Ölfilterschraube geht nicht auf. Festgeknallt bis zum geht nicht mehr.

  • Bei Alu wird das nichts nützen

    Klaus, ...das könnte gut möglich sein! Dann eben gleich schlitzen, spalten oder soweit wie möglich aufbohren.

    Das Teil ist eh im Arsch! :rolleyes:

    motoseats.de >> MZ 150 ETZ de Luxe; GILERA 600 XRT Dakar; KTM 990 Superduke `06 & KTM 250 EXC-F Sixdays; KTM 1090 Adventure

  • Bei Alu wird das nichts nützen

    Hat bei ner Unfallmaschine (SAS aus '19)die ich mal zur Reparatur hatte geklappt, war die Schraube des Ständers oder der Fußraste, die abgebrochen war. Ging mit einem Linksausdreher gut raus. Die war aber sicher nicht so angeknallt wie diese hier. Ein Versuch wäre es wert. Danach gibts ohnehin nur noch brachiale Lösungen das Teil da rauszubekommen...

    Grüße
    André :wheelie:

  • Wenn die Schraube aus Alu war, dann war es Sicherheit hochfestes Alu z.B. AlZnMgCu1,5,

    dann geht das

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE

    Fz1 Fazer


    KTM (Kunden Testen Macken)

    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder vielleicht doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....oder doch:denk:


  • Manchmal ist es auch ganz hilfreich von den Versuch eine Schraube zu lösen, erstmal kräftig mit dem Hammer drauf zu hauen . Dann geht's oft ganz leicht auf...

  • ...zuvor leichte Hammerschläge können helfen! :ja:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    motoseats.de >> MZ 150 ETZ de Luxe; GILERA 600 XRT Dakar; KTM 990 Superduke `06 & KTM 250 EXC-F Sixdays; KTM 1090 Adventure

  • Wo hier immer wieder Linksausdreher empfohlen werden:


    Ein dem Fall mag der Versuch durchaus ein Weg zum Erfolg sein.


    Ich wäre nur vorsichtig wenn es sich um ein Gewinde handelt das bündig mit dem Loch abgerissen ist (z.B. Schraubenkopf abgerissen).

    Durch die kegelige Form spreizt der Ausdreher den Rest.


    Bricht der Ausdreher ab ist er furchtbar auszubohren.



    In dem vorliegenden Fall würde ich auch auf Temperatur setzen.

  • Durch die kegelige Form spreizt der Ausdreher den Rest.


    In dem vorliegenden Fall würde ich auch auf Temperatur setzen.

    Das erste ist in diesem Fall nicht gegeben. Das Zweite... sollte unbedingt beachtet werden.


    ...ein aktuelles Bild der Schraube wäre für eine Lösungsfidung hilfreich! ...habe das Problem soeben beim Kaffee mit meinen Kollegen besprochen.

    motoseats.de >> MZ 150 ETZ de Luxe; GILERA 600 XRT Dakar; KTM 990 Superduke `06 & KTM 250 EXC-F Sixdays; KTM 1090 Adventure

  • Linksausdreher taugen nichts, er spreizt die Schraube auf und sie klemmt dann noch mehr im Gewinde.

    Die einfache Lösung hatte ich doch schon mit Foto weiter oben preisgegeben.....

  • Die einfache Lösung hatte ich doch schon mit Foto weiter oben preisgegeben.....

    ...zur Hilfe einen Torx oder eine Nuss auf- bzw. einschlagen, das kann die Lösung sein. Mit dem Linksausdreher... da können keine großen Kräfte angewendet werden. :nein: :kapituliere:

    motoseats.de >> MZ 150 ETZ de Luxe; GILERA 600 XRT Dakar; KTM 990 Superduke `06 & KTM 250 EXC-F Sixdays; KTM 1090 Adventure

  • ich habe so etwas zum Glück noch nie gehabt. Würde aber vielleicht folgendes versuchen. Auf den runden Kopf was anschweißen um einen Hebel ansetzen zu können. Wenn Loctite verwendet wurde wird das ggf. Etwas dadurch gelöst. Dann alles gut abkühlen lassen. Das Gehäuse unmittelbar um die Schraube herum so gut es geht stark erhitzen, dann mittels Eisspray nur auf die Schraube draufhalten und versuchen sie zu lösen. Durch die unterschiedlichen Dimensionsänderungen könnte die Schraube dann verloren haben. Vorher können kräftige, dosierte Schläge mit dem Hammer sicher nicht schaden.


    hoffe dass du es hinbekommst.

  • Linksausdreher taugen nichts, er spreizt die Schraube auf und sie klemmt dann noch mehr im Gewinde.

    Die einfache Lösung hatte ich doch schon mit Foto weiter oben preisgegeben.....

    Einwandfrei , aber er will halt nicht :zwinker:

    Durchbohren würde ich allerdings nicht


    Meine Ölfilterschrauben sind jedenfalls aus Edelstahl, eine gute Tat meines Vorbesitzers :Daumen hoch:

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE

    Fz1 Fazer


    KTM (Kunden Testen Macken)

    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder vielleicht doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....oder doch:denk:


    Einmal editiert, zuletzt von ghost2 ()

  • War gestern Abend noch bei einem Bekannten (begnadeter Schrauber). Er empfahl, mittels eines kleinen Handmeissels und einem kleinen Hammer die Schraube zu lösen. Das probiere ich jetzt mal. Kerbe reinfeilen und dann los. Schwerere Geschütze können dann folgen :zorn:

    Gruss

    uwe

    ab1a4d0dd4d48a2ba32924899-111.jpg

  • Wird nicht funktionieren, da das Material zu weich ist..

    Kerbe reinfeilen musst du nicht, die macht der Meißel selber..

    Versuch macht klug, aber vielleicht klappt es ja....

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE

    Fz1 Fazer


    KTM (Kunden Testen Macken)

    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder vielleicht doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....oder doch:denk:


  • ...
    Bricht der Ausdreher ab ist er furchtbar auszubohren.
    ...

    Ist mir schon mal passiert - habe das Teil dann zum Schlosser meines Vertrauens gebracht.
    Seither nehme ich Abstand von Linksausdrehern ....

  • ...dabei auch die Schraubrichtung beachten! Ich habe schon die tollsten Dinge erlebt und gesehen. (Bitte nicht falsch verstehen! :zwinker:)

    motoseats.de >> MZ 150 ETZ de Luxe; GILERA 600 XRT Dakar; KTM 990 Superduke `06 & KTM 250 EXC-F Sixdays; KTM 1090 Adventure

  • Weiß ich, aber wenn dann außen zwischen Schraubenkpof u. Gehäuse vor allem in ständig salzhaltiger Seeluft oder aggressiver Industrieatmosphäre

    das entfällt bei mir. Das Gewinde wird ja vom Öl geschmiert, also keine Fressgefahr gewindetechnisch

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE

    Fz1 Fazer


    KTM (Kunden Testen Macken)

    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder vielleicht doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....oder doch:denk:


  • Meißel, Körner, Zange und noch viel mehr ausprobiert....

    Auf dem Foto klar zu erkennen.

    Durchbohren und Torx reinschlagen hat den Erfolg gebracht.

    Die Späne kommen mit dem Öl raus.


    Nicht rumeiern sondern angreifen.....

  • Er will nooooch nicht :zwinker:

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE

    Fz1 Fazer


    KTM (Kunden Testen Macken)

    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder vielleicht doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....oder doch:denk: