Superduke EVO Fahrwerk vs. Fahrwerktuning

  • Tim13

    Bist du schon mal auf der Streetfighter gesessen?

    Die V4 ist schon ein ganzes Stück kleiner bzw. kompakter als die 1290er.

  • @Svensson

    Obs zu mir passt kann ich immer erst bei größerer Ausfahrt sagen. Bisher hatte ich aber noch nicht die Zeit und Lust die V4 zu fahren. Lediglich Mal in Straßenklamotten draufgesetzt. Die 1290 hab ich schon einige Kilometer während nem Servicetermin bei KTM getestet. Lecker! :sabber:


    Ich kann grundsätzlich schlecht für "normale Menschen" sprechen. Kompakt sportlich stimmt nach meinem Empfinden. Ist aber auch mehr auf Attacke getrimmt die V4.

    Als 2 Meter großer Lulatsch muss ich immer ein paar Abstriche machen was Kniewinkel etc angeht :zwinker:

  • Ich finde den Vorteil bei den semiaktiven das ich es während der Fahrt auf die aktuelle Situation anpassen kann (Anreise Autobahn Comfort, vor Ort angekommen Sport und soweiter). Klar, fährt man nur zwischendurch mal ne Sonntagsrunde, aber wenn ich eine >400km Runde fahre freue ich mich darüber auch mal etwas Komfort zu haben.


    Zur StfV2: Ich bin kurzzeitig die Panigale V2 gefahren. Mit meinen 1,78m hatte ich schon die hohe Sitzbank drauf. Die Sitzhaltung war schon sehr kompakt. Der Motor ist auch kraftvoll. Vorrausetzung sind Drehzahlen über 8tsd U/Min

  • Ich finde den Vorteil bei den semiaktiven das ich es während der Fahrt auf die aktuelle Situation anpassen kann (Anreise Autobahn Comfort, vor Ort angekommen Sport und soweiter).

    Das ist ja auch der Vorteil, den z.B. Tourenfahrer ja auch schätzen. Aber der Nachteil ist halt, dass eine "Feinjustierung", wie bei einem konventionellen Fahrwerk z.B. für die Rennstrecke nicht möglich ist. Auch eine Anpassung für leichtere oder schwere Fahrer, die man durch einen Federwechsel ausgleichen kann (Negativfederwege) ist bei einem semiaktiven Fahrwerk deutlich aufwändiger, sofern es überhaupt ein Anbieter macht. Insoweit gibt es Vor- und Nachteile, die man nur individuell für sich selbst bewerten kann. Der trend geht allerdings eindeutig in Richtung semiaktiv, weil es einfacher zu handhaben ist und weniger Kenntnisse zum Thema Fahrwerk erfordert. Ein einstellbares konventionelles Fahrwerk erichtig inzustellen ist schon eine Kunst für sich.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Bei der 2020 - 2021 SDR sind die Fahrwerksfedern auf 75 - 85 Kg. Fahrergewicht abgestimmt.


    Von KTM gibt es einen Satz Gabelfedern als Ersatz 85 - 95 Kg. (Verkaufe ich)


    Wenn diese Ausrichtung der Federraten bei der SDR Evo bleibt dann ist das ganze für Erwachsene Mitteläuropäer nichts ganzes und nichts halbes.

    Das sollte man bei einem Impulskauf bedenken.

    Für Motorradfahrer ist es Lebenseinstellung, für biker ist es Lifestyle. :teuflisch:

  • Es scheint mir so, als ob nicht alle die kommentiert haben den o.g. Artikel kennen.

    Wenn ich lese dass mir X über Y empfohlen wird, sich aber der Antwortende garnicht besser mit der Materie befasst hat als ich dann finde ich das garnicht gut.... Ich hatte gehofft auf "Mehrwissen" zu stoßen und so wie ich es aus diesem Forum gewohnt bin etwas dazuzulernen.


    Tolle Einstellung :Daumen hoch:  :sehe sterne::kotz:

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfließen (Walter Röhrl) :respekt:

  • mal ganz ehrlich, wie soll ein zierlicher SF bei einem 2 m Lulatsch aussehen ? Affe auf dem Schleifstein ?


    zu semi- aktiven Fahrwerken kann man in entsprechenden Foren bei Aprillia Tuono und SF V 4 genug finden, als Vorgeschmack

  • Ich kann den Vorrednern zu großen Teilen zustimmen.

    Ich bin die SD GT gefahren 2 Jahre und das Semi-Active ist gut wenn man eine breite Spanne (Solo, ..+ Gepäck, Sozia ..... etc.)

    braucht und das noch oft nutzen will.

    Und diese Spreizung die das Fahrwerk hergeben soll geht zu Lasten des qualitativen Ansprechverhalten.


    Sprich der beste Ausgangspunkt ist um hier eine Entscheidung zu treffen ist was man für ein Fahrprofil hat.


    Ich fahre 90% schnelle Landstrasse Solo, da bin ich jetzt viel glücklicher mit der SDR 3.0 und einer angepassten Feder (ich 90Kg) und

    Fahrwerksüberarbeitung von GL Suspension als ich es mit der GT je war.


    Der allergrößte Nachteil beim Semi-Aktiven ist das kein Fahrwerksprofi das überarbeitet. Sprich wenn man mit dem Fahrwerk dann

    nicht mehr glücklich sein sollte muss man gleich das Moped wieder wechseln ............ sowie ich das auch tun musste.

    MTX 80

    CX500

    ZZR 1100

    690 SM
    1190 ADV T
    Super Duke GT 2017

    SD-R 2021

  • mal ganz ehrlich, wie soll ein zierlicher SF bei einem 2 m Lulatsch aussehen ? Affe auf dem Schleifstein ?


    zu semi- aktiven Fahrwerken kann man in entsprechenden Foren bei Aprillia Tuono und SF V 4 genug finden, als Vorgeschmack

    Mit meinen 190 cm ist die SF V2 schon viel zu klein !

  • Ich fahre 90% schnelle Landstrasse Solo, da bin ich jetzt viel glücklicher mit der SDR 3.0 und einer angepassten Feder (ich 90Kg) und

    Fahrwerksüberarbeitung von GL Suspension als ich es mit der GT je war.

    Kannst du bitte mal deine Erfahrung im Vergleich zum original FW der 3.0 wiedergeben?


    Ich habe im Dezember mein FW auch von GL machen lassen ( meine Feder konnte drin bleiben laut seiner Messung, gibt wohl starke Serienstreung)und bin gespannt auf den Unterschied, sobald ich wieder fahren darf ab März.

    Ur-MoGG

  • Na klar ........ meiner Meinung nach war das Fahrwerk schon gut von der 3.0 aber auch nicht wirklich sehr gut. Ich hatte aber schon früher Erfahrung gemacht mit Andy

    und ich wusste es geht noch besser. Nach einem Telefonat mit Ihm war klar das ich mit meinem Gewicht eine andere Feder brauche.

    D.h. er hat vorne und hinten abgestimmt.

    Das was noch besser geworden ist, ist das Gesamtgefühl für die Fahrbahn. Sowohl vorn als auch hinten. 240km/h noch stabiler als vorher

    und mein persönliches Empfinden ist das sie jetzt noch mehr auf der Fahrbahn "klebt" :sensationell:

    was mir wiederrum mehr Sicherheit gibt. Es gibt im Forum einige die sprechen von "sämig" das finde ich recht treffend. Ich persönlich kann mich mehr aufs Fahren konzentrieren und habe wenig Aufmerksamkeit auf Haftung - aber das sind natürlich jetzt sehr individuelle Eindrücke.

    MTX 80

    CX500

    ZZR 1100

    690 SM
    1190 ADV T
    Super Duke GT 2017

    SD-R 2021

  • Danke für deine Einschätzung. :Daumen hoch:

    Ich habe meine 1.0 auch bei Andy abstimmen lassen und war absolut begeistert. :respekt:

    Meiner Meinung nach, merkt man den größten Unterschied erst, wenn man seine gemachte gewohnt ist und dann z. B. ein Vorführer mit original FW fährt. :der Hammer:

    Aus dem Grund war es für mich auch keine Frage, meine 3.0 auch dort machen zu lassen.

    Freue mich schon auf die Saison :sabber:

    Ur-MoGG

  • Absolut ......... :sabber: wird nicht schnell genug warm. Ich konnte das neue Fahrwerk leider bisher nur bei recht niedrigen Temperaturen testen :traurig:

    Andy ist ein "Zauberer" :knie nieder:

    Leider immer so beschäftigt und kaum Zeit für ein Schwätzchen. Aber wenn er was erzählt kann man immer was lernen ......... :sensationell:

    MTX 80

    CX500

    ZZR 1100

    690 SM
    1190 ADV T
    Super Duke GT 2017

    SD-R 2021