15.000km Service, Kosten und Zeit

  • Es gehört zwar nicht direkt in diesem Thread, dennoch wollte ich euch mal fragen, ob
    man denn beim jährlichen Kundendienst davon ausgehen kann, dass diverse Flüssigkeiten
    am Motorrad überprüft werden?


    Habe am vergangenen Donnerstag meinen :Kürbis: vom Kundendienst geholt und am Sonntag bin ich
    eine ca. 200 km Tour gefahren. Nur Landstraße, keine Stadt.


    Als ich gestern in der Garage war stellte ich mehr oder weniger durch Zufall fest, dass der Behälter
    meiner Kühlflüssigkeit furztrocken war. Also da war wirklich gar nichts mehr drin.


    Am Motorrad war alles trocken, keine feuchten Stellen etc.
    Warum das Motorrad nicht zu heiß wurde kann ich mir nur dadurch erklären dass die Außentemperatur
    bei ca. 10 Grad lag.


    Auf der Service-Checkliste wurde ein Haken bei "Kühlflüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter kontrollieren" gesetzt.


    Jetzt stellt sich für mich natürlich die Frage:
    Haben die das überhaupt wirklich kontrolliert? Oder hat mein Motorrad die Kühlflüssigkeit getrunken? :denk:
    Wobei nach 200 km das schon sehr viel wäre.

    :wheelie:

  • Nach meiner Erfahrung mit einigen Händlern (gemischte Fabrikate) wird da in den meisten Fällen gar nix gemacht. Dafür bekommt man aber auch TÜV ohne AU und ohne lauffähiges Motorrad. ;)


    Auffüllen und gucken, die Duke sind ja gerne mal undicht.

  • Hi Chris,
    füll nach und beobachte ich denk das wurde schon kontrolliert! Ist ja nicht so viel was da rein geht. Musste in der letzten Zeit auch schon mal nachfüllen und wenns zu viel wird ab zum :Kürbis:


    Gruss Robert

    Rain-Modus is genug :zwinker:

  • Zitat

    Hi Chris,
    füll nach und beobachte ich denk das wurde schon kontrolliert! Ist ja nicht so viel was da rein geht. Musste in der letzten Zeit auch schon mal nachfüllen und wenns zu viel wird ab zum :Kürbis:


    Gruss Robert


    Hallo Robert,


    wenn das wirklich kontrolliert wurde und der Füllstand gepasst hat, wo ist dann auf 200 km die ganze Flüssigkeit hin?


    Wie gesagt das Motorrad war trocken, keine Spur dass irgendwo etwas ausgelaufen sein könnte.


    Habe meinen Freundlichen angerufen, er meinte ich soll auf alle Fälle bei ihm vorbeikommen, dass er das überprüfen kann.



    via Tapatalk

    :wheelie:

  • Ist bei mir auch so 7000km nix dann gings los und aussen nix zu finden :ja: Ich schau mir das an wie sich das in der nächsten Zeit verhält und wenss nicht wieder aufhört dann ab zum :Kürbis: :sehe sterne:
    Bin mal gespannt ob sie bei dir was finden :ja:


    Gruss Robert

    Rain-Modus is genug :zwinker:

  • Ok Steffen!
    Ich habe jetzt die 3. Duke,- noch nie von dem Problem gehört?
    4 von meinen Freunden besitzen auch eine, auch kein Problem?
    Sind die Deckel nicht Dicht?
    Wenn unten nichts Nass ist?? Interessant!

    Schöne Grüße
    DaOmega

  • In meinen Ausgleichsbehälter musste ich nach mittlerweile 6000 gefahrenen Kilometern auch zwei Mal die Kühlflüssigkeit nachfüllen. Das geht mir auf den Sack und deswegen werde ich das im April (und auch noch zig andere Dinge) bei der Inspektion bemängeln. Vor allem sieht man nicht wo das Zeug entweicht. Die Schellen hatte ich bereits kontrolliert und angezogen! :rolleyes:

    Gruß,
    Tom

  • Hatte das auch voriges Jahr, hab Ausgleichsbehälter und Kühler nachgefüllt und seither ist es stabil.
    Mir wurde gesagt, es könnte sein dass noch Luft im System war. Wie gesagt, bei mir ists jetzt ok.

    ab 18: 1290 SAS

    ab 14: 1290 SDR
    09-13: 1340 B-King
    07-09: 1250 Bandit
    96-07: 14er Trude
    Hubraum=Drehmoment=Alles

  • Ok Steffen!
    Ich habe jetzt die 3. Duke,- noch nie von dem Problem gehört?
    4 von meinen Freunden besitzen auch eine, auch kein Problem?
    Sind die Deckel nicht Dicht?
    Wenn unten nichts Nass ist?? Interessant!


