Aus der neuen PS 2017 Super Duke von Hertrampf

  • steirair
    Ist leider auch meine Befürchtung! :ja: Wie ich dich kenne, wirst du das mit dem Prüfstands Lauf doch bestimmt noch machen und hoffentlich berichten. Sollte sie tatsächlich wieder nicht die versprochene Leistung abliefern, werde ich meine 2014er wohl noch behalten, da ich eine der ersten habe und scheinbar eine Gute, was die Motorleistung betrifft. Gruß Andreas

  • Warum wohl???

    Sorry, aber ich frag mich halt was es für einen Sinn machen würde die Leistung auf
    dem Papier nach oben zu korrigieren. Haben sie beim früheren Modell auch nicht gemacht.
    Was haben die Fachblätter davon.
    Aber ist ja egal, soll jeder glauben was er will.


    Grüßle


    Kalle

  • Sorry, aber ich frag mich halt was es für einen Sinn machen würde die Leistung auf
    dem Papier nach oben zu korrigieren. Haben sie beim früheren Modell auch nicht gemacht.
    Was haben die Fachblätter davon.
    Aber ist ja egal, soll jeder glauben was er will.


    Grüßle


    Kalle

    um der mit dem längsten zu sein oder so ähnlich :zunge:

  • steirair
    Ist leider auch meine Befürchtung! :ja: Wie ich dich kenne, wirst du das mit dem Prüfstands Lauf doch bestimmt noch machen und hoffentlich berichten. Sollte sie tatsächlich wieder nicht die versprochene Leistung abliefern,
    werde ich meine 2014er wohl noch behalten, da ich eine der ersten habe und scheinbar eine Gute, was die Motorleistung betrifft. Gruß Andreas


    Also ob das jetzt 172, 175 oder 178 PS hat ist in Wahrheit genau Nüsse. Das hat sowieso mehr als genug.
    Ich hatte mit meiner 2014er und 179PS wohl einer der ganz guten erwischt. Vielleicht geht das auch etwas smoother und
    ich täusche mich da. Aber ich denke das wird knapp um die 170 PS haben.


    Meine R1 RN32 sollte auch 200 haben, und hat mit Kit Teilen und Race Remus grad mal echte 185 Pferde.
    Und trotzdem bin ich mit der neuen 2-3 sec. schneller als mit der Werks RN22 von Yart, die gute 20 PS mehr hatte.


    Leistung ist nicht alles.

  • Sorry, aber ich frag mich halt was es für einen Sinn machen würde die Leistung auf
    dem Papier nach oben zu korrigieren. Haben sie beim früheren Modell auch nicht gemacht.
    Was haben die Fachblätter davon.
    Aber ist ja egal, soll jeder glauben was er will.


    Grüßle


    Kalle


    Nö, beim früheren Modell haben sie über zwei Jahre mit 180 Ps geworben und hatten von Anfang an nur 172 Ps in den Papieren und selbst die wurden nicht immer auf dem Prüfstand erreicht. Erst als es gesetzlich verboten wurde mit falschen Angaben zu werben, haben sie auf der KTM Homepage auf 172 Ps korrigiert. Jetzt nutzt man die Situation wieder aus, um mit Mehrleistung zu protzen, die evtl. wieder nicht vorhanden ist. :winke:

  • Nö, beim früheren Modell haben sie über zwei Jahre mit 180 Ps geworben und hatten von Anfang an nur 172 Ps in den Papieren und selbst die wurden nicht immer auf dem Prüfstand erreicht. Erst als es gesetzlich verboten wurde mit falschen Angaben zu werben, haben sie auf der KTM Homepage auf 172 Ps korrigiert. Jetzt nutzt man die Situation wieder aus, um mit Mehrleistung zu protzen, die evtl. wieder nicht vorhanden ist. :winke:

    Du musst schon richtig lesen Monty, ich spreche nicht von den KTM Angaben, sondern von den gemessenen
    Werten der Fachblätter, die zweifle ich nicht an.
    Was KTM angibt ist eine andere Sache, da bin ich bei dir,


    Grüßle


    Kalle

  • Leistung ist nicht alles.


    Da gebe ich dir völlig Recht, bin mit meiner 2014er Tuono auf der Rennstrecke auch nicht langsamer, obwohl die nur ca. 165 Ps abliefert.
    Mir geht es bei dem Thema hier nur um den prolligen Auftritt seitens KTM und am Ende sind es wieder nur Seifenblasen. Ps und Motorrad testen die ersten und bescheinigen volle Leistung und dann kommt Monate später ein Tuner Bike von der gleichen Zeitschrift und erreicht getunt nicht einmal die Serienleistung, da muss man doch hellhörig werden.

  • Also jetzt muss ich hier auch mal meinen Senf dazu abgeben.




    Bin nämlich direkt am Erscheinungstag zum Kiosk um mir wegen der Tune SDR die PS zu holen.


    Und dann diese Kurve... Aussage das es auf den Drehmoment ab 4k u/min ankommt. Seltsam....


    Ich war irritiert und bin in den letzten Wochen dem Thema etwas auf den Grund gegangen.


    Also mal als aller erstes: Seltsamerweise sind alle Fachzeitschriften auf der Welt auch die Onliner bei der 2017 SDR auf 177 +/-3 PS gekommen. Kann man eigentlich nicht glauben, mmmhh oder doch.


    Den Euro4 macht sehr aufwendige Motorsteuerung und Diagnose nötig, die wieder rum eine saubere Regelung des Motors zulässt. Und die notwendigen Toleranzen im Motorenbau für die Wartungsintervalle etc. machen eine so geringe Streuung auch möglich.


    Also gehen wir mal davon aus, dass (auch wenn es vielen nicht passt) KTM nicht alle Fachzeitungen dieser Welt bestechen oder mit speziellen Maschinen ausstatten konnte, sondern das die Bikes halt die Leistung erst mal haben.


    Wieso bekommt dann der Tuner nichts hin?!?


    Nun ja das ist sogar sehr einfach zu sagen: KTM hat da einen guten Job gemacht. Wenn ein Tuner meint er kann ein bisschen an der Airbox rumspielen und weiß wie er mehr Leistung aus dem Resonanzsystem rausholt, scheint er da falsch zu liegen.


    Und hatte Rottweiler Performance, nicht vor ein paar Tagen ein Video wie sie einen Zweiten Klappenauspuff an die SDR 2017 gebaut hatten um zu sehen wie er funktioniert? "Scheint nur zur Geräuschminderung zu sein" war die Aussage, aber das klang eher nach "Wir bekommen da gerade nicht mehr Leistung rein und suchen verzweifelt nach dem Trick"


    Und nunja das man mit Titanventilen und 500 u/min mehr auch mehr Leistung holen kann als beim Vorgänger...sorry Leute das ist so und macht auch wirklich nichts.

  • Das wäre zumindest eine Erklärung, würde aber wohl kein so gutes Licht auf KTM Hertrampf werfen und somit auch eine Premiere sein, dass ein Tuner mit einem Leistungsgeminderten Motor an den Start geht. Wie man aber auf den Bilder sehen kann, ist die Akrapovic Evolution Komplettanlage verbaut und die hat ja bekanntlich keine Klappensteuerung. Das wäre dann auch wirklich eine extrem schwache Vorstellung für einen Tuner, wenn er außer den Motor zu drosseln, nur einige teure Teile aus den KTM PowerParts verbaut und lediglich das Fahrwerk verbessert, was im Test auch nicht über jeden Zweifel erhaben war.
    Wie es nun letztendlich wirklich mit der Serienleistung aussieht, werden wir wohl erst erfahren, wenn die ersten auf dem Prüfstand waren.

  • In der aktuellen MO ist auch ein schönes Diagramm, 176 PS und
    gewaltige 146 NM. Leistung im Überfluss. :Daumen hoch:


    Grüßle


    Kalle

  • Hertrampf hat doch schon immer die ganzen Ducatis abfrisiert

    Mein Nachbar hat sich auch schon das zweite mal, "ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Mapping aufspielen lassen." :lautlach:
    So war der Wortlaut!


    Für die Alte und jetzt für die Neue.
    Kostet nur ca. 400€ :lautlach: :lautlach:


    Gruß Kai

    Termine 2020


    Oschersleben 23-24 Mai_ Hafeneger

    Zandvoort 03.August_Racecracks

    Bilster Berg 11-12 Juli_ Paddys

    Assen 11.September_CRT Holland

    Misano u. Mugello 19-22 Oktober_ EYBIS

    http://www.the-kart-race.de/

  • Pro Ps weniger 100 Euro ist schon ganz schön sportlich! :alter schwede:


    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es bei der 2017er Super Duke für die wenigen, denen die Motorleistung noch nicht reicht, nicht so einfach sein wird, da noch ein paar Ps rauszuholen. :denk:
    Der Motor meiner 2014er im Originalzustand ist für mich das Sahnestück an der Super Duke und ich hatte noch nie das Bedürfnis daran etwas zu verändern. :peace: Wenn ich mir mal eine neuere anschaffe, möchte ich natürlich das gleiche Gefühl behalten. :ja:

  • Da gebe ich dir völlig Recht, bin mit meiner 2014er Tuono auf der Rennstrecke auch nicht langsamer, obwohl die nur ca. 165 Ps abliefert.
    Mir geht es bei dem Thema hier nur um den prolligen Auftritt seitens KTM und am Ende sind es wieder nur Seifenblasen. Ps und Motorrad testen
    die ersten und bescheinigen volle Leistung und dann kommt Monate später ein Tuner Bike von der gleichen Zeitschrift und erreicht getunt nicht einmal die Serienleistung, da muss man doch hellhörig werden.


