Enduro Reiseumbau

  • Sooooo, der Umbau ist durch :Daumen hoch: und hier die versprochenen Fotos :foto:



    Eine genaue Dokumentation des Umbaus könnt ihr im Schwesterforum anschauen!
    Klick

    Gruß


    Dom:) :driften:

  • Man nervt :motzki: das hier mit den ganzen Regeln!! :kotz:
    Ich wollte grad nen Teilauszug von meinem Umbaubericht hier kurzerhand posten, aber nix da... :polizei: "Ihre Nachricht ist zu lang, max. 10.000 Zeichen!"
    Dann eben nicht!!


    Für die, die es interessiert, hier ein kleines Video...


    :guckst du hier: http://youtu.be/YwuZ07SYW1Y


    Wer sich für den Quest-Kit interessiert, sollte sich drüben im Lc4-Forum anmelden. Dort findet ihr dann meine ausführliche Doku zum Ablauf/Umbau/Kosten...

    Gruß


    Dom:) :driften:

  • Moin zusammen,


    so mein Rally Raid Umbau ist auch wieder soweit fertig.
    Frage an die bereits umgebauten Rally Raid Fahrer, habt Ihr vorne die Federung geändert aufgrund des höheren Gewichts (mit vollen Zusatztanks), meine taucht gravierend vorne ein, habe die Gabel zuerst mit Standard setup gefahren und dann auch Sport, jedoch keine Verbesserung.


    Bei meinem ersten Umbau waren die kleinen Tankentlüftungsventile für die Acerbis Tankdeckel dabei, hatte diese mir jetzt für den zweiten Umbau besorgt, dann laufen aber die Zusatztanks nicht leer, da vorher schon die Leermeldung des Hecktanks kommt. Bin dann ohne die Entlüftungsventile gefahren, ging dann schon viel weiter > 400 km. Bei dem zweiten Umbausatz sind leider so häßliche lilafarbende transparente Tankentlüftungsschläuche dabei.


    Wie sind da Eure Erfahrungen?


    Ps: Der KTM Basel Quest Umbau sieht einfach toll aus, aber wenn der horrende Preis nicht wär, dann ....

    Dateien

    • IMG_1676-2.jpg

      (378,1 kB, 300 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß Peter

  • Ein schönes Bike hast Du da!!! :Daumen hoch:



    ...Ps: Der KTM Basel Quest Umbau sieht einfach toll aus, aber wenn der horrende Preis nicht wär, dann ....


    Der hohe Preis ist der Tatsache geschuldet dass einfach viele Teil des Quest-Kits aus originalen KTM-Rallyteilen besteht (Fronttanks, Hecktank, Cockpitdom, Rallysitzbank...), das läppert sich! :peace:

    Gruß


    Dom:) :driften:

  • Wie sieht es denn beim Basel-Kit mit TÜV aus? Bekommt man das ganze auch eingetragen?


    Eigentlich nicht das Problem...aaaaaber leider ist man da der Kompetenz/Laune/Tagesform des TÜV-Prüfers ausgeliefert. Von den Unterlagen her ist das nicht das Problem, es fahren auch schon einige in D rum! Mir steht der Spaß noch bevor :crazy:

    Gruß


    Dom:) :driften:

  • KTM-Peter: Hinsichtlich des Setup der Gabel kann ich keine große Veränderung feststellen, nachdem die Verkleidung drauf ist. Hinzu kommt noch die Reling um den Tank, Roadbook etc.


    Der Quest Umbau ist über jeden Zweifel erhaben, jedoch wollte ich eine 2014er mit Doppelzündung und in Arisdorf hat man abgewunken. Aber ein schicker Laden mit reichlich Material zum Schwärmen. Die Reichweite mit den ca. 20 ltr reicht mir völlig, bei Veranstaltungen werden 250 km Reichweite gefordert. Wobei das RR-kit wirklich gut passt und mit etwas Anstrengung, wird auch der Lenkeinschlag nicht reduziert.


    ledom: steht deine KTM etwa auch neben einer HP? Reine Neugierde ....


