Fahren trotz Fehlercode?

  • Grüezi miternond!

    Meine EFI-Lampe blinkt 7 x kurz, was laut Handbuch auf einen Fehler mit dem Drosselklappensensor hinweist. Ich hatte nur mal eben die Airbox ausgebaut, und seit der Wiederherstellung des Ausgangszustandes kommt eben dieser Blinkcode. Kann ich so zum Freundlichen fahren ohne einen Schaden zu verursachen? Bin elektrisch überfordert und mechanisch paßt alles... Weiß mir ohne Transporter nicht anders zu helfen als auf Achse zum Händler zu fahren... wenns gefahrlos geht.

  • ...wenn es nicht sehr weit bis zum Händler ist, das sollte es keine Konsequenzen geben. ...hast Du nach dem Schrauben einen Ini-Lauf gemacht? Wenn nicht, den kalten Motor starten und genau 15 Minuten laufen lassen ohne dabei am Motorrad herumzufingern. ... halte dabei die Uhr im Blickfeld!


    :Daumen hoch:

    Selbstdenker!

  • Sind ca 8 km bis zum Freundlichen. Was ein Ini-Lauf ist weiß ich nicht. Ich hab sie gestartet (ohne Gas), springt, läuft, soweit ok. Ich konnte es nicht lassen und bin geschmeidige 500m gefahren, ging. Beim Einschalten der Zündung hat der Stellmotor gearbeitet und die Klappen bewegt bis Anschlag, dann ca 3 Sek. gerattert und aufgehört.

  • Du meinst Poti bei geöffneten DKs montieren? Ja, hab ich. Den (oder das) Poti hab ich zu diesem Zweck mit dem Schraubendreher so gestellt daß er (oder es) auf die DK-Achse aufzufädeln geht wenn die Klappen offen sind. Die Schlüsselflächen an dieser Achse sind leider (oder zum Glück??) symmetrisch angefräst, wie auch der Slot im Poti mittig liegt. Also KÖNNTE man das Zeug 180° verdrehen, wenn man es falsch zusammen stecken wollte. Ob das überhaupt geht weiß ich gar nicht. Der (oder das) Poti läßt sich jdf nur ca. 90° verdrehen (mit Schlitzschraubendreher OHNE Gewalt). Wie stark die zu überwindende Federkraft ist weiß ich auch nicht, ich hab mir angewöhnt aufhören zu drücken bevor was abbricht. Also, Servo-Poti-Einheit drauf, Zündung an, Klappen fahren zu. Ratter ratter ratter, aus. Motor startet und läuft. EFI blinkt :-(

  • ...vermutlich Dosselklappen-fehler! DK müssen vor Zündung ON für Standgas leicht geöffnet sein. ...startet der Motor nur mit geringer Gasgriff-Drehung?

    Selbstdenker!

  • Motor startet OHNE Gas. Und wie gesagt: wie in dem von Dir erwähnten Thread beschriebenen Prozedere sind die Klappen ja ganz offen gewesen und dann zu gefahren als ich die Zündung eingeschaltet habe.

  • Stichwort Gasgriffdrehung: beim Freundlichen war "sie" an der Diagnose angeschlossen, auf dem Bildschirm ein qusi Diagramm: roter Balken/grüner Blaken/roter Balken vergleichbar mit dem Fortschrittsbalken wenn Windows irgendwas lädt :-) . Der grüne mittlere Bereich stellt eben den Sollbereich dar, in dem ein gewisser Spannungswert eines DK-Potis stehen sollte. Ein kleiner weiser Schieber stand nun leider minimal links außerhalb des grünen Bereichs. Bei Drehung am Gasgriff - so gefühlt 1 mm nach Ausgleich des normalen Spiels im Zug - war dieser Schieber dann im grünen Bereich. Dies hat meiner Verwirrung aber nur noch mehr gesteigert, weil beim Gasgeben ja die Primärklappen betätigt werden und somit der Poti auf der Primärklappenachse von Zylinder 2 bewegt wird. Mein ursprüngliches Problem liegt aber doch an der Sekundärklappe von Zylinder 1, und diese Klappe wird mit dem Servo angesteuert auf dem der oder das 2. Poti sitzt. Keine Ahnung ob sich diese beiden miteinander abgleichen oder wie oder was. Auch wenn ich mich wiederhole: egal in welcher Stellung sich die Sekundärklappen befinden wenn ich die Zündung auf play stelle: die Klappen fahren zu bis Anschlag, dann rattert der Servo der seine Orientierung verloren hat und dann schweigt er. Motor läßt sich ohne Gas starten und läuft wie soll. Als ich die Gelegenheit hatte hab ich ja auch folgendes getan: den Gaszug manuell vorgespannt bis oben erwähnter Schieber/Zeiger auf dem Dia-Bildschirm im grünen Bereich war, Zündung EIN, das alte Phänomen: Sekundärklappen fahren zu bis Anschlag, ratter ratter ratter, still. Ich bin dann wieder heim gefahren und hab in mein Kissen geweint.


    Auch wenn dieser Beitrag niemanden tröstet, ich habs jetzt einfach mal erzählt. Ferner will ich mich nicht unbedingt mit TuneECU auseinandersetzen, dazu fehlt mir der Nerv und das Verständnis für EDV ganz allgemein. Wenn ich dann dran denke wie so eine Motorsteuerung reagiert wenn man (ich) beginnt Mappings zu laden und wieder zu löschen wird mir ganz schwindelig.