2 kleine Geräuschthemen

  • Hi zusammen,


    2 kleine Fragen mal von einem Neuling...
    Bin dies Jahr ca. 3000km hauptsächlich kurze Stercken gefahren, um mich an das M-Fahren nach einer längeren Pause zu gewöhnen.


    Ich meine, dass am Ende des Jahres sowohl die Hinterradbremse (leichtes Kreischen, Quietschen) und die Kupplung bei ein- und auskuppeln ein Ploppen hören lassen. Das sind so die einzigen Dinge, die sich während des Jahres verändert haben.


    Kennt das jemand von euch? Ist das normal?


    Grüße und Dank für eure Antworten
    oldy

    :guckst du hier: Jede Erledigung mit dem Moped ist Fun :grins: - jede mit dem Auto ist Pflicht!

  • Mehr als ein leichtes Schleifgeräusch bei Scheibenbremsen würde ich als anormal empfinden. Hast du die Bremsen schon mal gereinigt ?


    Für das "Ploppen" würde ich an die Membrane im Behälter der Kupplungsflüssigkeit denken und mal den Stand kontrollieren, ich könnte mir vorstellen, dass die Membrane wegen dem Vacuum ploppt.

    Einmal editiert, zuletzt von Womble ()

  • Danke dir Womble für deine Tipps. Bei Bremse reinigen, meinst du da irgendeinen Stick etc.? Oder Bürste und Wasser?
    Die Vorderradbremse ist da ja schon etwas robuster ausgelegt. Hatte auch mal ziemlich Dreck am Hinterrad und mit Wasserdruck gereinigt (nur Felge und Bremsscheibe - nicht Kette oder Mantel)
    Das mit dem Ku-Behälter muss ich mir mal anschauen. Ich meine aber, dass das nur bei laufenden Motor und im Fahrbetrieb auftritt.


    Sollte ich eigentlich mit 3tkm trotzdem im April / Mai 15 zum 2. Service? Der 1. war im Mai 14 der 1000er.
    Wahrscheinlich schon alleine deswegen, dass die Garantie nicht erlischt - gell?

    :guckst du hier: Jede Erledigung mit dem Moped ist Fun :grins: - jede mit dem Auto ist Pflicht!


  • Sollte ich eigentlich mit 3tkm trotzdem im April / Mai 15 zum 2. Service? Der 1. war im Mai 14 der 1000er.
    Wahrscheinlich schon alleine deswegen, dass die Garantie nicht erlischt - gell?


    Richtig erkannt. Zum Service alle 15000km oder jährlich. Wobei wenn man die 15000 km nicht voll bekommt man bei diesem km nochmal zum Service muss weil da noch ein paar Kleinigkeiten gemacht werden. Du kannst aber auch die Arbeiten bei 12500 km machen wenn Du da gerade zum Service bist.

    Grüße Frank


    KTM = Kleines Technisches Meisterwerk

  • Danke dir Womble für deine Tipps. Bei Bremse reinigen, meinst du da irgendeinen Stick etc.? Oder Bürste und Wasser?
    Die Vorderradbremse ist da ja schon etwas robuster ausgelegt. Hatte auch mal ziemlich Dreck am Hinterrad und mit Wasserdruck gereinigt (nur Felge und Bremsscheibe - nicht Kette oder Mantel)
    Das mit dem Ku-Behälter muss ich mir mal anschauen. Ich meine aber, dass das nur bei laufenden Motor und im Fahrbetrieb auftritt.


    Sollte ich eigentlich mit 3tkm trotzdem im April / Mai 15 zum 2. Service? Der 1. war im Mai 14 der 1000er.
    Wahrscheinlich schon alleine deswegen, dass die Garantie nicht erlischt - gell?


    Mal mit einen Lumpen und Bremseinreiniger von Polo / Louis /ATU oder sonst wo her die Bremsscheibe und Sattel reinigen. Riefen in der Scheibe bzw Beläge dürften bei 3000 Km noch kein Thema sein. Die hintere Bremse gezielt betätigen und so 1 oder 2 Bremsungen aus 60 oder 70 Km/h nur mit der hinteren Bremse durchführen, soll bis zum Regelbereich des ABS System gehen um die Bremse mal richtig arbeiten zu lassen. Ich vermute das die Bremse eventuell nur Flugrost an der Scheibe hat, oder die Beläge sind einfach nur verschmutzt, Freibremsen der Anlage ist angesagt. Leichte Schleifgeräusche sind normal, solange das Rad sich frei drehen lässt.


