Fahrwerk einstellen Superduke 1290 3.0

  • Hm, habe schon viele verschiedene Fahrwerke auf meinen Fahrstil eingestellt.


    Dazu fahre ich einen Landstrasseanteil von ca. 30 km Länge. Davor Federvorspannung richtig eingestellt bzw. Vermessen.


    Der Landstrassenanteil muss alle Bedingungen haben: Glatt, wellig, buckelpiste usw.


    Und dann fahre ich das so ca. 20 mal hintereinander und jedesmal drehe an den Einstellmöglichkeiten bis ich die für mich beste Einstellung gefunden habe.


    Bei den elektronischen FW ist das leider sehr beschränkt worden. Bei meiner letzten XR bin ich deswegen zu Wilbers um das FW zu verbessern was auch definitiv geholfen hat.

  • #buelliy


    Die Federraten sind auf 75-85 kg ausgelegt.

    Bist du sicher das du die Federvorspannung hinten herausgenommen hast (-5)?


    Dann federt es Hinten komplett im progressiven Bereich der Umlenkung!


    Mach mal den Versuch und gehe auf +5. Den Rest so lassen. Dann hast du hinten auch wieder Federweg.

    Für Motorradfahrer ist es Lebenseinstellung, für biker ist es Lifestyle. :teuflisch:

  • Du weißt ja auch nicht wie das Mooed korrekt eingestellt läuft...

    Für Motorradfahrer ist es Lebenseinstellung, für biker ist es Lifestyle. :teuflisch:

  • Habe die letztens die in der Motorrad (Vergleich Evo und Standard SDR 3.0) empfohlenen Einstellungen umgesetzt. Passt für mich bei 80kg perfekt.

  • Habe die letztens die in der Motorrad (Vergleich Evo und Standard SDR 3.0) empfohlenen Einstellungen umgesetzt. Passt für mich bei 80kg perfekt.

    Hast du dazu mal nen Link oder die nr. Der ausgabe?

    Kawasaki GPZ 500S 1993

    Suzuki GSF1250 SA 2007

    KTM 690 Enduro R 2019

    KTM 1290 Super Adventure 2020

    KTM 1290 Super Duke R 2021

  • Da kannst du dran rum drehen wie du willst, es funktioniert nicht gut auf schlechten Strassen die es hier zu hauf gibt. Jedenfalls nicht wenn das Kampfgewicht unter 100kg ist.

    Denke jeder der mit der 3.0 fährt hat selber schon die Highspeed Druckstufe komplett aufgedreht, damit es einem nicht die Wirbel raushaut. Nix anderes haben die Tester empfohlen, nur mehr als offen gegt leider nicht .


    fahrwrk.jpgsetup.jpg

  • Jetzt muß man aber auch wissen das "Testmotorräder" sehr oft optimiert zu den Zeitungen geliefert werden und somit vom Serienzusatnd abweichen.


    Wenn ich mir alleine die Dämpfungswerte der Gabel anschaue ist das ein gespielter Witz.

    Das original Gabelöl ist so billig das es bei normaler Erwärmung an einem 20 Grad Sommertag 50% seiner Dämpfungsfähigkeit verliert (mieser Viskositätsindex)

    Mit den o.a. Einstellungen hat man nach einer 1/2 Stunde fahrt eine wunderbare Luftpumpe als Gabel.


    Erst mit einem vernüftigen Gabelöl wird das was. Und die hier zitierten Einstellwerte erst nach Überarbeitung der Cartridges.


    Aber das muß ja niemand glauben. :achtung ironie:


    PS.

    Mieses Ansprechverhalte stimmt. Nach Umbau auf SKF Dichtungssatz wird es deutlich besser.

    Für Motorradfahrer ist es Lebenseinstellung, für biker ist es Lifestyle. :teuflisch:

  • Dafür funktionierst es in der Standard Sport Einstellung sehr gut wenn man super ebene Strassen hat. Die Leute wollten halt mehr Ready to Race und das haben hat die 3.0 definitiv wieder geliefert im Vergleich zur 2.0. Fängt bei der Sitzpositionan , über die Elektronik bis zum Fahrwerk.


    Leider gibt es die so gut wie nie in NRW.


  • Hier das gleiche. Ungefähr 105kg aber hinten ist Vorspannung ganz raus(-5).

    Der S22 is hinten jetzt in der Mitte alle, 50% Autobahn um irgendwo was schönes fahrem zu können.

    Seitlich ist noch etwas Profil da und was noch da ist hat sich 'schön' abgefahren.

    Hab's jetzt auf 0 gesetzt weil mir -5 irgendwo komisch vorkam, aber gefühlsmäßig kein Unterschied.

    Sag habe ich Mal gemessen und war in Ordnung.

    Luftdruck 2.5 vorne und hinten per Mopedreifen Angabe.

  • Dafür funktionierst es in der Standard Sport Einstellung sehr gut wenn man super ebene Strassen hat. Die Leute wollten halt mehr Ready to Race und das haben hat die 3.0 definitiv wieder geliefert im Vergleich zur 2.0. Fängt bei der Sitzpositionan , über die Elektronik bis zum Fahrwerk.


    Leider gibt es die so gut wie nie in NRW.

    Genauso ist es

    Ich habe meine auf Sport eingestellt bevorzuge natürlich gute Straßen 😀aber das laszivem Moment sehr gut so

  • Hier im Thread gibt es wenig bis gar keine Empfehlungen. Vielleicht finden sich ja ein paar Leute die ihre Fahrwerkseinstellungen teilen wollen.


    Ich bringe mit Kleidung usw. rund 83-85kg auf die Waage. Ich würde mich als schnellen Landstraßen-Fahrer bezeichnen.


    Bislang bin ich komplett auf Standard gefahren, werde jetzt aber das Motorrad-Setting von oben probieren. Im Standard ist die Maschine insbesondere Hinten schon brutal hart.

    Kawasaki GPZ 500S 1993

    Suzuki GSF1250 SA 2007

    KTM 690 Enduro R 2019

    KTM 1290 Super Adventure 2020

    KTM 1290 Super Duke R 2021

  • Einstellung Comfort und -5 Federvorspannung - ganz sicher ... und alles ist gut!

    Gruß Bernd


    P.S.
    Und es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit :tröst:


    Honda CB250, Kawasaki 350 S2, Honda CB750 K2, 2x Suzuki GSX-R1100, 2x Yamaha TDM850,

    Triumph Tiger 1050ABS, Yamaha TT600RE, KTM 690 Enduro, Buell SB12STT, KTM Duke2,

    MV Agusta Brutale 1090, KTM Duke3, KTM 1290 Superduke R 3.0

  • Cane und dich trennen 30kg.


    Und du empfiehlst tatsächlich deine Einstellung als allein seeligmachend?


    Da kannst du ihm auch gleich deine Unterhosen in XL empfehlen weil die ja auch so gut passen.


    :sensationell:

    Für Motorradfahrer ist es Lebenseinstellung, für biker ist es Lifestyle. :teuflisch:

    2 Mal editiert, zuletzt von Kondos ()

  • Alles klar CHEF, ich mache jetzt +5; denn XL ist mir eh zu klein. :kapituliere:

    Gruß Bernd


    P.S.
    Und es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit :tröst:


    Honda CB250, Kawasaki 350 S2, Honda CB750 K2, 2x Suzuki GSX-R1100, 2x Yamaha TDM850,

    Triumph Tiger 1050ABS, Yamaha TT600RE, KTM 690 Enduro, Buell SB12STT, KTM Duke2,

    MV Agusta Brutale 1090, KTM Duke3, KTM 1290 Superduke R 3.0

  • 110kg fahrfertig, komplettes FW auf Sport eingestellt. Bin nach einigem rum testen wieder zum KTM Setup zurück.

    Das harte Federbein macht mir nicht zu schaffen, finde das eher amüsant. LD VO 2,4 HI 2,8. Standardbereifung.

  • Da kannst du dran rum drehen wie du willst, es funktioniert nicht gut auf schlechten Strassen die es hier zu hauf gibt. Jedenfalls nicht wenn das Kampfgewicht unter 100kg ist.

    Denke jeder der mit der 3.0 fährt hat selber schon die Highspeed Druckstufe komplett aufgedreht, damit es einem nicht die Wirbel raushaut. Nix anderes haben die Tester empfohlen, nur mehr als offen gegt leider nicht .


    fahrwrk.jpgsetup.jpg

    Mal ne Frage für Fahrwerkslaien:

    Offen heißt ich drehe alles laut Handbuch im Uhrzeigersinn bis es nicht weiter geht und dann die o.g Anzahl an Klicks wieder zurück? Oder umgekehrt?


    LG