Schliessung bei PP Koffern und Topcase zickt

  • Hallo,


    ich habe seit ca. 3 Monaten die PP Koffer und Topcase aus dem Touring Paket drauf.
    (Alu mit Kunststoff)


    Von Anfang waren die Schlösser und die damit verbundenen orangenen Schieber sehr unwillig in der Funktion.
    Oft konnte nur mittels massivem Klopfen mit der Faust eine Öffnung/Schliessung erzeugt werden.


    Ich habe schon WD 040 in alle Schlösser und Gleitflächen gesprüht nachdem die Hoffnung auf ein " Einlaufen" der
    Schieber und Schlösser nicht erfüllt wurde.


    Letzten Sonntag war dann auf einem Parkplatz ca. 15 Minuten Klopfarbeit, sehr zur Belustigung der Kollegen, angesagt um das Topcase öffnen zu können.


    Das kanns nicht sein!


    Einem KTM Kumpel wurden die Koffer wegen der gleichen Problematik getauscht. Die neuen funktionieren einwandfrei.


    Sehr ärgerliche Geschichte bei einem so stolzen Preis des Koffer/TC Satzes.


    Wer hat noch ähnliche Erfahrungen gemacht und wie wurde das abgedealt?
    Bei meinem Höndler dererlei Problematik "unbekannt "....


    Greetz


    Rainer

  • Wd40 ist vielleicht auch nicht das richtige Mittel? Habe bei meinen PP Koffern ganz am Anfang etwas Silikonspray in den Mechanismus gesprüht und seit dem funktionieren die Teile absolut problemlos. Das ist nun seit einen halben Jahr bei häufigem Einsatz.

  • Was auch funktioniert ist Ballistol.


    Vorher sehr unwillige Schließung, hinterher keine Probleme.


    Bitte aber sowohl auf Seite der "Tür" als auch auf die Mechanik am Koffer selber.


    Dann muss man nur noch allenfalls die "Tür" an den Seitenkoffern nicht nach unten, also Richtung Boden drücken, sondern horizontal in Richtung des Kofferträgers.


    Dann macht es zweimal leise "Klick" und die Koffer sind zu, und können verriegelt werden.

    Grüße


    Volker

  • Ich habe auch die Plastikkoffer.
    Der Erste Satz wurde getauscht, weil die Schösser überhaupt nicht funktioniert hatten. Bei den Neuen ist es etwas besser,ohne Silikon Spray geht aber auch nichts.
    Grundsätzlich finde ich die Schlösser mangelhaft. Für den Preis was die Dinger kosten erwarte ich Perfektion.


    Ich frage mich manchmal ob KTM überhaupt was in der Praxis testet, dann hätten die auch festgestellt, das man die KTM nur auf einem 100% geraden Platz abstellen kann, wenn die Koffer vollgeladen sind. Ansonsten muss man damit rechnen, dass Sie über den Seitenständer umfällt. (2013 Modell)

  • Trifft wohl wirklich nur auf den ersten seitenständer von 2013 zu, wir waren jetzt mit meiner 2014 mit vollem Gepäck bis obenhin auf Urlaub, keine Probleme beim abstellen.

  • Trifft wohl wirklich nur auf den ersten seitenständer von 2013 zu, wir waren jetzt mit meiner 2014 mit vollem Gepäck bis obenhin auf Urlaub, keine Probleme beim abstellen.


    Genau.

    Grüße


    Volker

  • Habe das Plastik-Topcase mit demselben Problem. Musste auch immer wieder draufklopfen, damit es schliesst. Bin jetzt nach längerem Probieren draufgekommen, dass ich das rechte Schloss "zudrücken" muss, dann funktioniert das Schließen einwandfrei. Scheint so, dass das Schloss oder der Kofferdeckel ganz leicht verzogen ist ... ist halt doch nur Plastik.

  • Sagen wir mal so, von einem Koffer für ca. 400 Euro erwarte ich deutlich mehr Qualität.
    Ich will bei so einem Preis kein Produkt, wo ich hier mal drücken muß oder diesen Trick anwenden muß oder regelmäßig rein sprühen muss, damit es funktioniet.



    Man sollte sich auch mal überlegen das 2 Koffer in Mark 1.600 DM gekostet hätten oder ca 10.000 Schilling.


    Für mich absolut überteuert und den hohen Preis keines falls Wert, würde ich nicht mehr kaufen.


    KTM versucht hier sich den serienmäßig verbauten Träger mit einem Billigprodukt sich nachträglich, teuer bezahlen zu lassen.


    Das ist zumindest meine Meinung jeder darf aber eine andere haben.

  • Und so nebenbei: Wie bekomme ich Schloß und Schließzylinder defekt? Man(n) nehme WD40 !
    Das beste Mittel, um jegliche Schmierung heraus zu spülen. :applaus:
    Ich zitiere: "Löst hartnäckigen Schmutz, Öl-, Fett- und Klebereste und lässt sie leicht entfernen." :zwinker:

  • Und so nebenbei: Wie bekomme ich Schloß und Schließzylinder defekt? Man(n) nehme WD40 !
    Das beste Mittel, um jegliche Schmierung heraus zu spülen. :applaus:
    Ich zitiere: "Löst hartnäckigen Schmutz, Öl-, Fett- und Klebereste und lässt sie leicht entfernen." :zwinker:

    Ich habe seit Jahren alles klemmende, schwergängige mit WD 040 wieder in Gang gebracht. Auch das Zündschloss bei meiner FJR 1300 11 Jahre bei Laune gehalten. Also schlecht ist das Zeug nicht.


    Nur bei den Koffern/TC war es nicht zielführend. Da ich nicht alleine bin mit der Problematik gehe ich von einer nicht nur schmierungsabhängigen Ursache aus. Zumal die Probs mal leicht, mal garnicht zu beheben sind.
    Werde es dennoch mit Siliconspray versuchen.


    Ansonsten sollten Koffer/TC in dieser Preisliga schon funktionieren, auch ohne Schmierorgie.
    In meiner Branche müssen wir noch 5 Jahre wegen jedem Furzkram antanzen. Hier wird für viel Geld nur bedingt funktionierendes auf den Markt geschmissen.
    Sollte auch die Siliconiererei nicht fruchten wird ein freundliches aber bestimmendes Gespräch mit dem Verkäufer unumgänglich sein.


    Interessieren würde mich auch ob bei KTM ein internes Papier zum Umgang mit diesem Sachverhalt existiert.

  • Habe das Plastik-Topcase mit demselben Problem. Musste auch immer wieder draufklopfen, damit es schliesst. Bin jetzt nach längerem Probieren draufgekommen, dass ich das rechte Schloss "zudrücken" muss, dann funktioniert das Schließen einwandfrei. Scheint so, dass das Schloss oder der Kofferdeckel ganz leicht verzogen ist ... ist halt doch nur Plastik.


    Natürlich muss man die Schlösser zudrücken.


    Das ist doch selbstverständlich. Es gibt eine Gummidichtung die zusammengedrückt werden muss um abzudichten. Das ist nun mal bei fast allen Türen so.
    Auch bei der Heckklappe eines Autos reicht es in der Regel nicht, die Klappe nur auf das Schloss zu legen. Die geht auch nicht vom Eigengewicht zu. Man muss sie mit mehr oder weniger Schwung zuziehen. Das ist aber eine schwere Klappe aus Metall. Da muss man halt mit der leichten Kunststoffklappe etwas anders umgehen. Natürlich kann man auch die zupfeffern, dürfte aber nicht gut fürs Material sein. Also zuklappen, und dann beide Schlösser nacheinander kurz zudrücken. Voila; schon ist auch das Topcase zu.
    Wenn es jedoch Leute überfordert beide Seiten der Schlösser kurz zu fetten, frag ich mich, wie sie mit Ihren Autos umgehen.
    Pflegt ihr da vor dem Winter auch nicht die Gummidichtungen der Türen, damit sie nicht zufrieren?
    (Nur eins von vielen Beispielen)

    Grüße


    Volker

  • Mal ganz davon abgesehen das aufschließen und zumachen wirklich nicht einfach von der Hand gehen (trotz ´zig mal ölen) ....diese Koffer würde ich mir kein 2tes mal kaufen. Bei meinem Camping-Urlaub vor einigen Wochen hatte ich einen größeren Stein übersehen, der unter der Klapptüre des Koffers lag. Mit ein "wenig" Schwung den Deckel aufgemacht......Effekt....siehe Foto :motzki: ! Ok, das beeinträchtigt die Funktion nicht, dennoch ist das ärgerlich (angesichts des durchaus stolzen Preises der Pappkisten)......da waren die Gobis (H&B), die KTM an den 9X0igern verkauft hat, um ein vielfaches mehr stabil! Die konnte man beim Campen auch mal als Sitz gebrauchen (oder unters Mopped schieben beim Vorderrad-Ausbau) :ja: , was mit den Pappkisten unmöglich geht.......................

