SDR 2017 Bremsen Rubbeln

  • Genau mein Gedanke!


    Der Winter wird es auch bei mir richten :-) Wo kaufst Du Dein Feinblech? Hab da noch keinen guten Online Shop entdeckt...

    Gruß Jens


    KTM SDR - 2017
    R1 RN01 - 1998
    Mini JCW - 2015

  • Hallo ,
    an meiner MotoGuzzi LM3 Baujahr 1983 wurde immer nur Kupferpaste verwendet !
    Es gehen bist Heute alle Schraubverbindungen auf - dank Kupferpaste .
    Auf die Bremsbelagsrückseite kam auch immer Kupferpaste drauf .
    Natürlich war das von mir absoluter Dilettantismus und dumme Laienhaftigkeit !
    Meine LM 3 hat mittlerweilen über 360 000 km .
    Das mit der Kupferpaste habe ich ursprünglich in einem Heizkraftwerk mitbekommen
    und hab es überall verwendet , da sehr hohe Hitzebeständigkeit (glaube 1000 - 1200°) .


    Gruß Kurt :sehe sterne:

  • Genau mein Gedanke!


    Der Winter wird es auch bei mir richten :-) Wo kaufst Du Dein Feinblech? Hab da noch keinen guten Online Shop entdeckt...

    Gogle mal nach Fühlerlehrenband,da sollte was dabei sein.

    HondaCR500,250GS,660SMC,990SD,1290SDR 1.0,1290SDR 2K19:Daumen hoch:

  • Leute!
    Mal im Ernst, ihr wollt an einer 180 PS, 270 km/h Granate an der BREMSE mit Unterlegscheiben rumpfuschen weil ihr euch die 100,- € für das Planschleifen der Auflagfläche sparen wollt?


    Gehts noch???


    ......


    Edit Chili red:
    Letzter Satz gelöscht, da sehr unpassend.

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

    Einmal editiert, zuletzt von Chili Red ()

  • Hallo ,
    bei Kilometerstand 76 887 hatte ich mir die Bremsscheiben für Vorne
    mitgenommen , da ich starkes Rubbeln bei Bremsen bei 120-130 km/h
    bemerkte !
    Sie sind bis Heute noch nicht eingebaut , da sich das Rubbeln wieder gab .
    Lasse mir im Winter Messingkolben drehen , da ich sehr ungleichmäßige
    Abnutzung der Bremsbeläge feststellen mußte .
    Habe jetzt rechts - schon zweimal gewechselt - links immer noch gut .
    Momentan 93 000 km .
    Gruß Kurt

  • Hallo,
    Kondos
    mit dieser Aussage hast du natürlich recht.
    Noch schlimmer ist allerdings das dies bei einer 18.000 Euro Granate nötig ist, weil der Hersteller offensichtlich dazu nicht fähig ist!

  • Leute!
    Mal im Ernst, ihr wollt an einer 180 PS, 270 km/h Granate an der BREMSE mit Unterlegscheiben rumpfuschen weil ihr euch die 100,- € für das Planschleifen der Auflagfläche sparen wollt?


    Gehts noch???


    ...

    1.wird da nix gepfuscht, und wenn du dir die Planfläche anschaust und z.B. ein 10tel Blech mit Loch unterlegst,wo soll das bitte hin?,bin ja mit 40+ auch nicht dumm,aber bitte :nein:

    HondaCR500,250GS,660SMC,990SD,1290SDR 1.0,1290SDR 2K19:Daumen hoch:

    Einmal editiert, zuletzt von Chili Red ()

  • Problem gelöst, mein Händler kennt das Problem und lässt wie auch schon andere auf der Drehbank Bearbeiten.

    EXC 450 Six Days & SDR 1290 :peace:

  • Zitat

    Problem gelöst, mein Händler kennt das Problem und lässt wie auch schon andere auf der Drehbank Bearbeiten.

    Das sagen und schreiben ich seit Monaten..endlich mal ein Händler der es kapiert und den richtigen Weg geht..und so unkompliziert jetzt gerade im Winter..hier wird diskutiert und geschrieben das es qualmt und die Lösung ist seit einem Jahr auf dem Tisch..was soll das gequatsche immer nur..es braucht keiner das Rad neu erfinden Leute...uff


    Gesendet von meinem SM-T715 mit Tapatalk

  • Hey Leute ,
    ich bin echt am verzweifeln .
    Und zwar quietscht meine Bremse bis ca 15 kmh unerträglich.
    Egal ob ich die schiebe oder auch fahre . Der KTM Händler meinte das ist völlig normal so .
    Das Motorrad hat jetzt ca 2800 km gelaufen .
    was kann man dagegen tun ?


