Tank passt nach dem Winter nicht mehr

  • die 2 tankhalter kann man auch selber modifizieren , muss man nicht fräsen lassen
    einfach versetzes loch bohren und den rest mit der rundfeile ...fertig


    Jepp, hab' ich nach dem Motorwechsel vor ein paar Jahren auch so gemacht...
    Ich montier' kein Tank mit Spanngurte, punto.

    Wheelbagz


    Schutztaschen für den 2. Rädersatz

  • Bei mir musste ich noch mehr ausbohren... Habe allerdings das R-Heck montiert.
    Sitz"platte" liegt eng am Tank an aber passt noch.

    Wheelbagz


    Schutztaschen für den 2. Rädersatz

  • Ich versteh bei der Lösung irgendwie nicht wie das dann mit der Sitzbank und den Seitenverklaidungen passt.

    Das wird auch nicht ordentlich passen.


    Die Seitenteile stehen dann so sehr unter Spannung, dass als erstes die pimmeligen Laschen abreißen, die am Kühler befestigt sind.
    Besonders bei ständig wechselnden Temperaturverhältnissen.
    Wie ich bereits in ein paar Beiträgen zuvor beschrieben habe, benötigt der Tank nach vorne Platz.
    So wie ich es gelöst habe, geht alles 100%ig fluffig zusammen. Die zwei Scharniere an der Sitzbank bleiben unberührt. Kein quetschen und keine Anstrengungen.


    Gruß, alechuglio

    Einmal editiert, zuletzt von alechuglio ()

  • Die Seitenteile stehen dann so sehr unter Spannung, dass als erstes die pimmeligen Laschen abreißen, die am Kühler befestigt sind.

    Das kann ich so bestätigen!


    ...habe meine Neuen Tankspoiler an den Benzintank im "normalen Zustand" angepasst. Der Benzintank lag danach ein viertel Jahr im Regal und muss dabei "gewachsen" sein. Die gefertigten Tankspoiler konnten später an den besagten Pimel-Laschen :lautlach: nur unter Spannung montiert werden. ...kurze Zeit später war eine Lasche beim Fahren schon weggerissen.



    Das Ganze hält auch mit nur drei Fixpunkte. ...doch ärgerlich ist es trotzdem, vor allem bei dem betriebenen Aufwand für die Fertigung der Spoiler.


    Bade :sehe sterne:


    PS: Bitte keine Anfragen bzgl. der Tankspoiler! ...das Ganze bleibt eine Einzelanfertigung!

  • Rattenscharf deine Tankspoiler, Bade! Sehen richtig gut aus. :Daumen hoch:


    Das Ganze hält auch mit nur drei Fixpunkte. ...doch ärgerlich ist es trotzdem, vor allem bei dem betriebenen Aufwand für die Fertigung der Spoiler.

    Zweifelsohne, das hält. Nur steht der Spoiler dann ein wenig ab, so wie auf einem deiner Bilder zu erkennen.
    Das hat mich gestört.
    Die abgerissene Lasche wieder ankleben hat nicht funktioniert, weil sie fest verschraubt wird und bei Ausdehnung etc... wieder abreißt.
    Ich hab mir einfach mit zwei Unterlegscheiben, UHU 2-K Kleber und einem Kabelbinder eine neue Öse gebastelt.
    Den Kabelbinder dann durch das Loch vom Kühler.


    Das hält super! Durch den Kabelbinder ist die Belastung auf die geklebte Öse (Unterlegscheiben) minimal.
    Leider habe ich den Spoiler nicht mehr, sodass ich euch meine Bastelei auf einem Stück Blech zur Veranschaulichung nachgestellt habe.


    (Nachdem ich das Problem mit meinem Tank durch das Langloch vorne im Rahmen in den Griff bekommen habe, habe ich einen neuen Spoiler verbaut.)


    20170323_190510.jpg
    20170323_190757.jpg
    20170323_191424.jpg
    20170324_163328.jpg
    InkedSD Kühler_LI.jpg


    Hier ist das Langloch zu sehen.
    Und der ursprüngliche Versatz des Gewindes im Rahmen.
    Da der Tank ein Stück weiter nach vorne kommt, sollte man die Öse am Tank kürzen. Ich habe das von meinem Lackierer machen lassen.


    IMAG0816.jpg
    IMAG0824.jpg


    Ich bin so bestens Zufrieden und habe seitdem keine Probleme mehr mit der Montage des Tanks oder der Seitenteile.
    In meinen Augen die bessere Lösung.


    Liebe Grüße, alechuglio.


    Ich hoffe, das hat mit den Bildern geklappt.

