Tank passt nach dem Winter nicht mehr

  • Frickenlandy, das dehnen des Tankes kommt nur vor wenn man Sprit in den Tank füllt. Hast Du das schon einmal probiert?

  • @ Benschmi92
    In der Garantiezeit habe ich meine KD nach km machen lassen und für den Tank musst die net zum Händler stellen!
    Bilder machen und reklamieren und wenns soweit ist dann Tank runter und zum Händler bringen ....dann dauerts....

    GENIESE JEDE KURVE! ES KÖNNTE DEINE LETZTE SEIN! :knie nieder: :Kürbis:

  • Hatte den Gas-was-auch-immer-Daempfer vor 3 Jahren schon entfernt, als das Ausdehn-Galama langsam anfing.
    Hat nichts genutzt. Liegt nun seit Jahren in meiner Restekiste zusammen mit anderen Krimskrams :zwinker:


    Wuensche euch weiterhin Glueck mit der leidigen Tauscherei :ja:

    ... alles :kacke: , Deine Elli

  • man, man, ein ganz grosser Zweifler. Ja der Tank ist aus dem Material das kannst du am Stempel auf dem Tank erkennen. Deine Post beweisen leider nur das du dich leider null mit der Materie beschäftigt hast.....


    Findest Du. Na - dann finde Du gemeinsam mit den ganzen anderen Spezialisten hier mal fein weiter, daß ich mich "mit der Materie nicht beschäftigt habe"....
    Beschichtung in 'nem Kunststofftank. Ja. Sicher. Logisch. Der rostet ja auch so schnell. Macht man ja auch mit Reservekraftstoffkanistern aus dem gleichen Material.


    Frickenlandy, das dehnen des Tankes kommt nur vor wenn man Sprit in den Tank füllt. Hast Du das schon einmal probiert?


    Aber selbstverständlich und sogar noch mehr:


    1.) Das derzeit mal wieder randvoll gefüllte Spritfaß hochgeklappt, mit der ausgebauten Gasfeder abgestützt und in aller Ruhe nach verdächtigen Merkmalen gesucht.


    a.) Das Ding ist - natürlich bei 'ner 06-er - von ACERBIS, ist - in Fahrtrichtung gesehen - an der rechten Unterseite geprägt.


    b.) Angst vorm Auslaufen aus dem hinteren Überlauf - überflüssig. Es tröpfelt recht inkontinent - also gemächlich - und wen das stört, der nimmt sich einfach ein Stück passenden Benzinschlauch, knippt mit dem Seitenschneider ein kurzes Stück ab, dreht 'ne passende Schraube in das eine Ende; steckt das andere auf den Überlaufstutzen und hat Ruhe vor Tröpfelei und Gestank.


    2.) Aber weiter: Die hinteren beiden Schrauben auch noch gelöst und den Tank einfach mal so auf den Rahmen gelegt.


    Gewartet, vor die Garage gegangen - gemütlich 'ne Kippe gequalmt, an der Blade Öl nachgefüllt. Alles in allem so 'ne Viertel- bis halbe Stunde verplempert.


    So.


    Tank genommen, wieder in die Halterungen 'reingedrückt. Die hinteren Schrauben nur leicht eingedreht, daß der Tank fixiert ist - zuerst die vordere Schraube (vor'm Lenkkopf) ganz easy 'reingedreht und festgezogen, danach die hinteren. Paßte alles wunderbar. Der will einfach nicht "wachsen" - muß vielleicht mal Sprit drübergießen, ihn ein bißchen düngen.


    :grins:


    Ach ja - die Gummibuchsen der hinteren Lagerung (da gehen die Schrauben durch, auf denen der Tank gekippt wird) - mal 'rausgepopelt.


    Die Dinger sind so wachsweich, die kann man mit beiden Fingern zusammendrücken.


    Was meine These/Vermutung bestärkt, daß die Gasfeder den gesamten Tank nach vorne drückt, sodaß er eben nicht mehr so recht mit dem Gewindeloch vor dem Steuerkopf fluchten will.


    Schließe mich daher der Meinung/den Beobachtungen dieses Users an:



    Jetzt warte ich ab, ob der Mechanikus meines KTM-Händlers bei KTM 'nen "guten" elkamet-Tank aus dem Kreuz leiern kann, wegen der Spritsifferei.


    Und wenn nicht - dann eben nicht.


    Schönen Tach allerseits... :ja:

  • Meine hat keinen Dämpfer,hast du da auch eine Lösung für....bis jetzt ignorierst du das einfach :tröst:

  • Meine hat keinen Dämpfer,hast du da auch eine Lösung für....bis jetzt ignorierst du das einfach :tröst:


    Dann hast Du dich "mit der Materie" wohl noch nicht so eingehend beschäftigt:


    :tröst:


    Mein Tank - ohne Dämpfer, da abgebaut - will einfach nicht "wachsen"/sich ausdehnen.


    Egal, wie lange ich ihn liegen lasse, ob mit oder ohne Sprit.


    Obwohl's ein 06-er von ACERBIS ist.


    Irgendwas kann an "Eurer" Theorie nicht stimmen.

  • Ich habe keine Theorie, das Ding passte halt nach ca. 3 Wochen nicht mehr, obwohl es vor dem Ausbau passte. :rolleyes: (Bin mal wieder froh, damals diesen Smilie gefordert zu haben...)

    Wheelbagz


    Schutztaschen für den 2. Rädersatz


  • Ich weiß ja nicht in wie weit du dich mit der Materie und den verschiedenen Tankmaterialien beschäftigt hast, aber der alte Tank, der wächst, besteht aus PA6 und PA6 hat die Eigenschaft zwischen den Molekülen Flüssigkeit einzulagern. Es gibt allerdings die verschiedensten Materialzusätze und Verarbeitungsmöglichkeiten bei PA6 um die Menge der sich einlagernden Flüssigkeit zu beeinflussen. Demnach kann ich mir vorstellen das es bei den verschiedenen Tanks Schwankungen in der Materialqualität gab und deshalb die Tanks unterschiedlich stark "wachsen". Deshalb ist die Möglichkeit einer Beschichtung im inneren gar nicht so abwegig da ja eine Beschichtung verhindern würde das das PA6 mit der Flüssigkeit, in dem Fall Benzin, direkt in Berührung kommt und deshalb der Tank wachsen kann.


    Kein Mensch außer die Mitarbeiter bei ACERBIS weiß welches Material genau verwendet wurde und ob oder überhaupt wie der Tank innen beschichtet wurde und die werden sich hüten zuzugeben, dass da was falsch gelaufen is.


    Die Idee mit der Gasfeder klingt plausibel, soweit eine Feder verbaut ist, wenn aber keine Feder vorhanden ist glaube ich für meinen Teil an die Theorie mit der Flüssigkeitseinlagerung da ich das schon live gesehen hab, zwar nicht bei einem Tank aber bei anderen Bauteilen.

    Galbarum Sanarum!


  • Ich weiß ja nicht in wie weit du dich mit der Materie und den verschiedenen Tankmaterialien beschäftigt hast, aber der alte Tank, der wächst, besteht aus PA6 und PA6 hat die Eigenschaft zwischen den Molekülen Flüssigkeit einzulagern.....


    Jaaa. Habe ich alles im Strang mitverfolgt und gelesen.


    Zitat

    Die Idee mit der Gasfeder klingt plausibel, soweit eine Feder verbaut ist, wenn aber keine Feder vorhanden ist...


    Nochmal: Ich habe die Gasfeder entfernt bzw. entfernen lassen, den vollen Tank mindestens eine halbe Stunde unbefestigt auf dem Rahmen liegen lassen - und er hat sich nichtausgedehnt


    Was ist daran so schwer zu verstehen?


    :denk:

  • Nichts, aber so wie du das darstellst ist nur deine Lösung richtig. Bei allen anderen wo der Tank wächst ohne gasdruckfeder aber entweder keine Ahnung haben oder lügen übertrieben dargestellt. So hört sich das zumindest für mich an.


    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2

    Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schnell!!

  • Nichts, aber so wie du das darstellst ist nur deine Lösung richtig. Bei allen anderen wo der Tank wächst ohne gasdruckfeder aber entweder keine Ahnung haben oder lügen übertrieben dargestellt. So hört sich das zumindest für mich an.


    Gut. Ich ahnte es. Jetzt wird's persönlich. Ich habe weder jemandem Lügen unterstellt oder daß er keine Ahnung hat, auch wenn sich das für DICH so "anhören" sollte.
    Deine ganz persönliche Meinung.
    Geschenkt:
    Bin gerade dabei, im Net ein bißchen "rumzukrosen":



    Ist aus 'nem XT-500-Forum.
    Geht weiter:


    PA 6 - Datenblatt: resistent gegenüber aliphatischen und aromatischen Kohlenwasserstoffen (z.B. Fette, Öle, Kraftstoffe)


    Und nun?


    :Tempo:

  • Was ist daran so schwer zu verstehen das nicht bei allen betroffenen eine Feder verbaut ist? Oder willst du nicht?


    Der Tank is aus PA6 und nicht aus PE!!!!

    Galbarum Sanarum!

  • ...Was ist daran so schwer zu verstehen das nicht bei allen betroffenen eine Feder verbaut ist? Oder willst du nicht?


    Was ist daran so schwer zu verstehen, daß ich die Feder entfernt habe und der Tank trotzdem nicht wächst?


    Oder "willst Du nicht"?

  • Ich will dir hier gar nichts unterstellen. Ok es war vielleicht ein bisschen hart ausgedrückt dafür entschuldige ich mich. So ist halt meine Sicht der Dinge darauf


    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2

    Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schnell!!

  • Is scho richtig und ich will mich da auch net rumstreiten :kapituliere:


    Aber Polyamid lagert Wasser ein welches ja zu einem geringen Teil auch in Benzin als Kondenswasser vorhanden ist und des is keine Theorie sondern aus der Praxis.


    Welche Ursache kann denn noch bestehen wenn keine Feder verbaut ist?

    Galbarum Sanarum!

    Einmal editiert, zuletzt von SDukeMarkus ()

  • ...
    Welche Ursache kann den noch bestehen wenn keine Feder verbaut ist?


    Keine Ahnung...... :nein::nein::nein::nein:
    Ich werde - Selbstversuch - heut' abend nochmal den Tank abbauen und mal 'ne Nacht liegenlassen.


    Langsam macht mich die Sache richtig neugierig.


    :denk::denk::denk:


    Ich hatte ja schon - in meinem ersten Beitrag - UV-Licht vermutet.
    Daß das bei diesen Tanks verwendete PA 6 - jetzt kommt's: nicht langfristig UV-beständig ist. Davon steht nämlich nix explizit im Datenblatt, obwohl man eigentlich davon ausgehen sollte.
    Unsere Kisten stehen ja nun häufig und oft auch lange in der Sonne - vor allem bei Besitzern, die keine Garage haben und das Ding 'draußen abstellen.


    Klärt aber immer noch nicht die Frage, warum das nur bei "Überfürst-Besitzern" passiert.

  • Ich hatte den Tank schon fast einen ganzen Tag ausgebaut und er hat sich auch nicht verzogen, allerdings war des Ding so ziemlich leer.


    Ich bin schon neugierig!!!

    Galbarum Sanarum!