Beiträge von Viennaconcept

    :rolleyes: Und ich dachte ich hätt das Golden sample des Displays erwischt.

    Absolut keine Feuchtigkeit oder sonstige Probleme des Displays, nicht einmal bei bedingungen wo mir selbst die Pinlock-Scheibe beschlug ist das Display beschlagen.


    Heute, ohne Probleme Losgefahren, am ziel angekommen, Maschine aus, nach 2 Stunden Schlüssel rein, umgedreht und alle Kontrolllampen gehen an, Display bleibt aus.


    Ich schau morgen mal ob nach einer Nacht in der Garage das Display wieder funktioniert oder ich beim Mobilitätsservice anrufen muss, heute tue ich mir das nicht mehr an.


    Werde berichten

    So nach nun fast einem halben Jahr ohne jegliche Probleme, ist jetzt auch bei mir ein Kühlwasserschlauch locker geworden und tröpfelt ein wenig Kühlwasser auf die rechte Seite vom tank, sind nur kleine Spritzer aber trotztem behebenswert.

    sigi1995 ich habe für lange strecken ein eigenes Navi, die KTM App nutze ich nur für schnelle und einfache strecken.

    die app ist ein wenig zu anstrengend zu handhaben, aber hat für eine kurze city fahrt schon seine vorteile.

    für alles andre empfehle ich auf jeden Fall ein eigenes Navi.

    Svente ich weiß nicht, ob das eine sichere quelle ist, aber ich habe hier mal was gefunden:


    http://www.718e.com/news/2016/1220/7551.html


    Übersetzt aus dem chinesischen:

    "Die vom Unternehmen selbst entwickelte und produzierte Blei-Säure-Batterie HTZ12A-BS (FA) für Motorräder wird 2017 in Serien auf Straßenrennmotorrädern von KTM montiert, die auch die Blei-Säure der Haijiu Holding Group kennzeichnen Die Batterie wurde zum ersten Mal von den weltbesten Motorradmarken anerkannt, und die Marke HAIJIU ist offiziell in das weltklasse System der Zulieferer von Mainstream-Motorradherstellern (KTM) eingetreten."

    Gotte ich gehe einmal davon aus du hast die KTM-Navi-APP installiert.


    Ich habe meine am Dienstag zum 15k Service gebracht und explizit darauf hingewiesen das die Navigationsfunktion nicht geht.

    Am Donnerstag abgeholt (ging sich bei mir zeitlich nicht früher aus) und siehe da, funktioniert.


    Sobald das Handy Gekoppelt ist muss im Menüpunkt KTM MY Ride direkt die Option Navigation (oder so ähnlich) vorhanden sein, diese Option ist zwischen dem Punkt Musik und Koppeln.


    Wenn nicht vorhanden muss die Werkstatt die Software aktualisieren (kostenfrei)

    Du hast leider nichts übersehen, standardmäßig hat sie keinen Warnblinker.

    Im Zubehör gibt es die Alarmanlage(Legos4 wenn du nicht den KTM Aufpreis zahlen willst), die hat zwar eine warn blink Funktion, ist aber nur über die Fernbedienung aktivierbar und somit recht umständlich erreichbar.


    Da muss leider auf Dritthersteller ausgewichen werden.

    mks

    bis 2016 gab es diese 80 Octan Mappings/Dongels für solche einsetze direkt von KTM. damit konnte man auch mit Verbleitem 80 Octan Sprit fahren.


    Vermutlich selbst mit einem stock Mapping würde der Motor der 790er von diesem Sprit schaden nehmen.

    Dafür müsste mann genau in die entgegengesetzte Richtung programmieren, also viel weniger Zündwinkel und eher fetteres Gemisch.

    So, ich bin heute dazu gekommen den schalter zu montieren und zu meinem erstaunen funktioniert es auch problemlos.



    Wie erwähnt ist die LED am Tag quasi nicht erkennbar, aber mit ein wenig mühe habe ich die Farben dann doch irgend wie ausmachen können.

    Bei mir leuchtet auch sofort die LED, sobald ich die Zündung einschalte Orange(Rot?) , es kann dann auf Rot(sehr warm) und Grün(kaum Wärme) umgeschaltet werden.

    Bei mir hat die Heizung trotz hoher Einstellung nicht geheizt, solange der Motor nicht lief, zum start der Herzfunktion wird anscheinend das Drehzahlsignal benötigt.

    Das waren mal meine Erkenntnisse von einer 10 min Fahrt, für mehr muss ich erst mal mehr fahren.

    Zurzeit habe ich den schalter noch nicht montiert da zum Zeitpunkt der Lieferung noch keine Anleitung vorhanden war.

    heute habe ich das erste mal die Montageanleitung gesehen deswegen habe ich auch noch keine Erfahrung mit der Steuerung machen können.

    Ich werde es in den nächsten tagen montieren und werde berichten


    Das mit der schlechten ablesbarkeit haben die Heizgriffe ja auch, echt nervig.


    Dann habe ich gleich mal eine gegenfrage:

    Welche Drahtfarben hast du wo angeschlossen?

    Der Serien Topf müsste eigentlich ein sogenannter Reflektionsdämpfer und der Akra ein Absobtionsdämpfer sein die haben eine ganz andere Wirkungsweise. Deswegen wird ein Akra normalerweise schon eine leicht andere Charakteristik aufweisen, wie hängt halt von der Abstimmung ab.


    Wegen dem Motor Abstimmung wegen der Duke Software, sollte es keine Probleme geben da nur der Tank Sensor in der (Motor)steuerung geändert wird nicht das Motormapping.

    Das Duke mapping sollte eigendlich auf der ADV nicht lauffähig sein.


    Diese (Motor)steuergeräte sind für eine bereitete Modellpalette ausgelegt, die (Motor)steuerung für die 790 ADV, Duke und DukeL sollten eigentlich die selben sein, es ändern sich nur die mappings. Auch die Steuergeräte der 125, 390 duke / RC sollten die selben sein, nur ändern sich wieder die mappings.


    Dass meine Werkstatt Mal mehr weiß über meine Maschinen als ich, kommt aktuell wirklich sehr selten vor, z.B sagt mir meine Werkstatt dass meine ADV S angeblich Schlauchreifen hat und deswegen sicher keine Reifendruck Kontrolle kommen wird. (Ein Blick ins Handbuch reicht um zu sehen, dass beide Aussage falsch sind) Und wenn dann so ein Dummer Kunde kommt und dann den Fachmann quasi die Maschine erklären muss, kann es schon Mal vorkommen dass sie leicht gekränkt sind.

    mks LiIon Akkus sind aber Tiefentladungs-Fester als die Blei-Gel/Blei-Säure Akkus

    nach nur einmal Tiefentladung eines Blei-Gel Akkus kann man sie fast nicht mehr gebrauchen bei einem LiIon Akku sollte eine Regenerationsladung ausreichen um sie wieder auf ca 90% wiederherzustellen.


    ExDuc01 Gut es gibt zwar bessere stellen um Gewicht an einem Fahrzeug zu platzieren, nur gibt es auch weit schlechtere plätze, z.b. neben Krümmer( Harley), direkt hinter dem Kühler, unter dem Kabelbaum (bmw g310 gs), im heck an die höchstmögliche stelle über der Hinterachse (BJ 12-19 690 Duke) , ... dort fällt es meist negativ auf wenn der Akku brennt, er nicht erreichbar/ausbaubar ist oder wirklich in den Balance mitwirkt.

    In der Fahrschule wurde zumindest mir beigebracht, wenn man Gepäck auf die Maschine montiert sollten die schwersten Sachen am besten in dem Tankrucksack sein, der ist sehr mittig und wirkt sich am wenigsten auf die Fahreigenschaften aus und genau dort sitzt der Akku.


    Außerdem kommt das ganze immer auf das Einsatzgebiet und die Fahrweise an.

    Nur Wegen der Gewichtsersparnis würde ich sie mir nicht nehmen.


    ich hatte in meiner 690 Duke eine LiFePo4 (wird auch als Lithium-Ionen Batterie Bezeichnet, was zwar nicht ganz stimmt aber solang man das richtige bekommt ist der Name ja egal)

    und hatte mit ihr eher gemischte Erfahrungen


    Aus Meinen Erfahrungen sind


    Positiv

    • intigrierte Ladestands anzeige
    • beim Starten ist die Spannung stabiler
    • Geringes Gewicht

    Negativ

    • Weit geringere Kapazität
    • Benötigt "intelligente" Ladegeräte
    • Verträgt kaum Kälte
    • Teurer

    vor allem die geringe Kapazität und das schlechte Kälteverhalten sind für mich ein absolutes NoGo.

