Beiträge von SaschaderGrosse

    Sascha, der Größenwahnsinnige? :lautlach:
    Dann miss du mal munter den Kernversatz und vergleiche ihn mit... ja, mit was denn genau? Mit der technischen Zeichnung oder CAD-Datei, die dir KTM zur Verfügung stellt?
    Vielleicht erscheint dir bis dahin Trunkenpolz senior im Schlaf und verrät dir auch noch, welche(s) Maß(e) nicht i.O. ist?


    Schon verrückt, dass die Händler die Schwingen vor Ort kontrollieren können und so ein Experte wie du dafür einen CT braucht?
    Aber vielleicht gehört ein CT jetzt auch zu den Pflichtwerkzeugen bei KTM Händlern :denk::crazy:


    Größenwahnsinnig passt bei mir auf jeden Fall, habe ich mir aber neben perfekter genetischer Grundausstattung dann noch hart erarbeitet.


    Dazu die Kleinigkeit von 2 Jahrzehnten Qualitätsmanagement auch gerne im Automobilen Bereich. Und da lernt man u.A. das wenn mann ein Q-Problem rausgeschickt hat, am besten hofft das es niemand finden und am zweitbesten, gerne auch in Kombination, die Händler in die Verantwortung nimmt.


    So nun geschehen, KTM hat eine total unsinnige Prüfanweisung rausgeschickt, und den Händlern gesagt sie sollen das i.O. bestätigen, damit sie den Brief bekommen.


    Mit der Prüfung kann man aber keinen Kernversatz erkennen, damit kann man nur die Händler mit in Boot holen, "Ihr habt doch auch geprüft und sagt es wäre i.O.".


    Daher dann die Prüfung mit einem vernünftigen Messwerkzeug. Und ja man hat natürlich erstmal keine Spezifikation von KTM, wobei ich bezweifele dass KTM selber eine vernünftige hat, sonst wäre es ihnen nicht passiert.


    Aber das erstellte Modell ist dann ganz schnell auf Wandstärken geprüft, und dann schreibt man im Falle das da etwas komisch erscheint halt KTM an. Die werden sagen "Soll so" Danach schickt man die Messerwerte von der 2. Schwinge die dann niO ist dann kommt en "Kein Mangel" und dann nimmt man das KBA in den Verteiler. Dann prüfen die.


    Es gibt QM Dienstleiter die so etwas z.B. für Automobilhersteller machen, um deren Konkurrenten etwas auszubremsen.

    Es hat für mich fast den Anschein als würde das System sich ständig verbessern. Schalten gerade ab 2.>3. aufwärts funktioniert richtig gut, gerade bei den verhältnismäßig niedrigen Drehzahlen beim Einfahren.
    Bei meiner R1 hat der QS erst ab 8k u/min ruckelfrei funktioniert, bei der Duke geht das ab 5 sahnig sanft.
    Blipper ist ab Start der Hammer, kann seine Vorteile aber erst nach dem einfahren ausspielen wenn man die AHK und das MSR parallel vor ausnutzen kann.
    Ich freue mich schon wie Harry auf das erste anbremsen Ende Start Ziel in Most. Einfach nur auf ankern (mit Kurven-ABS;-)) konzentrieren, und ohne den Lenkern zum Kuppeln gehen lassen zu müssen, alle 1-2 Sekunden einfach einen Gang niedriger reinpressen....

    Bei mir schaltet das Display auch beim fahren im Wald ständig hell/dunkel, ist mir aber egal, weil dort wo es passiert schaue ich ohnehin eigentlich nicht daruf.


    Richtig nervig ist die Tankwarnung, das stimmt.


    2 Kleine Haare in einem riesigen Topf Fahrfreude

    Nee das vergesse ich KTM nicht. Ich werde z.B. mal schauen das ich zum Winter eine Option auf einen Computertomographen (nein keinen medizinischen sondern einen für technische Anwendungen) bekomme. Da kann man dann wunderbar zerstörungsfrei den Kernversatz messen.


    Das diskutiert man im Falle von Abweichungen 2 Ping-Pongs nur mit KTM, ab dem dritten Pong ist das KBA im Verteiler.


    Wenn das Unternehmen nicht fähig ist selbst aus seinen Fehlern zu lernen, muss man sie halt extern bei diesem Entwicklungsschritt unterstützen....

    Wenn ich jetzt sehe das meine neue beim Händler steht, dann doch wieder auf die Schwingenthematik untersucht werden musste,(vom Händler) und nun kein Brief von KTM kommt, kann ich nur sagen:


    Bei KTM arbeiten nur und ausschließlich Idioten!!!


    Ich hoffe ich kriege das Bike irgendwann zum Schrottpreis wieder verramscht, da kann nichts vernünftiges dran sein...

    Dachte ich auch erst, nur der Begrenzer schalttet ja immer für x mSekunden weg und nicht jede Xte Zündung. Habe noch nie gesehen das beim Begrenzer das Hinterrad noch Wheelspin hat.... Egal gilt es alles live zu erleben. Ich erschlage KTM bald...

    Oh ja Resepkt - das klingt nach regelender TC beim gleichzeitigen malen von schwarzen Strichen auf den Asphalt. Das dürfte die Diskussionen um die Leistungsfähigkeit der Elektronik befeuern.

    Ich sehe es schon, die einzig wahre Antwort auf diese Fragen wird sich mit der externen 10Hz GPS-Maus und der Laptimer App herbeiführen lassen. Ans cih interssiert mit das Ergebnis Endgschwindigkeit überhaupt nicht, aber mal sehen ob sich nach dem ersten Rennstreckentermin da ein Vergleich auswerten lässt.

    Und noch ne Anmerkung: Die Daten sind von Motorrad gemessen, und da wurde 14 beim ersten mal nur 160 PS bescheinigt, also die schreiben da nicht ab. Golden Sample und Serienstreuung ist da sicher nochmal eine andere Frage.

    Naja sagen wir es mal so:
    Die 16er drückt die 168 wie bisher.
    Die 17er holt die 10PS auf den letzten 500 u/min die sie mehr dreht.
    Das passt zu allem was man über kürzerer Ansaugstutzen weiß und rechtfertigt sich auch durch die Titanventile.
    Also in Relation passt das mal zueinander, auch wenn man das sicher vllt mal auf der Renne auf Start Ziele wirklich marginal bemerken könnte.
    Und der Drehmomentverlauf ist dann danke Klappe, Resonanzgedöns und Co ja auch teuer und schwer erkauft, als wird da so schon +/- bleiben.
    Das ist ganz normaler Fortschritt, kein großer Wurf, sollte es aber auch nicht sein, geschweige denn ist es notwendig (Wenn gleich man viel was die Tuner einfach auch gemacht haben jetzt in Serie bekommt mal angemerkt;-)
    Der große Wurf ist nun die Elektronik. Wenn einem das wichtig ist bleibt nur 17er, ist einem das wurscht kann man berühigt Geld sparen mit 1.0er Bikes, aber die müssen dann auf jeden FAll deutlich billiger Sein. Ein Verhältnis Neu16 zu Neu17 von 2.2k€ ist absolut gerechtfertigt (13k€ zu 15,2k€).
    Bedeutet halt auch das gebrauchte 16er mal bei 11,5 liegen dürfen, 15er bei 10, und 14 bei 8,5-9.

    Also ich musste heute auf das Bröotchen in der Frühstückspause verzichten und habe mir stattdessen den Vergleich 2016/17 in der Motorrad angeschaut.


    Jedem unentschlossenen sei gesagt schnell an den Kiosk und kaufen, besser bekommt man es nicht zusammengefasst und auch die Vergleichsbilder sind super.


    Der Autor macht auch kein früher war alles besser oder neu ist per Definition immer richtig Geschwaffel.


    Will jetzt auch garnicht den Bericht abschreiben oder bewerten.


    Was aber für mich das wichtigste ist, sind die Leistungsmessungen.


    Hier hat die 2017er die versprochenen 177 die 2017 die üblichen 168. Bei bis auf 100 U/min gleicher Drehzahl. Dazu ist die Drehmomentkurve 2017 kontinuierlicher und liegt weiten Strecken deutlich über der 2016er. War bei dem Aufwand ja auch irgendwie zu erwarten.


    Was ich auch erhofft hatte was wie nun bestätigt, dass der Klappenauspuff mehr Sound ermöglicht, ich glaube ich bringe der alten Zeiten willen einen EXUP-Aufkleber an ;-)

    Üblicherweise ist der Druck im Kühlkreislauf an den meisten potentiellen Leckagestellen höher als im Ölkreislauf. Daher drückt man wenn dann KM ins Öl. Andersrum hatte ich noch nicht erlebt. Kategorisch ausgeschlossen ist das natürlich nicht. Mhh. hat die SD einen indirekten Ölkühler? Wenn der intern leckt dann wäre das denkbar...

    Nun ja ich hätte gesagt das das display genau diese Reduktion auf das notwendige darstellt.


    An sich ist die Anzeige der Drehzahl als Grobinfo total ausreichen, auf der Renne sind Gang und Schaltblitz wichtig (man hört ja nicht immer sein eigenes Bike und dessen Drehzahl raus), auf der Lanstraße eher der Tacho.


    Daher find ich ist es gerade radikal so ein kleine Funz-dings dahin zu machen, so bleibt für mich auf der renne auch Platz für das Laptimer Handy, und wer es braucht auf der Landstraße für das Navi.

    Ich habe mir heute beim Händler beide mal live angeschaut. Geschmäcker sind verschieden und ich hatte 20 Jahre lang vor allem schwarze Bikes.
    Aber hier ist das mal eindeutig. Der Rahmen muss Orange sein, genau wie die Felgen. Der Dunkelgraue Tank der Weißen sieht viel edler aus als der glänzen schwarze.
    In der Summe aber Live ein Hammer Bike, kommt um Welten besser als auf den Bildern.