Kosten 15000 km Service / 30tkm Service

  • Da würde ich mich eher nach der kupplungs armatur samt Leitung und kupplungs nehmer der sas umschauen gebraucht versteht sich :winke:. Ob es mit dichtung wechsel getan ist weiß ich nicht. Aber wozu den Aufwand betreiben, das steht finanziell is keinem Verhältnis dazu sich 500 ml magura blood mit auf die Welt Reise zu nehmen :grins:

  • Obwohl das hier schon ziemlich vom eigentlichen Thema abweicht.

    Als Kupplungsflüssigkeit (statt Magura Blood) funktioniert zur Not auch Hydrauliköl/Gabelöl usw nach Möglichkeit mineralisch und das ist überall erhältlich. Magura Blood hat außerdem praktisch jeder Fahrradhändler im Sortiment.

    Und ja ich würde auch mit einer KTM auf Weltreise starten. Nur vielleicht nicht mit einer neu auf dem Markt erschienen und nicht taufrisch mit 0 Kilometer so ein bis zwei Saisonen alt 10000-20000 Kilometer drauf ein paar Service selbst gemacht und du kennst dein Fahrzeug.

  • ...könnte man dann mit anderen Dichtungen von Hydrauliköl auf Bremsfl.k umrüsten ?

    Wenn man alle Dichtungen austauscht, funktioniert das schon, denk ich.


    Macht man das nicht, geht es einem so wie mir, das man dann nach einiger Zeit mitten auf der Strecke liegenbleibt, weil der Behälter oben leer ist.
    Da hat wohl der Mechaniker beim Service davor nicht aufgepasst und statt Hydrauliköl schön Bremsflüssigkeit eingefüllt :applaus:

  • Bissel viel KM wenn zum Garantie Anspruch kommt

    "Inspektion NACH 15.000km" - nicht bei 15.000km

    Wenn also der Einfahrsevice bei 1.000km gemacht wurde. ist alles in bester Ordnung....


    Die Rechnung meines Jahresservice bei 12.400km verlangt die nächste Inspektion nach 3.600km . Das wäre dann bei 16.000.

    Tröste dich: Den Werkstattfuzzi hatte ich damit konfrontiert. Er wußte meine Frage nicht zu beantworten und guggte nur etwas bedeutungsleer.


    Ich muss also bei 16.000km verpflichtend nochmal hin in die Werkstatt, nur um

    1. das Licht einstellen zu lassen und

    2. den CO2 Wert zu messen.

    Da ein Gewinde der Lampoenmaske auf Garantie rapariert wurde und der Motortest (lt. Rechnung) sowieso angeschlossen war ist dieser "Pflichttermin" eine lächerliche Farce!

    Aber wir wissen ja: Der Computer...da können wir nichts machen...

    So ein Schmarrn.


    Ach ja: Noch eine kleine Annekdote von diesem Laden:

    Ich stellte bei der Montage meiner Nebelscheinwerfer fest, dass beide Lufteinlaßsiebe komplett verstopft waren mit Flugsamen, Blütenblätter und Insekten.

    Das, obwohl die Käthe direkt davor zur Jahresinspektion war (s.o.)

    Die Werkstatt hatte beim Service direkt davor zwar den Luftfilter gewechselt, hatte es aber unterlassen, die Luftzuführungen freizumachen.


    Das habe ich dort dann ziemlich nachdrücklich reklamiert.


    Antwort (haltet euch fest):

    Diese Tätigkeit wäre nicht im Computer in der Liste der Servictetätigkeiten vermerkt, deshalb würden sie nicht gemacht.


    Wohlgemerkt. Der Mechaniker hat die Siebe in der Hand und baut sie völlig verstopft (!) wieder ein, weil es nicht im Computer steht!!!


    Reinigungsaufwand in der Werkstatt (da sowieso zerlegt): 2x 10 Sekunden!!!

    Und falls der Genosse zu faul ist, die beiden Madenschräubchen der Siebe aus dem Plastik zu drehen, kann er die einfach mit Pressluft rückwärts ausblasen.


    Mein Aufwand zuhause: Ca. eine Stunde, bis alle Verkleidungsteile ab- und wieder angebaut sind.


    Aber es kommt noch dicker:

    Hier würde man die Kunden in die Pflicht nehmen und gegen grobe Verschmutzungen gäbe es ja Zubehörsiebe.....

    Hallo?

    Von einer Werkstatt, die 100 Öcken/Stunde kassiert verlange ich, dass sowas gemacht wird.

    Und mir ist es schei**egal, ob das im Computer steht oder nicht.


    Ohne Worte....


    Die sehen mich nicht mehr.

    7n5zbtwx.jpg

    smilie_girl_351.gif


    Fahrrad, blau

    BMW R1200 GS K25

    Yamaha MT-01

    BMW R1200 GS LC

    KTM 1290 SAS

  • Bist Du sicher, dass da nicht eine versteckte Kamera im Spiel war? :denk:

    Das ist ja unglaublich! Da würde ich mir auch einen anderen Schrauber suchen.

    Sicheres Auftreten, auch bei völliger Ahnungslosigkeit :zunge:

  • Nein, das ist nicht unglaublich, das ist normal. Auch bei Autos.

    Da fährst du vom Service zurück nach Hause, dann leuchtet die Kühlwasser Min Leuchte.

    Genau dasselbe - steht bei DIESEM Service nicht am Plan.

    Augen auf und mit Hirn hingehen ist nicht mehr modern. Wundert auch nicht, wenn man weiß was die Stunde kostet und was der Mech davon bekommt.

  • Nein, das ist nicht unglaublich, das ist normal. Auch bei Autos.

    Da fährst du vom Service zurück nach Hause, dann leuchtet die Kühlwasser Min Leuchte.

    Genau dasselbe - steht bei DIESEM Service nicht am Plan.

    Augen auf und mit Hirn hingehen ist nicht mehr modern. Wundert auch nicht, wenn man weiß was die Stunde kostet und was der Mech davon bekommt.

    Stimmt.

    Neulich bei Mercedes gehabt.

    3 Mal wegen Servolenkungsprobleben da gewesen.

    Niemand hat in den Ölvorratsbehälter geschaut und bemerkt, das Servoöl gefehlt hat.

  • "Inspektion NACH 15.000km" - nicht bei 15.000km

    Was der Mechaniker oder der Meister mir sagt, ist mir schon langeTitte.

    Für mich zählt das Wartungsbuch und dort steht aller 15000 km zum Beispiel Luftfilter wechseln drin!!!!!!

    Das wird bei der 1000der aber nicht gemacht, also hast du dann den Luffi 16000 km drin.

    Da bin ich bei einer Motor Garantie mal gespannt was dann passiert.

    Ich vertraue keinen mehr.

  • Ich hatte auch heute meine SAS zur Insp. weggebracht. Bekomme ja noch auf Garantie ein halbes neues FB, da es ja Undicht und Rostig ist (Beitrag von mir ist im Forum)

    Auf Grund des KM Stands von 12570km wolle ich natürlich die 15 t vorziehen. Wir haben alles so aufgenommen, so weit so gut.

    Heute Abend habe ich eine Mail von meiner Händlerin bekommen, das sie die Jahresinspektion machen muss, sonst bekommt sie die Garantieteile meines Fb, die die Händler ja vorfinanzieren müssen, von KTM nicht bezahlt. Das System von KTM verlangt wohl, das ein Haken bei Jahresinspektion gesetzt werden muß, sonst gibt es nichts.

    Habe natürlich mein ok dazu gegeben, nützt ja nichts. Wenn aber KTM meint, das ich nach 2500km die 15 tkm Inspektion nachhole, ist für mich Schluß mit Lustig.

    Werde dazu ein pers. Gespräch führen, mal schauen.

    Ich bin ja schon alle fast Hersteller in meinem langen Motorradleben gefahren, so einen Schwachsinn ist mir noch nie untergekommen. Sogar von BMW nicht, da bin ich 10 Jahre Kunde gewesen.

    Sehr Schade, zu KTM hab ich immer weniger Vertrauen mit ihrem Kundengebahren.

    Ich glaub, ich Such mir wieder was, wo ich alles selber machen kann.......

    Grüße

    DerSandmann


    KTM das Experiment - BMW die Vernunft - Aprilia die Liebe.

  • So ähnlich wie bei dir, war es auch bei mir (habe ich auch schon hier im Forum darüber geschrieben). KTM hat bestimmt tolle Produkte, aber das Gebahren von KTM und die Kosten waren für mich nicht mehr hinnehmbar. Mein Garantiefall wurde erst ein halbes Jahr nach erstem Kontakt erledigt und das auch nur weil ich direkt in Mattighofen druck gemacht habe. Ist echt schon traurig. Ich fahre jetzt wieder eine R 1200 R aus 2015 an den man alle Insp. Arbeiten selbst erledigen kann und die die nicht selbst durchzuführen sind, sind in einer freien Werkstatt günstig. Ausserdem fahre ich noch eine KTM 690 SM aus 2008 an der ich alles selber mache. Solange alles ok ist, ist alles bei KTM bestens (fahre diese Markte super gerne), aber wehe dem, dann ..............

  • @Admins: Habe keinen anderen Fred gefunden, wo man die Inspektionskosten nach den 30000ern posten kann. Falls notwendig, bitte entsprechend verschieben.


    Trennung:


    Heute die KTM 1290 SA abgeholt. Erste Inspektion nach der 30000er (damals bei realen 27000km) bei 36161km.


    + auf Garantie wurden beide Windshields gewechselt (Spannungsrisse)

    + Räderwechsel DRS 3

    + Garantieverlängerung


    IMG-20200527-183201a.jpg

  • Ich weiß gar nicht was ich zahl, ist beim Reifenkauf dabei und die kosten nur unwesentlich mehr als übers Internet. Ok, ich bau die Reifen selber ein und aus, aber das ist auf der Rechnung ja auch ein extra Posten.

  • Reifenwechsel kostet bei uns in der Provinz an der Grenze nach CZ n 10er in die Kaffeekasse (vorausgesetzt man bringt das Rad bzw. die Räder mit). Aber das ist keine Referenz. Aber warum die über eine Stunde berechnen werden sie mit Sicherheit erklären können. Vielleicht haben sie alle Speichen raus genommen und poliert ;-)

  • Bei uns in der Gegend kostet der Rad-Ein- und Ausbau um 50 Euro (rund eine Stunde veranschlagen die alle), das Montieren und Wuchten je nach Werkstatt 30-50 Euro, bezogen auf freie Werkstätten und Reifendienste. Was KTM verlangt werde ich wohl nie herausfinden.... :zwinker:


    Mittlerweile mach ich die Reifengeschichten wieder selbst. Die Kostenersparnis spielt dabei allerdings eine untergeordnete Rolle, die Initialzündung waren meine jungfräuilichen Hayabusafelgen die vermackt vom montieren zurück kamen.