Kettenöler - dafür, dagegen, mir doch egal.... Die allgemeine Öler-Diskussion....

  • Was zur Not auch geht und stabil ist, eine leere Kugelschreibermine.

    Wenn man eine Mine nimmt, dann sollte man die Seite, die man in die Ölleitung schiebt vorher über einer Flamme drehen. Da wirft sich ein "Pilzkopf" auf und der dichtet die Düse zur eigentlichen Ölleitung ab, ansonsten kann man Luft in die Leitung bekommen.

    Schau mal ob die Kette, wenn Du Sie voll ans Kettenrad drückst die Düse berührt. Wenn ja musst due das noch mal ändern.

    Einmal editiert, zuletzt von Hobbit ()

  • Heiko, wo du schon mal da bist... eine kurze Frage zur Düse.


    Muss die ab und zu gereinigt, "befreit" werden... oder verstopft die i.d.R. nicht?


    Ganz normale Nutzung, kein Gelände.

    Allerdings schiebe ich das Mopped jedes mal ein paar Meter rückwärts in die Garage.

    Ob sich dabei Dreck in die Düse drücken kann?


    Ansonsten wir die ab und zu mal äußerlich abgewischt.

    Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad sind es 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

  • Die Düse verstopft in der Regel nicht. Da müsstest Du Dir schon einen Bitumenpopel in die Düse ziehen. Die Pumpe ist recht kräftig und würde Dreck mir hinaus drücken. Das ist der Vorteil eines aktiven Systems mit Pumpe. Bei Schwerkraftsystemen kann die Düse verstopfen. Insbesondere wenn man nach Regenfahrten das Mopped rückwerts schiebt.

    Vorteil vom Schwerkraftöler (wenn es nicht zu warm ist-Ölviskosität) ist, dass der Öltropfen sehr langsam aus der Düse kommt und sich das Öl langsamer verteilt. Deshalb haben wir den Pumpenhub sehr klein gemacht. Dadurch fördert die Pumpe weniger mit einem Hub und das gleicht diesen Nachteil wieder weitestgehend aus und das System ist dadurch noch sparsamer (hohe Reichweite, wenig Abwurf). Dafür müssen wir halt mit der Spritze einmalig das System entlüften, denn dazu ist der Hub der Pumpe zu klein.

    Man hat überall Vor- und Nachteile, wo Licht ist ist Schatten. Man muss halt schauen, dass man möglichst viel Licht hat und wenig Schatten.

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

    CLS-Chain Lube Systems, Heiko Höbelt e.K.

  • So, gestern noch den neuen Dual Injector von Scottoiler montiert, der ist stabiler als der alte....

    https://www.scottoiler.com/de/…r/scorpion-dual-injector/

    Also ich kann von Kettenölern nur positiv berichten, Kette hält quasi ewig....

  • Bringt Dir keinen technischen Vorteil, nur einen psychologischen. Das Öl verteilt sich auch bei einer Düse, wenn richtig montiert, dort hin, wo es soll. Den kenn ich jetzt noch nicht. Bei den Dual Injektor Teilen hatte man oft Luft in der Leitung, da man ja eine Leitung mit zwei Löchern hat und wenn man das Mopped auf den Seitenständer stellt sind die se Löcher auf unterschiedlicher Höhe. Damit läuft das unten liegende Stück bis auf Höhe der oberen Öffnung aus.

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

    CLS-Chain Lube Systems, Heiko Höbelt e.K.

  • Die Düse verstopft in der Regel nicht. Da müsstest Du Dir schon einen Bitumenpopel in die Düse ziehen. Die Pumpe ist recht kräftig und würde Dreck mir hinaus drücken. Das ist der Vorteil eines aktiven Systems mit Pumpe.

    :Daumen hoch: Danke!

    Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad sind es 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

  • Bringt Dir keinen technischen Vorteil, nur einen psychologischen. Das Öl verteilt sich auch bei einer Düse, wenn richtig montiert, dort hin, wo es soll. Den kenn ich jetzt noch nicht. Bei den Dual Injektor Teilen hatte man oft Luft in der Leitung, da man ja eine Leitung mit zwei Löchern hat und wenn man das Mopped auf den Seitenständer stellt sind die se Löcher auf unterschiedlicher Höhe. Damit läuft das unten liegende Stück bis auf Höhe der oberen Öffnung aus.

    Mit einer Düse ist die vollständige Schmierung der Kette nicht so gut gegeben, man kann ja nur seitlich ansetzen.

    Der „alte“ Dual-Injektor war ziemlich labil und konnte nicht so exakt in seiner Position eingestellt werden, der Scorpion ist wesentlich stabiler und exakt justierbar. Mit dem Durchfluss hatte ich bei beiden keinerlei Probleme.

    Achso, ich habe keinen Seitenständer :grins:.

    Wobei das System ja mittels Druck funktioniert, insofern gibt es kein Problem mit der Verteilung des Öls auf beide Auslassdüsen, auch nicht bei Schräglage.

    Grüße Mr.Gibbs :teuflisch:

  • Mit einer Düse ist die vollständige Schmierung der Kette nicht so gut gegeben, man kann ja nur seitlich ansetzen.

    Stimmt so net ganz... Durch den Kapillareffekt gelangt das Öl dorthin wo es soll > In den Zwischenraum der Rollen und Hülsen. Hobbit hat schon recht. Beidseitig Düse ran bringt nix...

    ...I war des fei it!:nein:

  • Mit der Quad hast Du ein ganz anderes Problem, wenn du seitlich parkst.:zwinker:

    Die Kette muss übrigens nicht an den Laschen geschmiert werden. Das Öl muss zwischen Innenlasche und Rolle, um dann zwischen Rollenunterseite und Hülsenoberseite einen Schmierfilm zu bilden. Um da hin zu gelangen reicht eine Düse aus, solange diese richtig positioniert ist.

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

    CLS-Chain Lube Systems, Heiko Höbelt e.K.

  • ...mal zur Verdeutlichung:

    Unbenannt.PNG

    nice greetinx
    hellsguenni


    Ein Experte ist ein Mensch, der genau erklären kann, warum seine Prognose nicht eingetreten ist (W. Churchill)

    There's many who tried to prove that they're faster but they didn't last and they died as they tried - hell bent, hell bent for leather (Judas Priest)

    Einmal editiert, zuletzt von hellsguenni ()

  • So, gestern noch den neuen Dual Injector von Scottoiler montiert, der ist stabiler als der alte....

    https://www.scottoiler.com/de/…r/scorpion-dual-injector/

    Also ich kann von Kettenölern nur positiv berichten, Kette hält quasi ewig....

    hey Gibbs,


    mich würde es interessieren wie du den befestigt hast. Hatte den auch montiert und wurde wohl beim Kettenschlag abgerissen. Die Montage war unauffällig ab der unteren Haifischflosse... vielleicht kannst du es per Foto dokumentieren. Aktuell habe ich eine Düse dran und finde auch das es ausreicht.

  • Bei mir ist ne andere Schwinge dran als beim Motorrad. Hab das Teil ziemlich hoch montiert, dass es das Kettenrad umgreift und ein gutes Stück oberhalb der Kette sitzt. Mache morgen mal ein Bild. Kettenschlag hatte ich auch schon, daraufhin höher gesetzt.


    Zu der einseitigen Montage noch ein Kommentar: hatte früher immer auf der dem Imjektor abgewandten Seite „rostige“ Kettenglieder, das ist beim Dual-Injektor nicht mehr der Fall.

    Grüße Mr.Gibbs :teuflisch:

  • hey Gibbs,


    mich würde es interessieren wie du den befestigt hast. Hatte den auch montiert und wurde wohl beim Kettenschlag abgerissen. Die Montage war unauffällig ab der unteren Haifischflosse... vielleicht kannst du es per Foto dokumentieren. Aktuell habe ich eine Düse dran und finde auch das es ausreicht.

    So, zwei Bilder. Wie geschrieben ist bei mir ne andere Schwinge dran und der Abweiser ist von der 990 Adventure. Der kommt nächste Woche neu, der war schon vom Vorbesitzer verbohrt und von mir dann auch noch...

  • So, zwei Bilder. Wie geschrieben ist bei mir ne andere Schwinge dran und der Abweiser ist von der 990 Adventure. Der kommt nächste Woche neu, der war schon vom Vorbesitzer verbohrt und von mir dann auch noch...

    ok danke...

    So ähnlich hatte ich den auch montiert. Vielleicht etwas zu tief. Ich hatte mit zwei Schrauben an der Finne geschraubt, weil er mir am Anfang immer nach unten gerutscht ist mit einer Schraube. Irgendwann habe ich mal zuhause nachgesehen und weg war er. Eventuell durch kettenschlag oder Materialermüdung. Für mich persönlicher Eindruck, kann das Plastik leicht brechen.

  • Meine Frage an diejenigen die Den Mofessor eingebaut haben. Wie und wo habt ihr das Kabel vom Regenschalter zum Lenker

    verlegt ?