 nicht wirklich im Detail, kam mir immer wie eine Sparversion vor und ich würde hier eindeutig eher zur 1090 greifen. Die 125PS müsste man eben auch nicht drosseln, außer man will es aus versicherungstechnischen Gründen machen. Ist das Fahrwerk der 1090 S auch voll einstellbar?


    Auch wenn mich jetzt vielleicht der ein oder andere steinigen würde, aber warum nimmst du keine AT? Jedenfalls wenn es auch 21/18 sein kann.

    Selbst die 1100er gibt es für knapp 10 Riesen und nur paar Hundert Kilometer drauf.

    Und wenn es eben wegen der Einfachheit sein soll, dann eben eine der letzten ausgereiften 1000er. :zwinker:


    Ansonsten die verlinkte 1050 für 7,5 Riesen abholen und glücklich sein. Als Argument kann man da ja dann den Abverkaufspreis von 9 Riesen vorbringen.

    BG,
    Lieber quer als gar nicht denken!

    Einmal editiert, zuletzt von ExDuc01 ()

  • 1090 oder 1290. Fahrwerk ist bei der 1090 S nur das hintere Federbein zum einstellen. Vorspannung und Dämpfung. Gabel is nix zum verstellen. Kannst auch nicht viel falsch machen.

    Gruß Fritz

  • ich habe meine 1290 sas von 2018 zu verkaufen.
    (Wegen bereits erfolgtem Neukauf)

    Garantie bis 8/2022 , sehr guter Zustand , Scheckheft, Zubehör

    10.500 Festpreis. Standort ist in der Nähe von Köln.
    Wenn Du Interesse hast, funk mich einfach per PN an.



    Der Händer in Solingen ist imho zu einem grossen Teil ein Ankäufer von anderen Motorradhändlern
    (die nix selber in Zahlung nehmen) .
    Das muss natürlich nicht schlecht sein. aber ich hätte immer so ein etwas komisches Gefühl, wenn ich dem ursprünglichen Besitzer und Fahrer nicht mal gesprochen hätte, bzw. ihm im Gespräch mal kurz "in die Augen gesehen" hätte um einen Eindruck zu kriegen.....
    Aber ich bin vielleicht in diesen Dingen auch noch etwas altmodisch ...


    Anyway...
    ich denke sowohl Gebraucht-Auswahl wie auch Gebraucht- Preise
    werden nach dem Wintereinbruch und Frühlungsbeginn ab März anziehen....

    Die Frage ist natürlich wie die neue 1290 SAS ankommt bzw. Leute zum Umstieg bewegt
    und ob dann viele gebrauchte "alte" Modell auf den Markt kommen ...


    Schaun mer mal .... :-)

  • Hey Leute,

    Danke für eure Tipps.

    ExDuc01: Hoffe ich mache mich jetzt hier im Forum nicht unbeliebt. Aber optisch finde ich die AT1000 (nicht die 1100) sehr gelungen. Und sie wäre auch nach einer KTM die erste Alternative (Ja richtig, vor BMW).

    Aber ich möchte einfach mal wider in den "Ready to Race" Genuss kommen.

    Nochmal, wenn das Geld bei mir etwas lockerer sitzen würde, dann würde ich mir ne neue holen.

    Aber ich habe MIT Urlaub (:wheelie:) ein Budget von ca. 13t € für diese Saison.

    Und da ich, als grenzenloser Optimist, Schottland´21 im September noch nicht gänzlich aufgegeben habe, muss ich schon 3t € vom Gesamtbudget abziehen.

    Deshalb ist bei mir erstmal bei 10t € Schluss, trotz aller Nachteile einer Gebrauchten.

  • Post 53. Is ja mal nicht schlecht. Persönlich bekannt ist immer besser bei so einem Deal. Für die Urlaubssaison 21 bin ich auch optimistisch.

    Gruß Fritz

  • Meine 1050 hat jetzt knappe 80tkm drauf, läuft einwandfrei und war bisher immer völlig ausreichend, auch bei sehr sportlicher fahrweise. Ich fahre aber auch immer solo. Würd sie mir jederzeit wieder kaufen, hab sie aber auch als absolutes Schnäppchen gekauft! Wendigkeit aufgrund kleinerer Reifen genialer als die 1190. Der Schub bis 6500rpm ist für den STVO konformen Betrieb schon oft schwer zu bändigen:staun::grins:


    Aber anymway, ob 1050, 1090,1190 oder 1290-da machst du nichts falsch!:knie nieder:

  • Honda AT würde ich dir nicht grade raten , das siehst du schon richtig ready to race is da mal garnichts, motor , Fahrwerk is zwar ok aber mehr auch nicht, ich hatte sie gehabt 2x grosse touren in Europa, sie ist einfach zu schwach auf der brust und das fahrwerk mit Beladung auch, ohne alles ist sie gut aber nicht für 14 tage 5000km mit Gepäck und Spitzkehren ohne ende, hat auch ein 21er rad vorne,

    vom desaing gefällt sie mir immer noch


    wenn du den ready to race modus willst dann nur KTM

    --== Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit WAAGERECHT zum Ohr hin abfließen ==--

    :wheelie::wheelie::wheelie::wheelie::wheelie:


    KTM Ersatzteile (bvz.de)


    1290 Super Adventure R_20 / EXC-R 450_08 / SX-F 250_18 / Freeride 350_12 und eine ewig junge Dame YZF R1 RN09_02

  • Naja, dass "Ready to Race" Feeling kommt ja sicher auch erst wirklich mit entsprechender Hardware und Feature voll zur Geltung. Sprich so ein Quickshifter macht das alles noch spaßiger. Da sind die 10,5 Riesen für die 1290SAS doch schon eine Überlegung wert, oder!?

    Und wegen des Carolaschwachsinns werden sicher auch dieses Jahr große weite Reisen sich in Grenzen halten.

    Da nimm evtl. doch lieber das spaßigere Gerät und tobe dich in D aus. Da hat man jeden Tag, jedes Wochenende was von. :grins:


    Ansonsten schaut man hier doch sicher eher mal über den Tellerrand als vielleicht im GS Forum. :zwinker:


    Sven 1290 ADV R die 1050 hat aber auch nur 95PS, wie eben so ne 1000er AT. :zunge:

    BG,
    Lieber quer als gar nicht denken!

  • Nochmal an die Experten, also alle außer mir:zwinker:

    Finden alle die von mir verlinkte 1050 zu teuer?


    Die lag neu mit Überführungskosten bei 9.5t €

    Dazu kommen als Zubehör (geschätzte Preise, bitte um Korrektur):

    -PP Sitzbank 250€

    -Heizgriffe 150€

    -Arrow Endschalldämpfer 300€

    -LED Blinker 150€

    -Sturzbügel 150€

    -Inspektion 250€

    -Neue Reifen 300€


    Das wären Gesamt ein Preis von knapp 11.000t €


    Sie ist seit 02. Dezember inseriert.

    Was würdet ihr dafür ausgeben?


    die 1290SAS hebe ich mir dann für 2022 auf.

  • ich habe meine 1290 sas von 2018 zu verkaufen.

    Garantie bis 8/2022 , sehr guter Zustand , Scheckheft, Zubehör

    10.500 Festpreis. Standort ist in der Nähe von Köln.

    Finden alle die von mir verlinkte 1050 zu teuer?

    .... Das wären Gesamt ein Preis von knapp 11.000t €

    :denk::denk: ... o.k., ich kenne jetzt nicht die gefahrenen Km und auch Ausstattung dieser beiden Motorräder.

    Aber ... warum willst du bei ähnlichem Preis eine 1050-er einer 1290-er SAS vorziehen :winke: ... verstehe ich jetzt nicht ganz.


    P.S: Du hast geschrieben, dass du früher "KTM Super Duke 990" gefahren bist. (das ist Ready to Race)

    ... ein paar Zeilen danach möchtest du ggf. eine KTM drosseln :denk:warum denn das??

    ... und ein paar Posts weiter schreibst du von einer Honda AT, welche dir gefällt (was aber keinesfalls "Ready to Race" ist)

    ... Nix für ungut schumi82 , aber dein Wunsch-/Gedankenbild ist für mich gar nicht stimmig bzw. kann ICH leider nicht nachvollziehen.


    Trotzdem, viel Erfolg beim Kauf DEINES Motorrades.