iPhone 12 / Pro / pro Max als Motorradnavi?

  • Nachdem ich jetzt ein Motorrad-Update durchgeführt habe, sehe ich mich nach einer anderen Navi-Lösung um.
    Bisher hatte ich Garmin zumo Motorradnavis im Einsatz und zwar die Version 395 und 396.

    Jetzt würde ich gern auf Mobiltelefon zurückgreifen und habe viel Positives aber auch Negatives dazu gehört...

    Hat hier jemand im Forum ein iPhone 12 / Pro max als Motorradnavie im Einsatz?
    Mir geht es im Besonderen um die "Haltbarkeit" durch Erschütterungen und Vibrationen im Motorradeinsatz, denn da soll es bei vorherigen iPhone-Modelle gelegentlich zu Ausfällen der Kamera gekommen sein, da die Bildstabilisierung der Kamera die Erschütterungen und Vibrationen nicht besonders gut überstehen konnte.
    Beim iPhone 12 ist ja ein neues Stabilisierungskonzept der Kamera umgesetzt worden und nun wird nicht mehr die Linse Stabilisiert, sonder der Sensor...so, wie es in normalen Fotokameras üblich ist.


    Also, wer mir dazu etwas aus eigener Erfahrung sagen kann...jeder Tipp ist willkommen! :peace:

    Eine Alternative wäre auch noch die App KTM my ride Navigation und dann kann ich mir die Turn bei Turn Navigation im Display einblenden lassen...!?


    Danke, Gruß Edgar

  • Mach es nicht, das Telefon ist einfach zu teuer für solche Sachen. Es gibt zig günstige Androids die eigentlich alles besser können und du ärgerst dich nicht wenn dein teures Telefon Probleme bekommt ... Fakt ist, es gibt jede Menge tolle APPs zum navigieren die jedes Garmin alt ausehen lassen....

  • Welches bike hast?

    Bei den sdr1290 zb sterben bei den x oder neuer die Kamerainnereien nach kurzer Zeit durch die Vibrationen.

    only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

  • Mach es nicht, das Telefon ist einfach zu teuer für solche Sachen. Es gibt zig günstige Androids die eigentlich alles besser können und du ärgerst dich nicht wenn dein teures Telefon Probleme bekommt ... Fakt ist, es gibt jede Menge tolle APPs zum navigieren die jedes Garmin alt ausehen lassen....

    OK, danke!

    Ich habe noch ein altes Pixel 2, dann werde ich das verwenden.

  • Oder kauf' dir für 180 Euronen ein neues iPhone 8 (ältere Modelle auch preiswerter in der Bucht zu finden) und verwende es nur als Navi. Dann kann es dir egal sein, wenn die Kamera abraucht.

    Es gibt zig günstige Androids die eigentlich alles besser können...

    Was denn z.B.? Ich habe/hatte beides und muss sagen, die iPhones sind den Androids in vieler Hinsicht überlegen: Brauchen weniger CPU-/Speicher-Ressoucen für das Gleiche, halten über mehr OS-Updates durch (Androids kacken irgendwann ganz ab oder werden unerträglich langsam), laufen stabiler, sind meistens rubuster usw.

    Es muss ja noch mehr Gründe als nur Prestige geben, warum so viele Leute bereit sind, mehr Geld auszugeben :zwinker:

    Kawasaki Z 400 B (BJ 1979)

    Yamaha XJ 600

    Yamaha FJ 1200 ABS

    KTM 390 Adventure

  • keine Diskussion über das für und wieder von IOS und Android, hier ging es um Motorrad Navigation und da ist Android Lichtjahre besser von der Software.


    Was übrigens sehr angenehm ist, ist die Carpe Iter Steuerung CI Control :


    https://carpe-iter.com/carpe-iter-control/


    Pixel 2 sollte zum testen erstmal reichen, wenn es dir gefällt achte bei dem nächsten Telefon auf die Helligkeit. Das ist ein wichtiger Faktor auf dem Motorrad. Ich nutze ein Samsung S9+ für 120 Euro gebraucht gekauft mit einer SP Connect Halterung mit QI Ladeadapter. Das Handy hat bis jetzt alles klaglos mitgemacht. Im Bach versenken, Staub, Regen und Offroad ...

    Das Handy hat keine SIM Karte, meine Tracks und Routen sycronisieren wenn ich es in der Garage anmache und den Helm aufsetzte über WLAN.


    Ich nutzte Locus Maps und TomTom für rein Strasse ..

  • ...hier ging es um Motorrad Navigation und da ist Android Lichtjahre besser von der Software...

    Kannst du das sachlich begründen oder vielleicht Quellen angeben? Würde mich schon interessieren, ob z.B. die meisten Programmierer solcher Art von Apps zuerst auf Android entwickeln und erst danach portieren. Oder ob das GPS besser ist oder was sonst.

    Grundsätzlich gibt es die meisten Apps für beide Plattformen, zumindest die kommerziellen.

    Kawasaki Z 400 B (BJ 1979)

    Yamaha XJ 600

    Yamaha FJ 1200 ABS

    KTM 390 Adventure

    3 Mal editiert, zuletzt von Timzed ()

  • Also bei mir hielt bisher die Kamera (IPhone 11 Pro Max) seit gut 10tsd km. Ich nutze SP-Connect Lenkerhalter und das Vibrationenselement.

  • Ich würde mir das iPhone garnicht draufschnallen da es mir A) zu teuer ist und B) im Falle eines Sturzes ist es nicht am Körper....nur so ein Gedanke. Wenn es um ernsthaftes Navigieren auf langer Tour geht, kann ich nur ein echtes Navi empfehlen, reicht ja auch ne einfache Variante. Und keine Kackerei mit unterwegs Downloads, Offline - doch nicht Offline nutzbar, keine SIM nötig und der Ganze Kleinkram...

  • Das Pixel 2 reicht vollkommen aus und hält. Habe es 30 000km genutzt und keine Probleme gehabt. Jetzt ist das 3 xl drauf und macht seit beinahe 20 000km einen top Job. Display ist völlig ausreichend hell.

  • Contra Apple auf dem Motorrad :


    - Kein Zugriff auf das Filesystem vom PC um man eben ne Route oder Karte draufzukopieren

    - Keine Lenker Fernbedienung möglich

    - Kosten der Anschaffung

    - QI Ladung geht nur bei neueren Modellen

    - Keine wirklichen Outdoor Modelle verfügbar

    - und noch zig weitere


    im Grunde spricht eigentlich überhaupt nichts dafür so ein, ohne Frage gutes Gerät auf einem Mopped zu nutzen ...


    Apps, welche es davon auf IOS gibt keine Ahnung aber mit Sicherheit die wenigsten weil der Markt quasi nicht vorhanden ist.


    - Drive Mode Dashboard, kann vie ODBD sogar Motordaten zeigen

    - Locus Maps

    - OSMAND

    - Oruxmaps

    - Kurviger

    - Calimoto


    das sind alles wirklich gute Apps die eigentlich alles von Offroad Trail Fahren bis Strassennavigation abdecken.


    Jede davon funktioniert komplett ohne SIM Karte, falls man mal online Daten benötigt, entweder Abends im Hotel oder man nutzt tethering und läst sein 1000 Euro Handy schön in der Tasche da wo es hingehört.


    Und falls hier jemand behauptet man könnte das auch alles mit einem Garmin machen, nein das kann man nicht. Ich habe parallel ein Montana dabei, aber auch nur falls mitten in der Pampa das Handy kaputt geht.

  • Also ich hatte vor 1 1/2 Jahren mein iPhon XR mit der SP Connect (ohne Vibrationsdämpfer) gehimmelt. Dann mit SP Connect Kontakt, und bald darauf kam der Dämpfer auf den MArkt.
    Ich nutze immer noch das SP Connect (ohne Dämpfer), und habe mir ein "altes" iPhone 6sMax besorgt, das dann mit Calimoto bedampft, und gut ists. BEnötige nix anderes mehr, bin mit dem Setup vollstens zufrieden. Und wenn die HArdware mal kaputt geht, gibt es eben Neue.


    Damaliger Fred:

    SP Connect und iPhone XR

    Grüssle, der Richy

  • Ich gebe hier nochmal den Tipp sich für ca. 150 Euro ein gebrauchtes Gigaset GX 290 (mittlerweile seit 2 Jahren auf dem Markt) zu holen. Riesen Akku (hält rund 10 Stunden bei voller Helligkeit und Dauernavigation) , sauheller Bildschirm, Kabelloses Schnellladen, ausreichend schneller Prozessor, via SD Karte unbegrenzte Speichererweiterung und schnelles GPS. Auch bietet der deutsche Hersteller noch regelmäßige Updates an.

    Einziger Nachteil: Etwas klobig, aber das haben wasserdichte/stoßfeste Outdoorsmartphones halt so an sich.


    Anmerkung: Mein altgedientes Galaxy S7 habe ich heuer nach 3 Jahren dafür in Rente geschickt. Das hängt nun nur noch zu Hause an der Strippe und unterstützt die Krebsforschung mit Rechenleistung.

  • Auf jeden Fall kein Handy mit OLED Display nehmen.


    Da der Bildschirm immer an ist, brennen

    die unveränderlichen Bildelemente der NaviApp ein.

  • Auf jeden Fall kein Handy mit OLED Display nehmen.


    Da der Bildschirm immer an ist, brennen

    die unveränderlichen Bildelemente der NaviApp ein.

    Kann ich vom S7 so bestätigen. Da aber immerdieselbe Navigationsapp bei mir gerannt ist ist das nicht wirklich negativ aufgefallen. Btw.: Das GX290 hat LCD.

  • Ich wollt halt kein Extra-Handy kaufen irgendwie.


    Ich hatte das Iphone 8 und aktuell das XS. Nutz(t)e beide als Navi und bin zufrieden. Zuerst nutzte ich Scenic wegen des Zusammenspiels mit Kurviger. War damit aber nicht so 100% zufrieden. Inzwischen nutz ich Calimoto und passt eigentlich. Halterung hab ich halt das SP Connect mit dem Vibrationszubehör und nutz halt die massive Hülle die dabei ist. Die nutz ich auch abseits des Motorrads, taugt mir. Natürlich die KTM Version. :grins:


    Wegen Dateien: Ich geh bei mir zu Hause einfach über meinen zentralen WD Speicher und der entsprechenden App fürs Handy. Ist auch gleich alles gesichert. Ansonsten halt auch wasserdicht, bin damit auch schon durch starken Regen gefahren. Klar, kein Outdoor-Handy aber im Zusammenspiel mit der Hülle hält es schon was aus. Hab seit 2 Jahren nichtmal extra Glas drauf und nur ein kleines Kratzerchen am Rand. Wills aber auch nicht weiterverkaufen sondern ein paar Jahre nutzen.


    Für mehrere Offline-Karten sollt man aber mehr als 64 GB - Version einplanen. Das wird, wenn man ansonsten auch viele andere Apps nutzt, dann irgendwann knapp. Ich würd da schon 128 GB empfehlen.


    Ansonsten könnte man sich natürlich auch überlegen einfach per Sprachansage zu navigieren und das Handy am Körper zu lassen. Machen scheinbar auch einige erfolgreich. Wird man wenigstens nicht durch den Blick auf die Karte abgelenkt, egal wie kurz der ist.

    "Die Oberpfalz hat Zoiglbier und wer es trinkt, wird schön wie wir... " (N. Neugirg)

  • Abgesehen von diesem "Oruxmaps" alles auch für iPhone verfügbar.

    Zugriff von PC? Ok, aber viele werden auch OS X nutzen und es gibt dafür ebenfalls einige Programme um nicht auf iTunes angewiesen zu sein.


    Ein 12er würde ich auch nicht unbedingt als Navi nutzen, aber hier liegt beginnend vom 3er so ziemlich jedes Modell noch in irgendeiner Schublade rum.

    Wir haben die Dinger als Firma immer bei Vertragsverlängerungen einfach so dazu bekommen.


    Ich lass mir die Ansagen einfach im Helm ansagen und fertig.

  • Spricht ja nichts gegen ein altes Handy - mir wäre wichtig dass es nicht mein Primärtelefon ist. Was auch Kacke ist: Das Handy wird sehr warm/heiß beim dauerhaften Navigieren da ständig am Stecker und im Optimalfall noch in der Sonne.

  • Das Handy wird sehr warm/heiß beim dauerhaften Navigieren da ständig am Stecker und im Optimalfall noch in der Sonne

    Ja, die meisten Handys steigen dann aus.


    Laufen dann nach dem Abkühlen wieder aber

    das ist ein Problem, wenn im Stand die Sonne direkt

    auf das Display scheint. Egal ob Display an oder Schwarz.


    Ich stülpe bei Pausen immer den Helm übers Navi oder nehme es mit...

    Seitdem kein Ausfall mehr.