Bremsen - Fading

  • da hast du recht , hatte ich mal an meiner smr in den Bergen , da war die hintere auch auf einmal weg !

    vor allem muss man bedenken wenn die Bremsflüssigkeit einmal gekocht hat musst sie tauschen , die bringt nicht mehr viel danach

    nehme nur noch welche mit höherem Siedepunkt :Daumen hoch:

    990-SM R :wheelie:


    SDR 1290 :winke:


    Adventure 1290 S :prost:

  • ohne viel Markenheuchelei: Die Bremsen der Adventures sind einfach nicht toll.
    Selbst meine GS von 2012 hatte fadingfreie, leichter zu bedienende Bremsen.

  • ...
    Selbst meine GS von 2012 hatte fadingfreie, leichter zu bedienende Bremsen.

    Hm???

    Am Handhebel ziehst du und auf den Fußhebel trittst du.

    Das ist bei der GS weder anders noch einfacher.

  • Hatte das Problem vor einiger Zeit an der SAS 1290 Modell 2019.

    Stilfser Joch runter Richtung Bormio, Hinterradbremse... wurde heiß, lies nach, musste nachpumpen,

    = Auspuffseite + Koffer, im Hochsommer, zu wenig Fahrtwind, zu wenig Abkühlphasen.

    Bremsflüssigkeit beim Händler wechseln lassen auf DOT 5.1 und weg war das Problem.

  • Hm???

    Am Handhebel ziehst du und auf den Fußhebel trittst du.

    Das ist bei der GS weder anders noch einfacher.

    Ja, die Kraft am Handhebel, um ordentlich zu verzögern ist bei der Adv rel. hoch. Bei der BMW ging das viel leichter. Bei meiner Yam noch einfacherer. Aber wie oben angemerkt: Darum bauen wir die Brembo RCS19 und die M4 Zangen ein.

    :wheelie: Honking all along...

  • War zumindest früher beides ohne ABE für die 1190, oder hat sich da mittlerweile was geändert?

    Dann würde ich wohl schwach werden...

    Zumindest das Fading-Problem bei sportlichem Pässe-Fahren hat sich bei mir signifikant verbessert seitdem ich Motul RBF 660 benutze (Trockensiedepunkt: 328 °C, Nasssiedepunkt: 204 °C), und jährlich wechsle.


    Schade daß das Problem der unbefriedigenden, halbgaren Bremse auch bei der 1290 grundsätzlich weiter besteht. KTM kanns doch eigentlich besser...

    Einmal editiert, zuletzt von Fritz2 ()

  • War zumindest früher beides ohne ABE für die 1190, oder hat sich da mittlerweile was geändert?

    Dann würde ich wohl schwach werden...

    Zumindest das Fading-Problem bei sportlichem Pässe-Fahren hat sich bei mir signifikant verbessert seitdem ich Motul RBF 660 benutze (Trockensiedepunkt: 328 °C, Nasssiedepunkt: 204 °C), und jährlich wechsle.


    Schade daß das Problem auch der 1290 grundsätzlich weiter besteht. KTM kanns doch eigentlich besser...

    Es gibt keine abe für die 1190, will meine demnächst per einzelabnahme abnehmen lassen...

    Grüße
    André :wheelie:

  • Ja, die Kraft am Handhebel, um ordentlich zu verzögern ist bei der Adv rel. hoch. Bei der BMW ging das viel leichter. Bei meiner Yam noch einfacherer. Aber wie oben angemerkt: Darum bauen wir die Brembo RCS19 und die M4 Zangen ein.

    Also bitte!

    Leichtgängiger wird dadurch gar nichts. Die Bremsleistung wird besser, ja.

    Und du vergleichst Äpfel mit Birnen. Die GS hat doch einen Bremskraftverstärker!

  • BMW hatte meines Wissens nach früher mal einen BKV. Seit 2007 oder 2008 (da kam glaube ich eine neue Version des Integral ABS) hat BMW keinen BKV mehr. Hat mir mal vor ein paar Jahren ein BMW-Kumpel erzählt.

    Aber es gibt hier im Forum ja ein paar Leute die das entweder bestätigen oder widerlegen können.... wenn sie denn hier mitlesen.

    Bevor du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege: Was will ich im Nebenzimmer?


    MZ ETZ 150

    Triumph Trident 750

    KTM 990 SM-T

    Kawasaki Z1000J (BJ‘83)

    KTM 1290 Super Adventure S

  • Moin,


    ohne jetzt die komplette Bremsanlage umzubauen ... gibt es Empfehlungen für Bremsbeläge die der Serienanlage ein wenig auch die Sprünge helfen ?

    Mit fading habe ich hier im Norden eher weniger zu kämpfen.

    Gruß Frank



    Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.

  • AP Racing SF oder SFP für vorne und hinten SR Mischungen können da häufig Abhilfe schaffen, mal die Suche benutzen wir haben da schon einiges drüber geschrieben . Bei Interesse an den Belägen eine PN oder Mail :zwinker:

    Danke!

    Ja, die Suche hatte ich schon bemüht. Ist vieles älter gewesen.

    Ich komme auf das Angebot zurück.

    Gruß Frank



    Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.

  • Ich hab vorn die weißen Brembos und hinten die roten drauf. Könnte zwar noch bissiger sein, aber dafür bräuchte es dann wohl ne andere Anlage.

  • Kondos

    Sei vorsichtig, dass du dich nicht selber lächerlich machst.

    Schau doch mal bitte hier: Defekte bei Antiblockiersystemen | MOTORRADonline.de

    Vielleicht hat nicht jede GS einen BKV. Aber ist ist längst nicht so, dass keine GS einen BKV hat.

    Soviel zur Sachkunde....

    Bremskraftverstärker wurden bei der GS vor 2010 abgeschafft, weil sie Gräusche gemacht haben.
    Aber ich ich denke eine Diskussion ist hier hinfällig.

    Soweit mir bekannt gibt es zumindest eine ABE für die Bremspumpe RCS19 von Brembo. Die kann man direkt anbauen.

    :wheelie: Honking all along...

  • Bremskraftverstärker wurden bei der GS vor 2010 abgeschafft, weil sie Gräusche gemacht haben.
    Aber ich ich denke eine Diskussion ist hier hinfällig.

    Soweit mir bekannt gibt es zumindest eine ABE für die Bremspumpe RCS19 von Brembo. Die kann man direkt anbauen.

    Ich habe die Odyssee letztes JAhr hinter mich gebracht. Ja, es gibt eine ABE. Diese war aber von 2014 (?). Jedenfalls waren die aktuellen ADVs dort nicht gelistet.

    Vielleicht gibt es 2021 eine neue ABE?

  • Bremskraftverstärker wurden bei der GS vor 2010 abgeschafft, weil sie Gräusche gemacht haben.
    Aber ich ich denke eine Diskussion ist hier hinfällig.

    Soweit mir bekannt gibt es zumindest eine ABE für die Bremspumpe RCS19 von Brembo. Die kann man direkt anbauen.

    Gutachten für die RCS19, muss somit eingetragn werden, und ABE für Magura HC1