    Dateien

    • DSC00327.JPG

      (99,62 kB, 77 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Dafür sind stabile Koffer oft schwerer, haben keinen SystemSchlüssel, nicht diese integrierte halterung und fassen auch wirklich gut etwas.
    Über den Preis kann man wirklich streiten.
    Aber mit etwas Pflege sind die Koffer top. Und als Hocker kann man die Teile nehmen. Ich will hier nichts schön reden, nur manchmal wird von KTM auch der unmögliche Spagat gefordert.

  • Ich hatte eure Probleme auch mit dem Topcas. Wurde mir schon einmal Getauscht.
    Jetzt ist das gleiche Problem wieder aufgetreten. Der rote Plastikbolzen ließ sich nicht zurückschieben.
    Ich hab dann festgestellt das die zwei Schrauben mit dem das Schloss von der Deckelinnenseite
    angeschraubt ist zu fest angezogen waren eine Viertelumdrehung auf. Jetzt funktioniert es wieder
    einwandfrei.


    Servus


    Tom

  • ......................Und als Hocker kann man die Teile nehmen...............

    ..... :staun: , das will ich sehen! Nicht in meiner Gewichtsklasse! Und klar, für gelegentliche Ausfahrten/ kleinere Reisen auf Asphalt werden sie wohl genügen. Bei manchen, nicht unbedingt anspruchsvollen Schotterpassagen hatte ich Angst, dass ich sie nach dem nächsten Schlagloch wegvibriert haben werde....ein wackelnder Kuhschwanz ist slowdance dagegen.........
    Ich hab auch nicht geschrieben das es nicht auch Leute geben wird/ gibt, die mit den Koffern zufrieden sind.....ich habe meine Meinung dazu geschrieben....ich würde sie nicht nochmal kaufen...untauglich für meine Bedürfnisse (klar, selber schuld das ich sie gekauft habe, keine Frage!).
    Lieber das weit ausladende Tragegestell und die Alu-Koffer (oder ein teures, angepaßtes Trägersystem incl. der Alu-Koffer) als nochmals so Pappekoffer. Für mich absolut untauglich für ready to race, rundherum, so wie ich das verstehe.............. :ja:

  • Warum soll die Qualität der Koffer besser sein, als die Optik?


    Wurden schon mal die Därr-Boxen erwähnt? Kosten heute noch das gleiche wie vor 27 Jahren, sind dicht, haben austauschbare Beschläge und Schlösser, versch. Breiten, Kreta UND ich können sich draufsetzen und das Wichtigste: es passen viiiele Aufkleber drauf. Außerdem von oben zu Beladen!

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R ´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Nur mal so zur Info.
    Die PP Koffer sollte man unbedingt wärender der Fahrt abschließen. Ich hatte wegen der hakeligen Schlösser bisher darauf verzichtet. (Man weis ja nie ob man Sie wieder auf bekommt)


    Letzt ging ein Koffer wärender der Fahrt einfach auf.


    Hab es erst gar nicht bemerkt, war in einer Kurve, fühlte sich an wie wenn man über ein weichen Bitumen streifen fährt.
    Erst als mir nach ca. 2 km ein Biker andeutete das was nicht stimmt hab ich es gemerkt. War auf der Pillerhöhe die Kurven hatten soviel Spass gemacht, dass ich keine Zeit hatte nach hinten zuschauen.


    Also immer schön abschließen oder besser erst gar nicht kaufen.

  • Die Koffer während der Fahrt abzuschließen , halte ich für sehr gefährlich. Ich schließe sie vor der Fahrt .....Klugscheißmodus aus. :peace:

    Gruß Bernd


    Good judgement comes from experience. Experience comes from poor judgement.