    Bei 2000 km in 7 Monaten die wahrscheinlich nur sehr bedächtig und vorsichtig zurückgelegt wurden kann das schon mal vorkommen das die Beläge bzw die Bremsscheibe etwas Rost bzw Schmutz ansetzt.


    Wie du schon Richtig vermutest : KTM will entweder alle 15 000Km oder einmal im Jahr einen Service an deiner 1190 Adventure durchführen! Sonst ist die Garantie weg wenn mal was sein sollte. :kacke:

    Gruß Peter

  • Bei 2000 km in 7 Monaten die wahrscheinlich nur sehr bedächtig und vorsichtig zurückgelegt wurden kann das schon mal vorkommen das die Beläge bzw die Bremsscheibe etwas Rost bzw Schmutz ansetzt.

    Habe bisher nicht übermäßig gebremst (keine Pässe mit Heißlaufen eher flaches Terrain) - glaube aber, dass da noch Dreck drinsitzen könnte - war 1-2 mal wie ihr sagt "artgerecht" unterwegs... :zwinker: - war aber viel und regelmäßig unterwegs, daher meine ich kommt Flugrost nicht in Frage. Scheibe ist auch blank ohne Störungen - nach Riefen schau ich mal die Tage.


    Das Kupplungsploppen ist eher so ein Klang (mit Ton / Summen) - so wie Plonk (z.B. auf einer Dose mit dem Finger schnippen) - kennt ihr sowas? Den Behälter schau ich auch mal nach.


    Naja aber ich lasse sie dann wahrscheinlich eh vor Saisonbeginn noch zur Box.


    HG und merci allen! Dani

    :guckst du hier: Jede Erledigung mit dem Moped ist Fun :grins: - jede mit dem Auto ist Pflicht!

  • Habe bisher nicht übermäßig gebremst (keine Pässe mit Heißlaufen eher flaches Terrain) - glaube aber, dass da noch Dreck drinsitzen könnte - war 1-2 mal wie ihr sagt "artgerecht" unterwegs... :zwinker: - war aber viel und regelmäßig unterwegs, daher meine ich kommt Flugrost nicht in Frage. Scheibe ist auch blank ohne Störungen - nach Riefen schau ich mal die Tage.


    Das Kupplungsploppen ist eher so ein Klang (mit Ton / Summen) - so wie Plonk (z.B. auf einer Dose mit dem Finger schnippen) - kennt ihr sowas? Den Behälter schau ich auch mal nach................................................

    Wenn zu wenig Magura-Blood in dem Behältnis ist, dann macht es nicht "plopp", das macht sich akustisch viel auffälliger bemerkbar, würde es als lautes "klonck" bezeichnen :zwinker: ....auch würde das Mopped wohl einen Bocksprung machen, beim Gang einlegen, oder vielleicht sogar sofort "absterben".
    Ich denke es ist ein normales Geräusch...das "Singen" beim Einkuppeln....und "plonk" beim Gang einlegen. Fahr mal zu Deinem Freundlichen und laß ihn mal mithören.


    Wegen dem Bremsenschleifen: ´zieh den hinteren Haltestift der Bremsbeläge aus dem Bremskörper und reinige den (mit Lösungsmittel oder Bremsenreiniger). Danach etwas (WENIG!!!) einfetten, mit einem Fett das Temperaturbeständig ist. Oft "flutschen" die Beläge nicht gut auf diesem Bolzen, wenn der stark verdreckt ist, oder wenn der Dreck schon richtiggehend darauf haftet, ähnlich einem Kleber. Vorsicht auf die kleinen Sicherungsklammern, die in den Bolzen gesteckt werden (die müssen natürlich vorher raus genommen werden :ja: )....siehe Zeichnung!
    ABER: mach diese Arbeit nur (!!!), wenn Du sie Dir auch zutraust..........nicht funktionierende Bremsen...sind :kacke: und :staun: !!!

  • Besten Dank für die Antworten! Probier ich alles mal aus die Tage.


    Warum darf man nicht auf die Sättel dampstrahlen, wenn man die Schläuche auslässt?
    Ist das Zeug so sensibel?

    :guckst du hier: Jede Erledigung mit dem Moped ist Fun :grins: - jede mit dem Auto ist Pflicht!

  • Weil man das Fett der Stifte und die Kupferpaste der Bremsbeläge rausspülen kann. Des Weiteren kann es vorkommen, das sich dann der Dreck an der Dichtung des Bremskolbens festsetzt. Hab ich alles schon erlebt....
    Generell sollte man Dampfstrahler am Moped gar nicht einsetzen - ist aber nur meine Meinung.


    Schöne Weihnachten euch allen...




    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Seris venit usus ab annis