TomTom Rider 410 oder Garmin zumo 395LM?

  • :winke: habe jetzt nach ein paar Trockenübungen die erste Fahrt mit dem 410er hinter mir.


    Ich kann es nun nicht verstehen, wieso so viel negatives über das Gerät berichtet wird :denk: :nein:
    Eventuell betrifft es auch nur die ersten Geräte...ich bin jedenfalls mega begeistert :der Hammer: :peace:


    Ich habe mir die Menüführung total kompliziert ausgemalt, nachdem ich diverse Freds gelesen hatte.
    Ich wurde in diesem Punkt total positiv überrascht :Daumen hoch: ...in meinen Augen besser und klarer als beim Vorgänger. (ist aber auch eine Geschmacksache)


    Das Display ist super abzulesen, auch die Bedienung mit Handschuhen funktionierte ohne Probleme (habe die Held Phantom...sitzen wie eine zweite Haut)
    die zu bedienenden Button sind gut zu treffen...okay :knie nieder: , habe jetzt nicht unterwegs mit Handschuen eine Adresse eingebimmelt, denn
    das stelle ich mir mit Handschuhen auch schwer vor......muss man aber auch nicht während der Fahrt machen :grins:


    Geräte koppeln, Menü anpassen, zu einen gespeicherten Punkt fahren, Routenprofile ändern, Routenpunkt überspringen usw.
    geht total easy intuitiv...sogar mitten in eine geplanten Route einsteigen (musste ich beim Vorgänger erst nachlesen) ist sehr einfach. :knie nieder:
    EDIT: In eine Route einsteigen meine ich auch, von einen beliebigen Routenpunkt aus starten!!! :polizei:
    Bisher habe ich die Bedienungsanleitung nicht einmal gebraucht, es hat sich bis jetzt alles von alleine erklärt
    :Daumen hoch:


    Das Einzige was mich ein bisschen stört, dass das Überspielen der Routen nicht einfach über das Kabel funzt...man muss die
    Routen erst auf eine Speicherkarte speichen, diese ins Navi packen und von dort laden :rolleyes: ..damit kann ich aber sehr gut leben. :zwinker:
    Alternativ kann man auch die Route mit My Drive planen und diese dann Kabellos von dort übertragen wenn das TomTom mit dem Konto verbunden ist, damit kann man auch super seine Sonderziele (z.B. Motorradtreffs usw.) pflegen.


    LG
    Christian

    LG


    :Kürbis: Christian

  • Hallo Gerd, gute Idee :Daumen hoch: :Daumen hoch:
    Gerade ausprobiert, klappt wunderbar :zwinker: :knie nieder:
    Ich habe meine Routen sowieso in der Dropbox und kann diese jetzt von dort über das Smartfone direkt auf das TomTom exportieren...
    egal wo man gerade ist :peace: GOIL :peace:


    Danke für den klasse Tip :prost: :driften:


    Bis zur nächsten Ausfahrt :winke:


    LG
    Christian

    LG


    :Kürbis: Christian

  • :
    Das Einzige was mich ein bisschen stört, dass das Überspielen der Routen nicht einfach über das Kabel funzt...man muss die
    Routen erst auf eine Speicherkarte speichen, diese ins Navi packen und von dort laden
    :rolleyes: ..damit kann ich aber sehr gut leben. :zwinker:
    Alternativ kann man auch die Route mit My Drive planen und diese dann Kabellos von dort übertragen wenn das TomTom mit dem Konto verbunden ist, damit kann man auch super seine Sonderziele (z.B. Motorradtreffs usw.) pflegen.


    Das ist ein Irrtum.
    Es gibt ein Tool, Dateiübertragung für Android (Android File Transfer), damit kann man die geplanten Routen (ich mach das mit Motoplaner.de) wunderbar easy aufs Rider 400 übertragen.
    Funzt sogar an meinem Mac.

    2014 KTM 1290 Super Duke R

  • ich mach meine routen mit tyretotravel. tomtom hat da ja dem rider 400/10 einen Code beigelgt und damit kann man über usb kabel importieren. wenn ich mit motoplaner geplant habe haben ich immer die sd karte benutzt. ich werde mir das auch mala anschauen.

  • Habe mir nun doch das TomTom bestellt. Allerdings das 450er.


    Wie genau, werden eigentlich die Verkehrsinfos -TMC hat's ja nicht- auf das Navi gebracht? Und wie die Blitzer? Verzeichnisse des Navis lassen sich vom PC aus ja nicht mehr angreifen -oder gibts da doch nen Trick?


