Achtung Defektgefahr Auspuffklappe! GT

  • Ahja - vielen Dank.


    Also bei Zündung aus ist die Klappe bei meiner GT auch offen - das hab ich schon mal geguckt - dürfte also passen.


    Wäre dann nur mehr die Frage wann macht die Klappe denn dann zu?


    Kann ja also weniger zur Geräuschreduktion dienen - bei höherer Drehzahl ist das Ding ja sowieso viel lauter ....


    Vielleicht kann da noch jemand was zu schreiben? :knie nieder:


    Danke sehr !

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Hallo zusammen, gab es eigentlich noch weitere Probleme mit der Klappe?


    Die Neue Super Duke R = 2017 hat keine Auspuffklappe, das Wundert einen doch schon und das trotz höherer Leistung :rolleyes:

    Gruß Det


    Super Duke GT BJ. 2017 Aktuell


    Super Duke GT BJ.2016

  • Hallo zusammen, gab es eigentlich noch weitere Probleme mit der Klappe?


    Die Neue Super Duke R = 2017 hat keine Auspuffklappe, das Wundert einen doch schon und das trotz höherer Leistung :rolleyes:


    Ich meine die 2017er hat auch eine, schau mal genau hin :ja:

    Dateien

    • SD_2017.JPG

      (128,19 kB, 229 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    "Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum." | SD-R

  • Also die Bowdenzüge erkennt man ganz deutlich!


    Mal zur Wirkweise der Klappe:


    Abgasgegendruck ist zu vernachlässigen. Bei meiner HP Sport sind wir mehre Prüfstandsläufe nach dem Verbau des PC V


    gefahren. Mit deaktivierter Klappe (immer offen) hatte der Bock im Bereich von 4 - 4.500 upm knappe 1,5 - 2 PS weniger,


    als mit aktiver Klappensteuerung.


    War also nicht erfahrbar.


    Zumindest bei BMW ging es nur immer darum im "Lautstärke überwachten Bereich" schön leise zu sein!

    Gruß Achim

  • Rottweiler arbeitet wohl an einem Dongle damit man die Klappe entfernen kann ohne Fehlermeldung...
    (Klappe innerlich ausbauen, Motor abstecken- dongle rein fertig)
    Was nicht verbaut ist kann auch nicht verrecken.


    Das hört sich gut an

  • Hallo zusammen,
    Anfang Juli hab ich eine kleine 3-tägige Alpentour gemacht:
    Stuttgart - Schwäbische Alb - Hahntennjoch - Ötztal - Timmelsjoch - Jaufenpass - Großglocknerhochalpenstr - St. Johann - Gesäuse - Mariazell - Kalte Kuchl - Wien
    Eigentlich spitze, aber:
    Zwischen Lienz und Großglockner ist der Stellmotor Auspuffklappe kaputt gegangen (ausgerechnet Samstag am Nachmittag)
    Symptome / Anzeige:
    Warnleuchten MTC, TC, Motorelektrikfehler an, Leistung kaum mehr da (Notlaufprogramm) - max. 110 km/h mit etlichem Anlauf
    Hab mich dann waidwund ohne Leistung vollends bis Wien gequält und am Montag dann die GT bei KTM Wien zur Reparatur (gleich inklusive Jahresservice - wenn schon beim Händler) gebracht und für 2,5 Wochen dort lassen müssen.
    Geholt hab die GT wieder letzten Samstag - Austausch Stellmotor Auspuffklappe komplett auf Garantie, Servicekosten (mit neuen Flüssigkeiten) im Rahmen.
    Hat alles tiptop geklappt, Rückfahrt nach Stuttgart war problemlos - die GT läuft wieder super - ein Lob auf KTM Wien
    Hinweis:
    Wurde weder für Softwareupdate Stellmotor, Seitenständer, Kraftstoffleitung oder Schwingenschutz Verlegung Bowdenzüge Stellmotor angeschrieben - auch nix auf der KTM-Seite unter meiner Nummer
    Fazit:
    ohne Software-Update Stellmotor kann es imho kritisch sein - bei mir brannte der Stellmotor durch und die Klappe blieb in irgendeiner Stellung hängen und hätte eventuell auch ganz zumachen können (bei Schlagloch oder so), also mein Rat: Finger weg vom Stellmotor - außer man weiß wirklich was man tut....

