Kosten 1. Service

  • Fuer 4 L Öl plus Filter was es im Netz fuer 70€ gibt, sind 280€ auch der Hammer.

    Habe hier einen Kfz Meister der Porsche Wartung macht. Kostet bei Ihm die Hälfte wie bei Porsche und hat sehr gut zutun:grins:


    Nicht vergessen, dass die Händler relativ wenig an einem neu verkauften Motorrad verdienen. Die verdienen an den Inspektionen. Natürlich können die dir das Öl nicht zu Internetpreis ins Moped füllen.


    Und es wird ja auch niemand gezwungen zum Händler zu fahren. Wems zu teuer ist: Normale Wartung lässt sich auch problemlos in Eigenregie durchführen.

  • Nicht vergessen, dass die Händler relativ wenig an einem neu verkauften Motorrad verdienen. Die verdienen an den Inspektionen. Natürlich können die dir das Öl nicht zu Internetpreis ins Moped füllen.


    Und es wird ja auch niemand gezwungen zum Händler zu fahren. Wems zu teuer ist: Normale Wartung lässt sich auch problemlos in Eigenregie durchführen.

    Wenn die Händler nicht genug Geld beim Moped-Verkauft verdienen, sollten sie sich erstens überlegen, ob es Sinn macht die Marke weiter zu betreiben. Das Problem zu den Kunden weiter zu reichen finde ich als Lösung nicht in Ordnung.


    Klar kann man die kleine Inspektionen selber machen, wenn nicht die Garantie wäre. Gerade die 1000er Inspektion ist sehr wichtig, dass durch ein offizielle Händler gemacht wird.

  • Das Problem zu den Kunden weiter zu reichen finde ich als Lösung nicht in Ordnung.


    Das "Problem" weitergeben? Was glaubst du warum die Motorräder verkaufen? Das ist nicht die Wohlfahrt, sondern ein gewinnorientiertes Unternehmen.


    Klar kann man die kleine Inspektionen selber machen, wenn nicht die Garantie wäre. Gerade die 1000er Inspektion ist sehr wichtig, dass durch ein offizielle Händler gemacht wird.


    Das muss jeder für sich abwägen. Ist ja nichts anderes als mit Teil-/Vollkasko. Du bezahlst wie bei den garantieerhaltenen Inspektionen für ein bisschen zusätzliche Sicherheit.


    Wenn man im Leben immer auf der sicheren Seite sein will, muss man auch dafür bezahlen.

  • Also, über der niedrigen Gewinnmarge der Händlern hast du gesprochen, nicht ich, widerspricht dich bitte mit deinen Aussagen nicht.


    Würdest du beim deinen Moped, nagelneu, mit 2 Jahre Werksgarantie, die 1000er Inspektion selber machen und die mögliche Garantieanspruche zu verlieren?, ein bisschen Sicherheit?, sorry, das hat wieder Kopf noch Fuss, was du hier schreibst. Wir reden von ein neues Motorrad mit Werksgarantie. Anders ist, wenn dein Motorrad aus der Garantie ist, dann macht das wieder Sinn.

  • Also, über der niedrigen Gewinnmarge der Händlern hast du gesprochen, nicht ich, widerspricht dich bitte mit deinen Aussagen nicht.


    Würdest du beim deinen Moped, nagelneu, mit 2 Jahre Werksgarantie, die 1000er Inspektion selber machen und die mögliche Garantieanspruche zu verlieren?, ein bisschen Sicherheit?, sorry, das hat wieder Kopf noch Fuss, was du hier schreibst. Wir reden von ein neues Motorrad mit Werksgarantie. Anders ist, wenn dein Motorrad aus der Garantie ist, dann macht das wieder Sinn.


    Ich widerspreche mir keineswegs. Du hast von "Problem weitergeben" gesprochen, weil ein Unternehmen Gewinn mit seinen Kunden macht. Natürlich tun sie das und das ist die harte Realität. Und kein Problem.


    Noch mal: Das entscheidet jeder selbst ob er auf das "machen lassen" von Inspektionen verzichtet oder nicht.

    Damits klarer wird: Inspektionen kosten mehr als die Summe der Rohmaterialien (Motoröl). (Das hast du indirekt kritisiert.) Dafür bekommst du aber auch Mobilitätsgarantie und die Werksgarantie bleibt erhalten.


    Man kann durchaus darauf verzichten und die Wartungen selbst machen. Wartungen beim Händler kosten je 300€/800€ pro Jahr (je nach Umfang). Auf ein paar Jahre gerechnet ist eine Stange Geld. Das Geld kann man auch sparen und ggf. fällige Reparaturen (bzw. Teile) selbst bezahlen. Das wäre der "Risiko"-Ansatz. Dabei kann man gewinnen, aber auch verlieren.


    Zu deiner Frage: Natürlich. Habe ich schon mehrfach so gemacht.

  • ja, ich kann mir ganz gut vorstellen, wenn du dein Motorrad verkaufen möchtest und kein einzige Eintrag in Checkheft gibt, oder wenn während die Garantiezeit dein Display verreckt oder ein Motorschaden hast. Ich hoffe, dass du bis dahin genug an der Inspektionen gespart hast.

  • Ich denke es ist die Frage bei welchem Motorrad/welchem Hersteller man Geld für Inspektionen auf Kosten der Garantie einsparen.


    Bei Honda hätte ich da keine grossen Bedenken.


    Bei KTM sehe ich es so , dass man zu dem günstigen Anschaffungspreis einfach die Inspektionen während der Garantie dazu addieren sollte.

    Die Wahrscheinlichkeit eines Grantiefalles würde ich bei KTM nicht unterschätzen.

    ..

  • ja, ich kann mir ganz gut vorstellen, wenn du dein Motorrad verkaufen möchtest und kein einzige Eintrag in Checkheft gibt, oder wenn während die Garantiezeit dein Display verreckt oder ein Motorschaden hast. Ich hoffe, dass du bis dahin genug an der Inspektionen gespart hast.


    Ich verkaufe meine Motorräder erst, wenn sie jenseits 70 tkm+ haben. Da spielt das keine Rolle mehr.


    Neu kaufen macht eh nur Sinn, wenn du das Teil auch zu Ende fahren willst. Der Wertverlust in den ersten Jahren ist gigantisch.


    Was Garantieleistungen angeht. Wie oben bereits gesagt: Dabei kannst du gewinnen oder verlieren. Bei meinen bisherigen Hondas, Yamahas, Suzuki, BMW hat es sich definitiv gelohnt. Und mal Hand aufs Herz: Wie oft kommt statistisch ein Motorschaden vor? Und selbst wenn. Es gibt genug Unfallmopeds, dann wird das geschlachtet, der Motor verpflanzt und weiter gehts. Wäre auch nicht das erste Mal. Es gibt keine Probleme, nur Lösungen. :grins:

    Moin Moin aus Hamburg :winke:

    Einmal editiert, zuletzt von C690 ()

  • Ich verkaufe meine Motorräder erst, wenn sie jenseits 70 tkm+ haben. Da spielt das keine Rolle mehr.


    Neu kaufen macht eh nur Sinn, wenn du das Teil auch zu Ende fahren willst. Der Wertverlust in den ersten Jahren ist gigantisch.


    Was Garantieleistungen angeht. Wie oben bereits gesagt: Dabei kannst du gewinnen oder verlieren. Bei meinen bisherigen Hondas, Yamahas, Suzuki, BMW hat es sich definitiv gelohnt. Und mal Hand aufs Herz: Wie oft kommt statistisch ein Motorschaden vor? Und selbst wenn. Es gibt genug Unfallmopeds, dann wird das geschlachtet, der Motor verpflanzt und weiter gehts. Wäre auch nicht das erste Mal. Es gibt keine Probleme, nur Lösungen. :grins:

    Wir werden uns nicht einigt. Wir reden von die 1000er Inspektion, also dein Kommentar über richtig oder falsch ein neues Moped zu kaufen erübrigt sich damit. Ich würde mir die 2 Jahre Werksgarantie wegen ein paar Euros nicht versauen, du schon?, cool für dich.


    Sehr wahrscheinlich würdest du auch ohne Versicherung fahren, weil man sowieso sooo selten ein Unfall hat, und bis dahin hat man genug Geld gespart um die Schäden selber zu zahlen.

  • Wir reden von die 1000er Inspektion, also dein Kommentar über richtig oder falsch ein neues Moped zu kaufen erübrigt sich damit.


    Hast du Probleme mit deinem Gedächtnis? 1 Post vorher schreibst du noch:

    Zitat von Pacolokon

    wenn du dein Motorrad verkaufen möchtest und kein einzige Eintrag in Checkheft gibt


    und ich habe darauf geantwortet mit:

    Zitat von C690

    Ich verkaufe meine Motorräder erst, wenn sie jenseits 70 tkm+ haben. Da spielt das keine Rolle mehr.


    :gute besserung:



    Sehr wahrscheinlich würdest du auch ohne Versicherung fahren, weil man sowieso sooo selten ein Unfall hat, und bis dahin hat man genug Geld gespart um die Schäden selber zu zahlen.


    Den Unterschied zwischen Haftpflicht, Teil- und Vollkaso kennst du hoffentlich?


    Wieso keifst du hier eigentlich so rum? Ich sagte mehrfach "muss jeder selbst entscheiden". Es ist mein Geld oder?


    Mach wie du willst und erkauf dir deine gefühlte Sicherheit. :applaus:


    Ich machs so wie ich möchte. :winke:

  • Moin moin,


    Unten seht ihr zwei Angebote vom selben Händler. Beim ersten Angebot war ich gar nicht so überrascht von den Kosten, damit habe ich ca. gerechnet. Die Herren wussten was ich für eine Maschine habe, wollten aber noch eine Kopie von meinem Fahrzeugachein haben um die Daten im System zu vervollständigen. Ein paar Tage später bekam ich eine Mail mit dem Hinweis das sie mir ein falsches Angebot geschickt haben und sie mir nochmal ein neues zusenden (festgemacht an dem Fahrzeugschein). 2 Tage später bekam ich dann endlich das Angebot mit dem Hinweis das ich bedenken soll das die Bremsflüssigkeit und die Kupplungsflüssigkeit gewechselt werden muss. Kam mir alles iwie merkwürdig vor und im Handbuch steht dieser Wechsel erst aller 2 Jahre an. Gut jetzt kann man sagen Mj 19, die zwei Jahre sind rum. Aber das Bike ist kein Kilometer gefahren, also warum sollte ich dann die Flüssigkeit wechseln? Vlt kann mir jemand was dazu sagen. Auf jeden Fall finde ich das alles sehr komisch.

  • Bremsflüssigkeit zieht Wasser auch wenn das Bike keinen Meter Fährt, besser ist jährlich tauschen.:grins:

    Honda MB 8

    Yamaha DT 80 LC2

    KTM 590 LC4

    Yamaha GTS1000A

    APE 150 AB1T

    KTM 1290 Super Adventure T

    :winke:


  • Habt ihr ne Empfehlung für ein gutes Werkzeug Set für Bremsflüssigkeit wechseln. Wollte es im März - Mai selbst machen.
    Was kleines elektrisches wäre eigentlich auch nicht schlecht, dann bräuchte ich nur unten einschalten und oben am Gefäß gucken, dass der Pegel nicht zu stark sinkt...

    :guckst du hier: Jede Erledigung mit dem Moped ist Fun :grins: - jede mit dem Auto ist Pflicht!

    Einmal editiert, zuletzt von oldy22 ()

  • Moin moin,


    Unten seht ihr zwei Angebote vom selben Händler. Beim ersten Angebot war ich gar nicht so überrascht von den Kosten, damit habe ich ca. gerechnet. Die Herren wussten was ich für eine Maschine habe, wollten aber noch eine Kopie von meinem Fahrzeugachein haben um die Daten im System zu vervollständigen. Ein paar Tage später bekam ich eine Mail mit dem Hinweis das sie mir ein falsches Angebot geschickt haben und sie mir nochmal ein neues zusenden (festgemacht an dem Fahrzeugschein). 2 Tage später bekam ich dann endlich das Angebot mit dem Hinweis das ich bedenken soll das die Bremsflüssigkeit und die Kupplungsflüssigkeit gewechselt werden muss. Kam mir alles iwie merkwürdig vor und im Handbuch steht dieser Wechsel erst aller 2 Jahre an. Gut jetzt kann man sagen Mj 19, die zwei Jahre sind rum. Aber das Bike ist kein Kilometer gefahren, also warum sollte ich dann die Flüssigkeit wechseln? Vlt kann mir jemand was dazu sagen. Auf jeden Fall finde ich das alles sehr komisch.

    😉😉😉😉


    https://www.at-rs.de/beitrag/i…_vernachl%C3%A4ssigt.html

    --== Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit WAAGERECHT zum Ohr hin abfließen ==--

    :wheelie::wheelie::wheelie::wheelie::wheelie:


    KTM Ersatzteile (bvz.de)


    1290 Super Adventure R_20 / EXC-R 450_08 / SX-F 250_18 / Freeride 350_12 und eine ewig junge Dame YZF R1 RN09_02

  • Thx für die Tipps. Und was ist mit der Kupplung? Wurde die bei euch gewechselt?

    steht bei mir noch nicht an , meine ist noch zu jung 😉

    is erst 6 Monate das baby

    --== Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit WAAGERECHT zum Ohr hin abfließen ==--

    :wheelie::wheelie::wheelie::wheelie::wheelie:


    KTM Ersatzteile (bvz.de)


    1290 Super Adventure R_20 / EXC-R 450_08 / SX-F 250_18 / Freeride 350_12 und eine ewig junge Dame YZF R1 RN09_02

    Einmal editiert, zuletzt von Sven 1290 ADV R ()

  • Dot 5.1 ESP

    Als beides ist kein Akt und kostet nicht die Welt. Ich nehme auch an, Du meinst die (wahrscheinlich) Bremsflüssigkeit, die im Hydrauliksystem für die Kupplung ist und nicht die Kupplung selbst. :grins:


    Ob ich die für den KNZ jetzt schon selbst wechseln würde, weiß ich nicht. Aber wenn die schon mal dabei sind....


    Es gibt übrigens jetzt eine Dot 5.1 ESP. Wäre ich nicht gerade durch, würde ich die mal testen. Die Leute berichten von besserem Ansprechverhalten der Bremse.

    Ob das jetzt nur für Esoteriker ist, weiß ich nicht. Aber kost auch nicht viel mehr!
    Nur mal so zum Nachdenken.....


    PS: Meine kleine Enduro hat dies Jahr nach 7 Jahren erstmalig neue Bremsflüssigkeit bekommen. Das war schon schwarz, aber gebremst hat sie immer noch!

  • meinst du mich jetzt?🤔

    --== Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit WAAGERECHT zum Ohr hin abfließen ==--

    :wheelie::wheelie::wheelie::wheelie::wheelie:


    KTM Ersatzteile (bvz.de)


    1290 Super Adventure R_20 / EXC-R 450_08 / SX-F 250_18 / Freeride 350_12 und eine ewig junge Dame YZF R1 RN09_02