Kühlmittelverbrauch

  • kurze Frage ins Forum.....


    Habt Ihr auch das Problem, dass bei Kühlmittelstand genau zwischen MIN/MAX nach ca. 200 km immer ein bisschen Kühlmittel fehlt?
    Irgendwer (vermutlich der Händler) hat genau bei 50% Füllstand (so werden die meinsten Bikes auch ausgeliefert) einen schwarzen Punkt auf den Ausgleichsbehälter gemacht.....wenn ich bis dahin auffülle, dann fällt der Kühlmittelstand nach den besagten ca. 200 km auf ca. 1 cm darunter ab.....das sind geschätz nur ca. 25ml, aber normal ist das doch nicht, oder?


    Der Freundliche meinte auf Nachfrage, dass das am Anfang normal ist und gerade bei der 1290er bei höheren Drehzahl und höheren Füllständen etwas Kühlmittel ausgetragen wird. Laut seiner Info wäre Kühlmittelstand auf MIN befüllt im kalten Zustand wohl ideal.


    Wie ist das bei Euch?


    THX

    aktuell: KTM790 ADV R 2019

  • Dein Händler hat recht; war schon bei den 1190ern so, kannst nachlesen.


    Zur Sicherheit mal die Schlauchklemmen nachziehen. Nach einem halben Jahr ist die restl. Luft raus und der der Pegel bleibt konstant.

  • dann bin ich ja beruhigt...vielen Dank für Eure Antworten !
    Kühlflüssigkeit steht in der Garage.....meine alte 690er hatte ca. 0,5l Ölverbrauch, aber kein Kühlmittel...die 1290 braucht null Öl aber minimal Kühlmittel...gibt schlimmeres :)

    aktuell: KTM790 ADV R 2019

  • Also meine 1290sas braucht auch kühlmittel - mein händler sagte ich soll es beobachten und bei min. belassen, da ich auch keinen austritt sehe - habe heute mal zur vorsicht nen kleinen sack über die entlschläuche fixiert um sicherzustellen das sie über den überlauf verliert und nicht sonst undicht ist - naja sollte nicht sein - melde mich wann ich weiss ob sie tatsächlich über den überlauf verliert :sehe sterne:

  • Hallo Servus als ich meine abgeholt habe musste ich nachher auch 0,33 nachfüllen war nicht richtig entlüftet jetzt seither keinen Tropfen nachgefüllt

    Lass dir Leben und Tod gleich wichtig sein,
    und dein Verstand wird ohne Angst sein.

  • jau das gleiche hab ich bei meiner 1090 auch ....wird mit der Zeit aber immer weniger was man nachfüllen muss ...aber irgendiwe doch seltsam . Hatte ich bei meinen vorherigen Bikes noch nie ...na egal wenn es alle haben ...ist es wohl so bei den KTM s

  • ist nicht seltsam.
    Der Kühler ist anscheinend ab Werk nicht komplett gefüllt, oder im Kühlsystem an sich ist irgendwo noch eine Luftblase.
    Bis der Kühlkreislauf also komplett gefüllt/entlüftet ist, holt er sich das dann fehlende Kühlwasser aus dem Ausgleichsbehälter.
    :kapituliere:

    Adventure 1190 R
    Zweitmopped: KTM 350 exc-F sixdays 2015

  • bei mir hat es ein Jahr gedauert bis sich der Pegel stabilisiert hat. Bis die letzte Luftblase aus dem hintersten Eck rausgedrückt wird, das dauert bei den LC8 recht lange...

    :winke:
    toecutter

  • Hallo
    Kann mich den Vorschreibern anschließen - hab meine 1290T im Juli des Vorjahres neu gekauft.
    Vor Saisonende stellte ich ebenfalls fest das nach fast jeder Tagestour der Kühlflüssigkeitsstand kontinuierlich abnahm.
    Bin dann im Dezember zu meinem Händler und hab die T über den Winter zur Behebung des Problems eingestellt.
    Dort wurde alles laut KTM-Problembehebungsliste durchgecheckt und seither passt der Kühlflüssigkeitsstand.
    Zusätzlich wurde mir auch die Blinkerrückstellung gratis freigeschalten.
    Auch wenn hier im Forum sehr viel über schlechte bzw. inkompetente Händler berichtet wird kann ich über meine KTM-Fachwerkstätte bisher nur positives berichten. Ich hoffe das bleibt auch weiterhin so! :grins:
    Ansonsten bin ich mit meinem Eisberg rundum zufrieden.

    Gruß - Erwin :wheelie:

  • Einfach bei kalten Motor den Überlaufbehälter ganz randvoll füllen.........dann holt sich der Kühler schon die Flüssigkeit die er braucht. Was nicht gebraucht wird, wird über den Überlauf bei warmen Motor umweltgerecht "ausgespuckt" :zwinker: .


    Wenn das Mopped vorne nicht etwas angehoben wird (auf eine Kiste stellen etc.....siehe Zeichnung >>>>> warum das nicht mehr in den 1XX0iger Betriebs-A. zu sehen ist, das weiß nur KTM :denk: ......sinnvoll ist das allemal!!!!!... :ja: ), bei einem Flüssigkeitswechsel (das machen die wenigsten Werkstätten), oder wenn es nagelneu ist, dann ist immer Luft im System....ich kenne das nicht anders, bei allen KTMs die ich hatte.


    Falls der Flüssigkeitszustand über einen längeren Zeitraum immer wieder stark (!) abnimmt (wie in etwa ein vollkommen leerer Überlaufbehälter), dann muß man wohl checken. Oft ist der Kühlerdeckel dann nicht dicht (war häufiger Fehler bei den 9X0 Adventures). Wenn die Schellen an den Kühlerschläuchen nicht richtig angezogen sind, dann saut es raus. Bei heißen Motor hört und sieht man das gut......zumindest ist mir das damals sofort aufgefallen und ich habe alle Schellen dann nachgezogen! Aber vorsicht...nicht zu fest anziehen, sonst kann man die Flansche beschädigen >>> die brechen oder Risse entstehen.....

  • Hab jetzt 1700km runter und musste feststellen, dass es fast leer ist... da muss sie aber ganz schön was rausgezogen haben :nein:


    Werde Kühlmittel ordern, auffüllen und weiter beobachten...

  • Ich denke, Du warst gerade erst zur Durchsicht?!

    Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung...

  • Darf eigentlich nicht übersehen werden, aber wohl besser so, denn manche Mechaniker kippen das nach was im Werkstattfaß drin ist. Egal ob rot oder blau, eine Suppe für alles.
    Und die wenigsten Kunden merken es hinterher.
    Und falls doch wird abgewiegelt...
    Schaust du auf die Produktinformationen Bsp von BASF wird das grübeln beginnen.


    Also sei froh das du es selbst in der Hand hast.

  • Wollte den Händler auch dazu sprechen... aber telefonisch keiner erreichbar.


    Hab 100ml nachgekippt... nun ist bis max voll.


    Werden künftig mehr alleine machen (Ölwechsel zum Beispiel)


    Die Serviceanzeige nach einem Jahr stelle ich mit den Pfeiltasten zurück?