1050 Software- und Motortuning

  • So Leute,

    da mich letztens der Alex per PN angeschrieben hatte und wissen wollte wie denn nun meine Erfahrungen mit dem Tuning von TP sind

    hier meine Erfahrungen.

    Bei der ersten Probefahrt habe ich festgestellt das ich unterbewusst wohl immer schon kurz vor 6000 U/min hochgeschalten habe weil

    danach nicht mehr ganz soviel Vortrieb da war. Also bewusst mal auf den Drehzahlmesser geachtet und siehe da auch über 6000 U/min ging

    es zügig weiter bis in den Begrenzer. Das heißt obenrum hat sich gut was getan.

    Viel erstaunlicher finde ich aber die Leistungsabgabe so um die 2500 U/min, wenn ich vorher eine oft gefahrene S-Kurve im 2.Gang bei 4000 U/min

    gefahren bin weil sonst beim raus beschleunigen das Kettengehacke los ging, kann ich diese Kurve jetzt im 3.Gang fahren und schön ohne Gehacke

    aus der Kurve beschleunigen. Das geht echt super, im Prinzip kann man jetzt immer einen Gang höher fahren und trotzdem schön aus den Kurven

    raus beschleunigen ohne das sich die Käte schüttelt.

    Ich bin total begeistert und ärgere mich ein bisschen das ich 18.000Km ohne das Tuning gefahren bin. Fakt ist wer die 1050@ optimieren möchte

    ist mit dem Tuning von TP gut beraten.


    Gruß Stefan

  • Der Sprit verbrennt mit und ohne Sensor besser, er verbrennt einfach besser. Wer das für Quatsch hält lässt es, wer nicht lässt sich überraschen.


    Für mich läuft das Motorradl eh so, dass man da nix rumtunen muss. Fakt ist, wer an einem Motorrad mit über 100 ps noch mehr ps reinfüllen muss, sollte erstmal an sich selber arbeiten um das Ding ordentlich in Schräglage zu bringen. Im direkten Vergleich mit so ner dicken Adventure oder ner Gs oder was auch immer entscheidet der Fahrer und sonst garnix und die Logik ist unbestreitbar. Die tenfifty wurde nie wirklich ernstgenommen und das hat mich bisher immer gestört, mittlerweile ist es mir echt egal, man bekommt mehr als versprochen wurde und das finde ich gut. Da haben die Marketingheinis keinen guten Job gemacht, mir ist das Wurscht, denn ich hab ja eine und komme ordentlich um die Kurven rum. Also ich sag mir tunen, wofür, lass die mal von der Leine und bring mal den Verbrauch über 7 Liter, da fährt nicht mehr viel dran vorbei, ich bin aus der Diskussion hier raus,


    beste Grüße:wheelie:

  • Kurzer eigener Erfahrungsbericht:


    Nach Lektüre des Threads bin ich 2 Tage mit der Idee schwanger gegangen und hab dann kurzentschlossen das TP Set bestellt.

    Um einen direkten Vergleich zu haben, bin ich erstmal 50 km ganz bewusst mit dem Original-Setup gefahren (niedertouriges beschleunigen und komplettes durchbeschleunigen) und habe dann die Tuning Datei aufgespielt.


    Fazit:

    Das bessere Ansprechverhalten im unteren Drehzahlbereich konnte ich nicht wirklich feststellen, wenn überhaupt marginal. Das Herausbeschleunigen ab 6000 -/min war aber schon beeindruckend. Da muss man sich beim durchschalten ranhalten, um nicht in den Begrenzer zu semmeln.

    Hat sich für mich gelohnt.

  • Hallo Leute,

    ich lese diesen Thread als Besitzer einer 1050 ja nun auch schon eine Weile mit und kämpfe auch mit mir, genau wie Willi €500 zum Entkorken in die Hand zu nehmen.

    Übrigens verspüre ich keinen Leistungsmangel in dem Sinn, es geht da eher ums Prinzip, dass der Motor künstlich gedrosselt ist - was ich ja auch vorher wusste.

    Außerdem würde mir die €500 Investition nicht wirklich helfen, da ich bereits jetzt ab und zu insbesondere im 3. oder 4. Gang beim Überholen im Begrenzer lande.

    Die Leistung und Drehzahl steigt derartig schnell, dass ich eher daran interessiert wäre, den Begrenzer, der ja wohl auch nur Software ist, aus dem Weg zu räumen.

    1000 U/min mehr würden schon helfen. Wann riegelt die 1090 ab?


    Worauf ich hinaus will: Wir sind uns doch einig, dass 1050 und 1090 - bis auf ein bisschen Farbe hier und da - fast identisch sind.


    Dann müsste es doch auch möglich sein, mittels Software aus einer 1050 eine 1090 zu machen, indem ich quasi die Firmware der 1090 über die der 1050 'rüberbügel'.

    Der Vergleich hinkt zwar, aber so habe ich aus einem alten Speedport DSL-Router der Telekom eine Fritzbox gemacht.


    Ist bisher niemand auf diese Idee gekommen?

    Für mich ist es naheliegend.

  • Worauf ich hinaus will: Wir sind uns doch einig, dass 1050 und 1090 - bis auf ein bisschen Farbe hier und da - fast identisch sind.


    Dann müsste es doch auch möglich sein, mittels Software aus einer 1050 eine 1090 zu machen, indem ich quasi die Firmware der 1090 über die der 1050 'rüberbügel'.

    So wie ich das verstanden habe wurde der Motor für die 1090 grundlegend neu aufgebaut und entwickelt. Natürlich nicht alles aber größtenteils. Ich denke nicht, dass das mit der 1090 Software geht.

  • ...

    Außerdem würde mir die €500 Investition nicht wirklich helfen, ...

    hi.


    ich habe auch mit dem TP-update geliebäugelt, aber da ich -immer- noch in der verl. werksgarantie bin, mich dagegen entschieden.


    btw: meine 1050er ging von anfang an ganz gut "von unten raus",

    so gut das es sogar dem ktm-meister-mech eine entsprechende bemerkung rauslockte,

    ich konnte problemlos ab 3000 touren ohne zicken beliebig gas geben.


    zur 1000er inspektion kam der bos-endtopf dran,

    ergebnis: nun problemlos ab 2500 touren fahrbar... und das mit mir nicht-zwerg drauf!


    wenn ich dann hier was von rütteln und schütteln bei den genannten drehzahlen lese, kann ich das eben nicht nachvollziehen.


    mehr drehzahl obenrum brauche ich nicht, ausflüge in den bereich >7000 touren sind bei mir selten und nur kurz.


    aber (verwöhnt von diversen maßnahmen bei den vorigen mopeds) mich störte von anfang an folgendes:

    rollte ich in einen kreisverkehr z.b. und hatte freie fahrt (ca. 27-30kmh) konnte ich im 3.gang da durch und aus dem kreisverkehr raus einfach gas geben.

    musste ich wegen verkehr nur minimal langsamer in den kreisel einfahren, musste der 2. gang rein.

    beim rausbeschleunigen musste ich dann ruckzuck wieder in den 3. schalten.


    meine alten mopedkumpels mit japan-vierern und riesigem drehzahlband konnten oft im selben gang bleiben (meistens 2.), bis zum nächsten bremsen.

    ICH musste mit der ktm immer wieder dann hochschalten und mit dem nächsten bremsen wieder runter, mit allen fahrdynamischen nachteilen dabei.

    bei der 30tkm-inspektion war der kettensatz fast fällig,

    und im zuge dessen entschied ich mich dafür, vorne ein 16er ritzel auszuprobieren.


    ergebnis: wo ich vorher oft knapp in den 2. schalten musste,

    kann ich jetzt problemlos im 3. durchfahren,

    und gefühlt spare ich mir so -auf meinen bevorzugten strecken- fast die hälfte an schaltvorgängen.


    nebenbei is das auch ein stück weit entspannter zu fahren,

    und vermutlich weil ich mir so öfters die hohen drehzahlen im 2. spare, ist sogar mein verbrauch etwas gesunken.

    drehmoment liegt bei meiner karre ja genug und früh genug an.


    langer rede kurzer sinn: TP-update ist die eine möglichkeit, aber es gibt alternativen...

    ist immer die frage, welcher typ fahrer ich bin und wie das moped mit seinen eigenschaften dann noch zu mir und meinen strecken passt.


    meine 10pfennig, chris

  • Wer wirklich schlau ist schraubt sich eine besseres Fahrwerk rein, sagen wir das von Wilbers oder drüber, nen neues Federbein, lässt sich vorn ein neues Gabelöl reinschmeissen oder bei mehr Gewicht die komplette Gabel überarbeiten, gern kann man auch über andere Reifen sprechen von Pirelli, mehr Leistung einzufüllen, wozu? 100 Ps und rüber, braucht doch kein Mensch, warum? Kriegst net auf den Asphalt, da sind andere - bessere Fahrer auch schon drauf gekommen.


    Ich würde immer wieder bei Reifen und Fahrwerk (Bremsen) zu erst investieren, das hält dich am meisten auf der Strasse bei 100 Ps und der xtra Punch, drauf gepfiffen in den 0,3 Sec oder vielleicht auch mehr.


    beste Grüße

  • King


    na gut, während du hier son Rotz von dir gibst mit Leistungskrücke und schreibst auch noch son Freestyle, komm ich grad von Arbeit, aus der 2ten Schicht und muss mir das ansehen.


    Du bist ein gutes Beispiel von dieser nervigen Arroganz, so richtig nervig. Und ich lasse dir das auch sehr gerne, wirklich, freu mich für dich und die Sosse in der du so kochst und die anderen, die meinen 95-100 Ps langen für nix und keine Helferlein und xtra Punch und wat weiss ich noch. Mann ist dein Kommentar daneben, aus meiner bescheidenen Ansicht.


    So ein lustiges Forum krankt vor allem an einer Sache, man muss seine Meinung niemanden wirklich ins Gesicht sagen, deins und das von ein paar anderen Grossklappen hier, hätte ich gern mal gesehen, statt dessen, lassen sich paar hübsche Kommentare am Rechner verfassen. Und ich hätte auch gern mal das so dramatische Fachwissen auf die Probe gestellt.

    Kleiner Beweis: nun der Thread über die Geschwindiglkeit 1290 S@, da hats lange gedauert, 4 Seiten und mehr, bis dann mal einer mit seiner Erfahrung weitergekommen ist, der S...... wurde vorher abgewatscht wie Sau, meiner Meinung nach, von Grossklappen wie dir King.


    Und bevor wieder alle über den 1050cm schreien, ja die stärkeren Motorräder von KTM sind sehr gut, das war nie die Frage, nur eben die Arroganz mancher Besitzer in diesem Forum nicht. Und daher brauchts auch manchmal ne Kante.


    Ich werd das diesmal nicht länger ausdiskutieren, es führt nur zu seltsamen Unterstellungen, für die habe ich keine Zeit. Und mit so Königen aus dem (Gar)Nichts schon gar nicht.


    Beste Grüße Kante

  • so wie du mir an der Backe klebst, werden wir noch dicke Kumpels, such dir bitte mal was Eigenes

    :wheelie:

  • Hier hat Kante aber recht. Schaut Mal hier im Forum im sdr Bereich.

    Die Jungs könnten mit einem überarbeiteten Fahrwerk ihre Rundenzeiten aufm Kringel um glaube 2 Sekunden verbessern. Das schaffst du mit einem Motortuning nicht. Ich hatte bei meiner sdr knapp über 1000 Euro in eine Fahrwerksoptimierung gesteckt. Also org. Fahrwerk überarbeiten lassen. Die sdr war danach ein anderes Motorrad. Kann zwar nicht mit Ringzeiten dienen, aber es war ein so grosser Gewinn.

  • King


    kein Problem, geht klar, im übrigen hast du ein sehr geiles Motorrad, bin die auch schon gefahren, alles sehr satt, das Mehrgewicht ist kaum spürbar, die 1290 Super Adventure ist sehr gut mit Reserven überall, fürs Reisen und noch vieles mehr, Glückwunsch dafür.


    Für mich ist sie zu schnell, als ich sie fahren kann und würde, deshalb habe ich mich für die 1050er entschieden.


    Alles cool King, nen unfallfreies Jahr. :wheelie:


    AmStaff: thx

    Einmal editiert, zuletzt von kante_1050 ()