Kipphebel und Nockenwelle Totalschaden (SF 15 Kipphebel)

  • Mich hast es nun beim 50.000er Service auch (wieder) erwischt
    beide Kipphebel und die Nockenwelle sind eingelaufen.


    Die Kipphebel sind beide 9300km alt, die Nockenwelle 25.000km.. schöne scheiße


    Ölwechsel nach dem 40.000er bei ca. 44.000 und 48.000



    Am meisten nervt mich die Lieferzeit der Kipphebel, voraussichtlich lieferbar am 18.09.18, dann wird der Sommer wohl größtenteils vorbei sein :applaus:

    Life's to short for shit-bikes


    #sixninety & #threefifty

  • KTM scheint tatsächlich Lieferprobleme bei den Kipphebeln zu haben. Ich würde jedoch noch lange nicht aufgeben. Fahr doch mal bei ein paar Freundlichen KTM Händlern vorbei. Vielleicht hat ja jemand hier in diesem Forum einen Reserve Satz.
    LG Konrad

  • Abend!
    ich habe in meiner 2016er auch die SF15 verbaut. soll ich trotzdem körnen oder kann ich mir das sparen!?
    sie sehen beide sehr gut aus aber mein Bike hat erst 6000km drauf...
    bei
    einem Auslassventil messe ich 0,15 das wäre ausser der toleranz.. soll
    ich korigieren oder wird es eh kleiner? der Motor tackerte nicht und
    lief ruhig...
    vielen Dank im Voraus!! lg Frank

    Einmal editiert, zuletzt von frankberger ()

  • Morgen!
    hast schon recht,aber ich dachte 0,02 mehr beim Auslass der ja eh kleiner wir ist vielleicht nicht tragisch!? wenn ich korigiere bin ich ja auf 0,10 und bei Auslass stelle ich normalerweise immer auf oberes Maß...
    lg Frank


  • Also wenn ich schon offen hätte würde ich körnen. Aber bitte Vorsichtig es scheint das einige hier im Forum beim körnen die Lappen verbogen haben.
    Ausser der Toleranz ist ausser der Toleranz. Du musst also unterlegen. Ich habe festgestellt das es nicht ganz einfach ist das Ventilspiel zu messen. Also mehrmals messen. Jeweils mit einer Blattlehre welche 0.01mm dicker und dünner ist. Der Pirat hat es in seinem Video richtig erklärt die Blattlehre muss saugend durch.
    Hier ein Link wo du preisgünstige Shims bekommst.
    https://www.amazon.com/Prox-Racing-Parts-29-VSA1000-1-85mm-3-20mm/dp/B0031BAIU2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1536138558&sr=8-1&keywords=Pro+x+29.vsa1000
    Gibt es leider nur in Abstufungen von 0.05mm Musst du halt schnell zum Mechaniker deines Vertrauen. Der schleift sie dir dann auf den Hunderstel runter.
    LG Konrad

    2 Mal editiert, zuletzt von Finnisti ()

  • Morgen!
    hast schon recht,aber ich dachte 0,02 mehr beim Auslass der ja eh kleiner wir ist vielleicht nicht tragisch!? wenn ich korigiere bin ich ja auf 0,10 und bei Auslass stelle ich normalerweise immer auf oberes Maß...
    lg Frank


    Bei zu großem Spiel, selbst richtigem Spiel am oberen Ende der Toleranz scheinen die Rollen vorzeitig zu verschleißen. Ich stelle 0,1mm oder kleiner ein. Das ist meine Erfahrung und ich bin hier im Forum nicht allein mit dieser Einschätzung.


  • Bei zu großem Spiel, selbst richtigem Spiel am oberen Ende der Toleranz scheinen die Rollen vorzeitig zu verschleißen. Ich stelle 0,1mm oder kleiner ein. Das ist meine Erfahrung und ich bin hier im Forum nicht allein mit dieser Einschätzung.


    Interessant, würde mich echt wunder nehmen wer wieviel einstellt.
    Ich persönlich stelle Einlass 0.07mm und Auslass 0.09mm ein

  • Ob das jetzt eine Neuigkeit darstellt oder nicht... habe bei meiner 690er von 2011(654ccm) einen neuen Auslasskipphebel montiert und dieser ist SF 17. Der alte hatte radiales spiel.Grüsse

  • Einlass 0,10mm und Auslass 0,12mm...seit 19.000km keine Probleme.

    Nun, 19.000km sind etwas weniger als 70.000km. Und so ein Schaden verläuft eher exponentiell. Wenn schon ein Teil der Nocke durch Pitting beschädigt ist, wird die Kontaktfläche kleiner und somit die auftretenden Kräfte auf die Nocke noch größer.


    Habe aus dem ADV Bereich noch einen Artikel gefunden, der den Verdacht weiter untermauert: https://www.scheuerlein-motore…de/problem-pittingbildung


    Also für mich ist klar: Ventilspiel in Zukunft immer an der unteren Grenze einstellen.