EXC400 Motor dreht nur halb UT bis OT

  • Guten Morgen liebes Forum.
    Mein erster Bericht und ich hoffe mir kann geholfen werden ;)


    Meine EXC ist beim Fahren ausgegangen. Kicker fest...meinte erste Vermutung Kolbenfresser....
    Gestern habe ich dann den Kopf abgebaut und tadaa....der Motor lässt sich von Hand drehen, allerdings nur eine knappe halbe Umdrehung. Also sprich nur oben ist unten...dann scheint der Kolben anzuschlagen. (Ich muss dazu sagen, dass es mein erster 4 Takt Motor ist den ich auseinander nehme)


    Kann es sein das hier nur die Kette übergesprungen ist oder die Steuerzeiten nicht stimmen?
    Bevor ich mich nun an den Zylinder/Kolben wage, wollte ich es mal hier versuchen....Vielleicht hat ja jemand einen hilfreichen Tipp :)


    Vielen Dank schonmal


    Gruß
    Max

  • Hallo, kannst du Bilder einstellen? Wie und bei welcher Gelegenheit ist der Motor ausgegangen. Was war vorher? Ist der Motor regelmässig gewartet worden?

  • Hallo


    Wenn du wirklich den Zylinderkopf abgebaut hast gibt es keine Steuerzeiten mehr, wenn nicht hört sich deine Beschreibung an wie übersprungene S-Kette


    Gruß

    Gruß Norman

  • ...der Motor lässt sich von Hand drehen, allerdings nur eine knappe halbe Umdrehung. Also sprich nur oben ist unten...dann scheint der Kolben anzuschlagen.


    Hi Max,
    ich tippe eher,
    der Kolben wird OBEN anschlagen: an den Ventilen!


    Ventildeckel runter, Kerze raus und auf den Kobelboden linsen oder tasten (Schaschlik-Spießchen):
    Ist der Kolben dort (nahe) am oberen Totpunkt,
    sind die Ventile da nicht oder nur ganz leicht betätigt.


    Ist da ein Ventil tief reingedrückt, dann stimmt die Steuerzeiteinstellung nimmer;
    das könnte die Folgen des Überspringens der Steuerkette sein.


    Ist ein Kipphebel sehr locker, sind beide (meist Auslass-)Ventile verbogen.


    Ist an einem Kipphebel in keiner Kolbenstellung ein Ventilspiel spürbar,
    ist ein (meist Auslass-)Ventilteller abgerissen und liegt im Brennraum.
    Das ist jedoch nach Abnehmen des Krümmers sicht- bzw. tastbar.

    Mit fröhlichen Grüßen aus Wien


    DSP

  • Hallo,
    also der Kolben hatte einen Klemmer.
    Vielleicht erkennt ja einer von euch noch einen Schaden ...wäre dankbar für jeden Tipp


    Gruß


    Marcel

    Dateien

    • v.jpg

      (214,15 kB, 60 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • m.jpg

      (245,35 kB, 53 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • b.jpg

      (370,72 kB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • f.jpg

      (308,59 kB, 48 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • a.JPG

      (249,94 kB, 48 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • d.jpg

      (248,89 kB, 44 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Mach doch auch ein Foto von dem Klemmer!
    (Komisch: Alle Klemmer, die ich bisher gesehen hatte,
    ließen den Motor im abgekühlten Zustand durchdrehen.)


    War da am Ansaugsystem oder am Auspuff etwas gegenüber dem Serienzustand geändert?

    Mit fröhlichen Grüßen aus Wien


    DSP

  • Also es war ein Fresser kein Klemmer...war mein Fehler.
    Es war ein großes Stück vom Kolben abgefräst....
    Denke das es der Grund war warum sich nicht mehr wirklich viel drehen lies :-)


    Ob etwas geändert wurde kann ich leider nicht sagen...habe das Motorrad selber gebraucht gekauft :-/


    Kann mir eventuell jemand sagen ob und wie ich den Motor spülen bzw reinigen kann? Womit macht man das am besten um ggd Rückstände zu entfernen

  • Ich würde den Motor komplett zerlegen., bzw zerlegen lassen. Dabei gleich den rest wie kurbelwelle und co. überholen. Dann kannst sicher sein das es wieder ne zeitlang läuft.

  • Ebend willst nicht wissen warum er gefressen hat zerleg das Ding .



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk