Motor geht aus sobald man die Kupplung zieht

  • Hallo zusammen,


    folgendes Problem. Wenn ich meine 2009er SM-T im Stand laufen lassen ist alles gut (Initiallauf geht ohne Probleme), sobald ich losfahre und während der Fahrt die Kupplung ziehe geht der Motor aus. Wenn ich beim Kupplung ziehen weiter gas gebe dann ist ok. Auch habe ich im mittleren Bereich (so ca 3500-4500Upm) das Gefühl als läuft sie nicht sauber, oben raus aber soweit ich es ausprobiert habe ist aber kein Problem.


    Was ich bisher gemacht habe:
    Alle Steckverbindungen mit Kontaktspray eingesprüht, auch die an der Einspritzung. Wenn ich die beiden Benzinhähne den Schlauch abziehe und aufdrehe kommt auch genug Sprit, Filter schliesse ich mal aus.
    Benzinleitung ist nirgends geknickt und die Entlüftung auch nicht.


    Könnte es die Benzinpumpe sein oder noch ein anderen Tipp?


    Motorrad hat 34000km drauf. Kerzenwechsel und Ventilcheck hatte ich bei 30000km gemacht. Motorrad stand jetzt ne weile ...


    Danke schonmal für Eure Hilfe.


    Gruss Michael

  • Hi, hast du mal den Schalter vom Kupplungshebel und dessen Verkabelung geprüft?


    Nun ja da kommt man so einfach nicht ran .. den Schalter habe ich schon mit Kontaktspray behandelt aber der Stecker ist soweit ich weiss hinter dem Scheinwerfer.
    Aber der Motor geht auch aus wenn der Leerlauf drin ist und ich keine Kupplung ziehe, von dem her schliesse ich den Schalter aus, da es ja auch funktioniert wenn ich gas gebe bei gezogener Kupplung!

  • Leerlaufsteller bzw dk steller nicht korrekt genullt!?...mal tuneecu funktion adaption zuzück setzen und gaszug einstellen durchführen. ..

  • Leerlaufsteller bzw dk steller nicht korrekt genullt!?...mal tuneecu funktion adaption zuzück setzen und gaszug einstellen durchführen. ..


    Danke für den Tip, ich glaub das wars. Aber frage mich wieso die Maschine im Stand läuft und erst wenn man fährt weiss sie auf einmal nimmer wo das Standgas ist? Na egal ich werde morgen eine kleine Tour machen aber denke das wars!!!! :Daumen hoch:

  • Krass :staun: !
    Ich merk das ab und zu die Motorbremsleistung nicht da ist und sie zu hoch dreht aber in die andere Richtung wie bei dir ist bei mir noch nicht vorgekommen :denk: .


    Aber sehr schön das deine wieder richtig läuft und das sogar ohne Geldaufwand :Daumen hoch: !

  • Bei mir war es der Nullstellungmotor - hatte dasselbe Problem.

    Reparatur hat knapp 360€ gekostet, nun funktioniert alles wieder.


    muss ich korrigieren. Hat dasselbe Problem.

    Steht wieder beim Händler mit der Hoffnung auf Besserung

  • Ich hatte das gleiche Problem nach Motorrevision: Motor ging beim ziehen der Kupplung während der Fahrt aus.


    Lösung war : Initialisierungslauf durchführen (Moped kalt, dann 15 min und 30s auf dem Seitenständer Motor im Strandgas laufen lassen ohne das Gas anzurühren. Nach Ablauf der Zeit per Killschalter Motorrad aus).

  • Hallo Leute,

    Ich hatte gestern ein ähnliches Problem mit meiner 950SM ( Vergasermodell)

    Nach kurzer etwas flotterer Autobahn fahrt Abfahrt genommen - Kupplung gezogen zum runterschalten - Motor aus.

    Habs erst gemerkt als ich einen Gang tiefer wieder eingekuppelt habe und das Hinterrad wegging...

    Das Radl läuft eigentlich perfekt - hatte zum ersten mal dieses Problem.

    Gibts den Initialisierungslauf auch bei den Vergaser Modellen?

    Lg

  • Hi,

    INI Lauf gibt es nicht bei Vergaser LC8 nicht.

    In Deinem Fall kann es

    -Zufall

    - Kontaktfehler im Seitenständer

    -Spritzufuhr

    - ??

    sein.

    Kurz: beobachten, ob es wieder auftritt. Erst dann genau beobachten, was genau abgeht.


    Gruess

    hitch

    Dirty deeds :wheelie: , done dirt cheap :peace::teuflisch:


    Verkaufe Porsche 930 Carrera Turbo

  • Ich hatte bzw. habe ein ähnliches Problem bei meiner 950 SM. Allerdings geht sie nur zeitweise im Leerlauf aus wenn ich die Kupplung ziehe und springt dann sofort wieder an. Meine bisherigen Maßnahmen waren:

    - Vergaser mit Schlauchwaage synchronisiert

    - Leerlaufdrehzahl etwas höher gestellt

    - Vergaserreiniger in den Tank

    - Schraube vom Seitenständer nachgezogen und mit Loctite gesichert (war locker) -> danach schon deutliche Besserung und der Fehler ist wirklich nur mehr ganz selten aufgetreten (daher mein Verdacht, dass es der Seitenständer-Schalter ist

    - als letzte Maßnahme habe ich den Plastikteil in dem der Magnet für den Seitenständer-Schalter integriert ist, abgeschraubt und mit der Feile bearbeitet - so dass wieder montiert der Magnet und der Seitenständerschalter etwas näher zusammen kommen. Mein Verdacht war, dass der Abstand durch Abnutzung des Ständers hier etwas zu gross geworden ist und der Magnetschalter dann zeitweise auslässt.


    Bis jetzt (seit ca. 2 Wochen) habe ich keine Ausfälle mehr - wie gesagt ich bin aber noch am Beobachten

  • Die Schraube vom Seitenständer habe ich sofort kontrolliert- bombenfest.

    Was für mich gegen ein Schalter Problem spricht - das müsste im normalen Fahrbetrieb ja auch auftreten und Aussetzer produzieren - das ist aber nicht der Fall.

    Ich habe eher einen ausgenudelten und zugesetzten Vergaser im Verdacht - nach knapp 14 Jahren und 30t km darf das ja sein.

    Werde übet den Winter die Vergaser mal ausbauen, reinigen und überprüfen...

  • Es geht ja offensichtlich um Standgas (----> nach Vollgasfahrt), wenn der Kupplungsensor (macht der bei der 950 überhaupt was?) OK ist:

    LuFi (zu?), Gaser (Düsen), Kerzen (Elektrodenabstand?).....wenn die 3 Dinge OK und sauber sind: Standgas erhöhen.

    Ventilspiel zu eng oder viel zu weit : Standgas geht runter (Laufleistung?)

    Sonst (bei älterer Fahrzeugtechnik gerne ein Problemchen) Thermische Falschluft oder Bläschen im Sprit.

  • Hallo Joker,

    LuFi neu, Kerzen neu, 30tkm Service mit Ventisspiel neu (alles vom Kauf, ca. 300 KM alt)

    Hab jetzt das Standgas minimal höher gedreht, momentan funkts. bin aber nicht ernsthaft zum Fahren gekommen

    LG