    Ich habs mehr allgemein gemeint, keine besonderen Schwachstellen (Na ja, Tacho scheint wieder undicht, aber da sollte ja eigentlich nichts rein, nicht umgekehrt :D).

  • Hallo
    Als ich das mit der Kühlflüssigkeit gelesen habe bin ich in die Garage und siehe da " leer".
    Bin zum Händler da ich noch nicht wusste wie der Behälter rausgeht. Er sagte auch das wohl Luft im System war. Neu aufgefüllt. Gefühlte 2 doppelte Schnäpse gehen da ja nur rein. Jetzt fahren und beobachten. Was mich iritiert ist,wie lange fahre ich schon so rum ?! Hätte es nach der 1000er Inspektion nicht schon auffallen müssen? Jetzt habe ich 6200 runter.

  • Bei mir hat bei dem 1000 KD auch Kühlflüssigkeit gefehlt, selbe Aussage: Luft im System und die Schläuche dehnen sich auch noch.
    Es geht ja auch fast nichts in den Ausgleichbehälter, aber um den Motor mach ich mir keine Sorgen nur weil da mal ein Schluck gefehlt hat (Man hat ja auch eine Temp.Anzeige :winke: ).
    Übrigens danach ist der Stand dann nochmal knapp unter max gefallen und seidem konstant.


    CU

  • Mal wieder was zum eigentlichen Thema:


    Da es mir gelungen ist, nach einem Jahr genau 15400 Km gefahren zu haben, war die Jahresinspektion auch gleich die 15000er.
    Am Montag vom Händler abgeholt und gleich mal probegefahren. Das bike geil wie immer und die Rechnung liegt bei knapp 340,- €.


    Die Kupplung wurde entlüftet und etwas Flüssigkeit nachgefüllt. Das Schwingenspiel liegt nach Auskunft meines Händlers absolut im Sollbereich. Da ich eine angeschliffene Hinterfeder hatte, kam ein neues Federbein rein. Hier habe ich dann auch gleich eine härtere Feder von Wilbers einbauen lassen und habe somit noch die originale, weiße Feder nagelneu da liegen. Sollte ich mal das bike verkaufen, habe ich somit zwei verschiedene Fahrwerksausführungen. Die härtere Feder ist übrigens schwarz und passt somit ideal zu meiner "Schwarzen"!
    Das kleiner Ritzel kam auch noch rein. Mein altes Ritzel habe ich jetzt begutachtet und kann wirklich keinerlei sichtbaren Verschleiß feststellen. Muss aber dazu sagen, dass ich lieber beim Kettenspannen zum Händler gehe und der eigentlich immer etwas viel Durchhang ließ. Jedenfalls ist die Kette noch 1a und läuft bestimmt noch mal mindestens die gleiche Strecke.
    Bremsbeläge mussten nicht gewechselt werden, sollten aber nach der Hälfte der kommenden Saison überprüft werden.
    Das Brummen der Hinterbremse ist nun auch Vergangenheit.


    Alles im Allem bin ich eigentlich sehr zufrieden mit den Inspektionskosten und auch den ausgeführten Arbeiten.

  • inkl. Tacho update, neuen Hinterradreifen aufziehen lassen und Mietfahrzeug Adventure 1050. Bei KTM Bräuer Emmerke/Hildesheim. Vormittags gegen 10 Uhr die Duke hingestellt gegen 14 Uhr konnte ich sie wieder abholen. :Daumen hoch:

  • inkl. Tacho update, neuen Hinterradreifen aufziehen lassen und Mietfahrzeug Adventure 1050. Bei KTM Bräuer Emmerke/Hildesheim. Vormittags gegen 10 Uhr die Duke hingestellt gegen 14 Uhr konnte ich sie wieder abholen. :Daumen hoch:



    370,- für die 15000er mit Ventile einstellen?