Welcher Reifen? - Enduro

  • Ich habe heute auf die 701er den Dunlop Trailmax Mission aufziehen lassen. Nächste Woche geht es für 10 Tage in die Pyrenäen.

    Mal sehen, wie er sich macht.

  • Weil sich der Mitas E-09 so prima montieren ließ, habe ich diesmal den Pirelli MT-21 montiert.

    Blöd ist nur, dass der jetzt wohl ein wenig illegal ist. Auf der Flanke des hinteren fehlt das M+S, dafür steht da ein "for U.S. use only".

    Fährt aber trotzdem ganz gut und bis zum nächsten TÜV hab ich bestimmt einen neuen.

    Montieren ging auch leichter. Samstag geht es Richtung Toskana.

  • Weil sich der Mitas E-09 so prima montieren ließ, habe ich diesmal den Pirelli MT-21 montiert.

    Blöd ist nur, dass der jetzt wohl ein wenig illegal ist. Auf der Flanke des hinteren fehlt das M+S, dafür steht da ein "for U.S. use only".

    Fährt aber trotzdem ganz gut und bis zum nächsten TÜV hab ich bestimmt einen neuen.

    Montieren ging auch leichter. Samstag geht es Richtung Toskana.

    hab den auch jetzt drauf, finde den total gut. Viel besser als mt07 im Gelände. Auf der Straße sage ich nur, trau dich mal, da geht was.

    Den Schriftzug habe ich nicht, meiner ist in Brasilien hergestellt, und er war nicht billig.


    mike

  • Ich überlege gerade welche Reifen ich für die geplante Island-Tour 2021 aufziehen soll. Anreise nach Hirtshals auf Achse, für mich 800 km.

    Momentan schwanke ich zwischen Mitas E07 vorne und hinten und der Kombination E10 vorne und E07 hinten. Der E10 hatte bei einer Baltikum-tour hinten nur eine Laufleistung von 3000 km.

    Dann lieber ein E07 mit vollem Profil.

    nimm lieber den Pirelli mt21 rallycross, da kann man auch mal abseits der Straße mit.

    Ich denke er wird so um die 5000 halten. Dafür hast Du aber einen echten Dualsport Reifen, mit einem Plus fürs Gelände.


    mike

  • nimm lieber den Pirelli mt21 rallycross, da kann man auch mal abseits der Straße mit.

    Ich denke er wird so um die 5000 halten. Dafür hast Du aber einen echten Dualsport Reifen, mit einem Plus fürs Gelände.


    mike

    Hi!
    War diese Jahr wieder in Island und hatte auch die Qual der Wahl. Schlussendlich habe ich mich für vorne MC-23 und hinten E-07 entschieden. Nach 6000 problemlosen km war es die richtige Entscheidung. Damit ging in Island alles!!!
    Grüsse

    Hansi1BAB5258-0141-4450-95F2-8EAAECFB3F0B.jpeg

  • Der. MT21 ist super. Auf weichen Böden um Längen besser als der E09, auf Fels leicht schlechter. Auf Asphalt geht recht viel in der Kurve. Vorne kaum Verschleiß nach knapp 2tkm. Allerdings hat er hinten schon viel Stolle verloren. Mal schauen, wie er am Ziel in rund 1000km aussieht.

  • ^^ ich denke der Schotter und der steinige Untergrund, ist ein leichter Vorteil für den e07.

    Aber wie @nairwolf schon schrieb, herbstwetter, feuchter Umtergrund, da ist der mt21 die bessere Wahl.


    wir werden es testen, denke ich. Euch allen viel Spaß im Herbst und gutes Gelingen.


    mike

  • Wie handhabt ihr das?

    Ich habe aktuell den MT21 drauf. Fahre aber auch nicht schneller als 120 damit.

    Seit der letzten Änderung sind Winterreifen wieder legal, der MT21 hat M+S und wenn ich jetzt noch den entsprechenden Aufkleber am Tacho hätte, wäre es ganz legal.