1050 Software- und Motortuning

  • .
    Hallo ...
    was gibt es eigentlich zur 1090 L (95 PS) zu sagen ? Ist das im Prinzip der ursprüngliche 1050er Motor, abgesehen von Euro4 ?
    Oder hat KTM da was komplett anderes, was Nockenwellen, Abstimmung, Maping usw., auf die Beine gestellt ?




    Hat mal jemand eine 1090 L gefahren oder kann überhaupt was zu dem Thema sagen ? ........... Danke vorab für eventuelle Infos.
    Nachtrag nach eigener Recherche: 1090 L (95 PS) und 1090 (125 PS) haben lt. Teilenummer die gleichen Nockenwellen. Die der 1050 haben andere Teilenrn..

    3 Mal editiert, zuletzt von Scramb ()

  • Hallo 1050er Fahrer,


    ich kann noch eine günstige Alternative zur Turbo Performance Software empfehlen, für alle die Wert auf Fahrbarkeit im niedrigen Drehzahlbereich legen und nicht auf Höchstleistung. Seit ca. 2000km fahre ich mit den Fueling Dongles von Rottweiler Performance. Anstelle der Lambdasonden werden Gegenstecker mit Festwiderständen für die Lambdasondenheizung und die Gemischregulung verbaut. Im niedrigen Lastbereich (Zertifizierungsbereich) wird auf ca. Lambda 0,94 eingeregelt, was einen merklichen Unterschied zur viel zu mageren Serienabstimmung bewirkt. Bei höheren Drehzahlen und Drosselklappenstellungen (außerhalb des Zertifizierungsbereich) bleibt alles beim alten, da dort nicht lambdageregelt gefahren wird. Im unteren Bereich wird die TP Software auch nichts anderes machen, als auf einen ähnlichen Lambdawert einregeln. Die Dongles sind beim Europaimporteuer für Rottweiler Performance, der Firma Rally Motor in Holland erhältlich. Der Kontakt zu denen ist sehr freundlich und sie versenden nach Deutschland. Der Einbau ist mit ein bisschen Arbeit verbunden. Der Stecker für den hinteren Zylinder liegt unter der Sitzbank, das sind keine 5 Minuten Arbeit. Für den vorderen Zylinder muss aber der Tank runter. Das Fahrverhalten unten herum ändert sich, wie von denen mit der TP Software beschrieben. Beim Kraftstoffverbrauch habe ich keinen größeren Unterschied feststellen können. Trotz den Dongles habe ich problemlos die AU bestanden.


    https://www.rally-motor.nl/epages/83531796.sf/nl_NL/?ObjectPath=/Shops/83531796/Products/%22ROTFD1090/1190/1290%22

  • Für den vorderen Stecker reichte ein lösen des Tankes, damit er sich im hinteren Bereich anheben lässt. Kraftstoffschläuche und Stecker musste ich nicht lösen. Den Stecker findet man auf der rechten Seite (Kniehöhe).
    Nur: Allzu groß ist der Unterschied nicht. Das 45er Kettenblatt hat zur Fahrbarkeit im unteren Drehzahlbereich mehr beigetragen.

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Hätte nee Frage an die leute die ein Flaschtool benütz haben! Könnten man nicht mehrere Motorräder damit chippen od. ist die Software immer nur für ein Frz. bestimmt( lässt nur ein Frz. damit flaschen)?


    gruss,Andy!

  • Hätte nee Frage an die leute die ein Flaschtool benütz haben! Könnten man nicht mehrere Motorräder damit chippen od. ist die Software immer nur für ein Frz. bestimmt( lässt nur ein Frz. damit flaschen)?


    gruss,Andy!


    Das wäre schön! Nope, das Tool wird mit Deiner Maschine 'verheiratet'.

    Es grüßt der Parry!


    Vauzwo? Macht froh! :grins:

  • Schade, sonst hätte man so nee Art Sammelbestellung mit mehreren Leuten machen können und uns paar Euros sparen! Habe gestern mit Turbo-Performance telefoniert. Die können mommentan(immer noch ) nicht den Drehzahlbegrenzer aufheben!


    gruss,Andy!

  • Ich habe am Dienstag Abend bestellt bei TP. Das Paket kam gestern Nachmittag an, habe
    dann gestern Abend schnell noch alles installiert die Software ausgelesen und um 21:30 Uhr
    die Mail verschickt. Heute um 10:30 Uhr kam der Tuningfile zurück. Ich habe es auch schon
    in Steuergerät geschrieben, hat alles bestens geklappt.
    Nur die Probefahrt habe ich auf Grund des Dauerregen heute Nachmittag auf Morgen verschoben.
    Das mit dem Begrenzer finde ich auch nicht weiter tragisch ich denke 8.500 UPM genügen doch
    wohl.
    Ich fahre meine 1050 seit gut 3 Jahren und bis jetzt ging es auch ohne Tuning. Mal schauen wie sie
    jetzt läuft.
    Hatte letzte Woche kurzzeitig mit dem Gedanken gespielt mir das Sonderangebot der 1290 GT zuzulegen,
    sind ja so einige von der 1050 zur 1290 GT gewechselt habe ich gesehen. Aber die Vernunft hat gesiegt und
    als Ersatzbefriedigung habe ich dann bei TP das Stage 1 Kit für meine 1050 bestellt.

    _________________________________


    Wer später bremst ist länger schnell !!!


    Gruß Stefan

  • @ Necke:


    Kommt Zeit, kommt 1290 GT. Ich hatte viel Spaß mit der entkorkten 1050er und trenne mich jetzt nur schweren Herzens von ihr. Gut, dass die 'Medizin' schon in der Garage steht. Viel Spaß mit dem Moped, das hier (zu unrecht) oft belächelt wurde - sie wird Dir jetzt ein fettes Grinsen ins Gesicht zaubern. :grins:

    Es grüßt der Parry!


    Vauzwo? Macht froh! :grins:

  • So 1000U/min, mehr wären schön. Die 1050 ist kurz übersetzt und den esrten 3 Gängen ist man nur permanent am Schalten und öfters mal im Drehzahlbegrenzer wenn man aus dem Stand schnell mal auf 120km/h beschleunigen will!
    gruss,Andy!

  • Tach!


    Woher weißt Du denn, dass man in den unteren 3 Gängen mit dem Schalten nicht nachkommt? Sorry, aber das ist Quark. Klar kannste länger übersetzten, aber ich hatte da nie Probleme mit. Andersrum kannste Dir das Tuning sparen und kürzer übersetzten. Und? Entscheidend beim Entkorken ist und bleibt die VÖLLIG andere Charakteristik des Motors. SO und nicht anders muss ein Vauzwo laufen. Komm' mal meine fahren (noch habe ich sie), dann weißt Du, was ich meine.

    Es grüßt der Parry!


    Vauzwo? Macht froh! :grins:

  • Die tenfifty zu entkorken macht in meiner Welt keinen Sinn, nicht wenn man seinen Führerschein braucht, lieber unterkorken, :), es sei denn man geht auf die Rennstrecke. Ich hatte ne 1290 Adventure nagelneu als Vergleich mit Pirelli Bereifung, ich für mich würde sagen, das war keine Verbesserung. Alles bissle satter, aber mir langt die tenfifty. Für meine Erfahrung an Motorrädern in der Preisklasse kannst du lange suchen, bis du sowas agiles , wie die 1050, findest. Leider ist es so, das ich es immernoch nicht geschafft habe, die Fussrasten schleifen zu lassen, die Schuhe hab ich schon angeschliffen, die Rasten sind jungfräulich geblieben. Wer fahren kann, wird mit ner tenfifty alles versägen, als ob es darum ginge. Die tenfifty schlägt in meiner Welt nix, Alltag usw. Ich fahr damit jeden Tag 40 km einfach! Wenn überhaupt investiere ich ins Fahrwerk, aber nur beim Gabel- und Federbeinservice.


    Beste Grüße :wheelie:

  • @ will1050:


    Mir ging es gar nicht um die paar PSle mehr. Der Motor läuft einfach viiiiel schöner, gerade auch untenrum und in der Mitte. Das er sich obenraus - wie schonmal jemand bemerkte - fast wie (m-)eine SMT verhielt, nahm ich mit einem fetten Grinsen gerne mit..

    Es grüßt der Parry!


    Vauzwo? Macht froh! :grins:

  • ... Andersrum kannste Dir das Tuning sparen und kürzer übersetzten. ...


    Sorry, aber das ist nicht richtig.


    Eine andere Übersetzung kann kein Motortuning ersetzen. Das Ritzel bringt der mehr Anzug in den unteren Gängen, dafür Verlust der V-max. Die Motorleistung bleibt unverändert.


    Beim Motortuning gewinnst du Leistung und/oder Drehmoment! Das ist das einzig Wahre!

  • @ baui123:


    Kommt darauf an, denn viele Bikes sind aus Lärmgründen oft viel zu lang übersetzt, da macht das durchaus Sinn. Aber die 1050 erst tunen und dann länger übersetzen? Wer auf der Bahn schneller sein will (es grüßt der Begrenzer), der kann das ja machen, aber auf der Landstraße macht das für mich keinen Sinn, denn die Überstzung der 1050 passt da 1A - ob mit oder ohne Tuning.

    Es grüßt der Parry!


    Vauzwo? Macht froh! :grins:

  • Ich habe jetzt mal 102 Oktan und 98 Oktan ausprobiert, ich hab mir gedacht man muss alles für möglich halten. Da muss ich dazu sagen, dass ich nen Leo Nero drauf habe, kein Tp performance, ca. 15.000 km auf der Uhr, jeden Tag 40 Km auf die Arbeit und zurück. Mit original Puff im Drehzahlbegrenzer 228 kmh laut Tacho und das anständig schnell, mit Leo Nero 218 kmh und aus die Maus. Jetzt mit 98 Oktan + x läuft es wie original Puff und unten rum läuft die Maschine auch deutlich stärker. Nach der ersten und zweiten Tankfüllung habe ich keine Veränderung festgestellt. Ab der dritten Tankfüllung war die Änderung deutlich. Die Änderung unten rum ist natürlich subjektiv, die Änderung in der Endgeschwindigkeit ist definitiv messbar und damit objektiv, wer es ausprobieren will, jetzt sinds wieder 228kmh, auf der selbe Strecke


    beste Grüße :wheelie: