Dichtgummi oder Felgenband

  • Nachdem ich gestern meinen neuen Hinterreifen aufgezogen bekommen habe und ich voller Freude das gute Stück eingefahren habe wunderte ich das der Druck erst auf 3,1 Bar und dann bis auf 2,8 Bar abgesunken ist.Nein kein Altmetall im Reifen aber an 3 Speichen Seifenblasenbildung.
    Also dachte ich mir das Felgenband hab halt keine Ahnung und Lese immer über das Felgenband. Aber es ist doch nicht das gute Stück, sondern die Dichtgummi 5X17.
    Kann mir jemand sagen wie ich das neue Dichtgummi am einfachsten in die Nut der Felge bekomme.
    Freue mich über Info sehr!!




    Schmerzen fangen da an, wo die Seitenführungskraft der Reifen von der Fliehkraft aufgehoben wird.

  • Hab es zwar noch nicht gemacht, würde aber spontan Geschirrspülmittel asl Schmiere sagen, so gingen jedenfalls die Hanschutzgummis am Lenker vom Mountainbike leicht drüber.

  • Danke für die Tipps. Das dachte ich mir auch.
    Soweit ich das bei meinen Recherchen im Inet und bei meinem Dichtgummi gesehen habe sind die Beschädigungen vom Montiereisen meist im Bereich der Schraubenköpfe der Speichen und das Dichtgummi ist ja auch sehr weich und empfindlich.
    Da stellt sich mir die Frage: Macht es da nicht Sinn noch ein Felgenband über den Dichtgummi zu ziehen und wird das mit dem Sensor funktionieren oder gibt es dann eine Undichtigkeit am Ventil.

    Schmerzen fangen da an, wo die Seitenführungskraft der Reifen von der Fliehkraft aufgehoben wird.

  • Danke für die Tipps. Das dachte ich mir auch.
    Soweit ich das bei meinen Recherchen im Inet und bei meinem Dichtgummi gesehen habe sind die Beschädigungen vom Montiereisen meist im Bereich der Schraubenköpfe der Speichen und das Dichtgummi ist ja auch sehr weich und empfindlich.
    Da stellt sich mir die Frage: Macht es da nicht Sinn noch ein Felgenband über den Dichtgummi zu ziehen und wird das mit dem Sensor funktionieren oder gibt es dann eine Undichtigkeit am Ventil.


    Derartige Beschädigungen sind äußerst selten und nicht der Konstruktion geschuldet, die es auch seit Jahr und Tag bei anderen Felgen gibt (z.B. HD). Gegen Dilettanten am Montiereisen hilft eine solche Bastelei auch nicht; dem Sensor wird´s evt. nicht gefallen, und wenn es ihm nichts ausmachen sollte, erfindet halt einer einen verbesserten Dilettanten.


    Axel, solltest Du die Möglichkeit haben, Fotos von der Felge innen ohne Dichtgummi / mit Dichtgummi und vom Dichtgummi zu machen, wäre ich für´s Wiki dankbar.


    Grüße
    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder, ohne Anspruch auf Richtigkeit / Vollständigkeit.

  • Axel, solltest Du die Möglichkeit haben, Fotos von der Felge innen ohne Dichtgummi / mit Dichtgummi und vom Dichtgummi zu machen, wäre ich für´s Wiki dankbar.


    Grüße
    Chris

    Hallo Chris,



    habe soeben mal ein Paar Fotos geschossen.
    2x Felge mit Felgenband
    2x Dichtgummi (Alt)
    2x Reifendrucksensor.


    Mit montiertem Dichtgummi sobald das neue da ist.


    Na ja zu meinem Monteur muss ich aber sagen, dass er kein Dilettant ist und ich höchstpersönlich dabei was und er das Montiereisen nicht zu weit reingesetzt hatte nur an der Stelle nicht genug Gleitmittel auf dem Dichtgummi an dieser Stelle und wie es aussieht der Reifen beim Darüberschieben den schaden an dieser Stelle verursacht hat.


