Lenkerflattern KTM Super Adventure 1290 R zwischen 65 - 80 km/h -> normal??? Schaut Euch mal das kleine Video an ;o(

  • Rudikip hat recht, die Gewährleistung muss gegenüber dem Verkäufer und nicht gegenüber dem Hersteller geltend gemacht werden.


    Zum Thema Garantie und Gewährleistung:

    Gewährleistung ist gesetzlich geregelt und gilt 2 Jahre für z.B. Neufahrzeuge.

    Die Garantie beschreibt alles, was über die Gewährleistung hinaus geht, z.B. ein Anspruch über die 2 Jahre hinaus.

    :ja:

    OnRoad - KTM 1290 Super Adventure S

    OffRoad - Can Am Outlander 1000 Max LTD

  • Ich finde ein 160 PS Motorrad darf in so einem Fall nicht ausgeliefert werden.

    Es ist eigentlich auch ganz egal was es endgültig ist.

    KTM hat dafür zu sorgen, daß ein 100%ig fahrfähiges Fahrzeug ausgeliefert wird, vom eigenen Anspruch, "Ready to race", sollte man dann erst recht nicht reden.

    Wenn es bekannt ist das der Reifen XY nicht funktioniert bzw. solche Reaktionen hervorruft darf es keine Zulassung, für das Fahrzeug, geben.

    Oder wenn das Fahrzeug so sensibel auf unterschiedliche freigegebene Reifen, für das Fahrzeug, reagiert darf es auch keine Zulassung geben.

    Fertigungstolleranz hin und her.

    Es ist eigentlich eine Frechheit, daß KTM Fehler an der eigenen Konstruktion auf die Händler schiebt.

  • Es ist eigentlich eine Frechheit, daß KTM Fehler an der eigenen Konstruktion auf die Händler schiebt.

    Naja, der Händler nennt sich ja nicht umsonst Vertragshändler ...

    Und - er wird natürlich vom Hersteller, für die Mangelbeseitigung bezahlt. Allerdings meist nicht so gut, als wäre es ein "normaler" Kundenauftrag.

    :ja:

    OnRoad - KTM 1290 Super Adventure S

    OffRoad - Can Am Outlander 1000 Max LTD

  • Ich sehe es genau so. Wir reden hier nicht über einen China-Böller sondern das Adventure Flaggschiff von KTM mit einem Listenpreis von 20.000 €. Der Händler bei dem ich gekauft habe (400 km entfernt) und der bei dem ich den Service machen lasse (20 km entfernt) stimmen sich gerade ab. Der Reifen wird nun ersetzt. Die beiden Händler arbeiten gut zusammen und versuchen mir zu helfen. KTM in Mattighofen schaut zu und liegt in der Hängematte. Ich fasse es immer noch nicht wie ignorant die sind. Ich bin ja scheinbar nicht der Erste mit diesem Problem.

  • KTM in Mattighofen schaut zu und liegt in der Hängematte. Ich fasse es immer noch nicht wie ignorant die sind.


    Das kann ich so nicht bestätigen.

    Egal was war (Kühler undicht, Starter dreht nicht, Sitzbank löst sich auf,...), Mattighofen hat immer schnell reagiert.

    Auch als ich einen Testfahrer an der Tanke vollgequatscht hab und eine Frage zum Schräglagen ABS gestellt habe,

    hatte ich zwei Tage später (ich hatte den an einem Samstag getroffen) über meinen KTM-Händler eine Antwort.


    Immer daran denken:
    Gummierte Seite nach unten,
    lackierte Seite nach oben...

