EXC 300 vs. EXC 450

  • Moin Leute...


    ich melde mich hier mal zu Wort weil ich davon ausgehe dass ihr besser bescheid wisst als Google


    Und zwar bin ich auf der Suche nach einer geländegängigen Maschine am liebsten mit Beleuchtung und die Möglichkeit sich anzumelden um auch in enduroparks zu fahren


    Deswegen bin ich auf EXC 300 bzw EXC 450 gestoßen.


    jetzt ist die Frage welche.


    2takter sind ja günstiger in der Wartung aber eben oft dran.
    4takter nicht so offt dafür wird es dann teuer.


    mit wie viel Stunden kann man sowas noch kaufen und was währe interessanter von beiden wenn man eher Gelände fährt als z.b. auf die kartbahn ausweicht ? ( hin und wieder wird das passieren)


    ich kann mich beim besten Willen nicht entscheiden.


    ich liebe den 2takter sound aber steh genauso auf den 4takter punch...


    habt ihr ne Idee? :sabber:

    :driften: :wheelie:

    Einmal editiert, zuletzt von lukm ()

  • Zu Dir, bist Du "Enduro-Anfänger"?


    Beides Gute Mopeds, aber an der "Enduro-Leistungsobergrenze".
    Generelle "Stundenangabe" ist schwierig, die Wartung/Pflege ist entscheidend.


    Vom Baujahr gibts beides ab 200X bis heute.


    Desto jünger, umso "fortschrittlicher" auch in Sachen Fahrwerk. Beide Motoren wirst Du im Gelände nicht ausreizen.
    Die 300er kannst Du besser "zähmen" bei der Motorabstimmung, allerdings ist diese stärker "Klima-/Höhenabhängig"


    Ich persönlich würde auch eine 4T-Einspritzung in Betracht ziehen, die gibt es ab 2011. Für Enduro die 350er.


    Was ist das Budget?


    Gruß
    Jan

    Einmal editiert, zuletzt von lukm ()

  • Hallo Jan...


    jein ich bin bis zu meinem 14ten LebensJahr Kinder Motocross und enduro gefahren und immer mal wieder zwischendurch...


    würde mich jetzt als forgeschrittener Anfänger bezeichnen...


    Budget zum zerstören hab ich erstmal 2,5k plus minus 500 angedacht weil sie erstmal viel liegen wird.


    hohe und Klima...


    wohne 1std von der niederländischen Grenze entfernt in Niedersachsen somit is Höhe eher auszuschließen.


    wie gesagt ich bin hin und her gerissen.

    :driften: :wheelie:

  • Hi,
    es kommt auch etwas drauf an, wie die Lärmbestimmungen bei Euch sind. Viele MX - Strecken verbieten 2Takter wegen angeblich zu hoher Lärmbelastung .


    Gute "Anfänger" Töff sind für mich 200er 2t ODER 350er 4t. 300er 2t und 450er 4t sind schon recht ernsthafte Maschinen.


    Über das Budget kann ich nichts sagen, CH / DE.



    Gruess
    hitch

    Dirty deeds :wheelie: , done dirt cheap :peace::teuflisch:


    Verkaufe Porsche 930 Carrera Turbo

  • Also das Budget halte ich für eine Enduro (gerade wenn die Enduro von KTM ist) sehr knap, selbst mit 3000€ wirds schwer.
    3500-4000€ sind ein Budget mit dem man arbeiten kann und eine (KTM) Enduro in gutem Zustand kaufen könnte.



    Gruß,
    Jonas

    On the road: Husqvarna 701SM BJ16 + Akra @ Kastl @ QS :peace:

    Für den Spaß abseits der Straße: Yamaha YZ250F + HGS :driften:

  • Für das Budget gibts nur teuren Schrott in den man nach 2 mal fahren nochmal ne gute 4-stellige Summe reinstecken muss. Warum man als "fortgeschrittener Anfänger" gleich die größten Motoren brwucht erschließt sich mir auch nicht ganz :rolleyes: Warum nicht gleich ne 525 :achtung ironie:

  • Also bzgl. weniger Erfahrung und 300er/450er würde ich mir jetzt keinen riesen Kopp machen. Hab mit einer 620er angefangen, dann auf 450 und nu ne 300er. Geht also alles, soll ja Spaß machen und du willst sicher nicht der nächste Jonny Walker werden. Trotzdem sind 200er oder 350er am Anfang natürlich besser geeignet.


    Budgetmäßig wird das echt knapp. Hab vor 6 Wochen meine 450er (SixDays 2009) mit knapp 240h für ~ 4000€ verkauft. Drunter gibts eigentlich nur Bastelkisten. Lieber was mit Substanz kaufen, kriegste dann auch wieder gut vertickt.


    So ne EXC bekommt man auch nicht so einfach "zerstört", die Dinger können richtig was weg. Also du musst jetzt nix altes kaufen nur weil das Ding ein paar mal umkippt :peace:

    Gruß Julian :winke:

  • Ich hatte vor vier Jahren auch mit über 40 Jahren mit einer 200 exc angefangen und bin dabei hängen geblieben. Mir reicht die zum Endurofahren völlig aus. Zudem lernt man schnell immer den richtigen Gang zu wählen, da sie Gangwahlfehler nicht so verzeiht wie eine leistungsstärkere Enduro.
    Ich fahre die leistungsschwächste in unserer Runde, ohne dabei aber irgendwelche Nachteile zu haben. 200 2T geht auch schon vorwärts, nicht unterschätzen. Mit dem richtigen Krümmer kommt die auch schon schön von unten raus. Wenn man vom 4T kommt, dann wird man anfangs die Motorbremse vermissen.


    Kleiner Hinweis, viel Leistung ist echt anstrengend zu fahren als Anfänger.


    Gruß Uli

    KTM ER-600 LC 4 Bj.1989

    KTM EX-C 200 Bj.2009

    KTM Duke 690 Bj. 2015
    KTM 1290 Superduke R SE Bj.2016

    BMW R1150 GS Bj.2001

    KTM Enduro 690 Bj. 2020