KTM 1190 Adv. Problemsammlung

  • Bin wahrscheinlich mal wieder der einzige den es ereilt hat (lt KTM Händler)
    Bei der Insp. 30Tkm wurde festgestellt das alle 4 Nockenwellen eingelaufen sind! Materialkosten incl Schlepphebel schlappe € 1600,- ohne Lohnkosten!
    Wer kann mir sagen wo es ähnlichen Fahrspaß billiger gibt?

  • Alle 4 eingelaufen?
    Das Problem wird dann sicherlich woanders gelagert sein (Ölpumpe defekt... usw.)
    Wird ein Kulanzantrag gestellt?

    Ja alle 4 ! Kulanzantrag wird nach der Rep gestellt, mir ist aber wenig Hoffnung auf erfolg gemacht worden da ja schon 5 Monate aus der Ga. Es gibt eigentlich nicht viele Verursacher wie Du sagtest Ölpumpe/ Ölkanäle eher nicht vermutlich eher Materialfehler/Härtung der Schlepphebel bzw der Nockenwellen!

  • schon 5 Monate aus der Ga. Es gibt eigentlich nicht viele Verursacher wie Du sagtest Ölpumpe/ Ölkanäle eher nicht vermutlich eher Materialfehler/Härtung der Schlepphebel bzw der Nockenwellen!

    WENN die Inspektionen regelmäßig gemacht sind ist das ein klassischer Fall für Kullanz. Tritt dem Händler mal in's Sitzfleisch.

    beware of the mantis

  • Ja alle 4 ! Kulanzantrag wird nach der Rep gestellt, mir ist aber wenig Hoffnung auf erfolg gemacht worden da ja schon 5 Monate aus der Ga. Es gibt eigentlich nicht viele Verursacher wie Du sagtest Ölpumpe/ Ölkanäle eher nicht vermutlich eher Materialfehler/Härtung der Schlepphebel bzw der Nockenwellen!

    Dann müssten alle fehlerhaften Teile aus der gleichen Charge sein. - Das halte ich für unwahrscheinlich.
    Wenn es an Material- oder Härtefehler liegen sollte, wäre nur eine Nocke, bzw. max. eine komplette Nockenwelle + Schlepphebel defekt, aber nicht alle vier!
    Lass unbedingt Ölpumpen und Kanäle prüfen und "motiviere" den Händler sich beim Kulanzantrag Mühe zu geben.

    Seris venit usus ab annis

  • WENN die Inspektionen regelmäßig gemacht sind ist das ein klassischer Fall für Kullanz. Tritt dem Händler mal in's Sitzfleisch.

    So habe von meinem Händler die Nachricht bekommen das der Kulanzantrag abgelehnt wurde mit der Begründung ich hätte ja eine Garantieverlängerung kaufen können!
    Faktisch hat KTM somit die Möglichkeit auf eine Kulanz abgeschafft.
    Wohl gemerkt alle Service sind beim Autorisieten Händler nach Serviceplan mit empfohlenen Öl gemacht worden!
    Einen einfluss auf die Lebenserwartung der Nockenwellen habe ich als Fahrer nicht.
    Öldruck war an den Düsen vorhanden also muss es sich um einen Materialfehler handeln!!!
    Jetzt frage ich mich was ein Kunde der 4 neue KTM hintereinander beim Freundlichen erstanden hat bei KTM wert ist?
    Ausserdem frage ich mich wozu ich alle 4 Fahrzeuge nach Serviceplan beim KTM Händler habe warten lassen?

  • WENN die Inspektionen regelmäßig gemacht sind ist das ein klassischer Fall für Kullanz. Tritt dem Händler mal in's Sitzfleisch.

    Auch wenn der Beitrag nicht neu ist: Was ist das für eine Aussage?

    Kulanz ist eine freiwillige Leistung. Ohne Rechtsanspruch.

    Wenn du den Händler trittst, wird er dich irritiert ansehen und nicht mehr dein Partner sein.

    Viele Grüsse

    Chris

  • Ich weiß zwar nicht, ob du mich meinst, aber ich wollte hier lediglich einmal die Rechtslage darlegen.

    Offensichtlich kennst du dich damit nicht so gut aus, weil du z.B. so etwas schreibst: "Faktisch hat KTM somit die Möglichkeit auf eine Kulanz abgeschafft."

    Die Definition lautet: "Kulanz = Gefälligkeit bzw. Entgegenkommen im Geschäftsverkehr, auf das der Begünstigte keinen Rechtsanspruch hat."

    Das hat gar nichts mit mir, mit dem Hersteller oder mit dem Land zu tun. Das ist einfach die Rechtslage.

    Ich kann deinen Ärger zwar verstehen, aber das ist allein eine Sache zwischen dir, deinem Händler und KTM. Und - du kannst Kulanz nicht einklagen.


    Aber eigentlich ging es um den "Tritt". Ein Treten des Händlers fördert weder die Kommunikation noch die Kooperation. Auch kein Tritt im übertragenen Sinne.

    Viele Grüsse

    Chris

    Einmal editiert, zuletzt von baui123 ()

  • versuch es doch mal direkt bei KTM mit Kulanz, also beim Hersteller meine ich.

    Hab es mal bei Audi erlebt das Kulanz abgelehnt wurde und bekam dann vom Werkstattmeister den Tipp mich direkt an Audi zu wenden, der ein Anruf brachte dann 50% Kulanz.

  • Es geht hier nicht um einen Rechtsanspruch auf Kulanz, sondern darum das der Hersteller nicht einmal prüfen wollte ob eventuell ein Materialfehler vorliegt.

    Ich habe zwar mitlerweile Kulanz erhalten aber es geht hier um die Ablehnung des verfahrens an sich. Unter Kundenfreundlichen verhalten verstehe ich etwas anderes.