    :wheelie:

  • das alles habe ich auch so gemacht und es war sofort ruhe, ich habe eine 1290R aus 2020


    tauschen der Felge hilft nicht,da die Toleranz zu hoch ist, zentrieren von einem echten Fachmann lassen und den Meridian drauf machen

    , wenn man natürlich hinten viel anbaut wegen Gepäck ist es nicht förderlich, dazu habe ich nur noch Seitenkoffer dranne,

    zusätzlich sollte man immer beim Hinterrad auf die Flucht achten, die Skala links und rechts ist sehr ungenau, besser Messschieber oder kettenlaser, des weiteren lkl auf NM anziehen (bei fast allen R wurde es immer korrigiert), Brücke oben Verspannung rausnehmen, Einbau Vorderrad und Verspannungen in der Telegabel achten .


    das wurde bei mir gemacht und siehe da alles ist bestens


    im übrigen fahre ich jetzt schon den dritten satz Meridian, der perelli ging gleich nach 4500 km runter

    --== Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit WAAGERECHT zum Ohr hin abfließen==--

    :wheelie::wheelie::wheelie::wheelie::wheelie:

    1290 Super Adventure R_20 / EXC-R 450_08 / SX-F 250_18 / Freeride 350_12 und eine ewig junge Dame YZF R1 RN09_02

  • Ich finde ein 160 PS Motorrad darf in so einem Fall nicht ausgeliefert werden.

    Die Meinung kannst du natürlich vertreten.

    Aber überall arbeiten nur Menschen und jeder Hersteller macht auch mal Fehler. Entscheidend ist die Fehlerhäufigkeit.


    Ist das ein Einzelfall und hat hier jemand ein Montagsmoped erwischt? Dann ist es Pech.

    Oder betrifft das Problem z.B. 60% der ausgelieferten 1290 SAV? Dann tritt ggf. das Kraftfahrtbundesamt auf den Plan und es gibt eine Rückrufaktion.

  • naja das freihändig fahren ist ja nur dazu da, die Situation zu dokumentieren. Jeder kennt das Gefühl wenn der Lenker flattert, das gehört mMn nicht zu den gewöhnlichen Fahrsituationen...

    Das merkst Du auch ohne den Lenker loszulassen. Nur so am Rande.


    Nochmal, bevor angefangen wird mit Felge zentrieren und Lenkungsdämpfer und Gewichten...

    Leute, KTM kann schon Motorräder bauen. Für Reifen können die aber nix.

    Wenn die so aber mit dem Defekt ausgeliefert wird, steht KTM, bzw. der Händler in der Pflicht. Keine Diskussion!

    Ein engagierter Händler beschafft die einen neuen Reifen und reklamiert den bei Pirelli und gut ist.

    Wirst sehen.

    Wenn nicht, investier direkt in den Meridian und gut ist.

    Nicht immer alles auf KTM schieben.

    KTM-Was sonst?! :zwinker:

  • beschafft die einen neuen Reifen und reklamiert den bei Pirelli und gut ist

    Bei der 21er S liegts eher nicht am Reifen sondern am etwas schnodderigen Zusammenbau. Wenn alles korrekt eingestellt und gewuchtet ist läuft sie gaanz gut.

    beware of the mantis

  • #Frank

    ...kannst Du sagen wie viel Zentimeter deine Gabel nun tiefer ist?

    Hallo Bade,


    bin dir noch ˋne Antwort schuldig.


    Sind keine Zentimeter,

    Oberkante, obere, Gabelbrücke

    bis Oberkante Gabelrohre 9mm.

    (Oder anders gesagt, Unterkante Schraubdeckel.)


    Gruß Frank

  • Also, meine Vermutung ist, dass KTM mit der 21er Modell versucht hat in der wohl bekannte Problematik dagegen zu steuern. Bei der 21er haben der Swinge 15mm verlängert, und dafür der Rahmen 15mm verkürz, sodass die Kiste die gleiche Radabstand hat. Ich hatte aber trotzdem bei meiner 21er SAS, mit fast abgefahrene Mitas, auch ein leichtes pendel, aber schon ab 200Kmh. Jetzt mit den Dunlops Meridian ist absolute Ruhe.

    Was ich komisch finde, ist das der KBA sich noch nicht eingemischt hat, soweit ich weiss, haben sich einige Benutzer bei denen darüber beschwert.

  • Das merkst Du auch ohne den Lenker loszulassen. Nur so am Rande.

    ja was man selber merkt, muss man halt auch mal belegen können.. Das war so gemeint, dass er um das Shimmy zu dokumentieren, freihändig gefahren ist.. ;)

  • Warum in Gottes Namen macht KTM nicht einfach diesen verf... Dunlop Meridian auf seine Wackelkarren... Mann...


    :gute besserung:

    Wegen der höheren Kosten ...

    Für mich und meine 1290 habe ich entschieden, den Pirelli abzufahren und dann auf den Meridian zu Wechseln, aber das Problem wird definitiv beim nächsten Service angesprochen, mal sehen was die dann vielleicht schon machen.

    Warum? Ganz einfach, so oft nehme ich die Hände nicht vom Lenker und im allgemein versuche ich sowieso Autobahnfahrten zu vermeiden, wo mein Hauptproblem liegt.

    Glücklicherweise ist das Problem bei Landstraßen- oder Stadtgeschwindigkeit nicht so ausgeprägt wie im Video zu sehen.

    :ja:

    OnRoad - KTM 1290 Super Adventure S

    OffRoad - Can Am Outlander 1000 Max LTD

  • Es ist ja alles schon einmal dagewesen.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    DAS ist genau wie bei dem TO Shimmy. Und Shimmy ist nicht pendeln.

    Shimmy ist regelmäßig in dem Bereich um 60 oder 70 km/h.

    Tatsächlich ist bei einigen Reifenkombinationen, und ja, der Reifen hat einen sehr großen Einfluss, auch mit der von KTM als zulässig bezeichneten Toleranz des Seitenschlags, das Shimmy nicht weg.

    Man hat mir das Rad einmal genauer eingestellt, und dann war es auch mit dem "schlechten" Reifen weg. Mit dem Pirelli war es dann noch einmal etwas schlechter, aber mit dem neuen Reifen wieder weg.

    Die Frage an die KTM Werkstatt ist eigentlich nur, wie genau sie das Rad, über die Toleranz von KTM hinaus, zentrieren können.


    Und nebenbei. Speichenräder sind regelmäßig zu warten. Und das ist nicht im Wartungsplan von KTM enthalten

    DREHMOMENT-SPEICHENSCHLÜSSEL
    Bei diesem Speichenschlüssel ist das Drehmoment mit 5,4 Nm voreingestellt. So wird verhindert, dass die Speichennippel zu fest angezogen werden. Zu hohes…
    ktm-koestler.de


    Selbst andere, aerodynamischere, Spiegel, verbessern das Shimmy evtl.

    Grüße


    Volker

  • bei einem richtigen Speichenprofi der das regelmäßig macht wird das perfeckt

    --== Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit WAAGERECHT zum Ohr hin abfließen==--

    :wheelie::wheelie::wheelie::wheelie::wheelie:

    1290 Super Adventure R_20 / EXC-R 450_08 / SX-F 250_18 / Freeride 350_12 und eine ewig junge Dame YZF R1 RN09_02

  • Noch ein Reifen mit dem meine 21er 1290 ADV jetzt absolut ruhig läuft und nicht mehr flattert: Bridgestone AT41 (schon der 2. Satz AT41 drauf also keine Ausnahme)


    Außer Reifenfabrikat wurde nichts geändert, vorher 2 x Mitas mit flattern zw. 60 und 70 km/h.


    Und ja ich fahre viel :grins:

    KTM 790 ADV + "Eisenschwein" (Triumph Rocket III 2010)

  • Ich habe auch genau das Problem mit meiner 2021 SAS im beladenen Zustand (Topcase und Gepäckrolle) zwischen 60 und 80km/h.

    Der Preload Adjuster stand auf 100%.

    Ist mir während der Irlandtour aufgefallen.

    Am Freitag nur mit Topcase (fast leer) ist mir das in abgeschwächter Form auch aufgefallen,

    ich teste es nochmal ohne ...