950 SM Benzinpumpe bei 25000 vorsichtshalber tauschen ?

  • Hey Gollum,


    danke dir, hoffe ich auch! Danke auch an hitch.
    Wird ne Woche dauern, GST ist schwer ausgelastet.


    Grüße aus Berlin

  • Ha, kaum was geschrieben habe ich selbst ein Problem mit der Pumpe und eine Frage zum Thema.


    Ich habe meine Pumpe (950er, aussen am Tank) gestern ausgebaut und eine Diode angelötet. Ich wollte vorab weiteren Kontaktabbrand verhindern.
    Zum testen habe ich die Pumpe elektrisch angeschlossen (keine Kraftstoffleitungen) und die Zündung eingeschaltet.
    Leider klackt es nicht einmal.
    Dann habe ich eine neue Pumpe (baugleich) angeschlossen und auch bei dieser Klackt nichts.
    Die 10A-Sicherung ist OK.


    Nun frage ich mich wie die Pumpe weiss wann sie arbeiten muss und wann nicht bzw. wann genau sie mit Spannung versorgt wird und wann
    nicht.


    Hat jemand einen Schaltplan dazu ?


    Gruß
    gollum

    jeder Tag an dem du nicht gelacht hast ist ein verlorener Tag

  • Servus bin da Daniel aus Bayern bei Regensburg wohnhaft und fahre eine geile 950sm und dat sei 2jahren...ha da schaust :peace:


    Ich habe 25000km auf der Kati und vor 2 Wochen ist die 950er einfach ausgegangen während der Fahrt ( davor ist sie 2wochen gestanden in einer garage ). Nach kurzer Raucherpause ist sie tadellos angesprungen, als wäre nix gwen. 2014 hatte Sie das auch einmal :rolleyes:


    Kann das an der Benzinpumpe liegen?




    Ich habe bereits die Kraftstoffhähne zugemacht und beim aufdrehen war schon ein rattern zu hören, musste allerdings 2-3mal den Zündschlüssel (on-off) drehen bis sie angesaugt hat. Leistung ist voll da. Ich habe bereits einen Reparatursatz bstellt..


    bei 18000km bekam sie neuen geberzylinder kupplung ( händlergewährleistung ) und neues ölsteigrohr...


    ansonsten läuft die tadellos und fährt sich supi!!!!!!!!!!

  • Es ist eben so, dass die Pumpe nicht nur aufgrund der Abnutzung bei den Kohlen nicht richtig arbeitet, sondern auch weil die Pumpe selber vielleicht nicht mehr sauber funktioniert. In diesem Falle hilft nur Auswechseln. Auf alle Fälle zuerst mal den korrekten Benzinfluss zu Pumpe hin kontrollieren, evtl. ist da etwas verstopft.


    gollum : wenn sowohl die revidierte Pumpe (hast Du beim Löten gut Wärme - isoliert?) als auch die Ersatzpumpe (Zustand 100% i.o.?) nicht rattert, liegt es wohl tatsächlich an der Stromzufuhr.


    Gruess
    hitch

    Dirty deeds :wheelie: , done dirt cheap :peace::teuflisch: Suche KTM 300 EXC

  • Hi Hitch,


    direkt von der Batterie versorgt rattern beide Pumpen prima vor sich hin.
    Es fehlt die Spannungsversorgung vom originalen Kabelbaum.


    Sehr seltsam das ganze.


    Ich sollte echt einen passenden Schaltplan für die 950er haben.
    Für 950er Adventures '03-'04 und '05 habe ich Schaltpläne aufgetrieben. Ich hoffe die sind gleich.
    Das Kraftstoffpumpenrelais habe ich schon gegen das daneben verbaute ausgetauscht. Ohne Erfolg.
    Die 10A-Sicherung habe ich mehrfach gemessen und getauscht. Ohne Erfolg.


    Also entweder habe ich etwas total bescheuert falsch gemacht, was echt schwierig sein sollte beim ab-/anstecken der paar Kabel
    oder der Schaltausgang der ECU ist hinüber, warum auch immer.
    Die Batterie hatte ich nicht abgeklemmt beim wechseln der Pumpe. Sollte das...? Aber wieso ?
    Na ja, ich bin ratlos.


    Morgen telefoniere ich mal mit meinem Händler. Mal sehen ob der was weiss.


    Gruß
    gollum

    jeder Tag an dem du nicht gelacht hast ist ein verlorener Tag

  • So, jetzt dürfte Licht im Dunkel sein.


    Eine 10A Sicherung bezeichnet mit "Power Relay" war durch.
    Ich hatte nur nach der Sicherung "Ignition / Fuel Pump" geschaut. Der Rest hatte ja funktioniert.
    Nachdem ich gar nicht mehr weiter wusste bin ich den Kabeln hinterher und habe gesehen dass die Plusleitung zum Pumpenrelais von der
    "Power Relay" - Sicherung kommt.


    Laufen tut die Kiste wieder im Stand in Klack hat´s auch gemacht.


    Ich hoffe das war´s jetzt.


    Gruß
    gollum

    jeder Tag an dem du nicht gelacht hast ist ein verlorener Tag

  • So, mich hat es nun offensichtlich auch erwischt. Bin noch ein Kilometer aus dem Ort gekommen, dann ging sie aus. Zündung aus und wieder an und kein "brrrrrr". Hab sie dann Heim rollen lassen. Tank runter und Pumpe ausgebaut. Aber Kontakte alle noch gut nichts schwarz oder so. Pumpe angeschlossen und trocken laufen lassen und da "brrrrr". Alles wieder zusammengebaut und nach keinen 5 Minuten nichts mehr. End vom Lied war, das ich keinen Bock mehr hatte und die Pumpe von der Benzinleitung abgeklemmt habe. Und dann bei Zündung an, na klar wieder "brrrr", also Stecker ab und ohne Pumpe!
    So nun, habt Ihr eine Ahnung was es sein kann? Pumpe selber oder Relais?