    LG,


    Lars

  • Ich habe im Moment auch das Stellmotor Problem.
    Auf meiner Kroatien Tour ging die FI-Lampe an und es wurde MTC Fehler angezeigt.
    Die Elektronik schaltete in den Notlaufmodus, in dem nicht mehr als 6.000 U/min möglich sind und der vielleicht noch 60 PS bietet.
    Seltsam, vor meiner Tour wurden noch alle Updates gemacht.
    Also habe ich mich ein paar Tage im "Africa Twin 750" Modus durch die Gegend geschleppt und dann bei KTM in Villach Station gemacht.
    Diagnose dort: Stellmotor/Auspuffklappen Fehler, der sich nicht mehr beseitigen ließ.
    Man sagte mir, die Auspuffklappe sei wohl fest und deswegen der Motor hin. Lösung: kompletter Austausch samt VSD für über 1.000 €.
    Wollte ich auf der Reise aber nicht machen.
    Jetzt, zuhause, hat mich mcbrite darauf hingewiesen, ich solle doch mal den ESD wegbauen und im Stand die Zündung anschalten.
    Und siehe da, die Klappe machte ganz normal nach dem Einschalten zu und wieder auf.
    Die Klappe selbst und der Motor gehen also noch.


    Also könnte es doch eigentlich nur noch am Sensor liegen, oder? :denk:


    Kann man den einzeln tauschen?

  • Die Jungs von KTM Villach sollte man ans Kreuz nageln mit ihren 1000€...die Funktion der Klappe sieht man auch(mit einem kleinen Lämpchen), wenn man durch den ESD guckt und jemanden die Zündung betätigen lässt...dafür hats in Villach wohl nicht gereicht.

    ...TDR 125(10000 Km)
    ...FZ 750(60000 Km)
    ...SV1000N (60000 Km)

  • Es kann sein, dass nur einer der beiden Seilzüge direkt an der Klappensteuerung etwas verstellt ist. Dort sind jeweils eine Verstellschraube. Es empfiehlt sich aber nicht, dies selber zu machen. Die Einstellung dort reagiert sehr sensibel. Nur eine kleine Verstellung kann schon zu den beschriebenen Ausfällen führen.

  • Sodale, wir haben bei KTM einen RESET versucht, mit dem Erfolg, dass jetzt alle Steuergeräte ausgefallen sind. Nix geht mehr.
    Kein ABS, kein MTC, keine Instrumente, kein Reifendruck, keine Motorleistung .... :kacke:


    Hatte jemand von Euch schon mal sowas?

  • Hört sich nach einem Gateway Problem an.
    Denke das Steuergerät wo für die Diagnose die Daten durchschleift ist verknotet.

    only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

  • Hatten leider nicht mehr genug Zeit, der Sache weiter auf den Grund zu gehen, weil bei meinem Freundlichen momentan zwei Mechaniker krank sind und der Chef selbst schraubt.
    Aber sowas habe ich echt noch nicht erlebt.
    Lauter Fehlermeldungen und keine lässt sich mehr zurücksetzen.
    Ich werde am WE mal alle Steckverbindungen zu den Steuergeräten überprüfen.
    Vielleicht ist beim Waschen irgendwo Wasser reingekommen.


    :kacke: :kacke: :kacke: ... sowas erwischt einen immer genau, wenn man gerade voll Bock zum Fahren und gutes Wetter hat!!!




    Na dann werde ich die nächste Zeit wohl mit der 690er unterwegs sein! Superbikes, nehmt Euch in Acht... :peace: