Modelljahr 2015 / 2016 / 2017 / 2018 / 2019 / 2020 (nicht nur KTM)

  • Für mich ist die neue CB 1000 R eine große Enttäuschung gewesen, schon wieder dieses Cafe-Racer-Neo-Classic-Scheiß und das als das stärkste Naked des Herstellers :denk: . Vor allem die haben schon so ein klassisches Ding in Form von CB 1100 RS. Nicht dass ich das Retro-Design gar nicht mag, finde z.B. die Z900 RS richtig gut, aber so langsam wird es mir zu viel des Guten.
    Wo soll das Motorrad positioniert werden?
    Power Naked? Kann leistungsmäßig mit den Tuono, SDR 1290, S1000R und MT10 nicht mithalten :nein:


    Honda passt eher zu den "klassichen" Nakedbikes wie Speed Triple, Z1000 und GSX 1000 S. Und was bringt sie mit, was die anderen schon seit Jahren nicht haben? Klassische Designlinie? Hat eine Speedy mehr als genug incl. einen hohen Wiedererkennungswert, einen geilen Motor und aktuelle Elektronik. Einen typischen japanischen Vierzylinder in bester Tradition haben die beiden anderen.


    M.M.n kann das neue Modell nicht mal mit dem Vorgänger mithalten, was das Aussehen angeht. Wenn die aktuelle auch weniger PS drückt als angegeben (s. aktuelle Fireblade), wird sie auch leistungstechnisch nicht meilenweit vor dem alten Modell liegen.
    Ich habe eher mit einer nackten Fireblade und dem weiterentwickelten Design der alten CB 1000 R gerechnet. Stattdessen wurde eine Vier-Zyllinder-Husquarna Vitpilen vorgestellt.

  • Klingt für nen Zweizylinder aber auch ziemlich Enduro artig. Dieses "Furzen" im Klang. :applaus:

    Ist der Motor kalt, gib ihm sechseinhalb. Schnell ist der Motor warm und Du kannst vollgas fahr'n.

  • Am Ende vom Video kündigt der NastyNils für nächstes Jahr, also effektiv wohl 2019, eine neue 690 SMC und 390er Supermoto an :Daumen hoch:


    1000PS Supermoto Spezial


    Ich denke mal dass sich damit die Wahrscheinlichkeit einer 790er "Supermoto" eher verringert :/


    So eine 300er TM würd ich mir aber auch gern antun, gibts ja sogar mit "Zulassung" bei denen :verliebt:

  • Es kommt eine 390 Adventure, evtl. eine Scrambler, aber keine Supermoto. Evtl. eine 401 SM Ende 2019 von Husqvarna.

  • Würde mich sehr verwundern, wenn das kein Riesenflop wird. Wer soll damit als Käuferschicht angesprochen werden? BMW GS Fahrer die sich nach noch mehr Sicherheit umschauen? Und dann der Preis und das Gewicht? 2x Gabeln, 2x Bremsen, 2x Reifen, zusätzliche Gelenke... Gibt es wirklich keinen einzigen Mitarbeiter mit Eiern im ganzen Konzern, der das stoppen kann?


    Ganz klarer Kandidat für den Flop 2018! :gute besserung:

  • Zwei mal Bremsen stimmt nicht, die hat vorne genauso 2 Bremsscheiben wie die meisten Motorräder, nur halt verteilt auf 2 Räder.


    Das mit dem Autoführerschein gilt imho nur ab einer gewissen Spurbreite.
    Bei Piaggio gibt es daher das Dreirad mit zwei Spurbreiten, einmal mit Führerschein B-Tauglichkeit.

  • Erstmal fahren damit und dann werde ich ein Urteil fällen.


    Wenn man mit zunehmenden Alter zittriger und schwindsüchtiger wird - kann das doch die Lösung sein. :staun:


    Aber ANSTELLEN werde ich mich nicht , dann schon eher bei der 790 er Duke. :Daumen hoch::ja:

    Ex
    Zündapp KS 50 Cross

    Piaggio Boxer Moped
    MZ 250 ET
    Yamaha 750 XS +750 XJ + 900 XJ
    BMW GS 1100
    KTM 690 Duke Bj. 12+13+(16 fährt jetzt mein Sohn)

  • Von den neuen Modellen spricht mich nix an. Mit einer Ausnahme und die stellt auch noch ein typischer Chopperbauer vor.
    Hätte nie gedacht, dass ich mal auf den Seiten von amerikanischen Schwermetallbikes nach mehr Informationen zu einem Modell suchen würde.


    Die hat was. Indian FTR 1200

    KTM SM-R 990 - `12
    KTM Macina Lycan GPS+
    KTM SDR-1290 - `14, `15, und 2017

    Einmal editiert, zuletzt von KalleG ()