    Heißt im winter muss sofort die Batterie ausgebaut und aufgeladen werden, denn spätestens nach 2 Monaten Garage ist sie komplett leer.

    Bei Temperaturen um die -5°C wurde es schon nach knapp 12h kritisch und nach 24h musste schon Starthilfe geleistet werden, was für mich als Ganzjahresfahrer nicht angenehm ist.


    Schwerpunkt mäßig sitzt die Batterie fast ideal bei der ADV deswegen werden dir die paar kg auch nicht auffallen.

    Ja Funktioniert,

    Ich habe zwar keinen Bluetooth Stecker, sondern ein Lesegerät, aber solange es alle gängigen Protokolle unterstützt sollte es funktionieren.



    Ich habe das Autel AL539

    das unterstützt diese Protokolle:

    ISO9141-2, KWP2000 slow init, KWP2000 fast init, PWM, VPWM, CAN 11bit/250kB, CAN 11bit/500kB, CAN 29bit/250kB, CAN 29bit/500kB


    auslesbar sind zum Beispiel:

    Lamda-Wert, Ansaug-Temperatur, Akku-Spannung, Gasgriff-Position, Drehzahl, usw.


    Empfehlungen kann ich in dem sinne aber leider nicht geben, da ich nur dieses eine Gerät benutzt habe.

    Nur der Vollständigkeit halber: Für jedes ODB2 Gerät wird bei KTM noch ein Adapter benötigt!!! KTM benutzt keinen Standard ODB(2) Stecker sondern einen eigenen 6 Pin Stecker!!!

    So, da mich aktuell irgend ein Virus befallen hat und mich zum daheim bleiben zwingt, habe ich heute mal die Messdaten aufbereiten können.


    Und ja, es ist relativ eindeutig wenn man die Lamdawerte ansieht

    Snap.png

    Hier ist gut zu erkennen, dass unter 6000 u/min wieder Sprit eingespritzt wird.

    Sobald die Drehzahl unter 6000 fällt, schnellt der Abgaswert von keinen auf Normwert und wie ich mir dachte wird der Zündzeitpunkt stark nach hinten verschoben.

    Snap 2.png

    in dem Fall je niedriger der wert desto später wird gezündet (und umso lauter wird das Blubbern im Auspuff).

    Anmerkung: In der Tabelle ist der Zündwinkel positiv eingetragen damit das Diagramm besser aussieht, es sind eigentlich negative werte.


    Und einmal noch mit der Gasgriff Position

    snap 3.png


    Ich habe einige Messwerte aus der Tabelle entfernt da sie entweder nicht relevant waren oder sich nicht geändert haben

    Darunter auch der Eingriffswert vom MSR und der Traktionskontrole diese betrugen die ganze Zeit den Wert 0.0%


    Hier die Messdaten zum selber herumspielen

    Daten Set.xls

    bernard_hossmoto So, manchmal kommt man schneller zu etwas als man glaubt.


    Den ersten Messversuch unternommen, dabei ein wenig vom Gerät enttäuscht, da es nur jede sekunde einen Log Eintrag erstellt und das nur für ca 30 Sekunden.

    Naja vielleicht muss ich mir das Display ab filmen, denn er zeigt 4-5 neue Werte pro Sekunde an.


    20190909_164457.jpg

    Links ist Fahrtrichtung. Als erstes Mal Bank und Akku Abdeckung runter, den 6 Pin-Stecker auf den Adapter und diesen an den Odb2 Lesegerät stecken.

    20190909_164332.jpg

    Akku Abdeckung drauf und Kabel verlegen.

    20190909_164249.jpg

    Das Lesegerät habe ich mir dann zwischen die Beine gelegt damit es nicht runterfallen kann und ich es auch werdend der Fahrt bedienen kann.


    Die Auswertung der Daten dauert noch ein wenig, da ich sie noch aufbereiten und sie in eine Tabelle bringen muss.

    20190909_211039.jpg