Neues aus der Tuningküche - 950/990 SM

  • War die Tage beim freundlichen in der WErkstatt für Vergaser einstellen und Leistungsmessung auf dem Prüfstand.
    Das ergebnis kann sich sehen lassen: 109,8PS bei 8260 u/min und 106,6Nm bei 5820 u/min
    KTM 950 SM:
    - Akra Komplettanlage
    - Sommer Doors
    - größeren DB-Eater von motopabst.eu
    - SLS deatkviert

  • Die Anweisung, die Hauptluftdüse zu verschließen, um das Gemisch an "offen" anzupassen, betrifft natürlich nur den Vergaser, mithin die Modelle "LC-8 950".

    Achtung: Urlaub von 12.2. bis 8.3.2019!

    Tel. Support durch Christian

    "Highscore" Fa. Myjet

  • Klar hab Quad mit 990 er Motor. Was bewirkt das verschließen das man ein kleinere hauptdüse braucht als Original verstehe das nicht so ganz

  • Ich kenn leider die 950er-Vergaser nicht und kann deshalb nur Grundsätzliches dazu sagen:
    Unter dem Vergaserschieber herrscht durch den Bermoulli-Effekt ein starker Unterdruck,
    der durch den Ringspalt zwischen Nadeldüse und Düsennadel einen Kraftstoffschaum saugt.
    Dieser wird im Düsenstock des Vergasers aus Benzin von der Hauptdüse und Luft aus der Hauptluftdüse gemischt.
    Das, was beide Medien zum Mischrohr saugt, ist der Unterdruck.
    Verschließt oder verkleinert man die Hauptluftdüse,
    dann wird dieser Unterdruck größer, weil ja in Summe weniger Volumen nachströmt
    und deshalb wird mehr Benzin beigemischt.
    Um dem entgegenzuwirken, muss man die Hauptdüse verkleinern.


    Warum man die Hauptluftdüse jedoch verschließen soll,
    erschließt sich mit nicht:
    Sicher KANN man auch so einen Vergaser einstellen,
    aber die Geschichte mit dem Mischrohr und dem Kraftstoffschaum ist ja nicht aus Spaß eingebaut:
    Das erst ermöglicht ein schönes Verhalten im Teillastbereich.
    Wie laufen jetzt die 950er OHNE Hauptluft?

    Grüße von Babsi

    Achtung: Urlaub von 12.2. bis 8.3.2018

    Tel. Support durch Christian
    Vertrieb Fa. Myjet "Highscore"

  • Christian hat mir das so erklärt dass wenn man stage 2 mit k&n airboxumbau hat die hauptluftdüsen beider vergaser verschlossen werden da sonst zu fett. kann mich aber auch irren. vergaserdüsen sollten bei beiden gleich groß gewählt werden (in meinem fall jeweils 155er unabgestimmt...kkann gut sein dass 152er besser wäre)...bei meiner 950er funktioniert der umbau. fährt sich eigentlich wie original nur mit mehr dampf und die geräuschkulisse ist abartig geil.

    KTM 950 SM Stage 3; KTM 360 EGS Sumo :der Hammer:

  • Tag, muß mich auch wieder mal melden. Die Info dazu findet ihr im Post #645167 LINK


    Folgendes war/ist im Set dabei:


    K&N Airbox + Düsenset (beide 155 Hauptdüsen und Nadel auf 4 Position von oben (stumpfes Ende)) + 1mm Bohrer


    Bilder hab ich auch noch, gibts aber eh in diesem Thread zu finden


    Leider sind wir nicht dazu gekommen, meine 950er dahingehend umzubauen...


    * :driften: Entzug :motzki: *


    :winke:

    (k)EinTourenMotorrad :wheelie:

  • Also nochmal für mich zum verständniss...
    Ich tausche die 80er gegen eine 100er Luftdüse oder bohre sie auf(selbe Wirkung). Das natürlich auf beiden Vergasern jeweils einmal.
    Dann drehe ich die Leerlaufgemischschraube auf 1,5 Umdrehungen raus anstatt 2 3/4 wie im Original und das wars dann? Sie wird weniger saufen und die geliche Leistung bereit stellen aber dabei nicht zu mager laufen?


    Was meint Highscore mit der silbernen Schraube? Muss ich da auch was machen?



    Gruß, Tobi :D

    :grins::foto::applaus::titten::peace::titten::respekt:
    :pfeil: :pfeil: :pfeil::wheelie:

  • ja....die hld rausschrauben und dann mit einer schraube verschließen. natürlich bei beiden vergasern. die luftdüse kann man,muss man aber nicht aufbohren. ändert nichts an leistung. lediglich lautes knallen bei geschlossenem schieber somit etwas weniger verbrauch.

    KTM 950 SM Stage 3; KTM 360 EGS Sumo :der Hammer:

  • Mit dem Aufbohren von Düsen wäre ich vorsichtig.


    Wenn ich davon ausgehe, das eine 80er Düse 0,8 mm Bohrung hat und eine 100er Düse 1.0 mm so denke ich, das die Wenigsten unter uns eine präzise, hochwertige Bohrmaschine/Drehmaschine und die dazu passenden Präzisionsbohrer ihr Eigen nennen.
    Wenn du dann eine schlagende OptimuM Tischbohrmaschine für 149€ hast, und die Bohrer von Feinkost Albrecht machst du dort schnell eine 120er Düse draus.

  • Wenn du dann eine schlagende OptimuM Tischbohrmaschine für 149€ hast, und die Bohrer von Feinkost Albrecht machst du dort schnell eine 120er Düse draus.


    :lautlach::prost:
    Wenn dann aufreiben von Hand mit einer Reibahle, gespannt in einem kleinen Dreherz oder so; braucht aber auch schon Gefühl
    Kauft doch einfach zwei Düsen :Daumen hoch:
    Gruess
    hitch

    Dirty deeds :wheelie: , done dirt cheap :peace::teuflisch: Suche KTM 300 EXC 2017

  • Hey Jungs, habe mal ne Frage und noch keine befriedigende Antwort gefunden.


    Erst einmal zu meinem :Kürbis: :


    Hab ne 08er 990 sm mit folgenden Umbauten:


    - Mivv Suono Endschalldämpfer
    - Stage 3 Kit vom Highscore
    - Gangsensensor ausgespinnt
    - Mapping: Das "normale" Stage 3 Mapping, das zur Auslieferung drauf war.
    - 16er Ritzel verbaut


    Vorab, der Bock geht schon einmal richtig zur Sache! ...bin aber mit dem Umbau noch nicht auf dem Prüfstand gewesen.


    Nun zu den Fragen:


    1. Sollte ich das SLS auch noch demontieren? Würde das in meinem Fall einen Mehrwert bringen? Wenn ich nur den Stecker ziehe leuchtet die FI Lampe...
    2. Der Bock ist dermaßen Fett eingestellt das es dauert Knallt und meine Freundin, wenn Sie mal mitfährt stinkt wie ein Spritfaß


    Was meint ihr, sollte ich mal ein anderes Mapping aufspielen? ...bzw. gibt es mittlerweile neue Mappings?
    Ich habe auch schon gelesen, dass jemand mit dem 17er Ritzel und Stage 3 sehr gut und schnell unterwegs war.


    Wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!


    Gruß Chrismoto

  • Nachdem meine 990er SM-T nach dem Umbau auf die Remus ESD mit Y-Rohr viel zu fett lief und deshalb immer meine Frau hinten drauf nach umverbranntem Spritt gerochen hat, war es gestern Zeit für ne vernünftige Abstimmung. :-)


    - Abstimmung erfolgte Mit Kats und originalem DB-Killer
    - Luftfilter-Schnorchel entfernt
    - Lambdasonden wurden deaktiviert
    - SLS blieb aktiv
    - Drehzahlgrenze um 300 U/min erhöht


    Bin sehr zufrieden, die Kati läuft ab 3000 U/min ohne Zucken, geht sehr schön ans Gas und dreht wunderbar hoch. :-) ;-)


    Das die Leistung ab 8500 U/min bis zur Drehzahlgrenze nicht mehr ansteigt,liegt wohl an den doppelt verjüngten db-Killern.
    Die hier angegebene Leistung ist die "Leistung am Rad" !!!

    Dateien

    • DSC_0898.JPG

      (212,96 kB, 171 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0899.JPG

      (243,04 kB, 138 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Remus Hexagonal.JPG

      (278,24 kB, 126 Mal heruntergeladen, zuletzt: )