    Ist bis auf die 1000RR von BMW fast bei allen so. Alle prollen herum. Meine GS hatte von den nominellen 110 PS 98. Suzuki GSXR 750 statt 148 PS 125 PS.
    Die R32 R1 von Yamaha um min. 10 PS unter Werksangabe, und das schon mit den Kit Teilen. CBR 1000 von Honda ein Drama, die neue GSXR 1000 nach dem
    ersten Hype in Wahrheit auch weit weg von den Angaben. Von Ducati oder Triumph gleich gar nicht zu reden.


    Wir wollen das ja so, sonst gehts uns am Stammtisch nicht gut *-).


    Dabei derfährt diese Leistung kein Mensch mehr wenn es nicht geradeaus geht. Oft nicht mal mehr auf der Rennstrecke.
    Schau dir mal Onboard Videos von Fahrern mit der 1000RR an. Da dreht kaum einer über 11500, weil sich die meisten
    angacken wenn das zupackt.


    Ein anderes Beispiel. Ich hatte lange einen Bus von Ford mit 110 PS. Der war echt super zu fahren, Drehmomentkurve ein Traum.
    Im Prinzip nach 400 Meter in die sechste und gut ist.


    Jetzt hab ich den neuesten Transit mit 160 PS. Der geht voll beladen 180 den Berg rauf. Aber zum fahren ein kompletter Schaß.
    Wennst von der ersten zu schnell in die zweite schaltest stirbt der ab...

  • Ich auch, ich auch.... erstens glaube ich dem Prüfstand der Motorrad Zeitung, denn die wurden schon des öfteren durch die Mangel gedreht, weil sie weniger gemessen hatten als die Hersteller behaupteten. Immer wurde dann von diesen kleinlaut zugegeben das die Messungen korrekt waren.
    Ich glaube auch, dass die Tuner im Moment nicht wissen wie sie mehr Leistung generieren sollen. Ins Programm kommen sie offensichtlich nicht und das so ein Auspuff nichts bringt ist doch schon lange bekannt. Meistens verlieren die Motorräder Leistung wenn ein Zubehör Topf rangefummelt wird, wenn überhaupt ist es die Optik, denn seit der schönen neuen Euro Norm wird der Sound auch nicht mehr besser.

  • Bei der S1000R sind es 5 PS mehr als vom Hersteller angegeben

    YZ 450 SM
    SM-T 990
    SMC-R 690
    SD R 1290
    Tuono 1100 Factory

  • Ja bei uns am Prüfstand so 4-8 PS im Schnitt welche die 1000RR mehr hat als angegeben. Das ist schon ordentlich.
    Allerdings sind die meisten Hobbyfahrer damit langsamer als mit 180 PS Bikes. Vor allem mit den ersten Baujahren.


    Ich hatte eine 2010er, mit ein wenig Extras und knapp 210 PS. Mir war das ehrlicherweise zu hektisch, und hab die
    wieder verkauft.

  • Der Prüfstand von Motorrad und PS ist ja der gleiche, bei abweichenden Ergebnissen
    wird der von Limbächer benutzt. Auch der Prüfstand der MO funktioniert gut.
    Jetzt stimmt mal die Leistung und schon wird es auch wieder angezweifelt, komisch. :Daumen runter:


    Grüßle


    Kalle


    Ich Zweifel nichts an ich traue den Fachzeitschriften einfach nicht diese lesen zu viele Menschen jeder Hersteller wird da zu sehen nur top Ergebnisse abzuliefern. Für mich zählt daher immer ein "seriöser" Prüfstandlauf eins Bikes was ganz normal gekauft worden ist.

    Einmal editiert, zuletzt von sloodown ()

  • Sorry, aber ich frag mich halt was es für einen Sinn machen würde die Leistung auf
    dem Papier nach oben zu korrigieren. Haben sie beim früheren Modell auch nicht gemacht.
    Was haben die Fachblätter davon.
    Aber ist ja egal, soll jeder glauben was er will.


    Grüßle


    Kalle


    Nehme die erste Motorrad Zeitung wo die 1290 2014 abgerollt worden ist das ist quasi wie jetzt mit der 2017er und jetzt nimm mal Ergebnisse von normalen Kundenbikes oder auch gerne von meiner hatte ich hier veröffentlicht. Im Prinzip auch egal Leistung genug für mich und für viele andere es geht mir nur um das Prinzip dabei.

    Einmal editiert, zuletzt von sloodown ()

  • Wo wir schon mal beim Hertrampf sind... hat da schonmal einer sein Fahrwerk machen lassen?