    Einmal editiert, zuletzt von alechuglio ()

  • Hallo Freunde,


    ich habe hier ja schon meine Situation geschildert. Siehe Beitrag 605. Nach langem Überlegen was ich machen soll, habe ich folgendes vor:
    Ich habe eine Bundbuchse gekauft und so gefeilt, dass das vordere Ausgleichsloch kein Spiel mehr hat. Dazu habe ich auch die Gummiringe entfernt. Jetzt will ich mit einem Spanngurt den Tank zurückspannen, so dass das Loch der Buchse mit dem Gewindeloch im Rahmen fluchtet.


    Wie spanne ich aber den Tank, so dass er nach hinten und nicht nach oben gezogen wird?


    Gruesse Marcel

  • Übrigens habe ich KTM über das Kontaktformular ihrer Homepage angeschrieben, mit der Bitte um eine Lösung. Ich habe geschildert, dass ich fast gestürzt wäre, als ich nichtsahnend im Frühjahr die ersten Kurven gefahren bin (mein Tank steht tatsächlich am Lankkopflager an). Von KTM habe ich nach 4Wochen noch keine Antwort erhalten. Das ist echt enttäuschend.


    Ich will jetzt mal beim Kraftfahrtbundesamt anrufen und eine Rückrufaktion vorschlagen. In meinem Fall ist das wirklich lebensgefährlich gewesen! Und von KTM kommt keine Reaktion.


    Gruesse

  • Hallo liebe Mitleidende!
    Habe seit Februar eine 09er SD. Erstanden bei einem Händler, mit allem Pipapo (vollständiges Service-Heft, original Teile, etc..). Kurzum ein nettes Radl um meine 5 Jährige Abstinenz zu beenden. :amen:
    Leider wurde diese frühligshafte Liebe jäh durch einen Bruch der vorderen Befestigungsschraube (wunderschöne Abscherung), bei einer Ausfahrt, geschmälert. Ich weiß was für Querkräfte eine so dicke Schraube aushalten kann und glaubte es selber nicht, als sich das Spritfassl mit einem Schnalzer von seiner eisernen Fessel befreite. Nun ruht der Tank, mit zurecht geschnittener Gummipufferung und neuer Schraube, wieder in seiner angestammten Position.
    -Seit dem bin ich praktizierender Geburtshelfer-
    Er steht aber am LK.-Lager an. Die Aussage des Werkstättenleiters meines Händlers "Keine Ahnung warum, beim (sicher nicht vollständig gemachten)"Auslieferungsservice" wars das nicht so. Aber mit dem Defekt kommst mir nicht durchs Pickerl." lass ich mal so im Raum stehen.
    Zum Glück gibt's in Wien seit geraumer Zeit eine KTM-Niederlassung. Ist zwar ein franchise Unternehmen, die Burschen (hätte noch kein Mädel dort gesehen) leben aber den Kundenservice für ihre Marke!
    Zwar kannte man das Problem des wachsenden Tanks auch dort nicht, es wurde aber sich dessen sofort angenommen (Motorrad wurde dort nicht gekauft!!! Danke an dieser Stelle dem WK.-Leiter! :Daumen hoch: ).
    Jetzt heißt es warten. Wenns keine positive Rückmeldung gibt, wird mir auf andere Weise geholfen werden. Bin mal gespannt und werde berichten.

  • Gab es da eigentlich mal eine schlechte Charge? :denk:
    Ich kapier nicht ganz, wieso es bei den einen das Problem gibt und bei vielen anderen nicht. Ich kenne dieses Problem bei mir überhaupt nicht. :nein:

    Grüße Mr.Gibbs :teuflisch:

  • ...und glaubte es selber nicht, als sich das Spritfassl mit einem Schnalzer von seiner eisernen Fessel befreite.


    Soviel zum Thema "Mit Spanngurte kriegste das Ding schon dran!"
    :nein::rolleyes:

    Wheelbagz


    Schutztaschen für den 2. Rädersatz

  • der wechsel des herstellers hat nichts wie es mir scheint nichts verändert. wahrscheinlich produzieren die einfach nur günstiger für KTM und gut is. ich habe nämlich schonmal mit elkamet telefoniert und die machen nach eigener aussage alles gleich wie acerbis. das material und die form wird wahrscheinlich von KTM vorgegeben. die sind vermutlich nur handlanger.


    ich musste jetzt im Urlaub meinen tank vorne absägen sonst hätte ich nicht mehr fahren können. der tank stößt an den lenkkopf.


    ich habe zufällig wegen einer anderen Sache mit einem Anwalt zu tun der für das gesamte Thema verkehr zuständig ist und den werde ich so wie es die zeit erlaubt diesbezüglich mal fragen und wenn hier Interesse besteht mal eine klage auf den weg bringen. muß wie gesagt erst geprüft werden. der tank meiner rc8r 2009 ist ausserdem auch hin und der von der sd 990 ist bereits von elkamet. also alles in allem das Thema ist schrott. aber wo kein kläger da kein richter.


    sind denn die tanks von 05-06 davon ausgenommen???