    Ohne Pumpe lief sie super, habe halt alle 50-80km den Tank wieder randvoll gemacht

  • Hallo,


    so hab meine SM endlich nach drei Wochen wieder abgeholt. GST Berlin hat echt zu tun.
    Jetzt läuft sie wieder. Die Schrauberei an der Benzinpumpe hätte ich mir sparen können.
    Der Gummiflansch des hinteren Zylinder's war porös, so hatte sie anscheinend schon länger Nebenluft gezogen, die Kerze war dementsprechend schwarz und sogar verklummt.
    Beide Gummi's getauscht, neue Kerzen und die Vergaser eingestellt, das war's.


    Auf jeden Fall hat es mit dem Reparatursatz der Pumpe offenbar hingehauen, auch wenn's nicht die Ursache war.


    Gruß Merbert

  • Guten Morgen Merbert2005 ,


    Ich hab da was von Kopfsteinpflaster gelesen. :rolleyes:
    Hast Du mal geprüft ob die Vergaserbatterie sauber auf den Ansaugstutzen verschraubt ist?
    Wenn die abrutscht hast Du ein ähnliches verhalten.
    Patschen, unruhiger Lauf usw.


    Die Pumpe rüttelt auch nicht immer, nur nach längerer Standzeit, bis der Druck wieder passt.


    Räusper!
    Da hättes wohl noch a bisserl genauer schauen sollen. :zwinker:

    Möge die Macht mit euch sein!

  • Kann man den Reparatursatz einfach so einbauen? Die 3 - 5 Schrauben raus und umgekehrt das neue Teil rein?


    Die Diode wird ja nicht zwingend gebraucht, den Löten etc. kann ich nicht und müsste beim Händler anfragen ob er das macht. Würde das eher falls möglich mal beim KD machen lassen.

    Aus Dänische Delikatessen:
    Wurst hat mich schon immer fasziniert... gibt es etwas erniedriegenderes als in den eigenen Darm gesteckt zu werden?

  • Weiß das wirklich keiner ob man das Teil einfach 1 zu 1 austauschen kann?

    Aus Dänische Delikatessen:
    Wurst hat mich schon immer fasziniert... gibt es etwas erniedriegenderes als in den eigenen Darm gesteckt zu werden?

  • Meine zweite Pumpe hatte trotz Diode nach einigen 1000km wieder die abgebrannten Kontakte.
    Ich fahre nun seit 4000 km die Pumpe mit Dr Bean Kit.

  • ich krame das alte Thema mal wieder aus :zwinker:


    ich habe auch die Kontakte der Benzinpume getauscht und auch das Kabel wieder angelötet.
    Dann wollte ich die Pumpe gleich testen --> nichts... also gut, ran an die Batterie und wieder nix...


    jetzt brennt mir dauernd die 10A-Sicherung durch, heißt das jetzt, dass die Pumpe hinüber ist :weinen:


    oder kann ich irgendwie die Pumpe noch retten?

    2011-2015 KTM LC4 620 EGS
    2015-.... KTM LC8 950 SMR


    mit freundlichen Grüßen
    Stefan

  • Hatte einige der in diesem Thread zuvor beschrieben Symptome, ausgehen, nicht mehr angehen, dann doch 5 km und liegen bleiben, dann wieder 50 km kein Problem...
    Benzinpumpe mit Herzrythmusstörung :Daumen runter:


    Dieses Forum hat mich schließlich auf die Spur gebracht. Der Reparatursatz ist leicht einzbauen. Man muss 2 Schrauben lösen und wieder fest machen. Das Schwierigste ist das Anlöten einer Strippe :applaus:


    Jetzt war meine Pumpe aber wohl noch kaputter, wollte nicht wirklich wieder solide pumpen :kacke:
    Außerdem überzeugen diese verbrannten Kontakte auch nicht so ganz - also aus der Not mal ganz anders...


    Habe den Schritt zu dem Fremdfabrikat von Pumpen Peters gewagt. Irgendwo in diesem Thread wurde das vorher erwähnt.
    Ich bin damit sehr zufrieden, auch wenn noch ein Langzeiterlebnis fehlt. Bis jetzt bin ich rund 150 km und einen TÜV-Termin weiter.


    Es war etwas Gefruckel eine Halterung zu basteln. Irgendwas war immer im Weg, zumeist der Kühler oder Lüfterkasten. Die Pumpe ist halt ein Würfel, damit eine komplett andere Bauform als das Original.
    Als ich die Pumpe aber schließlich ganz weit hinten und unten platziert hatte, war rundherum genug Platz, wenn auch nicht immer im Überfluss :peace:
    Das Din konkret heißt
    Benzin- Dieselpumpe, Vorförderpumpe, Facet, 12 Volt, Typ 40104, Ethanol E10- E85


    Die Karre rennt wie eh und je. Das Klackergeräusch bei Zündung an ist ein etwas anderes. Das war´s dann auch schon.
    Mich hat überzeugt, dass die Pumpe kontaktlos funktioniert. Damit sollte der Standardverschleiß des Originals umgangen sein. Kostet außerdem die Hälfte.


    Bis jetzt alles richitg gemacht.

    Vier Zylinder sind für zwei Motoren absolut genug