Sammelbestellung - Highscore Tuningteile - Kastl, Airbox und Krümmer

  • Bezüglich der Tuning-Küche 2.0 könnte ich mit Adenauer antworten und sagen: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern". Aber so leicht will ich es mir nicht machen.


    Es ist richtig, daß ich mir damals - ist das nicht auch schon im juristischen Sinn nicht verjährt? - nicht vorstellen konnte, daß Deaktivieren, also "Aus-Flaggen", der Lambdasonde im TuneECU in irgendeiner Weise die Heizung der Lambdasonde beeinflussen könnte, denn deren Stromkreis hat mit der Lambda-Regelung an sich etwa genauso viel zu tun wie das Licht mit der Einspritzdüse.


    Sorry, das war halt ein Irrtum. Das zeigte sich im Winter von 2011 auf 12, als ich mit dem KTMjunkie zusammen auf seiner 990 SD dem TuneECU mal so richtig auf den Zahn gefühlt habe, um zu sehen, was da über den On-Board-Diagnosestecker geht und was nicht.
    Ein Test dabei war: Was passiert, wenn man im TuneECU die Lambda-Regelung deaktiviert. Dabei kam raus: Lambda aktiv - Sondenheizung hat 12V, deaktiviert - keine 12V, also auch keine Heizung.


    Keine Ahnung, warum das so ist, denn ich verstehe die Logik dahinter nicht, aber auf jeden Fall ist das halt nun mal so. Offenkundig deaktiviert TuneECU die Sonden auf einem ganz elementaren Level, viel tiefer, als es z.B. in machen Acra-Maps geschieht.
    Wenn ich meine Erinnerung nicht trügt, habe ich darüber auch in der Tuningküche 2.0 ausführlich berichtet.
    Auf jeden Fall gilt aber Folgendes, und das sagt das Bosch-Datenblatt für jede Lambdasonde in aller Deutlichkeit: Ohne externe Heizung geht eine Lambdasonde ruck-zuck kaputt, den die Keramik der Messzelle hält zwar jede Menge Temperatur aus, aber eines nicht: Temperatur-Schock durch (Kondens-)Wassertropfen, von dem es im Auspuff jede Menge gibt, gerade nach dem Kaltstart.


    Diese Erfahrung war für mich dann der Anlaß, meine eigenen Lambda-Eliminatoren zu bauen. Die unterscheiden sich von den "normalen" Eliminatoren, wie sie z.B. Dynojet macht,dadurch, daß der Heizstrom für die Sonde 1:1, also wie Serie, durch die Sonde fließt, und eben nicht über einen zweiten Heizungs-Widerstand im Eliminator blind-, d.h. kurzgeschlossenen wird:




    Aus diesem Grund braucht mein Eliminator zwei Adapter-Stecker, wobei in dem einen die vier kabel der Lambdasonde münden, der andere jedoch zur die zwei für deren Heizung
    weiter schleift. Der Vorteil von diesem Arrangement ist dabei jener, daß man auf diese Weise die Lambdasonden im Krümmer eingebaut lassen darf, ohne die Furcht, die teuren Dinger über den Jordan gehen zu lassen. Und die Sonden möchte ich gerne im Krümmer lassen, allein daß die originale Optik best-möglich gewahrt bleibt. Wer will schon ohne Not schlafende Hunde wecken?


    Vom Effekt her nehmen sich diese drei Lösungen - Deaktivierung per TuneECU, Dynojet-Eli, Highscore-Eli - nichts. Da geht es allen nur um das Überleben der Sonde, wenn diese im Krümmer verbleibt. Bei TuneECU und dem Dynojet-Eli sollte man die Sonden tunlichst aus dem Krümmer nehmen, auf die Seite legen und einen Blindstopfen an deren Stelle hinein schrauben.


    Mit "ohne", also deaktivierter Lambda-Regelung gewinnt die Fahrbarkeit und Laufkultur im untersten Last- und Drehzahlbereich deutlich - leider. "Leider" deshalb, weil ich mich selber lange gegen diese Einsicht gewehrt habe, aber ich mußte mich eines Besseren belehren lassen. Sicher macht man durch den Eliminator bzw.durch das Deaktivieren die Einspritzung nicht besser,sondern dümmer. Aber der Nutz-Effekt in Sachen Fahrbarkeit überwiegt einfach diesen Nachteil.
    Und so sind nun die Eliminatoren eine Standard-Komponente aller meiner aktuellen Tuning-Kits und liegen daher jedem Kastl bei.