    Wenn du die Fotos in einer größeren Auflösung oder als RAW haben möchtest melde dich.

    Dateien

    • PICT4993.JPG

      (280,68 kB, 587 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT4994.JPG

      (278,36 kB, 487 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT4995.JPG

      (270,34 kB, 454 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT4996.JPG

      (268,77 kB, 436 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT4997.JPG

      (234,46 kB, 393 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT4998.JPG

      (216,65 kB, 394 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Schmerzen fangen da an, wo die Seitenführungskraft der Reifen von der Fliehkraft aufgehoben wird.

  • Hier noch ein Paar Fotos von der Montage des Dichtgummis.
    P.S. Das Dichtgummi ging mit der Montagepaste super leicht in die Nut hinein! Man sollte aber auch die obere Seite gut einschmieren damit der Daumen drüber flutscht! :Daumen hoch:

    Dateien

    • PICT5000.JPG

      (277,95 kB, 438 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT5001.JPG

      (272,75 kB, 398 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT5002.JPG

      (283,93 kB, 358 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT5003.JPG

      (281,18 kB, 369 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT5004.JPG

      (277,14 kB, 325 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT5005.JPG

      (271,15 kB, 307 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT5006.JPG

      (280,59 kB, 297 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT5007.JPG

      (258,63 kB, 292 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Schmerzen fangen da an, wo die Seitenführungskraft der Reifen von der Fliehkraft aufgehoben wird.

    Einmal editiert, zuletzt von Lucky Looser ()

  • Hallo Axel,
    eine Frage zum Verständnis. Wofür und was sind die roten und die schwarzen Dichtbänder? Bin für Aufklärung dankbar, weil ich bei der Montage meiner neuen Reifen nicht dabei war, die sind aber dicht geworden.
    Gruß Wolfgang

  • Das rote Felgenband dürfte wie ein konventionelles Felgenband das eigentliche Dichtband vor Beschädigung durch die Speichen schützen. Habe ebenfalls diese Woche neue Reifen aufziehen lassen.


    Der Reifenhändler war dankbar für den Hinweis auf den Sensor und das Dichtband. Hab mir die Sache genauer angeschaut bei der Montage. . Er meinte wenn man weiß das ein Dichtband verbaut ist dürfte eine Beschädigung beim wechseln der Reifen so gut wie ausgeschlossen sein. Nach seiner Meinung eine elegantere Lösung als einfach einen Schlauch zu verwenden. Besonders weil die Vorteile der Tubles Reifen erhalten bleiben. Montage verlief unauffällig also alles ok.


    Was mir positiv Aufgefallen ist: Die Qualität der Steckachsen und Buxen und besonders deren Gewicht. :Daumen hoch: Hier hat KTM nicht gespart alles sehr hochwertig gearbeitet und besonders die vordere Steckachse ist sehr leicht. :ja: Da bin ich von Honda und zuletzt von BMW anderes gewohnt! Respekt an KTM hier haben sie an einen nicht sichtbaren Bereich trotzdem auf Qualität geachtet. Die Montage der hinteren Felge verlief dank den Tipp mit dem Brett völlig Problemlos :Daumen hoch:


    Negativ war : Die Steckachsen vorne wie hinten waren absolut Trocken montiert. Selbst beim Radlager Schutz war Fett nur ansatzweise vorhanden. :Daumen runter: Hier bin ich von BMW etwas anderes gewohnt, die haben da immer sehr reichlich gefettet. War mitunter schon Nervig da sie immer so ein silbernes Lagerfett verwendet haben mit dem Prädikat besonders Klebrig :ja:


    Für die Skeptiker : Die Adventure wurde bis jetzt nur 2 Mal gewaschen und ein Hochdruckreiniger wurde nur sehr dezent eingesetzt. Auf alle Lagerstellen sei es Lenkkopf Schwinge und auch Radlager wurde geachtet und nicht mit HD Gerät abgespült.

    Gruß Peter

  • Hallo Wolfgang,



    wie Peter richtig beschrieben hat ist:

    Das rote Felgenband dürfte wie ein konventionelles Felgenband das eigentliche Dichtband vor Beschädigung durch die Speichen schützen. Habe ebenfalls diese Woche neue Reifen aufziehen lassen.

    Zur Montage der Reifen darauf achten, auf das Dichtband überall genug Gleitmittel aufzutragen. Mein Monteur hat das Dichtband nicht mit dem Montiereisen, sondern an einer Stelle zu wenig oder evtl. keine Paste aufgetragen und durch das Darüberziehen des Reifens das gute Stück perforiert. :motzki:

    Schmerzen fangen da an, wo die Seitenführungskraft der Reifen von der Fliehkraft aufgehoben wird.

  • Nein dafür habe ich den Reifen mit Quecksilber gefüllt. :staun:

    :sensationell:


    Stimmt die Reifendruck-Kontrolle oder steigt der Druck bei warmen Reifen zu sehr an?
    was macht dann die Warneinrichtung? :lautlach:

  • Hallo Wolfgang,


    Zur Montage der Reifen darauf achten, auf das Dichtband überall genug Gleitmittel aufzutragen. Mein Monteur hat das Dichtband nicht mit dem Montierenden, sondern an einer Stelle zu wenig oder evtl. keine Paste aufgetragen und durch das Darüberziehen des Reifens das gute Stück perforiert. :motzki:


    Da hatte ich anscheinend Glück oder einen guten Monteur erwischt. Der hat mit Reifenpaste nicht gespart. :ja: Hab mir noch gedacht muss der so viel draufschmieren, aber anscheinend hat er damit alles richtig gemacht.

    Gruß Peter

  • Zur Montage der Reifen darauf achten, auf das Dichtband überall genug Gleitmittel aufzutragen. Mein Monteur hat das Dichtband nicht mit dem Montiereisen, sondern an einer Stelle zu wenig oder evtl. keine Paste aufgetragen und durch das Darüberziehen des Reifens das gute Stück perforiert. :motzki:


    Mal kurz nachgefragt. Das schwarze Dichtband, auch wenn es nicht gewechselt, bei der Montage eines Reifens mit Gleitmittel versehen?

    Grüße


    Volker

  • Ja :ja:


    Dichtband blieb bei mir drauf und hat die Aktion unbeschadet überstanden. Hatte mich bei der Montage der Reifen noch gewundert warum der Monteur das Dichtband so mit Reifenpaste einschmiert. Im Nachhinein betrachtet wenn ich die Post von Lucky lese macht es Sinn :ja:

    Gruß Peter

  • Muss man mit dem Gleitmittel beim Sensor irgendwie besonders aufpassen?

    Das kann ich dir auch nicht sagen. Aber der Sensor braucht kein Gleitmittel :denk: .


    Heute das Hinterrad abgeholt. Mein Monteur meinte nur: " Wenn der nun undicht wird kommt erst die Montagepaste und keine Luft raus." :grins: :der Hammer: :alter schwede: :sensationell:

    Schmerzen fangen da an, wo die Seitenführungskraft der Reifen von der Fliehkraft aufgehoben wird.

  • Hallo,


    Ich habe für die beiden Felgenbänder und Dichtgummis 116 Teuronen bezahlt. Uuuurgs.
    Ist das normal oder gibt's da eine low cost Schiene?


    Müssen die jedesmal gewechselt werden?
    Der Monteur hat darauf bestanden obwohl ich ihm bei Nichtwechseln und eventl. daraus resultierenden Undichtigkeiten Kostenübernahme zugesichert hatte.


    Ein Satz TKC 70 dann 245 Teuronen, und die Montage noch 154 Teuros.


    Macht zusammen 515 €. Schon Heavy. Das war bei der FJR 1300 entschieden günstiger. Nur der Sachverhalt eines Firmenmotorrads macht das gerade noch erträglich. (-ca. 50%)
    Wie siehts bei euch aus?


    Greetz
    Rainer