Superadventure S - erhoehter Reifenverschleiß?

  • Ich hab nach dem PST2 nun den CTA2 drauf gezogen, der VR ist zwar auch vor dem HR am Ende (war bei meiner GS aber auch schon so), hält aber bis jetzt doppelt so lange, wie der PST2-VR.


    Vom Fahrgefühl auch Top. PST2 ist an sich top, kommt mir aber nicht mehr auf die KTM.

    Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad sind es 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

  • Nach gut einem Jahr eine Info meinerseits zum Reifenverbrauch der SAS über 14800 km:


    3x vorne, hält also ca. 5000km
    2x hinten, hält also ca. 7500km


    Das ist wohl durchschnittlich für den PST2.
    Werde wohl mal den Dunlop, CTA2 oder Michelin als nächsten Satz probieren.


    Grüße aus Ravensburg

  • Habe meine MPR4 die ich illegalerweise drauf hatte seit April nach knapp 10tkm kaputt gekriegt.
    Gab da noch keinen Trail5. Der kommt jetzt drauf. Die Michelin laufen am ruhigsten. Wenig Gewichte, top Grip.
    Ja heiss gefahren leichtes schmieren. Das war bei den Bridestone aber wesentlich schlimmer. Den 3ten Pirelli Vorderreifen hab ich nach 1500km Frankreich zerlegt. Risse bis ins Gewebe.
    Freu mich auf die Trail5

  • Noch mal kurz meine Erfahrung zur Laufleistung:
    Auch bei mir sind die Reifen vorne an der Flanke immer als erstes fertig, während der hintere noch ein paar km vertragen könnte.


    Der PST2 (3 St. bis jetzt) hat max. 5.200km gehalten, im extremsten Fall(Korsika) war er sogar schon nach 2.200km an der Verschleißgrenze.


    Von der Laufleistung enttäuscht habe ich daraufhin den CTA2 aufziehen lassen.
    Tatsächlich hat er bis jetzt ca. 9.000km gehalten und ist nun reif zum wechseln. Alles in allem verschleißen beide Reifen "gleichmässiger" als der PST2. Also am HR ist jetzt nicht so extrem viel mehr Restprofil vorhanden, wie am VR.
    Zudem gefällt mir das das Fahrverhalten vom Conti besser, werde also dabei bleiben. Pendeln ist für mich kein Thema, da ich die BAB meide, so gut es geht.


    P. S.: Foto-Upload vom Handy klappt grad nicht, weil dem Forum die Dateien zu groß sind. :rolleyes:

    Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad sind es 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

  • Mit den Conti wars schwankig, mit den Bridgestone tödlich, mit den Pirelli ab 210 komisch.
    Die Michelin waren auch bei Tacho 262 komplett ruhig.
    Nach zentrieren und spannen war der Conti brauchbar, aber lang nicht ruhig.
    Der Pirelli war gut, aber der Vorderreifen Verschleiß krass. Da hat es richtig Stücke rausgerissen.
    Mein letzter kam direkt aus dem Werk, extra an mich adressiert.
    Ich montiere von Hand, auch da sind die Michelin fein.

  • Mir ist der rasche Verschleiß vom scorpion Trail Attacke 2 am Vorderrad jetzt zuviel geworden. Michelin road Trail 5 vorne drauf. Pickt super, ist auch sehr weich! Wird also auch nicht sehr lange halten. Dafür aber viiiell bessere bremswirkung und mehr Vertrauen in der Schräglage als psta 2. Freu mich schon auf den Michelin auch am Hinterrad. (und trockenen Schotter kann der auch).

  • Guten Tag die Herrschaften!



    Update: Nachdem die viel diskutierten Pirellis ja nicht mehr in Frage kamen :nein:
    hatte ich mich entschieden Bridgestone A41 aufziehen zu lassen.

    (https://www.bridgestone.de/motorrad-reifen/battlax/a41/?referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F)

    Ergebnis ist jetzt bezüglich der Laufleistung auch nicht überragend aber besser als bei Pirelli;

    VR / HR etwa gleich in der Abnutzung ca. 4300km, HR hätte noch ca. 500 – 1000km gehabt...


    Meine ganz prsönliche Meinung zur Performanz –

    BAB: Bis in die Spitze sehr gut, Geradeauslauf Tipp Topp, kein Pendeln, gutes Gefühl beim Beschleunigen - alles gut.

    Bundes-/Landstraße: Etwas zäh im Einlenken, guter Geradeauslauf, gute Kontrolle beim Beschleunigen aus der Kurve (minimal Einsatz des ESP).
    Bei hohen Temperaturen etwas schmierig aber absolut im Rahmen und kontrollierbar.

    Kurvenlage – ich bin bis ganz runter gegenagen aber da fehlte etwas das Vertrauen denn die Rückmeldung ist nicht so toll!

    Kreisstraßen / Spitzkehren: Schon fast widerwillig – für meinen Geschmack war das nix! Und auf der Kante Gas geben mag er nicht,
    da war sofort das ESP im Einsatz.

    Eigendämpfung: Komfortfaktor leider sehr gering! Kaum Eigendämpfung, ich bin damit deutlich öfter in den Komfortmodus gewechselt als mit Pirelli! Auch nachdem ich den Druck variiert hatte.


    Wichtig - Gripp auf "unbestigten Straßen" ist wirklich o.k.! Wider Erwarten! Also ich meine nicht Offroad und im Dreck spielen :denk:- das kann er nicht
    aber Splitt und leichen Schotter da war er erstaunlich gut und hatte eine nennenswerte Führung!


    Sachlich betrachtet ein „emotionsloser“ Reifen mit guten Reiseeigenschaften für BAB und Bundesstraße - der die flotte Landstraßen und Kreisstraßenhatz nicht liebt! Bei Nässe konnte ich ihn nicht testen.



    Nun habe ich seit 1000km den Piro 5 Trail drauf und fühle mich wieder wohl auf dem Bock!

    Das Verhalten entspricht weitestgehend dem des 4er (den ich von der Triumph Tiger 955i kenne).
    Nur BAB Höchstgeschwindigkeit fahren mag ich nicht mehr, da pendelt die Kati plötzlich ab ca. 230km/h.
    Das kenne ich weder vom Pirelli noch vom Bridgestone.

    Hier werde ich weiter mit dem Druck spielen müssen und an dieser Stelle berichten!

    So ich hoffe es hilft dem Einen oder dem Anderen weiter und alles war verständlich!


    Servus and ride on! :wheelie:

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann!


    Mopet: KTM 1290 SAT und MotoGuzzi V1000i Convert