Beiträge von ExDuc01

    Simon, beim Endurohelm meine ich natürlich nicht zwingend einen offenen Crosshelm, sondern doch schon eher, wie du es sagst Zwitterhut. Für längere Touren habe ich derzeit noch einen Suomy MX Tourer, würde mir aber nun auch noch einen Airoh Commander zulegen. Shoei Hornet ADV ist auch noch ein sehr guter und leiser Helm, mir aber dann wieder etwas zu unsportlich und die ausklappbare Sonnenblende hat eben auch was.

    Kann mir nach vielen Jahren Endurofahren kaum mehr einen normalen Integralhelm wie zu Monsterzeiten vorstellen. Mag ich doch das Helmschild auch sehr gern als Blendschutz vor mindestens tiefstehender Sonne.

    Ansonsten sieht es so aus, als machst du alles richtig, mit nem ordentlichen Fuhrpark :zwinker::Daumen hoch:

    Auf jeden aber cool, gleich aufs Pro umzurüsten. Nächstes Jahr kannst du dann noch die Tieferlegung entfernen, wenn der längere Seitenständer und die längere Bremsleitung als Ersatzteil der Rally zu bestellen gibt. An der Stelle überlege ich eben auch schon, erst dann das Pro Fahrwerk der Rally als Ersatzteil zu ordern, dann ist es eben nicht mehr tiefergelegt und muss nicht noch nachträglich demontiert werden, was ja auch wieder was kostet.

    Ich hoffe auf das Weihnachtsgeschäft, wenn es wieder auf Powerparts und Ersatzteile Rabatte gibt. Bis dahin ist aber noch lange hin, keine Ahnung, ob ich so lange warten kann :denk::zwinker:

    Hallo Simon,


    danke für den Bericht. Dazu paar Punkte gleich von mir. Mal hinten angefangen. Ein zweiter Radsatz ist sehr anzustreben, überlege das mir auch gerade noch. Auf den Originalrädern würde ich dann wohl auch den Scorpion STR fahren, bisschen Offroadlook sollte bei den Reifen doch erhalten bleiben. Für den zweiten Radsatz, hier mit schmaleren stabilen aber leider derzeit nicht zugelassenen Felgen, solltest du evtl. gleich was gröberes als den Wild draufziehen. Der Wild ist derzeit der beste Kompromiss, wenn man etwas auf der Straße und viel im Gelände fahren möchte.

    Ich fahre nun den MotoZ Tractionator RallZ und der ist als straßenzugelassener Reifen noch einiges besser im Gelände als der Wild.

    Der Karoo3 ist an sich auch ein guter Kompromiss bei 50/50 Nutzung. Er muss an den Kanten erstmal angebürstet werden, dann ist er in Kurven auf Asphalt nicht mehr so rutschig. Auch ist auf geringeren Reifendruck zu achten, ist ja schließlich ein Offroadreifen, da braucht es keine 2,9bar oder so.

    Ein weiterer Punkt ist, auf ner Enduro sollte man eigentlich auch nen Endurohelm fahren. Denn ich wiederhole auch immer wieder gern, dass Helmschild kann mitunter den Luftstrom vom Windschild weiter über den Kopf leiten und sorgt bei längeren schnellen Etappen mitunter für mehr Ruhe am Helm. So mein Erfahrung. Mal abgesehen davon, dass es blöd aussieht, mit ner Rennmütze :zwinker:

    Über kurz oder lang wird die 790 doch wohl die 1190 bei dir ersetzen, oder!? Bei deiner Aussage "etwas leichteres und etwas offroadtauglichers dazu stellen" hätte ich hier ja jetzt nun eher eine 690 im Verhältnis zur 1190 gesehen. Aber auch die ü30kg und der tiefe Schwerpunkt machen sich bei der 790 doch sehr bemerkbar. Ansonsten liegen die Bikes von ihrer Art her doch recht nah beieinander. Da kann man sich dann schon fragen, braucht es die 1190 überhaupt noch?

    Beim Fahrwerk habe ich schon mal den Tipp, vorn und hinten 2-3 Klicks aus der Druckstufe rauszunehmen und hinten die Highspeed Einstellung die 0,5 Umdrehung noch komplett zu öffnen, dann wird das Fahrwerk doch einiges komfortabler. Gerade das komplette Öffnen der Highspeedeinstellung hat einiges gebracht. Besonders im Gelände aber auch auf der Straße fühlt sich die Hinterhand nun bei Verwerfungen viel komfortabler an.

    Möchtest du aber ein richtig gutes Fahrwerk, was alles abdecken kann, dann investiere in das Xplor Pro. Da würde sich dann wohl auch der Verkauf der 1190 rechtfertigen. Das Pro Fahrwerk ist noch mal eine ganz andere Hausnummer. Und wenn dann der längere Seitenständer und die Bremsleitung vom Rally Sondermodel verfügbar sind, kann man da auch noch zusätzlich 30mm mehr Federweg freischalten. Aber da wird es dann wohl mit deinen 1,83m knapp, was!?

    Lenkererhöhung ist auf jeden Fall auch zu empfehlen, gibt gleichaussehende Distanzen bei TT oder eben höhere Lenkerklemmen direkt bei KTM, welche ich auch verbaut habe. Sind dann aber glaube nur 15-20mm. Reicht mir bei meinen 1,85m aber locker. Tiefergelegte Fussrasten braucht man eigentlich eher nicht, außer man hat Sorge mit dem Kniewinkel.

    Dann mal weiter viel Spaß mit der Neuen. Paar Optimierungen durchgeführt und du hast eine fast perfekte Reiseenduro, die eben auch Gelände richtig gut kann.

    Habe seit gestern nun auch die Acerbis X-Factory verbaut und mich hier für Schwarz/Schwarz entschieden. Musste dafür eben die Protektoren Weiß/Schwarz kaufen und zusätzlich nur die schwarzen Handschalen. Hätte nun die weißen Handschalen günstig abzugeben.

    ACE_79 Der Tipp mit der Distanzbuchse war super, habe ich auch so gemacht.

    IMG_6054.JPG

    IMG_6053.JPG

    So, habe den Lenker gestern gewechselt. Fühlt sich von der Griffposition nun eher nach Sportenduro oder Crosser an und kommt der natürlichen Handstellung entgegen. Wird mir doch weit besser gefallen, da es die Belastung auf die äußeren Handballern verringert und hier im harten Offroadeinsatz weniger Blasenbildung hervorruft.

    Es ist nun auch der Neken 780.02.001.000/30 geworden. Der andere ist ja der Sixday Lenker und der eine Aufdruck würde eh von der Schelle des linken Handschützers abgedeckt werden.

    Offroad muss ich den diese Woche noch testen, falls es nicht wieder so heiß werden wird.

    IMG_6055.JPG

    IMG_6050.JPG

    Ich bin auf der Suche nach einem Zentralständer für die Werkstatt - gibt’s schon etwas für die 790 ADV? Bei den üblichen Verdächtigen (Con Stands, Motea) habe ich bisher nichts gefunden :denk:


    Wäre für Tipps dankbar!

    Ich hoffe hier, dass noch was von Becker-Technik kommt. Hatte seinerzeit diesen für meine 12er Multi. Ist ne einfach und günstige Lösung, welche ich auch kurz in nen Rucksack packen konnte, um in der Waschbox dann mein Motorrad besser reinigen zu können.