    Eine wichtige Info noch zum Schluß für "alte" Kastl-Fahrer: So ein Lambda-Eli ist natürlich auch ein super Upgrade für ein "altes" Kastl.Allerdings muß man, und zwar unbedingt,sonst geht der Schuß nach hinten los - dann auch das Kastl-Mapping entsprechend anpassen. Denn dort, wo zuvor die serienmäßige Lambdasonde das Gemisch geführt hat, braucht es "mit ohne" ein neues Map. Ohne diese Anpassung läuft die Kiste zu mager, und zwar magerer und schlechter, als sie es mit aktiver Sonde täte.

    "Highscore" Fa. Myjet

    Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Tuning-Kits und -Teilen für Motorräder

    (Zwangs-)Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich, da Gewerbeschein-Besitzer

    weitere Bikes: Kawasaki KLE500 (daily commuter), Buell 1125R (die mit dem starken Herz aus Österreich), KTM Duke 790, Kawasaki Z1000´76

  • Wg Ansaugtrichrter:


    Alle KTM V2,von der SD über die SM bis zur RC8, haben denselben Drosselklappenkörper. Aus diesem Grund passt der RC8-Trichter (Best-# 61241040000) 1:1 auch auf die SD, wie auch die SM, und natürlich auch auf die 52mm Klappe der (echten) SD-R von 2008 bis 11.

    "Highscore" Fa. Myjet

    Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Tuning-Kits und -Teilen für Motorräder

    (Zwangs-)Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich, da Gewerbeschein-Besitzer

    weitere Bikes: Kawasaki KLE500 (daily commuter), Buell 1125R (die mit dem starken Herz aus Österreich), KTM Duke 790, Kawasaki Z1000´76

    Einmal editiert, zuletzt von Highscore ()

  • Super - Danke für die schnellen Antworten.
    Gibt es einen Schaltplan für die Eliminatoren oder eine kurze Erklärung welche Kabelfarben per Widerstand verbunden werden müssen bzw. gekappt werden müssen? Die Stecker gibt es ja hoffentlich bei KTM einzlen zu kaufen...
    Oder hast Du die Teile auf Lager?


    Gruss
    elsterracer

  • Jo...echt super! Danke für die ausführlichen Infos Highscore!


    Also ich werde erstmal abwarten bis ich meine SD wieder vom Händler holen kann. Dann schau ich mal nach wie und wo das KASTL verbaut ist und auch mal nach den Ansaugtrichtern! Danach werde ich das KASTL mal ausbauen und ggf. zu dir schicken wegen dem neuen Mapping. Sollte ich noch nicht die RC8-Trichter verbaut haben müsste ich mir diese noch bei meinem Händler kaufen und eben dann noch deine Lambda-Elis.


    Ich hoffe das ich das ganze bis hierher halbwegs richtig verstanden habe!? :denk:


    Und ich hoffe auch...das der Einbau der Elis usw. nicht ein allzugroßes Problem darstellt. Weil da sind Kabel dran...und vor Elektronik graut es mir! :grins: An meiner EXC gabs davon nicht allzuviel... :zunge:

  • Funktioniert das Stage 2 auch an der normalen SD ohne dicken Krümmer und mit Akra Slip-On's ?

  • Ist es möglich das Kastl der 690er in der 990er weiterzuverwenden?

  • Hatte schonmal jemand das Problem das der Tank nicht mehr runter ging nachdem die offene Airbox drauf war?


  • Ja, muß aber vom Highscore geflasht und Kabelbaum angepasst werden
    :winke:


    Hört sich super an, kannst mir dazu auch einen Preis sagen?

  • Bitte um Antwort auf meine PN, ich sollte das wissen sonst verkauf ich mein Kastl mit dem alten Motorrad.

  • Ich habe das kastl raus und mit pc und dann tune ecu abgestimmt. Hatte keine Lust mehr um Support zu betteln.

    Billiges Equipment ist wie Koks, kurz kickt es und dann kommen die Depressionen

  • Okay, Danke für die Antwort.


    Vom Kastl hab ich mich mittlerweile innerlich eh schon verabschiedet. Vier Wochen ohne Antwort sind mir zu lange.
    Dann gibts nächsten Monat nen PCV und gut ist :P

  • Moin,


    jo, hab ich, nur ausser den Mappings ändern ist da ohne Prüfstand (und dem nötigen Wissen) auch Ende.


    Wüsste jetzt auf Anhieb auch keinen, der nen Prüfstand hat und dann nen Mapping direkt per Tuneecu anfertigt, oder lieg ich da total falsch?


    MfG