Tankrucksack (Daypack) - welcher passt und welches System?

  • Ich nutze den Givi GRT 716 Tankrucksack mit 6L Volumen. Er kollidiert nicht mit dem Lenker und kann zum Tanken einfach zur Seite geschoben werden, wenn man eine Schnalle öffnet.

    Die hinteren Bänder lassen sich gut durch die Aussparungen in den Seitenverkleidungen ziehen.


    TASCHEN GRT716
    Wasserdichte Tankrucksack, 6 L., mit gelber Innentasche
    www.givi.de


    Das Foto ist leider etwas unscharf, ich musste viel drumherum weg schneiden.

    PXL_20220815_130057772~2.jpg

  • So ist es.

    Ok, dann kann ich ein wenig was zu den beiden von dir angesprochenen sagen da ich beide mal kurzzeitig parallel hatte(der Touratech ist meiner, der Enduristan war mal zur "Anprobe" ausgeliehen).
    Der Enduristan 4S baut im Vergleich zum TT Midi "ergonomischer", auch weil er ein bisschen weniger Volumen hat, vor allem aber aufgrund der Form.
    Das Modell von Touratech hat eine rechteckige Grundform, während der Enduristan oval ausgelegt ist.
    Mir kams vor als ob dieser dadurch zwar ein wenig länger ist (und damit schlechter auf die Norden passt), aber er bietet durch den ovalen Zuschnitt deutlich mehr Freiheit beim Lenkeinschlag.
    Ich hab den großen Handlebar Bag von Enduristan am Lenker und da war der Sandstorm deutlich weniger im Weg als meiner von Touratech.
    Zusätzlich hat der Enduristan eine weichere Bodenplatte die sich, grad bei der Norden von Vorteil, schöner an die Kontur des Tankes anschmiegt.
    Was mir beim Enduristan nicht so gefallen hat ist die Größe der Kartentasche. Man kann sich zwar behelfen und eine Tasche der größeren Modelle ordern, jedoch ist das eher eine halbgare Lösung da die Bereiche mit Klett nicht mehr deckungsgleich zueinander passen und den Klett des Kartenfachs nur noch etwa zur Hälfte kontaktieren.
    Ich werde mir wohl auf kurz oder lang einen der etwas kleineren Enduristans, denke den 4H, zulegen.

    Kurze Frage am Rande, bei dem Touratech den ich habe entwickelt sich das Kartenfach nach z.B. ein paar Kilometern Autobahn zum Luftsack, das Ding bläst sich regelrecht auf. Kennt das sonst noch jemand?

    990 SM-T  1150 GS Adventure   XT 600 Z TÉNÉRÉ   Ninja ZX6R

  • Kurze Frage am Rande, bei dem Touratech den ich habe entwickelt sich das Kartenfach nach z.B. ein paar Kilometern Autobahn zum Luftsack, das Ding bläst sich regelrecht auf. Kennt das sonst noch jemand?


    Keine Ahnung, wie der Verschluss beim Touratech ist. Mein Enduristan 2E hatte das aber auch. Die Überlappung war nicht groß genug und nicht vernünftig zu schließen. Da zog die Luft vmtl. von den Seiten her rein. Eine Lösung wäre die Öffnung nach vorne, da wurde es besser. Hat mir aber vom Handling her nicht so gefallen. Ich habe mir damals die Kartentasche des aktuellen 4E gegönnt, da war die Überlappung stabiler und größer und das Problem gelöst.

  • Ich habe den TT-Tankrucksack seit 40'000 km drauf.

    Bei mir bläst sich der nicht auf, und behindert den Lenkeinschlag nicht. Die Position des Lenkers kann aber unterschiedlich sein.

    Hast du das Kartenfach mit der Öffnung nach vorne?

  • Ich habe den TT-Tankrucksack seit 40'000 km drauf.

    Bei mir bläst sich der nicht auf, und behindert den Lenkeinschlag nicht. Die Position des Lenkers kann aber unterschiedlich sein.

    Hast du das Kartenfach mit der Öffnung nach vorne?

    Ich habe die Öffnung des Kartenfaches zum Fahrer, also nach hinten hin.
    Muss ich mal in die andere Richtung versuchen, guter Hinweis.
    Den Lenkeinschlag an sich behindert er bei mir auch nicht, aber er ist in dem Bereich weiter geschnitten und hat somit Berührung mit der in meinem Falle verbauten Lenkertasche.
    Nachdem du ja schon Langzeiterfahrung hast, kannst du sagen ob sich die Bodenplatte über die Zeit ein wenig anpasst und weicher wird?

    990 SM-T  1150 GS Adventure   XT 600 Z TÉNÉRÉ   Ninja ZX6R

  • Als Daypack würden mir (für Handy, Geld, Schlüssel, Scheibenputztuch und Kleinkram) whrsch. 3,5L reichen.


    Für eine Tour mit Snacks, Wasser usw. würde ich nicht unter 7L gehen, d.h. wenn du nicht 2 TR anschaffen willst würde ich den 4S (7-12L) favorisieren....

    Genau das habe ich jetzt gemacht - einfach mal beide gekauft, den 4S und den 4X - den einen neu, den anderen günstiger gebraucht...
    ...ich bin gespannt - die beiden sollten im Laufe der Woche bei mir eintrudeln :grins:

  • Ich liebe den Mosko Tankrucksack NOMAX in der aktuellen Variante. Habe einen größeren von KTM und einen kleinen von Enduristan durch. Für mich das überzeugendste Konzept ohne diesen dämlichen Schiffsdampferlook :lautlach: einziger Nachteil: man braucht ne Regenhaube im Gegensatz zu Enduristan o. Ä.

  • Genau das habe ich jetzt gemacht - einfach mal beide gekauft, den 4S und den 4X - den einen neu, den anderen günstiger gebraucht...
    ...ich bin gespannt - die beiden sollten im Laufe der Woche bei mir eintrudeln :grins:

    für mich war der 4X leider sinnfrei. Was soll da rein? Ich hatte entweder dauerhaft das wichtigste Werkzeug dabei und n Flicksatz - also passt nichts mehr rein vom Alltag. Oder ich hatte diese kleinen täglichen Dinge dabei, konnte dann aber nie etwas Werkzeug mitnehmen und n Getränk oder was ähnliches passt auch nicht rein. Das ist wirklich Minimalismus wenn man mit der Kiste noch abends den Berg hochmöchte und das Kleinkram an Werkzeug mitsoll. Für den Alltag irgendwie mehr Schein als Sein.

  • Ich liebe den Mosko Tankrucksack NOMAX in der aktuellen Variante. Habe einen größeren von KTM und einen kleinen von Enduristan durch. Für mich das überzeugendste Konzept ohne diesen dämlichen Schiffsdampferlook :lautlach: einziger Nachteil: man braucht ne Regenhaube im Gegensatz zu Enduristan o. Ä.

    Hast Du ein Bild, wie der auf der KTM aussieht?

    Heute sind beide Tankrucksäcke eingetrudelt - der 4X ist wirklich sehr klein (mal sehen, ob der für mich taugt) und den 4S finde ich fast schon wieder zu groß.
    Für kleinere Tagestouren reicht mir ein kleiner Tankrucksack für Geldbeutel, Handy, Sonnenbrille, evtl. Sonnencreme, evtl. Taschentücher, evtl. Akkupack - dafür sollte der 4X reichen ;-)

    Ich bin bei beiden gespannt, wie das mit der Montage auf dem Tank ist - v.a. auch wie das Handling dann beim Tanken ist...

    (Werkzeug habe ich in den Seitenfächern hinten und unter der Sitzbank - und bei größeren Touren habe ich ja noch den Koffer hinten drauf...)

  • auf deine Frage, hier unten: der NOMAX mit Navigator Pocket


    DSCF3006.jpg

  • Ich nutze den SW Motech Yukon, alte Evo-Ausführung. Tankring und Gegenplatte „falsch“ rum montiert, passt und funktioniert einwandfrei. Zudem ist der TR absolut wasserdicht, auch ohne Überzieher


    IMG_3374.jpeg