Orangefarbenes Grundwissen in Form von bewegten Bilder!

  • Ich persönlich bedaure die Entwicklung.


    Als Fahrer einer 07er Superduke -geiles Teil- würde ich trotz allem allzu gerne auf etwas sportlich/tourentaugliches wie die SMT umsteigen. Denn meiner Meinung nach ist der LC8 absolut geil und relativ konkurrenzlos. Leider wird die SMT nicht mehr gebaut und gebraucht kaufen möchte ich dieses mal nur wenn alles, wirklich alles passt, Tendenz geht aber zu Neukauf. Das ist das Dilemma. Mal abgesehen von den preislichen Dimensionen in die da mittlerweile vorgestoßen wird, ist die 1190 @ noch ganz reizvoll aber eben nicht das was ich wirklich will. Geschweige denn 1290 SA oder SD. Coole Teile aber meiner Meinung nach etwas zu viel... Ob das Loch zwischen 690 und 1290 demnächst gefüllt wird bleibt abzuwarten. Aber bis es eine tourentaugliche Version (SMT oder so) des 800er twins geben wird ist wohl auch 2017 und dann mal sehen ob das Ding überhaupt gefällt.... Mal schauen ob ich mal für 3 Jahre oder so auf ein anderes Fabrikat umsteige... Schade eigentlich.


    So und jetzt fällt mir auf, dass dieser Beitrag hier nicht her gehört. Drücke trotzdem mal auf "Absenden" :der Hammer:

  • Ich greife das mal auf, auch wenns hier evtl. nicht hingehört. Aber mir gehts ähnlich wie den Vorschreibern. Fahre jetzt meine SMC in der vierten Saison und hab auch schon mal über eine größere Alternative umgesehen. Aber von den aktuellen Modellen kommt nichts in Frage.
    Die 1190/1290er sind nix für mich weil zu teuer und ich will auch nicht direkt 180 PS. Und auch einer 800er Duke reizt mich nicht wirklich. Eher ein Nachfolger der 990er "Supermoto". Mal abwarten, was da kommt.
    Also bleibt's wohl die SMC, bin aber auch komplett zufrieden. :Daumen hoch:
    Wenn KTM jetzt auch noch den Offroad-Bereich zu Husqvarna schieben sollte geht die Entwicklung für mich endgültig in die falsche Richtung.


    Ich denke, dass eine "Besinnung" zu den Wurzeln nicht das schlechteste wäre. Wieder ein bisschen mehr "Hardcore"-Moped. Sicher ist auch eine 1290 SA toll, nur der Unterschied zu GS und Co. und damit die Identifikation wird immer weniger.


    Wobei mir die generelle Entwicklung im Automobilbereich/Motorradbereich nicht gefällt. Alles wird vollgestopft mit Elektronik und der Fahrer soll bloß nix alleine machen. Wenn ich den neuen A4 von meinem Vater sehe, was da alles für ein Käse drin ist. Automatische Heckklappe und wenn man mal was transportieren will, was nicht komplett reingeht kann man es nichtmal halbzumachen. Wo ist da der Sinn? Ich will bei der Reserve nicht gefragt werden, ob ich zur nächsten Tanke geführt werden möchte. Und am Berg anfahren kann ich auch alleine.
    Vieles von dem Elektrokram ist sinnvoll (ABS am Moped, Traktionskontrolle etc.) aber mindestens genauso viel ist für mich Käse. Wenn ich mich aufs Moped setze will ich fahren und nicht erst 500 Modi einstellen.

    Einmal editiert, zuletzt von Kauther ()

  • Naja, die 1290 SD ist schon einsame Klasse und die 1190@ ist auch ein grosser Griff gewesen (abgesehen von Kinderkrankheiten)!


    Die enormen Preise gelten hier nicht als "Ausrede", als die 990 SD raus gekommen ist war sie auch hochpreisig für damals! Überhaupt spielt KTM seid jeher in der Hochpreisliga! Muss jeder selber wissen ob es einem das Wert ist!


    Bei der 1290 SA sind sie wirklich auf den GS Zug aufgesprungen - aber das wird doch wohl jetzt nicht nur noch so bleiben!


    Da werden sicher ein paar neue Kracher kommen!!! Billiger wird es aber sicher nciht!!!

    :wheelie: Sie ist zu stark - ich bin zu schwach! :wheelie:

  • Hier wieder schöne Detailaufnahmen hinter den Kulissen in Mattighofen.

    ...das Video muß älter als wie das Datum der Veröffentlichung sein. Weil... es sind mehrere 990 SM-R auf den Produktionsband zu sehen.

    Ich hätte auch nie gedacht, das Felgen (690 SMC-R) noch direkt in Mattighofen eingespeicht werden.


    ...sehr interessantes Video! Seht selbst!

    Bade:Daumen hoch:



  • ich weiß net was die immer für videos machen...tausend Schnitte, nix wirklich gezeigt, keine Details, komische Perspektiven...

    Selbst das pikes peak video..anstatt dass die mal den Lauf in der Onboard-Perspektive zeigen (der hat doch 20 Kameras am moped), wieder nur komische Schnitte und unscharfe Heli-Aufnahmen.

  • Die YouTube-Kids haben doch nur eine Aufmerksamkeitsspanne von 3 Sekunden.

    Die Werbefuzzis halten die für die Zielgruppe.:crazy:

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker: