D890R - noch 2021 holen oder doch lieber auf 2022 warten

  • Hallo Forum,

    ich bin kurz davor, mir eine 890 Duke R zuzulegen, das Motorrad hat mich bei der Probefahrt einfach restlos überzeugt.

    Nun neigt sich die Saison allmählich dem Ende zu und ich habe schon einige Händler nach Verfügbarkeit und Preis abgeklappert.

    Zusammenfassend kann ich sagen: Rabatte gibt es so gut wie keine, Verfügbarkeit ist auch eingeschränkt (die meisten Dealer haben nur noch 1-2 Fahrzeuge für dieses Jahr und danach kommt nichts mehr).

    Der beste Preis war bisher 10.890€, wobei hier nochmal 170€ Lieferung hinzukommen, weil das Motorrad am anderen Ende von Deutschland steht.


    Was denkt ihr, werden die Preise ab Oktober nochmal purzeln? Oder kann ich froh sein, wenn ich bis dahin überhaupt noch ein Bike bekomme? Oder lieber direkt auf das 2022er Modell warten?

    Ich habe keinen Zeitdruck, aber dieses "haben-will-Gefühl" lässt mich nicht los.


    Viele Grüße

    Micha :wheelie:

  • Moin Micha,

    vor der gleichen Entscheidung habe ich auch gestanden. Allerdings war mir noch wichtig, dass ich einen Händler habe zu dem ich hin kann wenn etwas ist. Deswegen habe ich mir alle im Umkreis von 100KM angeschaut. Die Preise sind relativ gleich. Beim Zubehör kann man da schon eher etwas verhandeln. Ich habe, nicht zuletzt weil ich den Besitzer seit vielen Jahren kenne, Hier gekauft. Nettes Team vom Chef bis zum Mechaniker. Alle sehr hilfsbereit und freundlich. Wenn die Kanten hochgeht, bin ich wenigstens nicht drauf angewiesen bei irgendwem vor Ort zu betteln, dass mein Moped Repariert wird. Garantieverlängerung ist für mich sowieso Pflichtprogramm.

    Also das Gesamtpaket muss stimmen, und nicht irgendwo den letzten Cent herausgepresst. Ich habe gleich gekauft, da ich keine Lust hatte zu warten, die Preise sowieso nur marginal fallen, und das will haben Gefühl irgendwann übermächtig wird.

    BTW. dass die Preise nicht fallen siehst Du schon daran, dass die wenigen 20er welche noch angeboten werdender so um die 100-150 Euro preiswerter sind.

    In Zeiten der universellen Täuschung, wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.


    -George Orwell

  • Moin die Preise sind schon gefallen.

    Ich habe meine 890 im Mai für 10700 € gekauft im Moment ruft er

    9999,00 € auf.

    Viele Grüße von der Nahe


    Jürgen

  • Hallo Micha,


    Du schreibst leider nicht, aus welcher Region Du kommst. In meinem Umkreis gibt es 4 KTM-Händler, von denen keiner gewillt ist, "Fremdkunden" in die Werkstatt zu nehmen (Bike woanders gekauft), da die alle voll zu tun haben. Aus meiner Erfahrung wäre es empfehlenswert, einen Händler in der Region zu finden, zu dem Du dann auch zum Service gehen kannst und auch Vertrauen hast.


    Ich habe mit dem Kauf der Duke 890R auch gleich den Händler gewechselt und somit 50km weniger zum Service zu fahren. Das Angebot war auch okay (2021er mit AKRA und weiterem für 12,6T€) und er hat mein eigenes Zubehör (Hebel, Schützer, Spiegel) gleich noch kostenfrei montiert.


    Es ist wie von Thorsten schon geschrieben nicht davon auszugehen, dass sich beim Preis viel tun wird. Selbst Vorführmodelle aus 2020 waren bis zum Schluss im Verhältnis recht teuer. Und wegen der globalen Beschaffungskrise und stetig steigenden Preisen wird der Listen-Preis 2022 sicher deutlich steigen. Aktuelle Bikes wurden im Juli an die Händler ausgeliefert und es weiß derzeit keiner, ob in 2021 nochmal welche kommen.

    Duke 890R mit kleinen Optimierungen :grins: ; Duke 390 2018 mit kleinen "Optimierungen":grins:

  • Hi Leute,

    ihr macht mir die Entscheidung echt nicht leichter haha

    Ich ziehe bald um nach Düsseldorf, von daher muss ich mir so oder so einen neuen Händler suchen für den Service.
    Habe bisher nur gutes vom Dealer in Leverkusen gehört, aber dort noch nicht wegen Preis und Verfügbarkeit angefragt.
    Ich gehe auch stark davon aus, dass das 2022er Modell teurer wird, aber ggf. gibt es hier ein paar technische Upgrades? Oder nur neue Farben? Was meint ihr?


    Viele Grüße

    Micha

  • Was sollen da für technische Upgrades kommen? Wenn du vom Motorrad begeistert bist, dann kauf dieses und fertig. Alles darüber hinaus ist wieder diese - vielleicht Skepsis? Spekulation? wäre begrüßenswert wenn die Leute in anderen Lebenslagen so denken würden...und nicht nur wegen einem Moped.


    Bei uns wird nichts billiger - ALLES wird teurer! Salamitaktik eben...

  • Mein Händler nimmt schon "Fremdkäufer".

    Doof ist halt das er (Fremdkäufer) 2 Monate auf die 1000 er warten mußte..................

    Gut, ich habe gut reden er ist 20 km vom mir weg und ich komme sehr gut mit Ihm klar.

    Viele Grüße von der Nahe


    Jürgen

  • Also ich hatte die 1000er nach 2,5 Wochen, aber nur weil es immer wieder geregnet hat. Schon beim Kauf hatte ich mit dem Händler vereinbart, dass der Service "reingeschoben" wird im Arbeitsplan der Werkstatt.


    Ich hätte nicht - mitten in der Saison - wochenlang auf das Fahren verzichten wollen, nur weil der Service nicht geht. Auch dies ist ein wichtiges Argument, wo und wann man kaufen sollte.

    Duke 890R mit kleinen Optimierungen :grins: ; Duke 390 2018 mit kleinen "Optimierungen":grins:

  • So, Moped gekauft. Der Kombination aus einem guten Preis bei einem guten KTM-Dealer konnte ich nicht widerstehen.
    Danke für die Beratung!!

  • So, Moped gekauft. Der Kombination aus einem guten Preis bei einem guten KTM-Dealer konnte ich nicht widerstehen.
    Danke für die Beratung!!

    Dann hast du ja auch noch etwas von der Saison. Und im Winter ist dann Umbauzeit.......:grins:

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • In meinem Umkreis gibt es 4 KTM-Händler, von denen keiner gewillt ist, "Fremdkunden" in die Werkstatt zu nehmen (Bike woanders gekauft), da die alle voll zu tun haben.

    Jeder KTM Händler muss jede KTM Maschine annehmen.


    Gerade im Garantie Fall.

  • Jeder KTM Händler muss jede KTM Maschine annehmen.


    Gerade im Garantie Fall.

    Das stimmt, aber wann die dich dran nehmen, das bleibt dem Händler überlassen. Also im Winter haben wir dann Zeit. Bis dahin müssten sie schon warten.

    Macht natürlich total Spaß sowas. Und da kannst du jammern, schreien, toben, mit dem Anwalt drohen das nützt dir gar nichts Das ist eine Unternehmerische Entscheidung in welcher Reihenfolge die Kunden bedient werden. Alleine schon ein Paar Wochen auf die 1000er Inspektion warten, während die Kumpels fahren ist sicherlich eine wahre Freude.

    In Zeiten der universellen Täuschung, wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.


    -George Orwell

  • Ja das stimmt natürlich.


    Aber wenn man nett ist und einfach euch Mensch ist dann geht das einfacher.


    Selbst erlebt.


    Hiermit Lob nach Ettlingen :)

  • Hiermit Lob nach Ettlingen :)

    Da hatte ich schon ne Duc gekauft.

    Sehr nett und egal wann ich angerufen oder dort war kompetente Leute am Telefon und in der Werkstatt, auch ein Garantiefall war schnell und ohne wenn und aber erledigt!

  • Finde ich gut wenn ein Händler auch mal gelobt wird!

    Hört man leider viel zu selten. Wir sind ein Volk von sich über alles beschweren, aber niemals loben. Die meisten wenigstens.

    In Zeiten der universellen Täuschung, wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.


    -George Orwell

  • alle Gut ich bin mit meinem KTM'ler sehr zufrieden.

    Ich kann die Händler aber auch verstehen. Zu meine oben aufgeführten Fall,

    Motorrad vor Ort probegefahren ; Geiz ist Geil im Internet gekauft und dann vor Ort die 1000er machen.

    Das funzt nicht ....................



    Und wir reden über ca 100 € Sparpotential, hat er rausgelassen

    Viele Grüße von der Nahe


    Jürgen

  • Das ist leider oft so. Ein Freund von mir ist Yamahahändler und kennt genau dieses Problem auch. Und in ein paar Jahren jammern dann die gleichen Leute, dass es vor Ort keinen Händler mehr gibt. Das ist natürlich auch für den Händler immer ein Spagat. Schließlich ist jede Inspektion auch ein Geschäft. Aber die "eigenen" Kunden gehen natürlich vor.


    Und wer (noch) das Glück hat, in seinem Umkreis gleich 4 Händler zu haben, der ist doch selbst schuld, wenn er mit keinem einig wird. Es mag immer den einen oder anderen Händler geben, mit dem man nicht auskommt, aber nicht gleich viermal.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Es gibt sicher solche und solche händler, meist solte man sich auch an der eigenen nase nehmen. Meine erfahrungen sind eher auf der kawa seite, da ich diese marke seit 30 jahre fahre, und die duke zum spass erst seit kurzer zeit dazu gekommen ist. Das wichtigste ist die planung, und erlichkeit, auf beiden seiten. Ich hab 1 händler in wien für neukauf, und ersatzteile, da ich in wien arbeite, fast am weg, und der zweite ist in niederösterreich 70km entfernt. Vorteil top mechaniker, gute preise, und auch freitag nachmittag und samstag vormittag offen. Da wird service oder arbeiten die ich selbst nicht machen kann erledigt. Beide wissen wo ich was erwarte, und ist kein thema das ich mit den bike was ich beim 1 gekauft habe, beim 2ten zum service fahre.

    termine sind die leute oft selbst schuld. Man weis ja wann die hauptzeit beginnt, und dann will jeder gleich. Das 1000 service versteh ich noch, aber alles danach lässt sich planen. Ob ichs vor oder nach saison erledige, das 12000 bei 10500 oder 13500 mache wird wohl nicht das problem sein. Oder eben bei 9500 einen termin für in 4wochen buche, man kennt ja seine fahrleistung. Und ja hab oft schon einen termin wochen im vorraus gebucht, und bin dann im regen 70km gefahren, pech halt. Denkt mal nach ob immer die werkstadt schuld ist oder das eigene denken, so nach dem motto da bin ich, ich bin ich, und will jetzt, nicht morgen, jetzt. Dlzg