Defekte/Garantieleistungen an den 690er Modellen

  • Duke 5, Bj 18, bei knapp 2 Tkm trennt die Kupplung nicht mehr. Tolles Gefühl, bei gezogener Kupplung vollen Vortrieb zu haben 😂

    Laut Mechaniker auch ein typisches KTM Problem.

  • 2020er SMCR. 2600km.


    Simmering Getriebeausgangswelle undicht bei 400km. Bei der 1000er auf Garantie gewechselt. Seit dem dicht. Ansonsten direkt nach dem Kauf das KNZ Innenleben von Bergos verbaut und bisher ohne Defekte sehr viel Spaß. Ab 400km Feuer gegeben, läuft sehr gut und ohne Ölverbrauch.

  • Update:

    So. Der Service bei meiner 690er Enduro R - 2014 wurde nun bei 90120km durch mich selbst gemacht:


    Zu den bereits weiter hinten beschriebenen bisher aufgetretenen garantiewürdigen Defekten

    (abseits von Verschleißarbeiten wie Bremsen, Kette und Kupplung):


    17200km: Blinkerrelais defekt (30 Euro )
    47110km: Auslasskipphebel Spiel um 0,03mm (AVL) und 0,02 mm (AVR) zugenommen. Vorsorglich Auslass- und Einlasshebel getausch (143 Euro)
    47900km: Sporadisch keine Gasannahme beim Hochschalten: INI Lauf und Gasgriffkalbrierung durchgeführt/seither behoben (0 Euro)
    67950km: Radlager vorne einseitig defekt (15 Euro)
    75600km: Schalthebel: Feder für Klappmechanismus gebroch (5 Euro)

    83510km: Ein abgerissener Schalthebel (25 Euro für Gebrauchtteil)

    88600km: Nach Start keine Gasannahme/nur Standgas - Fehlercode 9x lang 5x kurz - Drosselklappe-Spannungsversorgung zu niedrig/hoch - nach 5x Zündung an/ausschalten wieder alles in bester Ordnung. Seither ist der Fehler nicht mehr aufgetreten *schulterzuck*


    kommen aktuell dazu:


    90120km: beide Kipphebel (nach 43000km im Einsatz) sowie beide Kipphebelachsen (nach 90000km im Einsatz) geweschselt - eine KH-Achse war eingelaufen (220 Euro)

    90120km: Radlager hinten - eines der beiden hatte Feuchtigkeit im Inneren (25 Euro)

    90120km: 2x Lager Kettenradträger - beide hatten Feuchtigkeit im Inneren (25 Euro)

    90120km: Blinkerkabel hinten abvibriert (1 Euro Lötzin)

    90120km: Massepunkte gereinigt (jener nahe Starter war oxidiert) (0 Euro)


    ... und ein paar verlorene Schrauben über die Laufzeit (rund 10 Euro)



    Und weiter gehts, ...


  • 690 Duke BJ 2018

    Da hatte KTM wohl mal wieder ne gute Charge an KNZs. Hier gehen die gerade reihenweise in die Binsen.

    Heute bei 9.983km KNZ defekt. Motorrad mit Mobility Service zum Händler :motzki:


    Zuvor schon bei ca 7500 Kupplungsdeckel auf Garantie getauscht (Öl "geschwitzt" in rauen Mengen)


    Meine 2016er hatte bis zum Ableben bei 16.000km durch unverschuldeten Unfall keine diese typische 690er Probleme!


    Jetzt nehme ich scheinbar alles mit :Daumen runter:

    KTM Duke 690

  • Kurz zu meinen Kupplungsbuddys, die noch ihre Jahresinspektion vor sich haben:

    Wenn ihr das KNZ-Problem hattet, wurde u.a. das Öl gewechselt. D.h. das sollte beim Service dieses Jahr nicht mehr notwendig sein.

  • Kurz zu meinen Kupplungsbuddys, die noch ihre Jahresinspektion vor sich haben:

    Wenn ihr das KNZ-Problem hattet, wurde u.a. das Öl gewechselt. D.h. das sollte beim Service dieses Jahr nicht mehr notwendig sein.

    Aufpasssen! Denn:


    Sofern auf der Rechnung nicht als "Jahresservice" deklariert, ersetzt ein simpler Ölwechsel NICHT die anderen Servicearbeiten. Das bedeutet, dass durch diesen simplen Ölwechsel auch keine Garantieverlängerung erfolgt. Also genau hinschauen, nicht, dass man schlussendlich keine Garantie mehr hat.

  • Aufpasssen! Denn:


    Sofern auf der Rechnung nicht als "Jahresservice" deklariert, ersetzt ein simpler Ölwechsel NICHT die anderen Servicearbeiten. Das bedeutet, dass durch diesen simplen Ölwechsel auch keine Garantieverlängerung erfolgt. Also genau hinschauen, nicht, dass man schlussendlich keine Garantie mehr hat.

    Aus dem Grund schrieb ich "das (=der Ölwechsel) sollte beim Service dieses Jahr nicht mehr notwendig sein" und nicht "es sollte kein Service mehr notwendig sein" :wheelie:

  • Stimmt schon. Womöglich liegt es auch an meiner vorrausschauenden Sichtweise (LKW-Schein sei dank), denn die Zweigleisigkeit geht dann aber weiter: Was ist wenn es einem Vielfahrer passiert: KNZ Schaden bei 5000km, Nächster Ölwechsel dann bei 15000km/innerhalb eines Jahres und andere Servicearbeiten schon bei 10000km?

    Oder nächsten Komplettservice schon bei 10000km oder beides erst bei 15000km? Fragen über Fragen. Das gehört daher defenitiv mit dem Händler abgeklärt. Zumindest wenn man die Intervalle ausreizt. Und dann aber schriftlich!

  • Also mein KNZ hält jetzt schon über 4000 Km ,schalte aber auch zu 95% nur mit Quickshifter / Blipper . Kupplung brauche ich nur zum Anfahren ,oder wenn ich mal schnell mehrere Gänge runter schalten will. An der roten Ampel schalte ich immer in den N. Mal gucken wie lange er noch hält.Meine ist von April 2019, wurde aber erst im März 2020 zugelassen.

    Offroad ist mein Leben

  • Habe jetzt knapp 15000 km mit dem originalen KNZ runter. Schalten fast immer mit Kupplung, 5. und 6. Gang auch schonmal ohne.

    Gruß, Peter
    Threema: 9K9JAZ6F

    Yamaha DT 250 MX

    390 Duke

    690 Duke 5

    -----

    Macina Race 273

  • 690 SMC-R 2020


    - 60 Km Laufleistung und schon der Wellendichtring durch

    - Gangwechsel von 4. in 5. funktioniert nicht sauber

    - Allgemein sehr schlechte Qualität, kein Klarlack auf den schwarzen Plastikteilen, die einfach direkt verkratzt sind

    - Vordere Maske und Kotflügel nicht glänzend, sondern matt

  • Das mit der Schaltung wird besser , muss sich noch alles einlaufen. Hat bei mir fast 3500Km gedauert.Aber jetzt flutscht jeder Gang rein und bleibt auch drin, ohne verstärkte Feder und anderem Schaltstern.

    Das mit dem Wellendichtring ist leider normal , aber den bekommst du ja auf Garantie getauscht.

    Ich habe meine schwarzen Platikteile mit Silikonspray bearbeitet.

    Offroad ist mein Leben

  • Nächster Defekt: 4.100km


    Nachdem ich bei verschiedenen Resonanzdrehzahlen ein metallisches Vibrieren akustisch wahrgenommen habe, habe ich nun eine gelöste Speiche am Vorderrad gefunden.


    Muss da mal wer nach Mattighofen und den Jungs da unten nochmal Nachhilfe geben im Umgang mit Verschraubungen???:motzki:

    Einmal editiert, zuletzt von Wurstair ()

  • KTM 690 Enduro R

    BJ 2019

    Km: 12.000


    Kupplungsnehmerzylinder undicht.
    Dichtung war komplett zerrissen.
    Zum Glück bin ich langsam auf eine rote Ampel zugefahren als es passiert ist...


    Musste den neuen Zylinder mit O-Ring Dichtung im Urlaub selber tauschen :grins: