Beiträge von ExDuc01

    entschuldigt bitte. Ob einer von euch Zwischengackerer wohl schon das Rad erfunden hätte. Warum kann man das nicht so formulieren: es könnte sein, dass du das eintragen lassen musst, fertig.

    Sagt der, der schon wieder zwischengackert. :applaus:


    mks möchte gern dazulernen, daher nur eine grundsätzliche Frage, was erhoffst du dir von dieser Änderung, eine längere Lebensdauer des Kettenkits?

    Habe nichts dagegen wenn jemand seine Meinung äußert. Es gibt nur Gestalten die das dann gebetsmühlenartig wiederholen müssen bzw. immer wieder darauf rumhacken, damit auch ja jeder informiert ist. Ist nicht sonderlich sympathisch sowas.


    pasted-from-clipboard.png

    Gibt es das auch in deutsch? :zwinker:

    Aber wer macht am Ende den größeren Lärm, der seine Meinung kurz formuliert oder der der diese ständig einem verweigert und sonstiges anfügen muss? :denk:


    Und Sigi, du bist nicht allwissend. :Daumen hoch:

    Erklärt sich eigentlich von selbst, dass man keine dicke, auch gern schwere und teure Gore-Tex Klamotte bei konzentrierter Offroadaktivität anzieht. Da muss zwingend luftiges und leichtes her, am besten mit ner Ortho-Max drunter. Diese fehlt mir aber immer noch. :zwinker:

    Für jeden Einsatzzweck den richtigen Reifen wählen und gut, auch wenn es eine "R!!!" ist und "optisch gar nicht pass". Gibt ja Leute die hier sich hier andauernd deswegen auslassen. Ich bin mir sicher du weißt wen ich meine.

    Kann jeder machen wie er will, wenn es Kacke aussieht, kann es aber vorkommen, dass dies auch benannt wird. :zwinker:

    Servus.....suche immernoch einen Tankaufkleber.....jeder Hersteller den ich anschreibe antwortet nicht ....bzw irgendwo im Ausland.....

    welche Seiten gibts da noch so.....:denk:

    Also ich bin mir fast sicher, dass dir race-styles.com in Gera auch den Tankaufkleber macht, den du haben möchtest.

    Je öfter ich mir diese Variante angucke, je besser gefällt es mir. Die Rottweiler Spiegel haben mir schon immer gefallen, sind mangels Zulassung und dazu eben noch der Preis ausgeschieden.

    Da ich kein Bock mehr hatte, ständig die Spiegel auszuklappen, habe ich mir für meine Lösung entschieden.

    Die Position ist für die Sicht nach hinten aber eben auch sehr ungünstig, da immer der Arm bei der Sicht im Wege ist. Bisschen beiseite geneigt oder angehoben, sehe ich aber auch schon noch was.

    Bei deiner Lösung wäre die Sicht nach Hinten wieder besser gewährleistet und ich muss den Spiegel auch nicht ein- und ausklappen.

    Was waren nun noch mal die Schwierigkeiten bei deiner Montage und welche Komponenten hast du nun alles gebraucht?

    Eben, so ist es. Würde ich mehr Touren fahren, würde ich mir auf jeden auch eine Kombi mit eingeschweißter Membran zulegen.

    Ist doch oft so. Man fährt durch die Berge, plötzlich tut sich eine Regenwand auf. Du überlegst, halte ich an und zieh ich mir die Regenkombi extra über oder wird es doch nur eine Husche, welche auch eine imprägnierte normale Texilkombi ab kann und dann gleich wieder abtrocknet. Dann zieht man eben sein Gerödel drüber und na klar, es war wieder nur ne Husche, hinter dem nächsten Berg ist wieder eitel Sonnenschein und man dampft sich einen im Regenkombi ab.

    Für mich war bis dato an solchen wasserdichten Kombis immer das Problem, dass ich nicht genug Frischluft durchpusten lassen kann, weil es an entsprechenden Öffnungen fehlte. Mittlerweile gibt es doch aber schon wirklich brauchbare Klamotten wie z.B. Klim Badlands oder Revit Dominator.

    Da es aber an Touren fehlt, stellt sich für mich die Frage momentan nicht. Da reicht zur Not eben auch die Regenkombi.

    Hast dazu konkrete Tipps?

    Wir fahren im September nach Bosnien Endurofahren und wollen uns, sofern irgendwie möglich, die Kosten für den Coronatest sparen...

    Tut mir Leid, ich war da noch nicht, würde mein Navi auf Luftlinie stellen und schaun, dass ich irgendwie in die richtige Richtung komme. :zwinker:

    Ganz genau! Ein mal vor Wechsel, ein mal danach... Innerhalb der paar Minuten, die es halt gedauert hat.


    Der Thread is übrigens echt Gold wert, wenn man sich viel Mühe sparen will und die größten Dödel im Forum alle auf einmal blocken will... Blockliste von 0 auf 3 angewachsen und NICHT EIN Post mit Mehrwert dabei verloren! ;-) Wie krank muss man sein jemandem zu antworten, der einen blockiert hat... In dem vollen Wissen er kann es eh nicht lesen... :staun:

    Auch meine These mit dem "Je mehr Posts, desto dumm" bewahrheitet sich zunehmend! :lautlach:

    Ja, leider ist geblockt nicht gleich geblockt, du könntest dir das Geschwafel ja immer noch angucken, musst es aber zum Glück nicht. Denn hinterm blauen Schleier bleibt es oft nur bei ganz Dünnem. Einige wenige sind da auch besonders hartnäckig und riskieren immer wieder ne Zwangspause. Denn Beleidigungen und Diffamierungen melde ich einfach gleich, ohne mich mit dem Subjekt weiter auseinander setzen zu müssen.

    Um die Stiefel geht es nur nebenbei (mehr brauch ich für eine Asphalt/Schotter Runde sicher nicht), es geht auch darum, dass einem gesagt wird, welchen Helm man tragen darf (ohne die Grundzwecke einer Ausfahrt zu kennen) oder ab wann man aufstehen darf (ohne die Strecke zu kennen).

    Nun beruhigen wir uns mal ganz schnell wieder. Ich hatte nur angemerkt, dass Helm und Stiefel nicht zum geländeorientierten Motorrad passen und das würde ich auch immer wieder wiederholen. Es passt einfach nicht. Dies eben nicht nur aus optischen Gründen, sondern eben auch funktional. Ein montiertes Headset im Helm mag ein Grund sein, es hätte doch aber mittlerweile auch ein Adventurehelm sein können.

    Hier wird ja auch viel wegen Windgeräusche bei der 790 diskutiert, da kann eben das Helmschild von Vorteil sein. Eben auch bei Regen und Dreck vom Vordermann sowieso.

    Beim deiner Beinstellung habe ich dich hingen noch verteidigt aber du hast dich eher auf die Kritik konzentriert.

    Nun ist aber eben auch wieder gut, nicht das gleich wieder die Lärmpolizei mit was Dünnem um die Ecke biegt. :zwinker:


    ktmjoli Und Videos dürfen generell nicht kommentiert werden? :denk:

    Diese Empfindlichkeit habe ich auch, kann daher kaum Kopfhörer tragen, die das Ohr komplett abdecken.

    Ich habe nun einen Airoh Commander als Adventurehelm mit Schild und Visier. Dieser ist auch für ein Kommunikationssystem vorgesehen. Und genau da habe ich momentan noch das Problem. Am linken Ohr drückt mir mir momentan nach einer Weile noch eine Kante im Hartschaum, wo der Lautsprecher eingesetzt würde. Ich habe mein System noch nicht umgerüstet. Würde diese Kante dann später etwas bearbeiten, damit nichts mehr drückt.

    Ansonsten ja, selten findet man den Helm auch vor Ort, der einem gefällt. Ich bestelle einfach im Internet, kann mir dann auch den besten Preis raussuchen und wenn es nicht passt, habe ich die Möglichkeit, diesen wieder zurückzuschicken.

    Mit meinem Suomy MX Tourer oder auch nur den Airoh Terminator, den ich immer im Gelände fahre, habe ich aber auch keine Probleme mit Druckstellen am Ohr.

    Die Enduropolizei ist echt ein Wahnsinn, ist hier nicht anders als im GS Forum. Großendurofahrer halten sich für die beste Motorradfahrergattung auf dem Planeten und müssen ständig und überall belehren.


    Hach, war das zu meiner Rennfahrerzeit noch herrlich, denn da haben die Rundenzeiten gesprochen und niemand musste irgendwem vorschreiben was er (nicht) zu tun hat.

    Ganz nach dem Motto:"When the green flag drops, the bullshit stops."

    Ja, gern belehre ich dich, dass du einfache Tourenstiefel nicht als Endurostiefel bezeichnen solltest, weil es andere Neueinsteiger eben doch auch falsch machen könnten. Wer Enduro/Offroad wirklich ernst meint, trägt eben stabile Endurostiefel. Meine heißen hier z.B. Alpinestars Tech 7 Enduro oder als tourentauglichere und wasserdichte Variante Alpinestars Toucan.

    Letztere sind dann am Ende aber auch nicht der Hit, weil die Sohle in der Mitte bei vielen im Stehen fahren auf gezackten Fußrasten doch schneller kaputtgehen und dies schlecht zu reparieren ist. Wird bei deinen sicher nicht anders sein.

    Diese waren dann eben auch eher meine Tourenstiefel auf meinen Motorradurlauben mit meinen Reiseenduros. Sind sicher aber eben immer noch robuster als normale Tourenstiefel, bei dem innen vom Schaft bis zur Sohle ein Reißverschluss verläuft. Mehr Schienbeinschutz, besseren Knöchelschutz, einfach auch steifer, was den Fuß besser schützt.

    Ansonsten habe ich auch noch Gaerne MX Boots, welche ich aber schon lange nicht mehr trage.

    Aber ja, gibt auch sicher noch Leute, die die Gummieinsätze in den Fußrasten auch im Gelände spazieren fahren und sich wundern, warum sie keinen sicheren Stand haben. Oder eben nun gar Wanderschuhe zum Offroadfahren anziehen. Naja, paar Schotterwege kann man auch in Flipflops befahren. :zwinker:

    Ich ziehe jedenfalls zum Offroadfahren stabileres Schuhwerk an.

    Und ansonsten war das eben auch nur ein Hinweis eines Erfahrenen, weil ich nun in deinem Video nichts passendes zum Offroadfahren gesehen habe. Ich wollte nur verhindern, dass du dir erst den Knöchel verletzt oder das Schienbein aufreißt, weil du nun mit dem Offroadfahren gerade erst anfängst.

    Aber nein, wird gleich als Kritik verstanden und die Diffamierung setzt ein. Siehst doch eigentlich reifer aus, als du dich nun gibst.

    Aber so ist das nun mal, der eine ist von der Enduropolizei, der andere ist Lärmpolizist.

    Gern noch mal zum Mitmeißeln. Robustes Schuhwerk und ein Helm mit Helmschild sind nützliche Accessoires beim richtigen Offoadfahren.

    Ansonsten, was nicht dran ist, kann nicht kaputtgehen. Hmm...vielleicht geht das was drunter ist, erst recht kaputt oder verdreckt einfach nur Zusehens. War auch nur ein Hinweis oder doch nur ne Meinung!? :denk:

    ExDuc01: Man kann ein Motorrad auch als Gebrauchtfahrzeuge verwenden. In der Stadt bei über 30° C, womöglich noch hinter einen autobus mit aktivierter Klimaanlage, laufenden kühlerventilator in ritterrüstung mit verspiegelter brille ist dir der kreislaufkollaps fast sicher.

    Was soll mir dieser Post nun eigentlich sagen? :denk:

    Bei wem könnte ich im Raum Berlin mal kurz einen Radsatz am liebsten der 1290@S oder auch der T in meine 790@R umstecken, um zu testen, ob das wirklich so problemlos passt? Zur Not würde auch die 1090@S gehen, diese hat aber hinten nur eine 4,5 statt 5 Zoll Felge und nur einen 150er statt 170er Reifen. Es geht also nun um einen 19/17 Zoll Radsatz.

    Ich würde mir gern einen Sommer/Straßenradsatz zulegen und müsste das mal technisch kurz probieren. Eintragung sollte dann ja sicher möglich sein.

    Vielleicht hat einer seine Räder ja gerade draußen und würde das kurz mit mir machen wollen.

    Das wäre cool, PN dann an mich. Danke. :Daumen hoch:

    Ja, hat die Held vom Post #78 auch. Ich wische aber äußerst ungern auf beschichteten Visieren oder Spiegelgläsern von Crossbrillen rum. :zwinker:

    Der Badlands wäre für mich auch kein Sommerhandschuh, von Klim dann eher schon der Baja.