    :driften:

  • Ich würde allen Leuten, die eine 690er mit unten liegender Auspuffanlage haben und damit wirklich offroad fahren, raten, sich einen ordentlichen Motorschutz zu besorgen. Der Originale von der KTM Rally ist meiner Erfahrung nach nicht zu empfehlen, der delaminiert mit der Zeit und bietet dann keinen Schutz mehr. Das Endresultat schaut dann so aus, auf beiden Seiten....



    Das Bike ist zwar so noch gelaufen aber wirklich spritzig war es nicht mehr, vor allem über 3000m und auf steilen Singletrack-Passagen. Jetzt muss ich auch noch die komplette Kupplung inkl. Druckplatte und Nabe tauschen.... :rolleyes:



    Da ich mir sicher nicht um €800 wieder den gleichen schwachen Carbon Schutz kaufe, wird es deshalb demnächst einen super Ersatz aus 5mm/4mm Alu geben, der sollte dann deutlich länger haltbar sein und bei wirklich starken Beschädigungen auch leichter geradezubiegen bzw zu schweißen.



    Ein Bekannter von mir aus England stellt die her, und ein anderer aus Griechenland baut Adapter um diesen bzw auch den Originalen von der Rally an die Enduro (R) bauen zu können.

  • ... ledom: steht deine KTM etwa auch neben einer HP? Reine Neugierde...


    Öhmm meinst Du ne HP2? Leider nein! Hab ne normale 1200er GS als Zweitmoped...sie wird aber mein nächstes Umbauprojekt :grins:


    ...


    Ein Bekannter von mir aus England stellt die her, und ein anderer aus Griechenland baut Adapter um diesen bzw auch den Originalen von der Rally an die Enduro (R) bauen zu können...


    Das sieht ja mal seeeehr interessant aus! Was soll sowas denn kosten?
    Bitte halte uns auf dem laufenden :ja:

    Gruß


    Dom:) :driften:

  • Der Motorschutz ist existentiell, erst recht wenn die Rohre unten laufen! Allerdings sollte er auch so abgestützt sein, das er das FZ-Gewicht aufnehmen kann; wie 'ne skid plate. Die Lösung hier ist von Touratech



    und bei der KTM habe für 260.- den Motorschutz von Adventure-Spec verbaut. Beim Umbau wollte ich den Auspuff nicht mehr unten haben, auch wenns besser aussieht :knie nieder:. Und leise sollte sie sein, um das 'freie Training' nicht noch schwieriger zu gestalten.



    Eingerollt ist das gute Stück, jetzt kommt die Stolle drauf und dann mal sehen, ob wir Freunde werden....
    Grüße an die offroad Fraktion

  • Oooooooh...so'ne HP2 würde mir auch noch gefallen!!! :sabber:
    Deine Rally Raid iss abba och nich schlecht...Du wirst bestimmt viel Spaß mit ihr haben :Daumen hoch:

    Gruß


    Dom:) :driften:

  • Nachdem Fehlen der 690 Enduro im Adventure-Vergleichstest in Motorad o6/2016 hab ich mal einen Leserbrief geschrieben.


    Hallo Redaktion,


    Leider fehlt in dem Adventure-Enduro Vergleichstest die KTM 690Enduro. Sie
    bietet mit 160kg fahrfertig den Gewichtsvorteil und mit fast 70 PS kaum
    Leistungsnachteil. Sie wäre der würdige Vertreter der Einzylinder gewesen.
    Mit werkseitigem Zubehör wie Touring-Windschild, Kofferträger mit Alu-Koffern
    und Alu-Unterfahrschutz erhöht man die Reisetauglichkeit enorm. Das
    Windschild reicht für den Einsatz bei Autobahn-Richtgeschwindigkeit. Der
    wahre Einsatzbereich liegt auf der Landstraße und im Gelände. Das geringe
    Gewicht mit der gebotenen Leistung sorgen für gehobenen Fahrspass. Ich
    erinnere an einen Konzeptvergleich aus dem Jahr 2008 mit der Yamaha
    WR250, KTM 690Enduro und den beiden BMW GS. Die KTM 690 hat durch
    die aktuelle Technik deutlich gewonnen (ABS, Ride by Wire und
    Doppelzündung). Mit dem 12 Liter Tank sind 200-300 km Etappen drin. In
    Europa reicht das meistens aus. Das einzige was man extern nachbessern
    muß ist die Sitzbank. Entweder eine von Touratech(Kahedo) oder der Umbau
    beim Spezialisten(Jungbluth). Ich hätte gerne gesehen wie sie sich in diesem
    Testfeld geschlagen hätte.
    Scheinbar sollte ja jeder Hersteller mit einem Modell vertreten sein, sonst
    hätte die Tenere ja nicht die Einzylinder-Flagge hochhalten dürfen. Meine
    Wahl wäre da aber auf das ABS-lose Modell mit vollem Federweg gewesen.
    Bei Fernreisenden hat sie das entsprechende Ansehen, in Bezug auf die
    Haltbarkeit.


    Tschüß Klaus

  • Moin
    Zweiter Versuch...
    Da es nur als angemeldeter Nutzer möglich war meine Umbau-Doku zu meinem Quest-Kit einzusehen, habe ich um ein Verschieben in einen öffentlichen Bereich gebeten. Dem wurde nachgekommen und seit heute ist die Doku auch komplett!! :peace:
    Also, wer sich ernsthaft mit dem Gedanken beschäftigt einen Quest-Kit zu erwerben, sollte ihn sich mal näher anschauen!
    So bekommt ihr einen guten überblick über den Umfang und die Kosten die da so auf einen zukommen...auf zur Doku!


    Gruß


    Dom:) :driften:

  • ... seit heute ist die Doku auch komplett!! :peace:


    :Daumen hoch::Daumen hoch::Daumen hoch:


    Riesen-Respekt für diese ausführliche, lesenswert geschriebene Doku! Und natürlich auch für die Umsetzung :zwinker: Ich hatte den Basel-Kit auch lange im Auge (Micha und André sind Freunde von mir und so war ich bei einer gemeinsamen LGKS-Runde 2013 auf den Geschmack gekommen), letztlich habe ich mich dann aber für die CCM GP 450 Adventure als meine perfekte Reise-Enduro mit Offroad-Schwerpunkt entschieden.



    Der Schritt zu noch weniger Gewicht (und Leistung) fiel mir auch dadurch leichter, da ich auch noch eine Triumph Tiger 800 XC im Stall habe, bei nur einem Moped hätte wohl die 690er "gewonnen".


    Viel Spaß und jede Menge spannender Touren mit dem schicken Teil!


    So long,


    da Wolf

  • Super danke.
    Habe mir gleich mal die enduro heel guards für die smc bei Perun moto bestellt.
    Finde ich eine klasse Idee zur Gepäcksbefestigung

  • Toller Umbau, super Bericht :knie nieder:


    Danke :grins: Schön wenn es gefällt!! :peace:



    Hey Wolf
    Von Dir so ein lob zu bekommen geht runter wie Öl :Daumen hoch:
    Da ich in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder bei Dir und Micha auf den Seiten mitlese kenne ich Deine Überlegungen natürlich.
    Mit der CCM habe ich auch ganz kurz geliebäugelt, aber aufgrund der in meinen Augen zu schwachen Motorisierung habe ich mich dann doch wieder der Quest zugewandt.
    Nichtsdestotrotz ist die CCM ein heisses Eisen! :ja:

    Gruß


    Dom:) :driften: