Ölwechsel Intervall 450 EXC

  • Hallo Gemeinde,


    ich bin mir immer noch unschlüssig welchen Ölwechsel Intervall ich bei meiner 450 EXC '16 einhalten soll. Da ich nur im Hobbybereich unterwegs bin, keine Rennen fahre und das Moped zum Endurowandern benutze, kommen Recht schnell viele BH zusammen.


    Jetzt nach 15h einen Ölwechsel zu machen, finde ich aber übertrieben! Das sind bei mir ca. 400km. Der Motor wird doch gar nicht richtig belastet wie im Sporteinsatz (Rennen, viel Vollgas etc.)


    Gerade heutzutage sind die Öle doch von sehr hoher Qualität und stabil.


    Wie sind eure Erfahrungen dazu? Welche Intervalle fahrt ihr?

  • Wenn neu und erst 400km gefahren, dann jetzt Ölwechsel.
    Ansonsten im Endurobetrieb alle 20-25Bh bzw. 1000Km.


    Gruß
    Jan

  • Der erste Service war direkt bei 1,5h bei KTM!


    Jetzt alle 25h bzw. 1000km hört sich schon ein ganzes Stück humaner an.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich so ein High-Tech Öl, wie das Motul 7100 10W-60 so schnell "zersetzt", trotz der hohen Drücke beim Einzylinder.
    Ein Audi 2.5L TFSI hat zum Beispiel auch 500ccm je Zylinder und hohe Verdichtungen/hohe Drücke. Der fährt Leistungen weit über 400PS, da wird einmal die Saison, sprich alle 10-15Tkm das Öl gewechselt.

  • Ich hab bei meiner 350er alle 15 BH das Öl gewechselt. Vorgabe ist ja glaub ich alles 10 BH stunden gewesen. Weiter steht dort jedoch auch, dass man das Öl sonst auch nach jedem Rennen direkt tauschen soll. Sind halt Wettbewerbsmotoren, die sowieso schon hohen Verschleiß haben, welcher von Stäuben im Öl weiter verstärkt wird.

    990 SD,350 EXC-F SD,690 SMC-R,1290 SDR'15
    899 Panigale
    1290 SDR'17
    300 EXC-SD'18

  • Alle 15h ist fürn Hobbybetrieb schon richtig. Jeden 2. Ölwechsel Ventilspielkontrolle dazu.


    Die Profis wechseln das Öl nach jedem Rennen. Da wird meistens auch nicht warmgefahren, da der Kolben eh nach 40/50h rauskommt.


    Willst du längere Intervalle, musst ne 690er Enduro zum rumtuckern nehmen.

  • Moin,


    meine Vorredner haben da ggf. andere Erfahrungen gemacht.
    Es gibt Tabellen für Wettbewerb und es gibt Tabellen für Hobby.
    Hobby schließt aber auch auch hier bereits Veranstaltungen/Rennen ein (anderes Niveau halt).


    Ob Du dich in deinem Fahrprofil hier wiederfindest musst DU entscheiden.
    Ich würde den Ölwechsel danach einstufen, wie stark du deine Maschine belastest.
    Da knüppelt man die 350er ggf. mehr als eine 450er/500er.


    Ich als "Treckerfahrer" und irgendwas mit 600Bh bei 30000km bei der 525er halte das mit 1000Km als Ansatz.
    Wenn mal ne Veranstaltung anliegt, dann ist diese meist so 2-3Std. + Training -> Tagessatz so 200Km.



    Viel wichtiger als die Thematik Ölwechsel sind aber:


    - Warm fahren !!!
    - Ölstand !!!
    - Luftfilter


    Gruß
    Jan

  • Ich machs alle 10-20h, je nachdem was gerade anliegt (450er). Wenn bsp. 11h seit dem letzten Ölwechsel rum sind und dann ein Enduro-WE geplant ist wechsel ich lieber einmal mehr.


    Ich fahre mind. immer 10 Minuten warm und gebe auch sonst kaum Vollgas, eigentlich nur Gänge 1-3 und auch "Treckerfahrer" wie Jan :Daumen hoch:

    Gruß Julian :winke:

  • Der Audi hat aber auch mehr Volumen an Öl.


    Im 2.5 TFSI sind 6,5L Öl. Das ergibt pro Zylinder (500ccm) 1,3L, also 0,0026L/ccm.
    Die Ölmenge von 1,5L beim EXC Motor ist also sogar höher je ccm! Hier sind es 0,00333L/ccm!


    Außerdem ist die spezifische Leistung beim Serienmotor (340PS) bei 0,136 PS/ccm.
    Bei der 450 EXC (52PS) sind es 0,116 PS/ccm.
    Auch die spezifische Leistung ist also höher!


    Ich möchte die Argumente nicht klein reden, aber ich denke einfach dass der EXC Motor kein "Übermotor" ist und bei dem Know-How, was mittlerweile in den Motorölen steckt, viel zu früh gewechselt wird.
    In den 90er Jahren war das sicherlich noch anders, aber das sind fast 30 Jahre Entwicklung dazwischen.


    Was man sicherlich nicht vernachlässigen darf ist der gemeinsame Ölhaushalt von Getriebe und Motor. Somit wird das Öl durch Kupplungsabrieb belastet, vorallem weil diese nicht nur zum kuppeln benutzt wird.


    Das nur mal als Anregung, vielleicht gibt es ja noch mehr "Gleichdenkende" :)

  • Wenn es nicht so oft nötig wäre, würde KTM das auch nicht vorschreiben. (Btw alle anderen Hersteller auch)


    Der EXC-Motor ist als reiner Wettbewerbsmotor ausgelegt und braucht dementsprechend auch die nötige Wartung. Da kannste wenig kleinreden.


    Wie gesagt ich wechsel lieber einmal mehr als einmal zu wenig. Die 100€ für 2 zusätzliche Ölwechsel im Jahr hab ich noch übrig, allemal billiger als ne Motorrevision. :ja: :Daumen hoch: :Daumen hoch:

    Gruß Julian :winke:

  • Habe gerade den aktuellen Testbericht der neuen 2018er Yamaha WR450F gelesen. Yamaha gibt hier erstmals einen Ölwechsel nach 1000km, dann nach 3000km und 5000km vor. Beim Sporteinsatz alle 5 Wettbewerbe.
    Hier sind aber nur 0,7L Öl drin!!!


    Das Teil hat auch ca. 50PS bei 450ccm.


    Und KTM gibt 15h vor..kommt mir dann doch arg wenig vor. Beim Schnitt von 25 kmh sind das gerade Mal 375 km. Bei reinen Wettbewerbsbetrieb ok, aber nicht beim Training/Endurowandern.