    Hier mein Motorrad im Video . Ab ca. der 7 Sekunde fängt das an zu Quietschen
    https://www.youtube.com/watch?v=x1ctItn0nLA



    Gruß Julian

  • soo muss das sein...bin mal gerade in die Garage geflitzt..brrr...kalt...und heiss gebremst ist das genau so..nur mal auf die schnelle in der Ecke..


    was da klappert sind die Floater..wenn ich frisch geputzt habe hört das Rad gar nicht mehr auf sich zu drehen..



    ab zum Händler...beschweren..Felge abdrehen lassen...sich ja nicht abwimmeln lassen..nix Stand der Technik...das sind ausreden..



    Gesendet von meinem SM-T715 mit Tapatalk

  • okay also ist das nicht normal .


    Ich habe heute Mittag ,ca 8 mal ,von 200 auf 20 kmh runter gebremst und es ist leider immer noch genau so wie vorher .


    Also soll ich zum Händler und sagen ,dass die das machen sollen .


    der sagt ja schließlich immer das muss so .

  • Meine GT hat das auch. Lenker nach links und dann gibts ab und zu das ekelhafte Geräusch beim schieben.


    Ich werde das nächstes Jahr mit meinem Händler besprechen. Bin mal gespannt. :rolleyes:


    Imho ist das ein Mangel und der muss behoben werden. (Rein rechtlich gesehen)


    Also ab zum Händler und nochmal anfragen und sagen dass das nicht normal ist.

  • So nun nochmal mein Input zu dem Thema:


    Ich habe die beschriebenen Probleme weder bei meinen 17er Serienfelgen noch bei den PVMs.


    Da ich die Räder auch öfters ummontiere und dazu auch immer die Bremsbeläge tausche sind zumindest alle zufälligen Einflußfaktoren schon mal aufgetretten.


    Jetzt kann es natürlich sein, das ich zufällig nur i.O. gefertigte Felgen habe aber ich denke das ist deutlich unrealistischer als der Montagefehler.


    Wenn man nicht ide Reihenfolge und Vorgehensweise bei der Vorderradmontage einhält wie es in der Bedienungsanleitung steht dann muss die Quietschen.


    Wenn der Planlauf der Bremsscheibenaufnahme in Relation zur Achsenmitte so schlecht gefertigt ist das es beim Schieben Quietsch, dann müsste man extremes Bremspumpen beim richtigen Anbremsen haben.

  • So ich habe mich an KTM direkt mal gewendet und habe denen alle Probleme geschildert .
    Erstens das Bremsen Quietschen und zweitens das nervige klappern an der Gabel .


    Als Antwort kam bei der Gabel , es handelt sich hierbei um eine Cartridge Gabel die das Geräusch macht .
    Auf beiden Dämpferkolben sitzt ein federbelasteter Shim (Checkvalve ) welcher das Ansprechverhalten der Gabel
    auf den ersten Millimetern beeinflusst .


    Und als Antwort bei den Bremsen bekam ich , es würde sich in Beiden fällen auch wie bei der Gabel um akustische
    Phänomene handeln welche von der freiwillen Hersteller Garantie nicht abgedeckt sind .
    Beides hat kein Einfluss auf die Betriebssicherheit !


    Das ist ja wohl ein Witz :motzki:



  • Sehe ich genauso wie KTM völlig richtig! KTM hätte sich einen Gefallen damit getan für die meisten Strassenfahrer keine M50er zu nehmen erstens merken die es eh nicht und zweitens hätte man dann weniger dieser Probleme.

  • Zitat

    Sehe ich genauso wie KTM völlig richtig! KTM hätte sich einen Gefallen damit getan für die meisten Strassenfahrer keine M50er zu nehmen erstens merken die es eh nicht und zweitens hätte man dann weniger dieser Probleme.

    Das ist ja wohl ein Witz. Aber ein schlechter. KTM würde sich einen Gefallen tun, Bremsbeläge, Sättel und Bremsscheiben vom Werk aus so zu montieren, dass es erst gar nicht dazu kommt. Im Gegensatz zu einem quietschenden Fensterheber, hat ein übermäßig schleifender Belag an einer vielleicht noch nicht mal 100%ig gerade laufenden Scheibe sehr wohl Einfluss auf die Fahr/Betriebssicherheit.


    Es ist traurig, dass auch andere Hersteller die die besten Sättel verbauen, nicht in der Lage sind das fehlerfrei zu machen.
    Noch trauriger ist, dass es Fahrer gibt die das auch noch unterstützen.