Ölverlust am Schlauch zwischen Öltank und Motor

  • Hallo zusammen.

    Wie ersichtlich hab ich da eine undichtigkeit.

    Hab das anfangs immer abgewischt und beobachtet. Nun wurde es immer mehr so das es schon paar Tropfen am Boden gab und die Kabelstecker völlig ölig sind.

    Es scheint so das,dass Öl zwischen stutzen und Schlauch raus kommt. Genaueres wird man nur nach Ausbau des Schlauches erkennen .Auf der letzten Fahrt bin ich wegen motorgeräusche am kurbeltrieb wieder schnell nach Hause.Im kalten hört man's nicht

  • Die Quetschschelle mit einer Schraubschelle austauschen! Schlauch innen und den Stutzen aussen trocken-wischen! Das war's! :ja:

  • Höre auf Bade! Gute Schlauchschelle zum Schrauben löst das Problem.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Der Siff fängt schon oben an, genau da wo man bei jedem Ölwechsel die Verbindung löst. Keine Ahnung wie das Öl es der Leitung von der Schelle nach oben bis an den Flansch schafft, aber die Spezialisten hier können anscheinend über die "Fernwartung" sofort einen eindeutigen Fehler garantieren und schließen alles andere aus.


    @


    pasted-from-clipboard.png

    No Ahnung! ...egal wie, der Bock muss funktionieren!


    Und das tut ER auch! :Daumen hoch:

    klar, sehr glaubwürdig das von dir zu hören. Bei deiner 990er war Optik ja immer zweitrangig. Hab selbst eine "gute" ABA Schraubschelle am Kühlkreislauf am Thermostat vebaut, nervt mich jedes mal wenn ich den Bock ansehe...

    2 Mal editiert, zuletzt von Dr. No ()

  • kenne die Bilder von deinem Motorrad mittlerweile sehr gut, aber danke fürs Auffrischen. Du lässt seit nahezu einem Jahrzent keine Chance aus sie hier in diversen Threads, mehr oder weniger passend anzuhängen :grins:

  • kenne die Bilder von deinem Motorrad. Du lässt seit nahezu einem Jahrzent keine Chance aus sie hier in diversen Threads anzuhängen :grins:


    Eine Schraubeschelle am Öltank kann ich nicht erkennen. :achtung ironie:

    :grins: Blindheit schützt vor Torheit nicht, auch wenn alte Liebe manchmal rostet. :achtung ironie:


    Der neue Besitzer hat letztes Jahr, nach Übernahme, nochmal ca. 10.000 Kilometer draufgespuhlt. So mein letzter Stand an Infos.


    Ich gelobe Besserung! :ja:

  • So, hab nen neuen Schlauch bestellt 2 neue einohrschellen für knappe 17 Euro plus noch die Spezial Oetiger Zange.

    Beim Ausbau ist der Schlauch schon von allein vom Stutzen gerutscht !

    Da ja nun bei jedem Ölwechsel oder bei jedem 2ten ,der Stutzen zur Seite muss um an dem da drüber liegendem Sieb zu gelangen,ist nicht die Frage ob ! sondern wann es hier ölt

  • Das Geld muß weg, das brennt sonst ein Loch ins Portemonaie. :grins:

    Für Motorradfahrer ist es Lebenseinstellung, für biker ist es Lifestyle. :teuflisch:

  • Ich hätt ja für 3-4€ 2 hochwertige, schraubbare Schlauchschellen gekauft.


    Info: Die Schläuche werden über die Jahre hart.

    Möglicherweise bietet sich an, demnächst einen Teil oder alle davon zu ersetzen.

  • Wenn ihr nicht gerade mit dem ehemaligen Mörteleimer Öl nachfüllt ist es mehr als genug bei jedem 5. Service Mal nach dem Sieb zu sehen .

    Zur Undichtigkeit des Schlauches , das ist bei allen LC 8 nur eine Frage der Zeit , der Gummi gibt nach , somit ist die Spannung der Ötiker Schelle dahin .

    Besorgt euch beim Händler die Schelle welche den Motorentlüftungsschlauch auf dem Lufikasten sichert dann ist das Problem beseitigt und es ist nicht verbastelt .

    Gruß Norman

  • Neuer Gummi, neue originale Schelle und Freude haben für weitere 16 Jahre. Der Ansatz von smracer passt doch. Wenn der Schlauch deine Elastizität verliert und wie manche schreiben hart wird, warum einem größeren Ölleck nicht vorbeugen.