    Grüße
    Thomas

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Nur weil Lemminge ihre Zuversicht aus gemeinsamen Handlungen beziehen, ist das für mich noch keine verbindliche Handlungsanweisung.

  • Du verbindest dich per Bluetooth-Tethering mit dem Internet und dann zieht sich das Navi alle Stau- und Blitzerinfos aus dem Internet.´Die Blitzer sind ja zu 99% feste Blitzer die du über regelmäßige Updates kriegst. Mobile Blitzer kann man von unterwegs über das Navi selber melden - geschieht aber so selten das wenn das Navi mal einen anzeigt er meist schon wieder weg ist.


    Die festen Blitzer interessieren nen Motorradfahrer ja nicht wirklich - deshalb hab ich meine Blitzer auch nicht mehr nachgekauft und es nicht bereut.

  • Danke....
    Nochmal für Dummies:
    Bluetooth-Tethering ist ne permanente Online-Verbindung, das Navi speichert Daten demnach nicht lokal. Brauchts nen Highspeed-Volumenvertrag?
    Wieweil ich mit Prepaid nur 1GB/Monat hab, was nur für eMails und Apps, nicht zum surfen reicht. Ob das für die Tethering-Geschichte reicht?


    Grüße
    Thomas

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Nur weil Lemminge ihre Zuversicht aus gemeinsamen Handlungen beziehen, ist das für mich noch keine verbindliche Handlungsanweisung.

  • Blitzer interessieren mich sehr wohl! Ich nutze das Navi nämlich genauso im Cabrio beim Kurven surven...
    EDIT:
    Aber wenn ich dich recht verstehe speichert das Navi die Blitzer doch lokal -wofür extra zur Kasse gebeten wird? Läuft das dann per Programm vom PC aus?


    Grüße
    Thomas

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Nur weil Lemminge ihre Zuversicht aus gemeinsamen Handlungen beziehen, ist das für mich noch keine verbindliche Handlungsanweisung.

  • Also es gibt ja 2 Versionen (oder 3) von TomTom: ein mal wo du Blitzer nur für 3 Monate dabei hast und ein mal wo du lebenslang freie Updates hast. Ich hab das TomTom 40 und hatte es nur 3 Monate. Danach müsst ich es extra kaufen.


    Die Blitzer werden auf dem Navi gespeichert, ja. Diese zeigt er dir dann immer an und die werden halt ab und zu geupdated, wie die Karte und die Straßen auch.
    Des weiteren hast du die Möglichkeit, per Bluetooth-Tethering dir aktuelle, mobile Blitzer anzeigen zu lassen. Dann kriegst du die mobilen Blitzer und Staumeldungen.
    Internetverbindung ist halt kein muss - allerdings gehen nur so Stau- und Blitzermeldungen in Echtzeit.

  • Das 450er hat lebenslanges "tomtom traffic", also die Online-Echtzeitanbindung. D.h. die Blitzer haben "lebenslänglich".
    Für das Tethering gibts ne tomtom-Äpp oder wird das als Systemfunktion eingerichtet?


    Grüße
    Thomas

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Nur weil Lemminge ihre Zuversicht aus gemeinsamen Handlungen beziehen, ist das für mich noch keine verbindliche Handlungsanweisung.

  • Na du machst am Handy Bluetooth-Tethering an und gehst im TomTom ins Menü wo du dein Handy mit dem Gerät koppeln kannst. Dann verbinden sich die beiden und dein TomTom nutzt das Internet deines Handys.


    Du kannst die auch normal per Bluetooth verbinden, ohne Tethering. Wie du das möchtest. Dazu ist keine App nötig (für beide Varianten nicht).


    Dein TomTom merkt automatisch ob zum Bluetooth noch eine Internetverbindung hinzu kommt oder nicht.

  • Danke,
    ist alles connected. Die Warntöne kommen rein -da ich aber mit Stöpseln fahre, sind die Sprachanweisungen kaum zu verstehen. Gibts da nen Hack, um das lauter zu bekommen? Evtl. am Scala-Rider?


    Wg. der Reflexionen: ist das Display mit Antireflex-Folie noch hell genug?


    Grüße
    Thomas

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Nur weil Lemminge ihre Zuversicht aus gemeinsamen Handlungen beziehen, ist das für mich noch keine verbindliche Handlungsanweisung.