Hinweis zu "abvibrierendem" Kunststoff-Spoiler bei der 390 Adventure

  • Konkret geht es um diesen Windabweiser aus Plastik, unterhalb der Lampenmaske:

    IMG_E8096.jpg


    Auf meiner Offroad-Tour durch die Westalpen merkte ich, dass er an der Oberseite plötzlich lose abstand. Bei genauerer Untersuchung zu Hause stellte ich fest, dass nicht nur der obere Halter abgebrochen war, sondern die Löcher oben und unten, an denen der Spoiler festgeschraubt ist, unzählige kleine Haarrisse aufweisen. Das liegt daran, dass hier Metall auf Kunststoff drückt - ohne Gummis oder Kunststoffscheiben dazwischen. Man kann das auch bei unsachgemäß angeschraubten Windschildern beobachten: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich an der Schwachstelle Risse ausbilden und das Teil irgendwann aufbricht.


    Ich habe mir mit einem Trick beholfen, den ich aus dem Modellbau kenne: Eine dünne Lage überstehendes Papiertaschentuch auf die betroffenen Stellen aufgelegt, mit Sekundenkleber getränkt und mit der Kleber-Tülle gut fest gedrückt, bis das Ganze trocken ist. Das dürfte ein weiteres Einreißen der Befestigungspunkte weitgehend verhindern. Falls Ihr das auch machen wollt: Nach der Aktion nicht vergessen, Schraubensicherung auf die Befestigungsschrauben aufzutragen und dann gefühlvoll anzuschrauben, so dass die Kunststoffhalter gerade so anliegen.

    Alles in allem ein Schwachpunkt. Hoffen wir, dass nicht noch mehr Anbauteile aus Plastik hiervon betroffen sind.

    Kawasaki Z 400 B (BJ 1979)

    Yamaha XJ 600

    Yamaha FJ 1200 ABS

    KTM 390 Adventure

    Einmal editiert, zuletzt von Timzed ()

  • Update: Wie sich beim Prüfen des Bauteils am 2021er Modell meines Kumpels herausstellte, hat KTM das Problem erkannt und ab der Baureihe 2021 gelöst, indem man zwischen den Schrauben und den Bohrungen am Spoiler Kunststoffbuchsen eingesetzt hat.

    Löblich, wobei diejenigen unter uns mit einem Motorrad aus 2020 hier Pech gehabt haben. Ich werde mal zusehen, dass ich auf Ober- und Unterseite der Befestigungen Kunststoff-Unterlegscheiben verwende.

    Kawasaki Z 400 B (BJ 1979)

    Yamaha XJ 600

    Yamaha FJ 1200 ABS

    KTM 390 Adventure

  • Habe mir mal eine der vier Verschraubungen (Bj 2020) angeschaut. Die Schraube hat einen dicken zylindrischen (viel dicker als das Gewinde) Schaft. Zieht man die Schraube fest, kommt Stahl auf Stahl. Ob Druck auf den Kunststoff kommt, hängt von dessen Dicke ab. Wenn also die berühmtem "Toleranzen" zuschlagen, kann es auch den Kunststoff treffen. In diesem Fall würde ich durch eine zusätzliche kleine Beilagscheibe die "Luft" vergrössern. Und nicht durch große Beilagscheiben noch mehr Druck auf den Kunststoff geben.

    Gruß

    Richard

  • In diesem Fall würde ich durch eine zusätzliche kleine Beilagscheibe die "Luft" vergrössern. Und nicht durch große Beilagscheiben noch mehr Druck auf den Kunststoff geben.

    Obwohl bei mir nur am oberen Halter der Kunststoff "getroffen" wird (beim unteren ist tatsächlich noch genug Spiel durch den Schaft der Schraube) denke ich, dass man mit weichen Kunststoff-Beilagscheiben oder gerne auch mit Dichtungsgummis aus dem Sanitärkoffer :zwinker: im Zweifel auf der sicheren Seite ist (irgendwann neigt das Ganze bei zu viel Luft auch zu mehr Vibrationen). Wobei die Haarrisse am unteren Halter genauso stark ausgeprägt sind wie am oberen.

    Ansonsten bräuchte es eine Buchse, die zwischen das Loch im Plastik und den Schraubenschaft passt. Daran hatte ich auch gedacht. Allerdings ist da zu wenig Luft, so dass man in diesem Fall das Loch im Plastik vergrößern müsste, mit der Gefahr, dass es bei all den bereits vorhandenen Haarrissen den ganzen Halter zerlegt.

    Ideal wäre, wenn KTM beim 2021er Modell nur am Plastikhalter aber nicht am Schraubendurchmesser geändert hätte - wzBw. Dann könnte man mit dem Partsfinder einfach den neueren Halter mit den Verstärkungen ordern.

    Kawasaki Z 400 B (BJ 1979)

    Yamaha XJ 600

    Yamaha FJ 1200 ABS

    KTM 390 Adventure

    3 Mal editiert, zuletzt von Timzed ()

  • So - gerade den KTM Partsfinder bemüht und ein überraschendes Resultat erzielt:

    Sowohl für das 2020er als auch für das 2021er UND das 2022er Modell sind die relevanten Ersatzteile identisch:

    • 3 - 95808004000
      spoiler right
    • 4 - 95808003000
      spoiler left
    • 7 - J031060183
      Roundhead screw M5X18
    • 13 - J912080306
      Bolt soket-M8X1.25XL30XBLXPREC

    partsfinder01.JPG


    So wie ich es sehe, fehlt bei meiner KTM das Teil 13 komplett, sprich es wurden nur die Schrauben verwendet um den Spoiler anzubrungen. Da ich jedoch gerade keinen Zugang zu meinem Motorrad habe, kann ich die Aussage nur zu 90% treffen. Jedenfalls scheine ich ja nicht der Einzige zu sein, bei dem diese "Bolt Sokets" mutmaßlich fehlen... was nichts an der Tatsache ändert, dass die Ersatzteile über die 3 Modelle auch an der oberen Befestigung (29, 20) identisch zu sein scheinen :staun:


    EDIT: Oder die Änderungen am Motorrad meines Spezl sind noch gar nicht in die Ersatzteillisten übernommen worden. Jedenfalls hat er selbst keinen Finger dran gerührt.

    Kawasaki Z 400 B (BJ 1979)

    Yamaha XJ 600

    Yamaha FJ 1200 ABS

    KTM 390 Adventure

    3 Mal editiert, zuletzt von Timzed ()